Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher für Privatgebrauch?

+A -A
Autor
Beitrag
-domi-
Neuling
#1 erstellt: 13. Aug 2009, 21:04
Hey,

ich werde mir in den nächsten Wochen ein DJ-Set mit
Turntables, Mixer usw zulegen und werde wohl meine
bereits vorhandenen Boxen durch neue ersetzen. Nun habe
ich absolut keine Ahnung, worauf man hierbei achten
muss, da ich mich mit Lautsprechern nie beschäftigt habe.

Ein Arbeitskollege schwört auf JBL; habe bereits folgendes
System zusammengestellt:

2 x JBL Bontrol One (Silber) / 75W Nennbelastbarkeit (RMS?)

1 x Subwoofer: JBL Balboa Sub / 100W RMS

Nun seid ihr gefragt! Geh ich mit dieser Zusammenstellung
schon in die richtige Richtung, oder sollte ich doch lieber
etwas anderes nehmen?

Ich bin über jeden Tipp dankbar :-)

Gruß
domi
Chrisnino
Stammgast
#2 erstellt: 13. Aug 2009, 21:12
Hallo Domi,

ich könnte mir vorstellen, dass Dein Anliegen im PA Bereich besser aufgehoben ist.
Oder willst Du damit auch zu Hause Musik hören???
-domi-
Neuling
#3 erstellt: 13. Aug 2009, 21:14

Chrisnino schrieb:
Hallo Domi,

ich könnte mir vorstellen, dass Dein Anliegen im PA Bereich besser aufgehoben ist.
Oder willst Du damit auch zu Hause Musik hören???
:prost


Das wäre ausschließlich für den Privatgebrauch, also
für zu Hause.
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2009, 21:18
Das kommst drauf an wie viel Geld du ausgeben willst und wie groß der Raum ist, der mit Musik gefüllt werden will. Auch nicht unwichtig ist die Musikrichtung (Techno, Jazz, Klassik)

Hast du denn schon einen Verstärker?

Denn tendentiell: Ich halte die JBL Control One und den Balboa Subwoofer für echten Musikgenus eher für ungeeignet.


Gruß
Zuy
Chrisnino
Stammgast
#5 erstellt: 13. Aug 2009, 21:21
ich bin wirklich kein Kenner der Materie, aber wozu dann das DJ Set???
-domi-
Neuling
#6 erstellt: 13. Aug 2009, 21:22

zuyvox schrieb:
Das kommst drauf an wie viel Geld du ausgeben willst und wie groß der Raum ist, der mit Musik gefüllt werden will. Auch nicht unwichtig ist die Musikrichtung (Techno, Jazz, Klassik)

Hast du denn schon einen Verstärker?

Denn tendentiell: Ich halte die JBL Control One und den Balboa Subwoofer für echten Musikgenus eher für ungeeignet.


Gruß
Zuy



Ich habe einen Kenwood Receiver (KRF-V5020).
Die Musik, die ich auflegen werde, bewegt sich mehr
im Bereich Techno/Minimal/House. Ich habe auch darüber
gegrübelt, ob überhaupt ein Subwoofer notwendig ist und
zwei Regallautsprecher ausreichen würden.

Mein Preislimit liegt bei 300,- EUR.

Mein Wohnzimmer ist ca. 30m² groß.


[Beitrag von -domi- am 13. Aug 2009, 21:24 bearbeitet]
-domi-
Neuling
#7 erstellt: 13. Aug 2009, 21:24

Chrisnino schrieb:
ich bin wirklich kein Kenner der Materie, aber wozu dann das DJ Set???


Ich will privat ein wenig auflegen, womit ich ja nicht
gerade ein Einzelfall wäre.
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2009, 09:23
achsooo.... ich dachte "nur" eine HiFi Anlage für zu Hause.

Aber auch dann denke ich, sind die kleinen JBL ungeeignet.

Für 300 Euro Paarpreis bekommst du schon Boxen. Ich würde bei 30 Quadratmetern entweder 2 Standboxen, oder 4 Kompaktboxen nehmen

Der Kenwood ist ein Surround Receiver, insofern dürften auch 4 Lautsprecher eigentlich kein großes Problem sein.

Mir fallen Spontan die Magnat Altea 5, die Magnat Monitor 220 und die JBL Northridge E 60, E80, E100 ein.

Haben alle ordentlich Punch und sind neben dem HiFi gebrauch auch ganz gut auf kleineren HomeParties.

Gruß
Zuy
Chrisnino
Stammgast
#9 erstellt: 14. Aug 2009, 12:34

-domi- schrieb:

Chrisnino schrieb:
ich bin wirklich kein Kenner der Materie, aber wozu dann das DJ Set???


Ich will privat ein wenig auflegen, womit ich ja nicht
gerade ein Einzelfall wäre.


Das habe ich mir schon gedacht, aber warum holst Du Dir nicht einen normalen Plattenspieler
-domi-
Neuling
#10 erstellt: 14. Aug 2009, 13:14

Chrisnino schrieb:

-domi- schrieb:

Chrisnino schrieb:
ich bin wirklich kein Kenner der Materie, aber wozu dann das DJ Set???


Ich will privat ein wenig auflegen, womit ich ja nicht
gerade ein Einzelfall wäre.


Das habe ich mir schon gedacht, aber warum holst Du Dir nicht einen normalen Plattenspieler :?


Was verstehst du unter "normal"? Ich hole mir das Technics
1210 MK2 (2x) und nen ordentlichen Mixer, zwei Ortofon
Tonabnehmer und dann gehts rund. Dazu brauche ich halt
ordentliche Boxen.

@zuyvox:

Danke für den Tipp. Habe die Northbridge Reihe schon in meine
engere Wahl geschlossen, wenn ich mich für Standboxen
entscheide. Ich müsste hierzu nur noch wissen, ob ich die
auch ohne Qualitätsverlust hinlegen kann und ob sie auch
oberhalb der Ohrhöhe stehen können. Leider habe ich keine
andere Möglichkeit, als die Teile auf meinen Schrank zu
stellen. Die linke Box ist so ziemlich auf Ohrhöhe, aber
die rechte steht in ca. 2,80m Höhe.

Gruß
domi
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2009, 18:48
oje, bei 2,80 Metern ist das schwierig. Wenn du sie an der Wand festmachen und anwinkeln kannst könnte es gut gehen. Andererenfalls, also wenn die Box steht, versuch den Hochtöner möglichst unten, also bei den 2,8m zu haben. Sonst klingts für die anwesenden zu brummelig.

Am besten wäre aber anwinkeln. So ist es ja auch in vielen Bars und Clubs.

lG Zuy
kadioram
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2009, 09:09
Hi,


2 x JBL Bontrol One (Silber) / 75W Nennbelastbarkeit (RMS?)

1 x Subwoofer: JBL Balboa Sub / 100W RMS

Nun seid ihr gefragt! Geh ich mit dieser Zusammenstellung
schon in die richtige Richtung, oder sollte ich doch lieber
etwas anderes nehmen?


für´s zu Hause Auflegen reicht das volkommen.


zuyvox schrieb:

Ich würde bei 30 Quadratmetern entweder 2 Standboxen, oder 4 Kompaktboxen nehmen


Seh ich anders, denn beim Auflegen daheim kommt es nicht primär um die optimale Beschallung des ganzen Raumes an, sondern um den "Spot", an dem man an seinem Set steht. Beim Auflgen läuft man sehr selten durch den Raum.


oje, bei 2,80 Metern ist das schwierig. Wenn du sie an der Wand festmachen und anwinkeln kannst könnte es gut gehen.


Sehe ich genauso, Box auf dem Schrank ist totaler Unfug.
Bei den Control One hast du den Vorteil, dass die Wandhalterungen oft mit dabei sind (bei Neukauf).

Zum daheim Auflegen haben mir die Control One ohne Sub stets voll ausgereicht, einmal kam sogar nachmittags die Polizei vorbei, weil sich eine Nachbarin von der anderen Straßenseite über die Lautstärke beschwerte (obwohl Fenster geschlossen).
Im Nahbereich haben die Control One auch bei Minimal genügend Tiefbass bei entsprechender Platzierung.


Grüße
Max


EDIT: Die Control One sind außerdem sehr stabil/belastbar, man kann sie ohne Schwierigkeiten auch längere Zeit auf Pegel fahren lassen.


[Beitrag von kadioram am 15. Aug 2009, 09:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Anlage für Privatgebrauch
SirAlex92 am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  12 Beiträge
Boxen/Verstärker für Unwissenden zum Privatgebrauch
StorocnekXx am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  18 Beiträge
Welche Lautsprecher für Partyraum?
Ussel_Fussel am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  34 Beiträge
Welche Lautsprecher für Klassik?
Saber-Rider am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  10 Beiträge
Welche Lautsprecher für Röhrenverstärker
kleinhummel am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  7 Beiträge
Welche Lautsprecher für mich?
jouse. am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für 150??
shald am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  15 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher für Verstärker!
highend_master am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher für Ladengeschäft?
Aurora025 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Kenwood
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedleexbeta
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740