Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

CD - SACD - DVD-Audio

+A -A
Autor
Beitrag
baibar
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2003, 00:19
Hallo alle zusammen,

ich schlage mich mit der Entscheidung rum Neuer CD-Player, SACD-Player oder DVD-Audio. Was ist zum reinen Stereo hören die beste Wahl? Ist SACD oder DVD-Audio besser. Bitte keine Kombigeräte (Budget ca. 500€)

vielen dank im voraus
baibar
cr
Moderator
#2 erstellt: 12. Mrz 2003, 00:28
Derzeit scheint das Pendel zugunsten SACD auszuschlagen (auch wegen der Hybrid-SACDs). Die weitere Entwicklung wird entscheidend von der Veröffentlichungs- und Preispolitik der beiden Lager abhängen. Aber zu diesem Thema gibt es ohnehin bereits genug Threads hier.
wn
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2003, 01:32
Hallo Baibar,

>>Hallo alle zusammen,ich schlage mich mit der Entscheidung rum Neuer CD Player, SACD Player oder DVD Audio. Was ist zum reinen Stereo hören die beste Wahl? Ist SACD oder DVD Audio besser.<<
zwischen SACD und DVD-A höre ich keinen Unterschied.
Für Stereo CD sind beide Playerarten gleichermassen geeignet. Momentan hat das SACD Format einen deutlichen Vorsprung aber alles kann sich ändern.
Einen sehr guten Kombiplayer (Pioneer DV-656A) bekommst Du im Internetversand bereits für ca. € 460,-.

Gruss.
- Wilfried
Interpol
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Mrz 2003, 07:41
>>Hallo alle zusammen,ich schlage mich mit der Entscheidung rum Neuer CD
>>Player, SACD
>>Player oder DVD
>>Audio. Was ist zum reinen Stereo hören die beste Wahl? Ist SACD oder DVD
>>Audio besser. Bitte keine Kombigeräte (Budget ca. 500€)vielen dank im vorausbaibar

du musst dir im klaren sein, was du willst.

SACD wuerde fuer mich z.b. ausscheiden, weil ich die nicht rippen koennte. also kann ich keine eigenen sampler erstellen.
klangmaessig ist im reinen stereo-bereich kein unterschied zu hoeren. daher wuerde ich nur CD nehmen, weil es das kompatiebelste medium ist und die brenntechnik billig und ausgereift ist.

mfg
Edede
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Mrz 2003, 08:45
Ich höre deutliche Unterschiede zwischen SACD und CD. Die liegen aber in einem nicht interessanten Bereich. Ich höre es nur beim direkten Umschalten. Ansonsten könnte ich es nicht auseinanderhalten. (kann an der Anlage liegen)
Eine DVD-A mit `ner anständigen Stereo-Spur in Verbindung mit Musik die mir gefällt habe ich allerdings noch nicht gefunden.
Meine SACD`s haben alle noch `ne CD-Spur, rippen ist also kein Prob. Ich benutze allerdings wegen der noch bestehenden Unsicherheiten einen Kombispieler. Die Dinger sind inzwischen sehr preiswert und sind gleichzeitig erstklassige DVD-Player. Je nach dem was wird kauf ich eben später noch `nen seperaten, rein Audio SACD oder DVD-A Player dazu. Ich warte auch drauf was in Zukunft mit den digitalen Ausgängen der Geräte wird. So kann es ja nicht bleiben.
Ich glaube übrigens immer noch das sich keines der beiden Audio-Formate durchsetzt. Der deutsche Einheits-Kunde ist anders wie der Japaner oder Amerikaner. Der weis, zurecht, nicht warum er Wechseln soll.


[Beitrag von Edede am 12. Mrz 2003, 08:51 bearbeitet]
cr
Moderator
#6 erstellt: 12. Mrz 2003, 09:00
Ich würde noch ein halbes Jahr warten. Wenn du aufs falsche Pferd setzt (zB DVDA), bist du der Angeschmierte und hast viele Datenträger gekauft, für die du in alle Ewigkeit ein eigenes Gerät haben mußt, weil du sie nicht einmal digital kopieren kannst (oder du machst dir die Mühe analog zu kopieren, was wegen der Startmarken mühsam werden kann) (ich meine hier DVDAs, die nicht am normalen DVDP laufen bzw. SACDs ohne CD-Hybridschicht).
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Mrz 2003, 09:27
Hi,

naja, in einem halben Jahr wird sich da auch noch nichts entschieden haben ...
Bei einer reinen Stereoanlage (vorallem wenn kein TV o.ae.) angeschlossen ist, taete ich primaer auf einen ordentlichen CDP (evtl. kann das auch ein SACD-Player sein, aber da taete ich keinesfalls ein reines Stereogeraet nehmen) entscheiden.
Vorteil bei SACD und DVD-A liegen ganz klar im Mehrkanalton, der momentan ja hier nicht benutzt werden kann. Problem bei einer DVD-A ist uebrigens auch, dass zur Steuerung ein Monitor sehr sinnvoll ist.

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Mrz 2003, 10:43
Hi Burkhardt,

"zur Steuerung ein Monitor sehr sinnvoll "

Sicher keine schlechte Möglichkeit–aber nicht notwendig –wenn ich den DVD Player auf
Multi CH gestellt habe und eine DVD – A einlege – muss ich nur 2 bis 3x auf Play drucken und los geht’s.

In einem anderen Beitrag hast du geschrieben, dass der z.Z. betriebene Marketingaufwand von Sony) noch sehr gering ist –eigentlich auch klar –wenn sich bei den Käufern herumspricht welchen Aufwand man betreiben muss um die Möglichkeiten auszuschöpfen –
Werden sich diese ganz schnell wieder der CD zuwenden.

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Mrz 2003, 11:20
Hi Elric,

das mit dem Auswaehlen der "richtigen" Tonspur (im obigen Fall die Stereospur) geht leider nicht immer mit x-mal Play-Druecken. Inzwischen gibt es einige DVD-As, bei denen die verschiedenen Spuren sich in anderen Gruppen befinden, als frueher, d.h. die DVD-A startet dann bei mir mit der Stereospur, statt mit der Mehrkanalspur (auch wenn Du beim Player auf Multichannel gestellt hast).

"In einem anderen Beitrag hast du geschrieben, dass der z.Z. betriebene Marketingaufwand von Sony) noch sehr gering ist –eigentlich auch klar –wenn sich bei den Käufern herumspricht welchen Aufwand man betreiben muss um die Möglichkeiten auszuschöpfen –
Werden sich diese ganz schnell wieder der CD zuwenden."

das kam von Wilfried ...
Ich halte den Marketingaufwand (schau mal in die ueblichen Blaettchen, wobei auch z.B. der jpc-Katalog voll von SACD-Werbung ist) fuer keineswegs gering, doch das ist wieder ein ganz anderes Thema.

Gruss
Burkhardt
Edede
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mrz 2003, 12:35
Ich habee mich für den neuen SACD-Player von Shanling interessiert. Ich bekam aus China die Antwort das das Gerät im Augenblick noch nicht in der Lage sei die CD-Spur so hochwertig wie bei dem CD-Player aus gleichem Haus wiederzugeben. Da die, wo nötig (Wandler, Filter und Laufwerk), internationale Bauelemente einsetzen, scheint es bei SACD-Player generell noch Probs mit der CD-Spur zu geben. Das wird ja indirekt auch von der hiesigen "Fach"-Presse bestätigt. Keine Ahnung warum.


[Beitrag von Edede am 12. Mrz 2003, 12:37 bearbeitet]
cr
Moderator
#11 erstellt: 12. Mrz 2003, 12:42
Sehe keinen technischen Grund, warum ein SACDP CDs schlechter wiedergeben soll als ein CDP, soferne die Daten korrekt ausgelesen werden. Ist wohl mehr ein Marketing-Gag.
Edede
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Mrz 2003, 16:21
Das glaube ich nicht. Das war die Original-Antwort (Rat) aus China. Mit Marketing hat das nichts zu tun. Du kannst das Teil hier inzwischen kaufen. Eventuell hat es ja tatsächlich was mit dem Auslesen der Daten in der tieferliegenden Schicht zu tun.
cr
Moderator
#13 erstellt: 12. Mrz 2003, 17:03
Bei nicht-chinesischen Geräten sind mir keine Probleme bekannt, eine CD auszulesen. Das Ganze erscheint mir höchst obskur. Vielleicht kann sonst wer was dazu sagen!
Edede
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Mrz 2003, 17:33
Wenigsten liest mam häufig das viele SACD-Player (nochmehr die Kombi-Player) in der CD-Spur nicht so gut klingen wie guter CD-Player. Vielleicht besteht da ein Zusammenhang. Chanling setzt modernste Wandler, Filter und Laufwerke von Philips ein. Selbst viele Kleinteile sind von hier (z.B. Wima-Kondensatoren). Nur die Röhren, Platinen, Gehäuse, Arbeit etc. sind aus China.


[Beitrag von Edede am 12. Mrz 2003, 17:35 bearbeitet]
cr
Moderator
#15 erstellt: 12. Mrz 2003, 17:41
Der Klangunterschied beruht auf der unterschiedlichen Abmischung der SACD und CD. Die CD muß sowieso mit einem anderen Laser abgestastet werden (wie es auch im DVD-Player gemacht wird: Dual-Pick-Up), weil sonst keine CDRs abspielbar wären.
Ich möchte hier nicht die SACD verteidigen, weil ich aus verschiedenen Gründen dieses Medium nicht mag, sehe aber trotzdem keinen Grund, warum ein SACD-P eine CD schlechter-klingend abspielen sollte als ein CDP.
Dass manche SACD-P bei CDRs nicht viel taugen, liegt an einer schlechten Adjustierung, was es aber auch bei CD-Playern gar nicht selten gibt.
wn
Inventar
#16 erstellt: 12. Mrz 2003, 18:38
Ich habe zwei Kombiplayer laufend im Einsatz, Marantz DV 8300 und Pioneer DV-656A. Ich habe bisher keinen Unterschied zu einem nur CDP wie zum Beispiel dem Marantz CD 6000 feststellen können. Da die SACD ja auf der DVD Technologie basiert, müsste man dann ja auch daraus ableiten, das DVD Player CDs nicht in optimaler Qualität wiedergeben.
Was die Aussage von Shangling betrifft: Es ist durchaus denkbar, das Unterschiede auf höchstem Niveau bestehen, die um sie festzumachen, aber auch Verstärker und LS gleicher Qualität voraussetzen.
-Gruss, Wilfried
wn
Inventar
#17 erstellt: 12. Mrz 2003, 18:58
Hallo Elric,

>>..In einem anderen Beitrag hast du geschrieben, dass der z.Z. betriebene Marketingaufwand von Sony) noch sehr gering ist –eigentlich auch klar –wenn sich bei den Käufern herumspricht welchen Aufwand man betreiben muss um die Möglichkeiten auszuschöpfen –Werden sich diese ganz schnell wieder der CD zuwenden."<<
Wenn man bedenkt, dass Musik in den meisten Fällen über Kompakt- oder Minianlagen gehört wird, finde ich es schon bemerkenswert, wieviel Geld doch von der HiFi und HighEnd Fraktion locker gemacht wird um Verbesserungen in der eigenen Anlage zu realisieren. Von dem damit verbundenen Aufwand mal ganz zu schweigen. Wir hier im Forum wissen das natürlich, für den Rest der Welt werden die Hersteller schon entsprechende plug-and-play Bundles bereitstellen um die Verkäufe anzukurbeln. Dass diese Anlagen, wie heisst es so schön, suboptimal sind interessiert weder die Hersteller und die Käufer noch weniger. Leider!

Gruss.
- Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Mrz 2003, 19:10
CR, hier ein wörtlicher Auszug der Antwort aus China (20. Februar 2003, es wurde in deutsch geantwortet): "Die SACD Version klingt noch nicht so schön mit normalen CDs wie der 100er. Es gibt noch gar kein Serviceunterlagen dafüer. Der HDCD hat zum Teil westliche Popmusik aufgenommen aber noch gar kein Linzence bezahlt. Daher haben wir bei der Bestellung des Players lieber ausgelassen."

Mit 100er ist der reine CD-Player gemeint, der Hinweis auf die Serviceunterlagen ebenfalls. Der Satz bezüglich der HDCD bezieht sich darauf, das laut Unterlagen eine HDCD-CD hätte beiliegen müssen.

Meiner Erfahrung nach klingt HDCD ebenfalls besser wie normal CD. (etwa gleichauf SACD)


[Beitrag von Edede am 12. Mrz 2003, 19:17 bearbeitet]
cr
Moderator
#19 erstellt: 12. Mrz 2003, 19:16
Vielleicht ist der SACD-Player schlicht und einfach nicht HDCD-fähig? Dann würden einige wenige CDs (die HDCDs) schlechter klingen als am HDCD-fähigen 100er.
wn
Inventar
#20 erstellt: 12. Mrz 2003, 19:35
Hallo Burkhard,

>>Hi Elric,das mit dem Auswaehlen der "richtigen" Tonspur (im obigen Fall die Stereospur) geht leider nichtimmer mit x mal Play Druecken. Inzwischen gibt es einige DVD As, bei denen die verschiedenen Spuren sich in anderen Gruppen befinden, als frueher, d.h. die DVD A startet dann bei mir mit der Stereospur, statt mit der Mehrkanalspur (auch wenn Du beim Player auf Multichannel gestellt hast).<<
Wie ich schon mal an anderer Stelle erwähnt habe, empfinde ich diese Probleme für ein Audioformat unangemessen. Das DVD-A Lager versucht hier mit allen Mitteln eine direkte Brücke zwischen DVD-Audio und DVD-Video zu schlagen und erreicht letztlich keine der Zielgruppen wirklich. Vielleicht sollte man den Namen in DVD-M (M wie Multimedia) ändern, erstens wäre das konsequent und zweitens würde der Käufer eher einen Eindruck davon bekommen was er letztendlich erwirbt.

>>...Ich halte den Marketingaufwand (schau mal in die ueblichen Blaettchen, wobei auch z.B. der jpc Katalog voll von SACD Werbung ist) fuer keineswegs gering, doch das ist wieder ein ganz anderes Thema.<<
Das ist natürlich richtig, aber es reicht bei weitem nicht aus um wirklich eine echte Penetration zu erreichen. Auch wenn ich mir den Marktteil in der aktuellen stereoplay ansehen, finde ich neben dem Ausverkauf von alten SACD zweikanal Playern eigentlich nichts Relevantes in Sachen Hires Format. Bisher war keiner der Anbieter dort in der Lage, eine passende Anlage zu konfigurieren, zu bewerben und anzubieten. Aber gerade diese Angebote tragen in erheblichem Masse zur Meinungsbildung und zur Kaufentscheidung bei.
Als ich meine Anlage kaufen wollte habe ich drei Fachhändler am Ort aufgesucht, der erste entpuppte sich als Flop, die beiden anderen hatten wie ich die Quadrophonie damals noch Live miterlebt und dementsprechend war die Beratung und Präsentation absolut optimal. Nach sechs Stunden Test und drei Kannen Kaffee habe ich dann gekauft. Allerdings hatte ich auch eine genaue Vorstellung von dem, was ich wollte. In den lokalen Anzeigen dieser Fachhändler habe ich indes auch noch nichts in Sachen Hires gesehen, eigentlich schade.
Gruss, Wilfried


[Beitrag von wn am 12. Mrz 2003, 19:38 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#21 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:35
Hi Freunde,

jetzt fängt Sony aber doch an „DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZU

In der aktuellen AUDIO ist ein 40 seitiger Beileger.
Titel: new vision of sound – powered by Sony

Klar – jetzt wird erst einmal versucht die HIFI Fangemeinde einzukaufen. Was mein Ihr wie viel Redaktionelle Beiträge Sony bei Audio bekommt – reichlich – glaubt mir! – so Funktioniert das eben mit den Anzeigen!

Ja –von Marketing und Markteinführung verstehen die Jungs etwas – und das nötige Kleingeld ist auch noch da.

Ich für meinen Teil werde mich diesem Konsumterror verweigern und fleißig auf DVD - Video und notfalls auch DVD-A nutzen. (Siehe Allgemeines/7.1.oder gar 10.1……)

Gruss
wn
Inventar
#22 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:47
Hi Elric,

>>Hi Freunde,jetzt fängt Sony aber doch an „DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZU. In der aktuellen AUDIO ist ein 40 seitiger Beileger. Titel: new vision of sound – powered by Sony.
COOL. Welche Ausgabe? 3 oder 4? Muss ich haben.

Klar – jetzt wird erst einmal versucht die HIFI Fangemeinde einzukaufen.
Nun ja, das war zu erwarten.

>>...Ja –von Marketing und Markteinführung verstehen die Jungs etwas – und das nötige Kleingeld ist auch noch da.<<
Klar, die Tatsache, dass bestimmte Label aus dem DVD-A Lager zu SACD gewechselt sind hat sicherlich auch mit geschicktem Sponsering zu tun.8)

>>Ich für meinen Teil werde mich diesem Konsumterror verweigern und fleißig auf DVD Video und notfalls auch DVD A nutzen.<<
Alles nur eine Frage der Zeit. Wie hiess es doch gleich in einer Joghourt Werbung: Euch kriegen wir auch noch.

Gruss, Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#23 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:59
Hi,

Ja – der Wilfried!

„Euch kriegen wir auch noch“ – Ok – ein Vorschlag – mich nervt ja schon das Umschalten von DVD auf DVD-A multi CH.
Nenn mir einen ordentlichen SACD + DVD-A + CD Player und ich ergebe mich!

„Welche Ausgabe? 3 oder 4? Muss ich haben“ April 2003

Gruss
Edede
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mrz 2003, 21:43
@cr, natürlich ist er nicht HDCD-fähig. Es geht aber nicht um HDCD-CD`s, sondern um normale CD`s (bitte richtig lesen: "normale CD-Spur"). HDCD ist ein seltenes Feature, eigendlich nicht mehr interessant und totgelaufen. Was soll denn HDCD bei einem SACD-Player? Dann brauch ich mich doch garnicht für so`n Teil interessieren.

@elric6666, ich kenn das nur so das sich die richtige Spur von selbst einschaltet. (SACD = SACD-Multichannel wenn nicht vorhanden Stereo, DVD-A = Stereo-Spur, CD = CD-Spur, DVD = DVD-Bild & wahlweise DD oder DTS etc.)
Der Rest muß dann manuell geschaltet werden. (z.B. DD bei DVD-A) So ist es doch OK. DVD-A DD brauch ich nicht. Kann ich mir ja gleich `ne DVD kaufen.


[Beitrag von Edede am 12. Mrz 2003, 21:54 bearbeitet]
baibar
Neuling
#25 erstellt: 12. Mrz 2003, 22:04
Hallo alle zusammen,

nun bin ich vollkommen verwirrt. Eigentlich wollt ich mir einen neuen CD-Player kaufen und bin darüber zu SACD gekommen. Aber ist beim reinen Stereo SACD wirklich nah am Analog. Ich denke so an NAD oder SACD(Sony) oder sollte ich meinen Yamaha Cdx593 behalten und mir einen neuen Plattenspieler kaufen.
Jack
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Mrz 2003, 22:08
So ein Mist! Da habe ich mich vor einem Jahr wohl doch für das falsche Format (DVD-A) entschieden. Aber wer hätte gedacht, dass sich Sony nach so langer Zeit doch noch dazu durchringt, sein neues Format mit aller Gewalt zu pushen! Mal sehen, obs klappt, sind ja echt einge interessante Scheiben dabei (Stones usw.) Vielleicht muss ich mir dann ja doch irgendwann noch mal einen Kombi-Player kaufen...
burki
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Mrz 2003, 22:25
Hi baibar,

"nun bin ich vollkommen verwirrt."
das hab ich mir gleich gedacht und deshalb auch nicht mehr weiter (in diesem Thread --> macht doch ein neuen auf) diskutiert.

Persoenlich taete ich an Deiner Stelle einen ganz normalen CDP kaufen, der die entsprechende Ausstattung anbietet (und auch eine moeglichst gute Fehlerkorrektur hat).
Alles was mit SACD und DVD-A zu tun hat, macht IMHO nur im Mehrkanal wirklich Sinn. Die kommenden SACDs werden (wenn man sie kaufen mag) mit Sicherheit fast ausschliesslich auch einen CD-Layer haben, so dass ein SACD-Spieler zum Auslesen nicht notwendig ist.
Zudem: guenstige SACD-Player sind eigentlich alle auch DVD-Player (ok, es gibt noch hier und da Stereo-SACD-Player, die jetzt natuerlich verramscht oder als besonders hochwertiges Produkt angepriesen werden), d.h. Du kaufst dann etwas was Du nicht brauchst, hast evtl. ein lauteres Laufwerk, eine umstaendlichere Bedienung, ... (aber dafuer z.B. auch zumeist einen mp3-Dekoder, den CDPs hoechst selten besitzen).

"...behalten und mir einen neuen Plattenspieler kaufen."

das ist natuerlich auch eine sehr gute Idee --> Kopierschutzprobleme ade , wobei meine vorletzte Anschaffung auch ein Vinyldreher war ...

Gruss
Burkhardt
schumi65
Stammgast
#28 erstellt: 12. Mrz 2003, 23:34
Hi burki und der Rest,

>Die kommenden SACDs werden (wenn man sie kaufen mag) mit Sicherheit fast ausschliesslich auch einen CD-Layer haben, so dass ein SACD-Spieler zum Auslesen nicht notwendig ist.<

...und warum sollte er sich dann eine SACD kaufen, wenn er eh nur Stereo hören will? Um den Stereoklang in SACD-Qualität hören zu können, brauchst Du schon einen SACD-Player. Ansonsten wird nur eine normale Stereowiedergabe abgespielt. (Hybrid-SACD):(

Zitat aus www.super-audio.de:
"Es wurden drei Super-Audio-CD-Typen festgeschrieben: einschichtig (single layer), doppelschichtig (dual layer) und Hybrid. Eine einschichtige Disc besteht aus einer einzigen High Density (HD)-Schicht mit 4,7 Gbyte Speicherkapazität. Die doppelschichtige Disc enthält zwei dieser Schichten mit einer Gesamtkapazität von 8,5 Gbyte. Die Hybrid-Disc enthält eine HD-Schicht und eine CD-Schicht, die eine Wiedergabe in herkömmlichen CD-Playern ermöglicht. Die einzelnen Musikfirmen können wählen, welche SACD sie produzieren möchten."

>Zudem: guenstige SACD-Player sind eigentlich alle auch DVD-Player <
...ich bin mit meinem DVD SA763 sehr zufrieden.

Ääääähh, was war eigentlich noch das Haupthema??? I'm a little bit confused
Vielleicht doch besser 'n neues Thread???
Elric6666
Gesperrt
#29 erstellt: 12. Mrz 2003, 23:37
Hi Freunde - Hi Jack

„interessante Scheiben dabei (Stones“

klar - und so funktioniert auch das absahnen – hier werden verstaubte „nicht falsch verstehen“ Stereo Aufnahmen die z.T. über 20 Jahre alt sind - noch einmal vergoldet. (Siehe mein Beitrag Allgemeines/7.1 oder gar 10.1)

Erst kaufst du die die LP, CD und jetzt auch noch die SACD / DVD-A – so ein Quatsch. Die meiste sollten sich lieber über ihre Anlage/Boxen Gedanken machen – eine Raumfülle kann man auch mit hochwertigen Stereo und vernünftigen Raumverhältnissen erreichen – aber klar – der Glaube versetzt auch noch das Mittelohr in Verzückung.

Ich stelle mir gerade vor, wie die Stones um mich herumhüpfen und die Musik total umhüllt – und Mick vor EXTASE entfesselt eine Herzkasper kriegt – da muss doch jeder – der die Liefe gesehen hat denken, so habe ich das aber nicht gehört. Nacha – auch nicht schlimm- ist SACD und
Sony wird’s schon richten.



In dem Sony Beileger – werden auch noch kleine BRÜLLER als SACD tauglich angepriesen – was würde wohl Wilfried dazu sagen?

Ps. Sorry – an die ADMIN – viele Bilder – passt doch aber?
burki
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Mrz 2003, 23:47
Hi schumi65,

ich hab ja extra geschrieben: "wenn er sie kaufen mag".
Es mag ja durchaus sein, dass diverse Scheiben nur als SACD (und nicht als CD) erscheinen werden.
Der Vorteil einer Stereo-SACD-Spur wird IMHO masslos uebertrieben (gerade wenn man von den Stones, Dylan, Police, ... spricht) --> dafuer braucht man keine teuere SACD.
Potentielle Nachteile eines Multiplayers hab ich schon genannt, wobei hier (er besitzt eine Stereoanlage) durchaus der Analogpart des CDPs dazukommt und da bietet IMHO eine reiner CDP fuer die anvisierten 500 EUR haeufig durchaus mehr als ein DVDP, der auch noch SACDs auslesen kann.

Gruss
Burkhardt
cr
Moderator
#31 erstellt: 13. Mrz 2003, 00:39
Technisch spricht nichts dagegen, dass ein SACD-Player eine HDCD auch als solche dekodiert (hängt ja nur vom Decoder ab), daher verstehe ich Ededes Einwand nicht.
Nochmals: Ein SACD-Spieler spielt SACDs
und er spielt CDs. Was spricht dagegen, dass HDCDs entsprechend dekodiert werden? Es interessiert mich persönlich herzlich wenig, ob es SACDPs gibt, die das tun, aber wenn nicht, wird sicher bald wer daherkommen und das als Novität anpreisen ("damit Sie aus Ihren alten CDs das Maximale herausholen").
Edede
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Mrz 2003, 07:20
Da wir alle keine Zukunftsforscher sind, kann nur noch ein Wahrsager helfen. Ich für meinen Teil hab das Zeugs ausprobiert. Ich bleib erstmal bei CD. Die "neuen" Stones sind auch auf den CD`s und cd-Spuren der SACD Klasse. Der Unterschied überzeugt mich nicht. Zumal nur analog ausgegeben wird. CD`s auf `nem guten Kassettenrecorder aufgenommen (und notfalls wieder davon auf CD gebrannt) klingen auch "analog".
wn
Inventar
#33 erstellt: 13. Mrz 2003, 12:14
Hi Elric,

>>In dem Sony Beileger – werden auch noch kleine BRÜLLER als SACD tauglich angepriesen – was würde wohl Wilfried dazu sagen?<<
Hatte ich weiter oben schon erwähnt:
...Wir hier im Forum wissen das natürlich, für den Rest der Welt werden die Hersteller schon entsprechende plug-and-play Bundles bereitstellen um die Verkäufe anzukurbeln. Dass diese Anlagen, wie heisst es so schön, suboptimal sind interessiert weder die Hersteller und die Käufer noch weniger. Leider!...
Gruss.
- Wilfried
wn
Inventar
#34 erstellt: 13. Mrz 2003, 12:35
Hi Elric,

>>Die meiste sollten sich lieber über ihre Anlage/Boxen Gedanken machen – eine Raumfülle kann man auch mit hochwertigen Stereo und vernünftigen Raumverhältnissen erreichen...<<
Eine Mehrkanalaufnahme ist einer Stereoaufnahme in puncto Räumlichkeit immer überlegen. Das Mehrkanalformat, SACD, DVD-A oder dts spielt hierbei keine Rolle. Selbst die uralten SQ und CD-4 LPs können hier noch locker mithalten.
Ob nun gerade aus technischer Sicht die Remasters der Stones geeignet sind, ein neues Format zu pushen sei selbst bei bislang 2.000.000 verkaufter Scheiben dahingestellt, zumal sie ja auch noch in Stereo kommen. Marketingmässig hat das aber ja gut funktioniert.

Gruss.
-Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 13. Mrz 2003, 14:41
Nee, so einfach ist das nicht. Es gibt viele Mehrkanal-Abmischingen die klingen völlig unnatürlich und nervig. Nur bei anständigen Liveaufnahmen stimme ich dem zu. Bei Studioabmischungen haperts noch ganz schön, weil dort sehr häufig (noch?) das Gewicht auf Effekte und nicht auf Musik und gutem Klang gelegt wird. Musik von allen Seiten klingt für mich grauslich. Ich bin es nicht gewöhnt mitten in der Band zu sitzen. Es verwirrt und nervt mich. Sowas ist nur bei Partys interessant. Da kann ich das dann aber selbst einstellen (Partymodus). Bei Klassik kann ich nichts dazu sagen, ectl. ist`s da besser.


[Beitrag von Edede am 13. Mrz 2003, 14:43 bearbeitet]
wn
Inventar
#36 erstellt: 13. Mrz 2003, 18:28
Hallo Edede,

>>...Bei Klassik kann ich nichts dazu sagen, ectl. ist`s da besser.<<
Ich hatte mich in der Tat auf Klassikeinspielungen bezogen. Was den Popbereich angeht hast Du recht, hier ist die Qualität unterschiedlich.
Gruss, Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#37 erstellt: 13. Mrz 2003, 22:30
Hi Wilfried,

"enn mir einen ordentlichen SACD + DVD-A + CD "
Kann ja auch ohne CD sein!

Kein Vorschlag?

Gruss
wn
Inventar
#38 erstellt: 13. Mrz 2003, 23:44
Hallo Elric,

>>Hi Wilfried,"enn mir einen ordentlichen SACD + DVD A + CD "Kann ja auch ohne CD sein!Kein Vorschlag?<<
sorry, hatte ich beim ersten mal wohl überlesen. Ich habe zum Beispiel den Pioneer DV-656A im Arbeitszimmer in Betrieb. Der schluckt alles und ist auch klanglich einwandfrei. Strassenpreis etwa €460, für die gebotene Leistung nicht schlecht.
Gruss, Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#39 erstellt: 14. Mrz 2003, 09:15
Hi Wilfried,

erstmal Danke für den Tipp.

Da dir Burkhardt (Burki) ja ein ganz besonderes Wissen über SACD bescheinigt:

Zitat (erst Wilfried von Sony, ). Quelle: Surround & Heimkino » Elektronik & Lautsprecher » Canton Boxen Surround oder Stereo?

habe ich eine weitere Frage.

Mich stört die analoge Übergabe bei DVD-A/SACD schon gewaltig – in dem beschriebenen Beileger in der Audio
kann man nachlesen, – so würde ich es jedenfalls interpretieren – dass ab Herbst auch Geräte mit Digitaler-Ausgabe
(Coax/Optisch ) für multi CH auf den Markt kommen.

Ist da etwas dran und würde das auch für die DVD-A gelten?

Vorab Danke für deinen Beitrag

Gruss
wn
Inventar
#40 erstellt: 14. Mrz 2003, 14:18
Hi Elric,
>>...Mich stört die analoge Übergabe bei DVD A/SACD schon gewaltig – in dem beschriebenen Beileger in der Audiokann man nachlesen, – so würde ich es jedenfalls interpretieren –dass ab Herbst auch Geräte mit Digitaler Ausgabe(Coax/Optisch ) für multi CH auf den Markt kommen.Ist da etwas dran und würde das auch für die DVD A gelten?<<
Das ist in der Tat so und zwar wird es ein Firewire(i-Link) Interface über das, einen Multiformatplayer vorausgesetzt, beide Formate ausgegeben werden. Einer der Pioneer Player ist bereits damit ausgerüstet und Sony folgt mit der Implementierung auch in Kürze bei zunächst der ES Serie. Beide Formate unterstützen diesen Standard, d.h. nur ein Interface ist nötig. Sinnvoll wäre es allerdings, wenn die Hersteller auf der Receiverseite zwei identische Eingänge vorsehen würden, damit, wenn man keinen Multiformat Player hat, zwei Geräte Anschluss finden.
Pikant ist allenfalls, dass zur Zeit meines Wissens nach kein Receiver oder Verstärker bereits mit einem entsprechenden Eingang ausgestattet ist. Hier wäre dann zur Freude der Hersteller ein Neukauf angesagt.
Gruss, Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 14. Mrz 2003, 14:42
Elric, sieh Dich mal bei Yamaha um.
Elric6666
Gesperrt
#42 erstellt: 14. Mrz 2003, 14:56
Hi Wilfried,

danke für die Info.

"Hersteller ein Neukauf"

Das währe ja wohl wirklich der Hammer, wenn hier keine Möglichkeit geschaffen wird.

Vorteil für HIFI Freunde dies nicht brauchen - alle Topp AV`s ohne i Link werden dann vermutlich verramscht – denn – die bereit sind mehr als 1500 € auszugeben – wollen sicher
auch die i Link Funktion.

Ich werde einmal Pioneer und Onkyo anschreiben und fragen wie ich mit dem DV 757Ai in meinen Onkyo 898 komme (natürlich mit i Link).

Gruss
Elric6666
Gesperrt
#43 erstellt: 14. Mrz 2003, 15:21
Hi Edede,

guter Rat – mit dem Yamaha DVD-S2300 wäre ich sehr zufrieden – Schwerpunkt auf SACD, DVD-A, CD – die Schwachen bei der DVD Video kann ich verschmerzen (kein Komponetenausgang, kein SVCD) – ich habe ja noch den Onkyo 939 .

Jetzt kommt das aber – Nix mit digitaler Ausgabe.

Da werde ich doch lieber warten, biss das mit dem iLink oder anderen Möglichkeiten
geklärt ist.

So kann man als Hersteller natürlich auch Umsatz verhindern – schon merkwürdig – ist doch
ein ganz neues Gerät!

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 14. Mrz 2003, 15:48
Hi Elric,

ja, das Ganze sollte man IMHO aussitzen.
Du kannst Dir die Spezifikationen der firewire-DVD-A-Uebertragung beim dvdforum (www.dvdforum.com) herunterladen, wobei hier natuerlich nicht auf die SACD eingegangen wird (ist ja auch keine DVD).
Von Sony kenne ich nur die Ankuendigungen (aber keine wirkliche Hintergrundinformation).
Ein System, dass sowohl fuer SACD als auch fuer DVD-A "digital funktioniert" ist doch schon laengst auf dem Markt (eben die Pio-Kombi), wobei (lade Dir zusaetzlich noch die Anleitungen von pioneer herunter) dies anscheinend noch eine gewisse Insellsg. ist.
Tag McLaren haelt uebrigens (leider) wenig von firewire, denn sie bevorzugen HDMI (auch HDMI wurde vom dvdforum verabschiedet, doch Sony wird wahrscheinlich eher nicht darauf eingehen), Audionet bastelt an einer Loesung, Meridian hat fuer DVD-A schon laenger einen digitalen Uebertragungsweg, ...

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Vorraussetzungen sind zwar vorhanden, doch ich taete da wirklich noch einige Zeit abwarten, bis sich das Ganze auch etabliert hat und man davon ausgehen kann, dass die entsprechende Schnittstelle auch wirklich 100%-ig kompatibel ist.

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#45 erstellt: 14. Mrz 2003, 17:11
Hallo Burkhardt,

bei dem Babylon durcheinander sicher die beste Lösung. Zumal ja auch noch die Versorgung des AV mit dem digitalen Signal möglich sein sollte. Ich werde mir jedenfalls deswegen keinen neuen AV anschaffen.

Man Versteht die Strategen eigentlich nicht – zur schnelleren Markteinführung und Akzeptanz wäre gerade hier etwas zu erreichen – ich würde mir jedenfalls z.B. den obigen Yamaha kaufen – aber nur mit Digitalübertragung.

Gruss
wn
Inventar
#46 erstellt: 14. Mrz 2003, 17:40
Hi Elric,

ich habe mir mal die Bedienungsanleitung des Yamaha Players runtergeladen. Es gibt am Gerät einen Anschluss nur für Servicezwecke. Könnte aber auch eine i-Link sein. Man kann das nicht richtig erkennen.
Gruss.
- Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#47 erstellt: 14. Mrz 2003, 18:30
Hi Wilfried,

dank für die Info - aber - selbst mit iLINK - wie in den
AV - alles sehr undurchsichtig.

Gruss
Edede
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 14. Mrz 2003, 18:33
Elic, Du hast nur gefragt "nennt mir einen ordentlichen SACD + DVD-A + CD", von I-Link stand da nix. Aber abwarten, es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Die meisten vorhandenen Geräte können an ihren digitalen Eingängen mit 98 kHz und höher eh nichts anfangen. Ich habe meinen Kombi für den SACD-Modus analog angeschlossen, dann wird bei mir wieder mit 20 Bit nach digital gewandelt. Nachteile konnte ich nicht ausmachen. Wenigstens die SACD-Spur klingt auch so hörbar besser. Ich werd aber den Verdacht nicht los das das gefakt ist - ich meine damit das die CD-Spur mit Absicht schlechter ist wie sie sein könnte.
burki
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 14. Mrz 2003, 19:20
Hi,

@Elric
beachte, dass DVD-A und SACD 2 voellig verschiedene Dinge sind, d.h. auch wenn z.B. Pioneer eine digitale Uebertragung (oder wegen mir auch Yamaha) fuer diese Formate anbietet, bin ich (vorallem, da Sony fuer SACD das Ganze erst ganz druckfrisch verbreitet hat) ersteinmal skeptisch. IMHO wird da mit einem kleinsten gemeinsamen Nenner gearbeitet --> z.B. intern ein Downsampling betrieben.
Ebenso bin ich bei all den Kombiplayern vorsichtig (sind das wirklich getrennte Signalwege fuer DVD-A und SACD ?).

Aber natuerlich ist trotzdem der digitale Weg geschickter, da ebenso mir immer noch kein Kombiplayer bekannt ist, der ein wirklich vollstaendiges Boxensetup bieten kann (auch nicht der neue Lexicon RT-10).

@Udo
eben, genau das hab ich auch schon oefters geschrieben. Hab mal einen Hoertest mit einer Stones-SACD gemacht und das durchaus hoerbare Rauschen auf dem CD-Layer ist mir immer noch unerklaerlich.

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#50 erstellt: 14. Mrz 2003, 19:29
Hi Edede,

das ist richtig – die Frage ist erst während der Diskussion aufgetaucht und dein Tipp war ja auch vom feinste (Leider o. dig Übertragung)

Was mich so ärgert, da gibst man ein heiden Geld für die Komponenten aus, die
über alle möglich digitalen Verarbeitungsmöglichkeiten verfügen – und du
gehst dann mit den analog Strippen in deinen AV –kann doch wohl nicht sein –oder?

Dein AV/DVD-A kann alle möglichen Dinge (kleiner Auszug) und du zauberst mit analoger Übertragung rum - und das bloß, weil sich die Industrie / Musik-
Konzerne (Sony zB beides) in die Hose machen, dass jemand eine Kopie zieht.
AV
1.)192 kHz/24-bit Digital-Analog-Wandler für alle Kanäle

2.)Erweiterter Frequenzbereich10 Hz - 100 kHz
3.)Digitales Upsampling
u.s.w http://www.onkyo.net/de/cms/products/home/av_rec/0130-TX-DS898/indlist.htm

DVD-A
Aufrüstbar auf IEEE 1394: (iLINK)
DAC (Digital/Analog-Wandler):192 kHz/24-Bit

Video D/A-Wandler:54 MHz/10-Bit
u.s.w
http://www.onkyo.net/de/cms/products/home/dvd_play/0900-DVS939/indlist.htm

Gruss

PS: So, und jetzt finde ich beim 989 upg2: Aufrüstbar auf IEEE 1394 (iLINK)
wn
Inventar
#51 erstellt: 15. Mrz 2003, 16:45
Hallo Elric,

>>...Dein AV/DVD A kann alle möglichen Dinge (kleiner Auszug) und du zauberst mit analoger Übertragung rum und das bloß, weil sich die Industrie / Musik Konzerne (Sony zB beides) in die Hose machen, dass jemand eine Kopie zieht.<<
Es geht den Konzernen nicht darum 'dass jemand eine Kopie zieht' sondern man versucht dort, der millionenfachen, illegalen Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material entgegenzuwirken. Es gibt Länder in denen das Urheberrecht entweder nicht gesetzlich verankert ist oder dieses Recht nicht durchsetzbar ist. Dort kann man Raubkopien (aus unserer Sicht) ganz normal im Laden kaufen. Die Preise sind im Vergleich natürlich deutlich geringer als das Original bringt den Organisatoren aber immer noch Milliarden ein. Das die Konzerne das nicht besonders prickeld finden und versuchen, hier entgegenzuwirken um ihre Investitionen zu schützen, ist für mich nachvollziehbar.
Das deutsche Urheberrecht lässt die Erstellung von Kopien für den Eigenbedarf zu. Eine Übereinstimmung hirmit kann ich aber mit der gängigen Praxis, ein Original kaufen und eine gesamte Schule dann mit Kopien versorgen, selbst bei wohlwollenster Auslegung nicht erkennen.
Dennoch bin ich gegen einen Kopierschutz, da es langfristig eh nichts bringt und das Produkt nur unnötig verteuert. Ausserdem kann es zu Problemen bei der Wiedergabe komme, wie hier an anderer Stelle schon zu lesen war. Und die Leute, die kommerziell Raubkopien erstellen trifft man mit Sicherheit nicht.
Das Schlimmste bei dieser Kopierschutzmanie ist die Verzögerung bei der Einführung neuer Technologien, wie damals die Sache mit dem SCMS Bit und eben heute mit iLink im Hires Bereich.
Gruss, Wilfried
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
suche SACD / Audio DVD Player
toddrundgren am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  7 Beiträge
SACD/DVD-AUDIO/CD Player All-in-One Gerät
affenkopp am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  14 Beiträge
Guter bezahlbarer SACD / DVD-AUDIO Player
werlechr am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  16 Beiträge
SACD Player Beratung
Big_KH am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  2 Beiträge
CD/SACD Player
Criterion am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
Standard CD-Player oder DVD-SACD
Melamber am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  2 Beiträge
CD / SACD / DVD Player Kaufberatung gesucht
revvot am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  9 Beiträge
Sacd
soundfield am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  2 Beiträge
CD Player, SACD Player und DVD Video unter einem Hut ? Oder 2 ?
Caspar am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  15 Beiträge
SACD
Denon1802 am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins
  • Wesc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedchriswel_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.572
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.154