Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Verstärker für B&W 800 D

+A -A
Autor
Beitrag
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2009, 12:04
Hallo

Ich habe vor nun endlich mir eine ordentliche Anlage zuzulegen.
Boxen sollen B&W 800 D als Stereo sein, für die abendlichen Heimkinositzungen soll noch ein HTM 2D sowie 2x 805 S und ein ASW 825 mitspielen.

Der Verkäufer ist voll und ganz von Rotel überzeugt und empfielt mir Rotel RMB 1575 mit RSP-1575 (weiss nicht mehr ganz genau da ich das Prospekt nicht zur Hand habe)

Der Raum ist 4x7 Meter mit viel Glas und Fliesen.

Musik höre ich alles ausser Klassik. Sowie DVD´s schauen

1. ist die Kombination mit Rotel in euren Augen zu empfehlen?
2. 802 D und 803 D könnte ich aus der Ausstellung zum guten Preis kaufen und einiges sparen. Sind die 800 D überhaupt für meinen Raum geeignet bzw zu groß?

Gern auch andere Anregungen und Vorschläge

Danke vorab.
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2009, 12:31
Warum nicht einen RSX 1550 und den - später bei Bedarf - um eine größere Stereo-Endstufe für 800er ergänzen?

Ich konnte inzwischen mal die Kombination 1550 an 801ern erleben, natürlich ein anderer Lautsprecher, aber die Kombination Rotel mit B&W ist für meine Ohren bisher immer stimmig gewesen.
fabinho85
Stammgast
#3 erstellt: 06. Sep 2009, 12:47
Hallo Teufel (zum Glück ist bei dir der Name nicht Programm ),

ich vermute dass du mit den kleineren LS auf 28qm glücklicher wirst. Aber dein Händler wird sie dir sicher vor dem Kauf mal zu Hause aufbauen und schon bist du schlauer Das Rotel Zeug kenne ich nicht, ich hörte mal eine 804S an T+A und das gefiel mir ganz gut. Ich persönlich setze jedoch auf Audionet und das würde ich auch bei einer 800er so machen.

Gruß
Fabian
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Sep 2009, 16:46
Mein Händler will sich das bezahlen lassen, also anliefern,anschleissen, probehören.

Desweiteren würde ich die 800 D neu bekommen, also keine eingespielte... Hm

Ich meine auch das vielleicht die 802 D genügt, nur will ich nicht nach 3 Jahren wieder alles verkaufen um dann wieder aufzurüsten. Das hab ich leider in den letzten Jahren so gemacht... Teure Angelegenheit

Weihnachten soll das alles fertig sein..also die Zeit drängt jetzt noch nicht so sehr.
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 06. Sep 2009, 17:37
Das ist nur meine Meinung: Du hast den falschen Händler glaube ich!

Listenpreis für die 800 ist 21.000 € pro Paar ... dafür sollte Anlieferung und anschließen mit drin sein!
fabinho85
Stammgast
#6 erstellt: 06. Sep 2009, 17:56

Erik030474 schrieb:
Das ist nur meine Meinung: Du hast den falschen Händler glaube ich!

Listenpreis für die 800 ist 21.000 € pro Paar ... dafür sollte Anlieferung und anschließen mit drin sein!


Das sehe ich ebenso. Meine LS kosten ein Drittel dessen was du ausgeben möchtest und es verstand sich von selbst dass ich sie zu Hause probehören konnte. Zu diesem Termin brachte der Händler auch noch etliche Kabel und drei Verstärker mit (hat sich gelohnt denn ich hab einen gekauft ;)). Beim nun anstehenden CDP-Kauf wurde mir auch von verschiedenen Händlern angeboten die Geräte einfach mal auszuleihen und in der eigenen Kette zu testen. Du verlangst also nichts unmögliches. ICH würde bei einem solchen Händler zumindest GARNICHTS mehr kaufen.
UngeschönteWahrheit
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Sep 2009, 07:21
Mein Händler will sich das bezahlen lassen, also anliefern,anschleissen, probehören.
Wenn Du die Boxen gehört hast, sie in natura gesehen hast, dann erübrigen sich ja wohl alle Fragezeichen, oder?!
Du und auch die beiden anderen Beipflichter erwartet im Ernst, dass ein Händler hoch empfindliche, 21.000 Euro Boxen,
schwerer als ein Klavier, einfach mal so, aus einer Laune heraus zu einem Interessenten bringt?

Wenn er die Boxen nimmt, dann wird dieser Service nicht extra berechtigt, aber, wenn nicht, dann muss die Arbeit selbstverständlich
vergütet werden!

Aber das Probehören zu Hause kannst Du Dir sparen!
Die Front wird wahrscheinlich vor der schmalen, 4m breiten Wand stehen?
Dann scheiden bei B&W auf Grund vernünftiger Boxenabstände alle Boxen über der 804 aus!

2x804, HTM3S, 2x805, ASW825 ist ein Set, das zu einander hervorragend passt, zu Deinem Raum und zur anvisierten Rotel-Kombi.
Alles darüber ist reine Geldverschwendung und in meinen Ohren Boxenblasphemie!!!
Denn die besseren Boxen werden durch Elektronik und Raum derart beschnitten, dass von ihrem "Können" nicht mehr viel übrig bleibt!

Und, falls Du dem Verkäufer die gleichen Infos gegeben hast wie uns, dann wechsle den Hifi-Laden!
Ich kenne in meiner Gegend 5 B&W-Händler - nicht ein Verkäufer würde Dir so einen Schwachsinn zusammen stellen!
Wo warst Du konkret?
Und stell auch Mal einen Raumplan ein, vielleicht sind da noch andere "Probleme", die Du bei der naiven Herangehensweise
übersiehst!
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2009, 07:30

UngeschönteWahrheit schrieb:
[i]Du und auch die beiden anderen Beipflichter erwartet im Ernst, dass ein Händler hoch empfindliche, 21.000 Euro Boxen,
schwerer als ein Klavier, einfach mal so, aus einer Laune heraus zu einem Interessenten bringt?

Wenn er die Boxen nimmt, dann wird dieser Service nicht extra berechtigt, aber, wenn nicht, dann muss die Arbeit selbstverständlich
vergütet werden!


Es ging hier bezüglich Testen doch nur um den Verstärker, nicht um die Lautsprecher. Bei einem Lautsprecherkauf, der aus was auch immer für Gründen feststeht (Umzug in neues Haus mit geeignetem Hörraum etc.) in Höhe von sagen wir mal verhandelten 18.000 € kann man doch erwarten, dass
a) die Lieferung mit drin ist, man bekommt fast jeden Kleiderschrank umsonst geliefert!!!
b) man den Verstärker testen darf oder nicht?
fabinho85
Stammgast
#9 erstellt: 07. Sep 2009, 10:22

UngeschönteWahrheit schrieb:
Mein Händler will sich das bezahlen lassen, also anliefern,anschleissen, probehören.
Wenn Du die Boxen gehört hast, sie in natura gesehen hast, dann erübrigen sich ja wohl alle Fragezeichen, oder?!
Du und auch die beiden anderen Beipflichter erwartet im Ernst, dass ein Händler hoch empfindliche, 21.000 Euro Boxen,
schwerer als ein Klavier, einfach mal so, aus einer Laune heraus zu einem Interessenten bringt?


Ja, das erwarte ich im Ernst. Hat bei mir auch gut funktioiert. Wenn mir ein Lautsprecher im Laden gefällt muss er das in den eigenen vier Wänden noch lange nicht tun. Daher ist probehören für mich Pflicht. Und bei ernsthaftem Kaufinteresse sollte dies unabhängig von der Entscheidung m.M.n. kostenlos sein. Es ist ja nicht so dass ich bzw. der TE dann nichts kaufen sondern eben etwas anderes.


UngeschönteWahrheit schrieb:
Dann scheiden bei B&W auf Grund vernünftiger Boxenabstände alle Boxen über der 804 aus!


D'accord. Mein Raum hat 3qm weniger und eben diese 804S wurde mir für meinen Raum vom Händler empfohlen.



UngeschönteWahrheit schrieb:
Und, falls Du dem Verkäufer die gleichen Infos gegeben hast wie uns, dann wechsle den Hifi-Laden!

Der Meinung bin ich auch.
Karnos
Stammgast
#10 erstellt: 30. Sep 2009, 13:28
Vielleicht bringt der Sprung zur "D-Variante" beim Hochtöner noch etwas mehr Brillianz im Klang.

Ich finde die 802D zaubert eine herrlich breite Bühne und bei Hörtests bin ich jedesmal von Neuem fasziniert.

PS: Wie würdet ihr den Hochtöner gegen Staub schützen, wenn ihr mal eine Zeit lang die Musikanlage nicht nutzt....z.B. wegen einer längeren Urlaubsreise.

Gibts da passende Abdeckungen oder einfach ein Tuch drüber und fertig?

Bei anderen Herstellern, ohne obenliegendem Hochtöner, ist es ja bischen einfacher, man kann mal eben mit dem Staubtuch drüberwischen.

Würde mich über Vorschläge freuen.
LG
Andreas


[Beitrag von Karnos am 30. Sep 2009, 13:36 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 30. Sep 2009, 13:35
Tuch drüber und fertig ... natürlich die Staubseite markieren
Karnos
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2009, 13:52
Ist die Sache mit dem Tüch nicht bischen unprofessionell?

Da hat man wunderschöne Lautsprecher und bedeckt sie mit irgendwelchen Tüchern, toll.

Naja geht woll nicht anders.


[Beitrag von Karnos am 30. Sep 2009, 13:53 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2009, 13:56
Du kannst dir sicher auch von B&W an genau deine Lautsprecher angepasste Schutzhüllen aus Glasfaserverstärktem Kunststoff anfertigen lassen, die kosten dann noch mal 21.000 Euro das Paar, werden aber kostenfrei angepasst und geliefert.

Nein, im Ernst: Reicht doch und du bist ohnehin nicht zu Hause.

Ich habe bei meinen LS im Urlaub übrigens nur die normalen Textilgitter drauf ... genau wie an allen anderen Tage. Die LS halten das schon aus denke ich.
Karnos
Stammgast
#14 erstellt: 30. Sep 2009, 14:20
Dann bin ich ja beruhigt, danke.
Frankster
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jan 2010, 13:13

Teufel.xs60 schrieb:

1. ist die Kombination mit Rotel in euren Augen zu empfehlen?


ja und nein, generell find ich rotel nicht schlecht, ich hatte schon einige geräte in meinem besitz. recht gut war der 1000 watt class-d verstärker. aber!

imho klingt rotel nicht wirklich high-endig. d.h. für diese art lautsprecher hat rotel wohl nichts im programm mit dem du das potential ausschöpfen kannst...

wenn du beim gleichen vertrieb bleiben willst gibt es ja noch classé. gut aber recht teuer finde ich.

ausserdem - wenn dich die boxen überzeugt haben - welche elektronik hing dran? dann würde ich genau diese elektronik verwenden und mich nicht auf experimente einlassen.
Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2010, 13:58

Frankster schrieb:

Teufel.xs60 schrieb:

1. ist die Kombination mit Rotel in euren Augen zu empfehlen?


imho klingt rotel nicht wirklich high-endig. d.h. für diese art lautsprecher hat rotel wohl nichts im programm mit dem du das potential ausschöpfen kannst...


Was für ein Quatsch!

Sicher brauchen die 800er Leistung, um ihr Potenzial voll aufzuzeigen, jedoch dürfte eine RB 1572 mit 2 x 250 (8 Ohm) bzw. 2 x 500 W durchaus ausreichend sein.
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jan 2010, 22:03
Hallo

Es hat sich inzwischen einiges geändert. Habe gerade eine 804s und eine 803 D zu Hause zum testen. Momentan hab ich noch keinen passenden Verstärker, aber ich lasse euch wissen wie es weiter geht. Ich denke ich wechsel zurück zu reinem Stereo, da ich jetzt paar Filme so gesehen hab und mir das gut gefallen hat. Die 805S sind also bald zu verkaufen.

Grüße
Erik030474
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2010, 06:42

Teufel.xs60 schrieb:
Hallo

Es hat sich inzwischen einiges geändert. Habe gerade eine 804s und eine 803 D zu Hause zum testen. Momentan hab ich noch keinen passenden Verstärker, aber ich lasse euch wissen wie es weiter geht. Ich denke ich wechsel zurück zu reinem Stereo, da ich jetzt paar Filme so gesehen hab und mir das gut gefallen hat. Die 805S sind also bald zu verkaufen.

Grüße


803, 804, 805 ... ich vermisse die 800???
Und welcher Verstärker ist es eigentlich geworden?
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jan 2010, 09:49
Hallo

Wie schon erwähnt hätte ich den Transport für die 800er selber organisieren oder beim Händler bezahlen müssen. (Es sei denn ich hätte sie gekauft) Desweiteren wurde mir hier empfohlen "..alles über 804s ist für meinen Raum eh zu groß und kann keine Vorteile ausspielen). 3. Hat der Drache der bei mir wohnt die 800er (800D+802D) als absolut hässlich eingestuft und ein absolutes Verbot für unser Wohnzimmer ausgesprochen.

Momentan hängt alles noch am alten Denon AVR 2807, aber ich kann mir Mo von Rotel RC1082+2xRB 1091 ausleihen. Ich hoffe das klingt besser.

Meint ihr mein Drache hört den Klangunterschied von Denon zu der Rotel Kombi??? Nur dann werde ich sie überzeugen können das ich das Denon Zeug verkaufe und Rotel kaufe.

Grüße

http://s4.directupload.net/file/d/2048/eyls74zu_jpg.htm
http://s6.directupload.net/file/d/2048/tn233qs4_jpg.htm


[Beitrag von Teufel.xs60 am 23. Jan 2010, 10:35 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#20 erstellt: 23. Jan 2010, 11:01
Schöne Lautsprecher, aber ich hätte meinen Drachen schon längst erschlagen, wenn ich beim Fernsehgucken immer so eine flieder-pinke Wand sehen müsste ...

Wenn du auf Kirsch-Furnier stehst, vielleicht könnte ich dir etwas anbieten, mit dem dein Drache einverstanden ist ... eine ROTEL-Kombi gäbe es bei mir auch zu erwerben???

Gruß
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Jan 2010, 18:20
Ja, auf Kirsche stehe ich
Was hättest Du denn für mich?

Du kannst mir auch gern per PM schreiben.

P.S.: Das ist gar nicht so ne scheiß Farbe, das sieht nur durch den Blitz so aus wie im Puff, ist aber (leider) keiner

Grüße
Erik030474
Inventar
#22 erstellt: 23. Jan 2010, 18:41

Teufel.xs60 schrieb:
Ja, auf Kirsche stehe ich
Was hättest Du denn für mich?


Endlich mal jemand

Du hast Post.
der_Flo
Stammgast
#23 erstellt: 23. Jan 2010, 23:32
Mach was gegen die Fliesen und pack Absorber in die Ecken, das bringt deutlich mehr für den Klang als ein anderer Verstärker oder kevlarverstärkte Staubtücher
Absorber können auch absolut drachenfreundlich sein mit dezenter Beleuchtung, edlen Hölzern längst ausgestorbener Bäume als Rahmen usw.
Opium²
Inventar
#24 erstellt: 24. Jan 2010, 00:56
Hallo,
also wenn ich das so sehe, muss ich doch sagen, das das meiner Meinung nach Schwachsinn ist. Zumal die Aufstellung des subs nicht wirklich optimal ist.
Jedenfalls denke ich kaum das es Sinn macht, sich die teuren B&W dahin zustellen, wenn mit etwas akustischer Nachbearbeitung selbst die 600er Serie ein ausgewogeneres Klangbild bringen wird....
Teufel.xs60
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jan 2010, 13:15
Hallo

Was ist denn an der Aufstellung der LS so falsch?
Was sollen denn die 600er B&W?
Kann ich jetzt nicht ganz folgen.

Der Sub steht zwar dort, läuft aber momentan nicht mit. Wo soll denn der Sub sonst stehen? Aussen neben den LS wäre noch ne Möglichkeit. Bis vor kurzem standen ja meine 805s dort wo die 803d jetzt steht und da hat das mit dem Sub wunderbar gepasst.

Grüße
josen
Stammgast
#26 erstellt: 05. Feb 2010, 13:10
Hallo,

deinen Bildern nach zu urteilen hast du ein viel größeres Problem. Dein Hörraum (wohl euer Wohnzimmer) ist für hochwertige Lautsprecher absolut ungeeignet.

Lies dich erstmal in Raumakustik ein!

Du brauchst da mindestens einen Teppich und Vorhänge vor dem Fenster, sonst bringt dir der teuerste Lautsprecher nichts.

Stell deine Fotos mit Raumplan mal bei den Jungs hier im Akustik-Forum ein, die werden dir (sinnvolle Tips) geben! ;-)

Ich fahr einen Porsche ja auch nicht mit Bio-Diesel zum pflügen übers eingeschneite Feld. Das ist Verschwendung.

Grüße
Opium²
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2010, 13:29

josen schrieb:
Dein Hörraum (wohl euer Wohnzimmer) ist für hochwertige Lautsprecher absolut ungeeignet.

Lies dich erstmal in Raumakustik ein!


DANKEEEEEEEEEE!!! Endlich jemand der mich versteht
lorric
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2010, 14:05
Hi,

beengte Verhältnisse kann man eben nicht spontan ändern. Die Aufstellung geht schon. Habe einen ähnlichen Hörraum - allerdings ohne diese Farbe an den Wänden. Da bekommt man ja Augenkrebs von.

Obwohl ich kein Verfechter der Raumakustik bin, bzw. nicht einsehe, dass mein Hobby mir meine Wohnzimmergestaltung aufdiktiert (was anderes wäre ein reiner Hörraum), stimme ich Opium² und josen zu. Wenigstens einen Teppich zwischen Anlage und Sitzplatz. Vor allem beim reinen Stereohören bringt das was.

Ich selber kann leider keinen Teppich bzw Läufer wegen Stauballergikern im Haus zwischen Anlage und Sitzgruppe legen, aber ich lege manchmal einfach eine Wolldecke aus. Bringt wirklich was.

Außerdem Vorhänge, oder wenigstens Plisseeanlagen ins Fenster.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 05. Feb 2010, 14:06 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#29 erstellt: 05. Feb 2010, 14:15
Ist natürlich richtig mit dem Teppich, aber ich verstecke doch nicht mein schönes Fischgrätparkett unter einem fiesen Flokati:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=4986



[Beitrag von Erik030474 am 05. Feb 2010, 14:16 bearbeitet]
lorric
Inventar
#30 erstellt: 05. Feb 2010, 14:23

Erik030474 schrieb:
Ist natürlich richtig mit dem Teppich, aber ich verstecke doch nicht mein schönes Fischgrätparkett unter einem fiesen Flokati:


Würde ich auch nicht!

Nur so aus Interesse, was soll denn statt der Castle kommen?

Gruß
lorric
Erik030474
Inventar
#31 erstellt: 05. Feb 2010, 14:27
KH O300 oder ADAM S2 (oder 3) X oder KS ADM 30 ... stellt sich erst nach der Hörprobe im eigenen Haus raus.
Zwager
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 05. Feb 2010, 15:02
Ich lese hier interessiert mit, muss aber kurz was OT los werden.

@lorric
Was die Stauballergie anbelangt, haben Studien mittlerweile ergeben, dass die Feinstaubbelastung (oder Staubbelastung im Generellen) in Räumen mit Teppichböden, Auslegware, ... geringer ist als auf Fließen- oder Parkettboden. Der Staub wird in den faserigen Strukturen viel besser abgebunden.

http://www.wissensch...d/268741.html?page=0

Es sei denn man wischt täglich feucht durch. Aber wer macht das schon ....

Dem TE kann ich in diesem Fall auch nur anraten an seiner Raumakustik zu feilschen. Damit wird hier mehr geholfen werden als mit neuen Lautsprechern. Was natürlich nicht heißen soll, dass es keine neuen geben soll!

In diesem Sinne viel Freude beim Hören.


[Beitrag von Zwager am 05. Feb 2010, 15:03 bearbeitet]
lorric
Inventar
#33 erstellt: 05. Feb 2010, 15:09

Zwager schrieb:

Der Staub wird in den faserigen Strukturen viel besser abgebunden.


Ja genau in so einem Klima fühlen sich dann Hausstaub- und Milbenallergiker besonders wohl

Aber eigentlich machen wir hier in Hifi...

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 05. Feb 2010, 15:10 bearbeitet]
josen
Stammgast
#34 erstellt: 05. Feb 2010, 15:12
Hi nochmal,

möchte dir, lieber Themenersteller eins ans Herz Legen:

1. Raumakustik
2. Lautsprecher
3. Rest

Und wenn bei deinem Lautsprechern die Optimierung und fachmännische Beratung durch deinen Fachhändler 2.000€ kostet, du wirst es uns danken. Bei dir gibt es soviel Optimierungpotenzial, dass du ausschöpfen kannst, unglaublich.

Und ob dein neuer (Langflor) Teppich grün, gelb oder Neon gestreift im dunkeln leuchtend mit einem Weihnachtsmann-Muster ist, spielt keine Rolle. Das kann dann dein "Drachen" entscheiden.

Sie hat sicher viele andere lobenswerte Fähigkeiten

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B W Signature 800
sascha1114 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  38 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker für LS B&W DM580
kollins am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  6 Beiträge
Verstärker Class-D zu B&W Sig 800 LS
red_faction am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  33 Beiträge
Verstärker für B&W 802 D
mkhartmann am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung B&W oder Klipsch
-Alby- am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  4 Beiträge
700-800? Verstärker gesucht (für b&w 601 s3)
best_1 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  11 Beiträge
Verstärker für B&W 683 S2 (bis 800?)
In_search_of_Sunrise am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  37 Beiträge
[Kaufberatung] Günstiger Stereoverstärker für B&W DM601
np4tm am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung (Voll-) Verstärker für B& W CDM 7 NT
jaydd am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung B&W Frontlautsprecher
phhere am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Denon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.850