Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SACD - Stereo oder Multichannel?

+A -A
Autor
Beitrag
Denon1802
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Apr 2003, 13:37
Hallo.

Macht es heute noch Sinn, einen 2-Kanal-SACD-Player (Sony DVP-S9000ES)zu kaufen oder wird in Kürze nur noch Multichannel angeboten werden???
Habe mehrfach den "alten" 9000er Sony-Player gehört. Hat mir prima gefallen und möchte jetzt auch SACDs spielen können.
Falls mir einer vom 9000er abrät, würde ich mich über eine Alternative (bis 900€) freuen. Danke schon mal.
burki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Apr 2003, 13:42
Hi,

bei der SACD ist immer eine hochaufloesende Stereospur dabei (das wird auch so bleiben, da in den Spez. festgelegt).
Der Sony wird natuerlich inzwischen sehr guenstig angeboten, doch ueber den Sinn und Zweck von DSD haben wir uns hier schon ausfuehrlich ausgelassen --> ich persoenlich sehe (bzw. hoere ) den primaeren Vorteil im Mehrkanalton und taete mir heute keineswegs mehr einen Stereo-SACD-Player kaufen.

Gruss
Burkhardt
wn
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2003, 13:53
Hallo Denon1802,

Hallo.

Macht es heute noch Sinn, einen 2-Kanal-SACD-Player (Sony DVP-S9000ES)zu kaufen oder wird in Kürze nur noch Multichannel angeboten werden???

Der Schwerpunkt wird in Zukunft ganz klar bei Multichannel liegen, daher würde ich dringend vom Kauf eines 2 Kanal SACD Players abraten, obwohl sie aus nachvollziehbaren Gründen günstig angeboten werden.


Falls mir einer vom 9000er abrät, würde ich mich über eine Alternative (bis 900€) freuen. Danke schon mal.

Ich persönlich würde zur Zeit immer noch einen Multiformat Player wählen, da es ja auch durchaus interessante DVD-As gibt. In Deinen Preisrahmen fällt zum Beispiel der Pioneer DV-656A.

-Gruss, Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#4 erstellt: 22. Apr 2003, 17:19
Hi Denon1802,

Ohne Not würde ich mir zZ gar keinen SACD Player kaufen – aktuell läuft der Kampf um
die Vormachtstellung bei den neuen audio Medien SACD / DVD –A .

ZZ spricht einiges dafür, dass sich die DVD – A durchsetzten wird, da all großen
Musikverlage diese unterstützen werden und Sony (Philips) als Erfinder der SACD der SACD die Stange hält.

Am Schluss wird aber nicht das bessere System –sonder das Marketing / Software u.s.w.
entscheiden. VHS hat sich damals auch gegen das bessere Video 2000 durchgesetzt.

Zu DVD-A / SACD findest du einige Beiträge. Besonders ärgerlich ist die zZ noch fehlende digitale Übertragen des Signals an den AV. Auch hier wird von den Herstellern noch an Lösungen gearbeitet. (iLink u.s.w).

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Apr 2003, 17:53
Hi Elric,


ZZ spricht einiges dafür, dass sich die DVD – A durchsetzten wird, da all großen
Musikverlage diese unterstützen werden und Sony (Philips) als Erfinder der SACD der SACD die Stange hält.


kannst Du mir diese Aussage etwas erlaeutern ?
Sony ist eines der groessten Labels dieses Planetens ...

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 22. Apr 2003, 18:03
Hi Burkhardt,

ich glaube nicht, dass das wirklich nötig ist, da du ja auch alle Beiträge zu SACD / DVD – A verfolgt hast.

„Sony ist eines der groessten Labels dieses Planetens ...“
Stimmt ja gar nicht – des Universums:. !

Gruss


[Beitrag von Elric6666 am 22. Apr 2003, 18:03 bearbeitet]
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Apr 2003, 18:21
Hi Elric,

ich hab geschrieben "eines der groessten Labels" !
Auch Universal produziert (zumindest noch) SACDs und das wohl unter einem "gewissen Druck" von Sony (hab selbst die entsprechende Meldung hier gepostet).
Wer wirklich die Nr. 1 ist und das Rennen macht, steht natuerlich in den Sternen, doch zur Zeit sieht es IMHO keineswegs eindeutig (eine Pressemeldung sagt eben wenig aus) nach dem Pendelschlag Richtung DVD-A aus.
Einen etwas aelteren Artikel gibt es z.B. bei heise: http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/musik/7064/1.html
...

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 22. Apr 2003, 18:47
Hi Burkhardt,

„keineswegs eindeutig“

Stimmt – siehe mein Beispiel mit VHS.

Gruss
wn
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2003, 23:08
Hi Elric,


Stimmt – siehe mein Beispiel mit VHS.


Die Situation bit Beta und VHS war insofern etwas anders, da die Qualität beider Systeme direkt visuell vergleichbar war. Die erste Generation von Beta war grottenschlecht, VHS noch etwas schlechter.
Was die neuen Audioformate angeht kann zumindest ich keinen qualitativen Unterschied erkennen, daher sind mir eigentlich beide gleich willkommen. Ich denke auch, dass hier auch nicht ein 'technisch besseres' System gewinnt, sondern das System, welches über das angebotene Repertoire einfach mehr Käufer findet. Wegen der angesprochenen finanziellen Macht der Konzerne könnte ich mir auch eine Koexistenz beider Formate durchaus vorstellen. Während die Neuerscheinungen auf SACD durchaus bemerkenswert sind fehlt es im DVD-A Lager, bis auf einige Classic Rock Titel, einfach noch an Substanz. Hier muss einfach schnell was passieren. Die Klassik DVD-As der kleinen Label sind zwar erstklassig aber ist einfach zu wenig. Wo bleiben zum Beispiel die Teldec / Erato DVD-As?
Und wenn Universal auf DVD-A schwenkt, was solls, dann kaufe ich mir das was ich möchte halt in diesem Format.8)
Es bleibt also spannend.

- Gruss, Wilfried
cr
Moderator
#10 erstellt: 23. Apr 2003, 01:00
Ich habe auch bis vor kurzem geglaubt, dass sich DVDA durchsetzen wird. Nachdem sich nun aber herausgestellt hat, dass DVDA nicht sinnvoll hybridfähig produziert werden kann (produziert kanns schon werden, aber die meisten DVD(A)-Player streiken, weil sie beide Schichten lesen können und "verwirrt" sind), glaube ich dass SACD die besseren Karten hat und als Hybrid-SACD schleichend alle CDs ersetzen wird (Hybrid-SACDs laufen überall - am SACDP hochauflösend, am DVD(A)P und CDP und CD-ROM-Laufwerk (falls nicht durch Kopierschutz verhindert) in CD-Qualität.
wn
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2003, 01:44
Moin cr,


...glaube ich dass SACD die besseren Karten hat und als Hybrid-SACD schleichend alle CDs ersetzen wird (Hybrid-SACDs laufen überall...

obwohl die Situation derzeit immer noch sehr unübersichtlich ist denke ich auch, dass Deine Einschätzung richtig ist und es langfristig so kommen wird.
Da die Hybrid DVD-A mit technischen Problemen zu kämpfen hat wird es meiner Ansicht nach zu lange dauern bis diese behoben sind und in der Zwischenzeit kommen natürlich laufend neue SACDs auf den Markt und ich befürchte, dass das DVD-A Lager diesen Vorsprung einfach nicht mehr aufholen kann.
Die Beach Boys 'Pet Sounds' DVD-A hat sich bis Juli verzögert, da Capitol entschieden hat die fehlende Hybrid Funktionalität durch eine Rückseite mit Video Content zu kompensieren, dass heisst eine Seite Audio, die andere Seite Video (sollte ursprünglich als Hybrid DVD-A kommen). Keine gute Entscheidung für die Promotion eines Audioformates finde ich. Eine echte Killerdisk, wie die Stones, 'Dark Side' auf SACD könnte 'Abbey Road' von den Beatles auf DVD-A werden, der 5.1 Mix ist ja schon in Arbeit, aber ob das noch so rechtzeitig kommt um das Ruder herumzureissen ist fraglich.
Wenn man gleichzeitig bedenkt, dass die der Stones und PF Scheiben von vielen Käufern erworben wurden, die nicht einmal wissen, was eine SACD überhaupt ist, da sie einfach den CD Layer verwenden, könnte sich eine DVD-A nur durchsetzen, wenn sie ebenfalls auf jedem CD Player abspielbar wäre. Zu viele Interessenten setzen DVD immer noch mit 'nur-Video' gleich.

- Gruss, Wilfried
martin
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Apr 2003, 07:27
Moin zusammen,

seit die 'Dark side of the moon' draußen ist, findet man zum ersten Mal Besprechungen von SACD in Radiosender und Tageszeitungen. Die Scheibe könnte SACD zum Durchbruch verhelfen.
Ich denke, Ihr werdet auch die SACD- und DVD-A-Newsletter von jpc abonniert haben. Da herrscht ja bei DVD-A eine ganz schöne Flaute in letzter Zeit. Ich persönlich gebe diesem Format kaum eine Chance für die Zukunft.

Grüße
martin
Markus
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2003, 07:45
Irgendwie wird ja als einer der großen Vorteile der SACD angeführt, dass diese per Definitionem einen CD-kompatiblen Layer enthält, was eine Verwendung auf Standard-CD-Playern ermöglicht. Gleichzeitig wird aus diesem Lager beschworen, dass die Fertigung von Hybrid-DVD-Audios technologisch noch nicht im Griff ist.

Andererseits sehe ich, dass heutzutage mit einem enormen Werbeaufwand die DVD-Videos in den Markt gedrückt werden, so dass in Zukunft dann sehr wohl ein DVD-Audio-kompatibles Abspielgerät in den Haushalten zur Verfügung steht.

Ich persönlich sehe den Klanggewinn selbst über gute Anlagen gegenüber der CD nicht sehr gravierend, dass man im Zweifelsfall sich für den hochauflösenden Tonträger entscheiden müsste, lediglich die Möglichkeit der Mehrkanaligkeit ist natürlich schön. Von daher greife ich heute trotz geeignetem Abspielgeräte im Zweifelsfall immer zur CD und lasse andere den Kampf um die Vorherrschaft im SACD/DVD-A-Sektor ausfechten.

Gruß,

Markus.
Elric6666
Gesperrt
#14 erstellt: 23. Apr 2003, 08:15
Hi Wilfried,

„Beta und VHS“

Nur zur Richtigstellung: Ich habe von Video 2000 gesprochen – Beta war noch ein weiteres Format.

Ein entscheidender Faktor war die Verfügbarkeit von Filmen für VHS und hat zu dem Sieg entscheidend beigetragen.

Bei der DVD-A wird jedenfalls das breit vorhanden sein von DVD Playern sehr hilfreich sein.

Wobei viele einfach einen DVD kaufen, wenn der CD seinen Geist aufgibt.
Und – was glaubt Ihr wie viele überhaupt etwas von DVD-A / SACD wissen?

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Apr 2003, 08:47
Hi,


Irgendwie wird ja als einer der großen Vorteile der SACD angeführt, dass diese per Definitionem einen CD-kompatiblen Layer enthält, was eine Verwendung auf Standard-CD-Playern ermöglicht. Gleichzeitig wird aus diesem Lager beschworen, dass die Fertigung von Hybrid-DVD-Audios technologisch noch nicht im Griff ist.

ja, das Marketing muss sich natuerlich immer etwas einfallen lassen und streut dabei auch immer wieder gerne kleine Halbwahrheiten unters Volk (ein Grossteil der SACDs sind ja mitnichten Hybridscheiben).

Allerdings sehe ich in den Hifiblaettchen nicht nur aufgrund der groesseren Anzahl der Neuerscheinungen die SACD ganz weit vorne und soetwas koennte durchaus das Kaufverhalten praegen.
Natuerlich boomt die DVD immer noch, doch sollte man sich ueberlegen, dass mit Sicherheit ein Grossteil der DVDP-Kaeufer entweder keine Mehrkanalanlage hat (da kann z.B. eben nicht jede DVD-A abgehoert werden, weil ja nicht immer auch eine DD-Spur zum Downmix bereitsteht), d.h. das Geraet wird per Scart an einen TV angeschlossen und fertig oder eben ein Miniset zum Sparpreis.
Dieses Klientel ist IMHO nicht an einer SACD oder DVD-A interessiert.
Auf der anderen Seite wird ein Stereoanlagenbesitzer sich durchaus ueberlegen, ob er seinen kaputten CDP nicht durch einen SACD-Player ersetzen sollte und wenn dann so ein Geraet mal dasteht, moechte man evtl. auch antesten und kauft sich durchaus bewusst eine SACD.
Natuerlich gibt es viele Zwischenschritte beim Kundenkreis, doch insgesamt sollte man nicht vergessen, dass sowohl DVD-As, als auch SACDs Nischenprodukte sind (hey, nicht jeder kauft sich eine Stones-SACD, wenn er eh schon daheim die komplette Vinylsammlung stehen hat) und ich stark bezweifle, dass sich das wirklich aendern wird ...

Gruss
Burkhardt
wn
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2003, 11:56
Ich habe hier noch einen interessanten Artikel zum Thema DVD-A gefunden.

Hier der Original Artikel:

http://www.stereophile.com/shownews.cgi?1619

Hier eine Korrektur:
According to Consumers Electronics Daily:
"Dorn (Warner USA) sidestepped direct answer when asked how long major labels would be willing to hold out for success of DVD-Audio before “abandoning ship.” But he said industry was selling “fewer CDs than we have before and that we obviously need to find something that will invigorate sales.” He said “a number of us believe” DVD-Audio would fit that bill, but “I don’t know how long we can stick with it” without achieving profitability. EMI’s Cohen was more upbeat in responding to same question, saying profitability in DVD-Audio software was eminently “do-able.”"


- Gruss, Wilfried
wn
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2003, 12:17
Hi Burkhardt,


...Natuerlich gibt es viele Zwischenschritte beim Kundenkreis, doch insgesamt sollte man nicht vergessen, dass sowohl DVD-As, als auch SACDs Nischenprodukte sind (hey, nicht jeder kauft sich eine Stones-SACD, wenn er eh schon daheim die komplette Vinylsammlung stehen hat) und ich stark bezweifle, dass sich das wirklich aendern wird ...

ich gebe gerne zu, dass mich der Verkaufserfolg der Stones SACDs stark überrascht hat, da es sich ja um Stereomixe handelt und somit der Vorteil von Multichannel wegfällt. Auch habe ich persönlich von diesen SACDs nur das gekauft was ich noch nicht hatte. Daher frage ich mich wer eigentlich die anderen 2 Millionen Scheiben gekauft hat und vor allen Dingen welche von den insgesamt 22 Titeln.
Bei Pink Floyd kann ich das noch eher verstehen, da der 5.1 Mix natürlich Millionen von Quadrofans, die zum Teil noch die alte SQ 4 Kanal LP haben, mobilisiert.
- Gruss, Wilfried
burki
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Apr 2003, 12:50
Hi Wilfried,

naja, soviel Werbung wie fuer die Stones-SACDs hab ich halt auch schon lange kaum mehr gesehen.
Ich muss gestehen, dass ich mich in den Plattenlaeden der USA und auch vieler anderer Staaten nicht auskenne, doch waere es IMHO durchaus interessant zu wissen, wievil von den 2 Mio. online gekauft wurden --> eher gezielt bestellt.
Zudem glaube ich auch (wie hier schon erwaehnt wurde), dass viele Kaeufer eh keinen SACD-Player bzw. eine Mehrkanalanlage besitzen, so dass der Mehrkanalton in diesem Fall keine Rolle spielt.
Ausserdem spricht ja die "untergejubelte" SACD (eben am Cover nicht zu erkennen) schon fast fuer sich ...
--> es wird doch mit allen Tricks gearbeitet , wobei ich z.B. denke, dass andere Interpreten (z.B. Dylan) nicht ganz so einschlagen werden.

Die Pink Floyd (vorallem wenn noch weitere folgen sollten) macht mich uebrigens auch etwas nachdenklich (bzgl. Kauf eines SACD-Players) , wobei ich ja bisher noch "erfolgreich" die SACD boykottiere ...

Gruss
Burkhardt
martin
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Apr 2003, 13:17
<<Die Pink Floyd (vorallem wenn noch weitere folgen sollten) macht mich uebrigens auch etwas nachdenklich (bzgl. Kauf eines SACD-Players) , wobei ich ja bisher noch "erfolgreich" die SACD boykottiere ...>>

Hi burki,

mal sehen, wer von uns als erstes umfällt:D

Grüße
martin
schumi65
Stammgast
#20 erstellt: 23. Apr 2003, 13:37
Hallo Gemeinde

eigentlich ist hier schon alles geschrieben - und wie so oft ohne klaren Sieger!
Zurück zur Kernfrage: Stereo oder Multichannel. Ich persönlich habe mittlerweile SACD in Multichannel gegenüber Stereo als klaren Klangsieger erkannt und achte beim Kauf meiner SACD darauf, daß es auch im Multichannelformat ist.
Besonders auffällig wirkt dieses Format als Klangvorteil bei Klassik (@wn sei Dank :hail, er hat dafür gute Tipps!).

Ansonsten hoffe ich auf die weitere Etablierung der SACD und bin nicht böse darüber, wenn die DVD-Audio parallel dazu auf dem Markt ist. Schade wäre es, wenn die SACD verschwinden würde. Schaut man sich aufmerksam alle Berichte und die Zahlen der angebotenen SACD im Vergleich zu DVD-Audio an, so entdeckt man ein breiteres Angebot an SACD's. Gerade auch Universal hat doch mit der Produktion von SACD vor einigen Monaten begonnen. Wieso sollte dies aufhören? Und Sony hat im Januar eine neue Produkltionslinie in Salzburg eröffnet.
Das Universal nun auch DVD-Audio produziert sagt doch noch nicht, daß die SACD dafür stirbt, oder habe ich da eine Meldung verpaßt???

Jedenfalls denke ich nicht, daß es eine Entscheidung Pro & Kontra in der nächsten Zeit geben wird.
Da hilft nur eines: Entweder noch viele Monate warten oder jetzt mit einem Kombiplayer zuschlagen.
Mal ehrlich, es ist doch wie mit Computern. Kaufst Du heute ein Teil, ist es morgen schon wieder out, weil neue Technik kommt. Wetten, daß sich 50% von Euch innerhalb der nächsten 3 Jahre, wenn die Technik grundlegend Neues bringt, sowieso einen neuen Player kaufen wird?
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 23. Apr 2003, 20:21
als Player-alternative kann ich den Sony SCD xb 770 oder SCD XB 780 empfehlen.
Er ist multichanneltauglich, spielt auch CD-RW, ist vernünftig verarbeitet und klingt keinen Deut schlechter als der 9000er.

Preis dürfte mittlerweile irgendwo zwischen 350 und 600 euro liegen.

Gruß Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD Stereo vs Multichannel
nongo99 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  4 Beiträge
SACD Multichannel/ CD Spieler gesucht
deadlyfriend am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  13 Beiträge
SACD
Denon1802 am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  12 Beiträge
welchen SACD ?
telex am 30.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  19 Beiträge
CD - SACD - DVD-Audio
baibar am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 20.03.2003  –  55 Beiträge
SACD Player mit DIGITALAUSGABE?
Deftl am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  2 Beiträge
SACD-Player zum Einstieg?
mr_klotuer am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
was denn nun - sacd oder dvd-a ?
Stere0 am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  7 Beiträge
SACD-Player:Ja oder Nein?
Sunking am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  29 Beiträge
CD oder SACD
hammermeister55 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387