Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vernünftige Säulenlautsprecher bis ca. 2000 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Sep 2009, 15:43
Servus miteinander!

Also, ich bin mir durchaus bewusst das viele Leute jetzt wieder schreiben werden das es keine "WIRKLICH GUTEN" Säulenlautsprecher gibt und nehme das auch erstmal so hin...

Dennoch ist es so das meine komplette Wohnung doch sehr designbetont eingerichtet ist und ich dieses Gesamtbild nun nicht durch klobige und kastenförmige Lautsprecher entstellen möchte, auch wenn dies zu Lasten des Hörgenusses geht.
Dennoch habe ich ein relativ gut ausgeprägtes Hörorgan und bin aufgrund dessen leider nie wirklich glücklich geworden mit meinen beiden Teufel Concept S 7.1 Systemen, die ich mir vor 3 Jahren kaufte.
Sie sind schon ok ( bei Filmen sogar mehr als das ), allerdings beim Musikhören nicht wirklich der hit!
Da ich das Set überwiegend für Surroundanwendungen wie Filme und Spiele bzw. den PC nutze war es zu verkraften und ich habe das Set / die Sets damals dennoch behalten.
Nicht zu letzt sicherlich auch wegen der doch recht ansprechenden Optik...
Da ich nun eines der beiden Sets veräußert habe und auch vermutlich bald umziehen werde, übekommt mich nun die Frage ob es nur an der Preisklasse liegt/lag das die Säulenlautsprecher nur okay sind oder ob es wirklich keine zufriedenstellenden Säulenlautsprecher gibt.

So deshalb meine Frage:
Gibt es im Rahmen bis ca. 2000,-€ Säulenlautsprecher die angenehmer für den Musikgenuss sind oder ist es wirklich generell ausgeschlossen Vernünftigen Klang und ein schlankes Säulendesign unter einen Hut zu bekommen?

Da ich vor den Teufel LS ein, wenn auch nicht hochpreisiges, Set bestehend aus Stand LS und dipolaren Speakern hatte welches trotz des geringen Preises die Teufel in den Schatten stellt, ist mir schon klar das Säulen LS nie ganz herranreichen werden, dennoch müsste es doch akzeptable modelle geben!? oder etwa nicht???

Ich danke euch im Vorraus für eure Zeit, Mühe und die hoffentlich zahlreich folgenden Tipps und Ratschläge, auch wenn diese für ernüchterung sorgen sollten.

Gruß, Vito P.S.: Sorry an die Mod´s, habe gerade gesehen das ich aus versehen im Bereich Stereo statt Mehrkanal gepostet habe... wäre nett wenn einer das durch verschieben in den richtigen Bereich korrigieren könnte!


[Beitrag von Vittorious am 13. Sep 2009, 15:51 bearbeitet]
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2009, 18:59
Du hast es noch zu ungenau beschrieben, was für dich genau noch Säulenlautsprecher sind.

Ob 2000€ für 2 oder für 5.1 gelten
gewollte Optik =>maximale Ausmaße, Farben, etc.
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Sep 2009, 20:45
Hallo Ahtek, vielen Dank für die Info!

Der Preis bezieht sich auf eine 5.1 Konfiguration!
Die Farbe sollte Silber sein ( weiß wäre noch besser wird allerdings noch schwieriger ) und die Ausmaße sollten schon in etwa denen der Teufel Concept S oder maximal denen des LT4 entsprechen.
In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies einen Durchmesser bzw. bei ovaler Form
einer Breite von max. 10-12 cm.
Von der Optik und den Maßen haben mir die Teufel Lautsprecherja, wie bereits erwähnt, sehr gut gefallen bzw. tun es immer noch, nur der Sound muss sich gravierend bessern.

Gruß aus Berlin
AHtEk
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2009, 21:16
Nun, okay bei den Ausmaßen kann man nicht wirklich viel bewirken.
Der Subwoofer wird da immer mitlaufen müssen.

Die folgenden hab ich selbst nicht gehört, da sie für mich u.a. uninteressant sind, du kannst dir diese trotzdem mal ansehen:


Monitor Audio Radius
System Audio
ASW Cantius
Audio Pro Image
Chario
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Sep 2009, 21:43
Okay, ich werde sie mir mal anschauen bzw. ggf. probehören.
Vielen Dank erstmal!

Evtl. hat ja auch noch jemand anders weitere Vorschläge...
Moe78
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2009, 03:19
B&W XT 8 werfe ich noch ins Rennen!
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2009, 07:29
ASW? Ja! Dann aber die Opus und nicht die Cantius Serie
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Sep 2009, 10:20
@ Moe

Sieht zwar optisch wirklich chic aus, sind mir aber bei 20cm Tiefe und 15cm breite doch etwas zu wuchtig, dennoch behalte ich sie im Auge.
Kann man diese auch mit den XT2 Kombinieren?
Ich bräuchte nämlich 3 Säulen und 4 ohne Standsäule für Wandmontage bzw. zum aufs Sideboard stellen.


@ Bärchen

Um ehrlich zu sein, waren mir von dieser Firma alle Modelle zu mächtig in den Proportionen.



Also sehr gut gefallen haben mir die Monitor Audio Radius HD und stellen auch gleichzeitig meine Absolute Schmerzgrenze bezüglich der Ausmaße dar.

Ich werde Sie definitiv mal probehören, sofern ich in Berlin noch eine Möglichkeit hierfür finde...

Was haltet ihr denn von den Nubert Nulook???
Sind zwar auch relativ tief und breit, gefallen mir aber dennoch sehr gut, da sie a) relativ klein sind und b) perfekt passende Designmöglichkeiten zu meiner Einrichtung haben.
Wenn die Monitor Audio aber mindestens genauso gut sein sollten??? bleiben diese allerdings mein Favorit.

Vielen Dank euch allen für eure Tipps!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2009, 10:45
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Sep 2009, 11:24
Danke dir!
Bei Hifi im Hinterhof war ich bereits auf der Seite, die hatten dort leider nicht die Serie die ich möchte.

Und den Laden in Berlin Rudow werde ich mal anrufen und schauen ob der mir ein Probehören ermöglichen kann.

Deine Alternativvorschläge sind mir allerdings alle zu groß und wuchtig, danke trotzdem für deine Mühe und Hilfsbereitschaft :-)
distain
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2009, 11:35
Das ist doch nicht wirklich dein Ernst? Zu groß und zu wuchtig, und woher sollen die Töne noch komme? Deiner Idee werden allentfalls physikalische Grenzen aufgezeigt.
Baerchen hat dir das Maximun an Klangqualität aus minimalen Gehäusen aufgezeigt und du solltest deine Ohren sprechen lassen, damit du seine Vorschläge nachvollziehen kannst.
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Sep 2009, 12:00
Doch das ist mein absoluter Ernst!!!

Ich habe doch bereits zu Anfang geschrieben das ich mir darüber Bewusst bin, das ich klanglich abstriche machen muss um meinen Designwünschen entsprechen zu können.
Ich suche also nach einem "akzeptablem" Kompromiss, den ich zB. bei den Monitor Audio Radius HD 180 bzw HD One zu finden hoffe.
Dies wird mir allerdings erst die Hörprobe aufzeigen.

Das ich Nicht den vollen Klang von Standlautsprechern im Designformat bekomme ist mir durchaus bewusst, was ich eigentlich auch im ersten Post deutlich zum Ausdruck gebracht habe!

Dennoch Danke für deine Anteilnahme...
distain
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2009, 12:04
Warum willst du diesen Kompromiß eingehen, aber ich habe im Hinterkopf, dass System Audio und Audio Pro vernünftige LS in geringen Abmessungen anbieten.
AHtEk
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2009, 12:07
System Audio könnte wiederrum zu tief sein.


Ich habe mal eine SA gehört.

Also die war beim Händler relativ stark bassbetont, aber eher im oberen Teil.
Also der Bass kam "erdrückend" für den Rest der Frequenzen aus dem Lautsprecher.

Wer es mag.
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 15. Sep 2009, 12:15
Lasse dir das Gehäuse nach deinen Vorstellungen doch vom einem Schreiner bauen. Als Bausatz ohne Holz gibt es z.B. so was: http://www.acoustic-...2b5726e0580430b39694
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 15. Sep 2009, 12:25
@Distain

Dieser Kompromiss muss sein da ich sehr viel Geld für das Design und die Einrichtung meiner derzeitigen Wohnung ausgegeben habe und es mir sehr wichtig ist dieses Gesammtbild zu erhalten, da sie auch repräsentative Zwecke erfüllen muss. Erschwerend kommt noch hinzu das der Sitzbereich meines Wohnzimmers auch noch durch ein Podest erhöht steht und vier der Lautsprecher somit ebenfalls erhöht stehen.
Hierdurch stechen sie natürlich noch stärker ins Auge, was eine sehr dezente Optik notwendig macht.
Ich hatte ja bereits meine alten Standlautsprecher probeweise aufs Podest gestellt, allerdings wurde die Optik des gesammten Raumes hierdurch erdrückt.
Ich hoffe ich konnte dir damit meine Situation bzw. Beweggründe etwas näher bringen.
Deine anderen Vorschläge werde ich mir mal ansehen, danke hierfür.

@ Ahtek

Basslastig wäre natürich nicht so toll...
hilft wohl wie immer nur selber probehören.

Aber vielen Dank noch mal für den Tipp mit den Monitor Audio!!!
Wenn Sie mir klanglich auch zusagen wären sie in weiß wirklich gut vorstellbar in meinem Wohnzimmer :-)
Besonders der R One HD wäre perfekt für mich...
AHtEk
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2009, 12:27
Dann halte uns auf dem Laufenden.


Passat
Moderator
#18 erstellt: 15. Sep 2009, 12:29
Ich werfe mal Canton ins Rennen.

Da gibt es z.B. das Movie 2000, UVP liegt knapp über 2000,- Euro, der Marktpreis ist kleiner. Das gibt es in schwarz, silber und weiß.

Abmessungen der Säulen: 14 cm breit, 110 cm hoch und 10 cm tief. Da in jeder Säule 4 Stück 110mm Tieftöner drin stecken, sind die auch nicht gerade baßschwach.

Grüsse
Roman
Peterb4008
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2009, 12:32
Hey

eine Alternative wäre vieleicht auch ein hochwertiger
KH mit KHV.

Da gäbe es auch keine Kompromisse
bei der Soundqualität.

Gruß

Peter
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Sep 2009, 12:35
@ Baerchen

Klingt sehr verlockend, allerdings fürchte ich das ein Tischler kein wirklich schöneres und kompakteres Design als die renomierten Hersteller hinbekommt.
Preiswerter würde man hingegen sicherlich hinkommen :-)
Aber ich werde mir dennoch mal die Möglichkeiten anschuen, danke!

@ Ahtek
Das werde ich tun :-)
distain
Inventar
#21 erstellt: 15. Sep 2009, 12:37
...die Theorie deiner designorientierten Wohnung ist äußert interessant. Hast du nicht die Möglichkeit die LS als Klangmöbel zu integrieren? Das hat doch was, wenn da exemplarische LS stehen und diese noch hervorragende Klänge von sich geben. Image in Ehren, jedoch ncit über alles!
Dein Anliegen ist schon klar und vielleicht sind die Monitor Audio oder Canton schon der erste Ansatz.
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 15. Sep 2009, 12:42
Wow plötzlich so vile Vorschläge auf einmal :-)

Danke euch allen !!!

@ Passat
Die maaße klingen ja noch erträglich und die Farben Top :-)
Schaue sie mir gleich mal an...

@ Peter
Sorry bin nicht soo der Experte :-) was genau sind KH mit KHV???
Kein Kompromiss klingt natürlich seeehr gut!


Was haltet ihr denn klanglich von den Nubert Nulook???


[Beitrag von Vittorious am 16. Sep 2009, 09:02 bearbeitet]
Passat
Moderator
#23 erstellt: 15. Sep 2009, 12:44

Vittorious schrieb:
was genau sind KH mit KHV???


KH = Kopfhörer
KHV = Kopfhörerverstärker

Grüsse
Roman
Peterb4008
Inventar
#24 erstellt: 15. Sep 2009, 12:46
Hey

KH - Kopfhörer

KHV - Kopfhörerverstärker
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 15. Sep 2009, 12:51
Ahso Kophörer

Ihr werdet lachen aber das zelebriere ich bei Musik sogar wirklich ab und an :-)
Aber meine Gäste sollen ja auch was hören :-)
Moe78
Inventar
#26 erstellt: 15. Sep 2009, 12:57
Wenn Dir das Design so wichtig ist (kann ich gut verstehen), wäre dann In-Wall eine Option? Die Rears kann man da auch in die Decke einlassen (Soundtechnisch sehr gut, hab's mal höreb dürfen, Klipsch ist da super! Und noch dazu lackierbar in allen Farben)...


[Beitrag von Moe78 am 15. Sep 2009, 12:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 15. Sep 2009, 13:15
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 15. Sep 2009, 13:21
Also die Canton gefallen mir auch sehr gut, danke Passat!
Nur haben ja im set die Hinteren Surround LS keinen Mitteltöner, vielleicht kann man die ja durch weitere zwei center austauschen!?
Optisch aber genau was ich suche...

@ distain
Die Boxen zu verkleiden wird schwierig, da der Großteil ja auf dem Podest steht.


@ Moe
Da ich vermutlich Anfang nächsten Jahres in ein Haus mit größerem Wohnzimmer umziehen werde, habe ich mir, zumindest wenn ich dich richtig verstehe, genau soetwas schon überlegt.
Also ich dachte mir das in etwa so, einen Raum in den Raum zu bauen und diesen als Klangkörper für sämtliche Chassis zu nutzen.
Meintest du so etwas mit "In-wall" ?
Moe78
Inventar
#29 erstellt: 15. Sep 2009, 13:36
Ähm....
Das versteh ich jetz nicht...

Ich meinte einfach LS, die in die Wand links und rechts neben dem TV eingelassen werden, bzw. in der Decke verschwinden, also Plan sind mit der Wand, und dadurch auch kaum auffallen, vor Allem in Wandfarbe...

Sowas hier!
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 15. Sep 2009, 13:37
@ Bärchen

Also der zweite trifft optisch auch was ich suche.
Das witzige ist , das das Titelfoto der Talis Serie, meinem Wohnzimmer schon ziemlich ähnelt :-)


Preislich muss man da aber scheinbar etwas Tiefer in die Tasche greifen oder?
Habe auf die schnelle nur einen Paarpreis von knapp 1600,-€ gefunden.
wenn ich mir das auf die von mir gewünschte 7.2 Konfiguration hochrechne, komme ich auf grob geschätzte 6000,-€

Eigentlich wollte ich für 7.2 LS max. 3000-3500 € ausgeben, weshalb ich ja nach 5.1 bis ca. 2000 gesucht habe.Oder meinst du man kommt auch günstiger hin mit den Talis?
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 15. Sep 2009, 13:46

Moe78 schrieb:
Ähm....
Das versteh ich jetz nicht...

Ich meinte einfach LS, die in die Wand links und rechts neben dem TV eingelassen werden, bzw. in der Decke verschwinden, also Plan sind mit der Wand, und dadurch auch kaum auffallen, vor Allem in Wandfarbe...

Sowas hier!



Naja genau an sowas dachte ich auch!
Nur müssen die nicht einen Hohlraum bzw. Resonanzkörper hinter sich haben?
Davon bin ich ausgegangen und dachte mir deshalb eine zweite Wand zu ziehen und den Abstand/Hohlraum zwischen Originalwand und neuer Wand hierfür zu nutzen.
Falls man diesen Hohlraum nicht brauchen sollte, ist mein idee natürlich überflüssig, dennoch stelle ich es mir in der Hinteren massiven wand etwas schwierig vor Tellergroße löcher reinzuhauen...
Die Frage ist nur bei solch einer Lösung, wie sehr sich dadurch der Lärmpegel zu meinem Nachbarn hin vergrößert!?
Noch habe ich ja leider welche
Passat
Moderator
#32 erstellt: 15. Sep 2009, 13:49
Das Canton-Set Movie CD 2000 besteht aus folgenden Einzelkomponenten:
Front = CD 200
Center = CD 250
Rear = CD 220
Sub = AS 215 SC

Du kannst das Set auch einzeln zusammenstellen, z.B. mit 6 Säulen CD 200 plus Center CD 250 plus Sub AS 215 SC (oder ein anderes Modell).

Mit 6x CD 200, 1x CD 250 und AS 215 SC liegst du UVP bei ca. 3300,- Euro. Mit dem etwas größeren Sub AS 225 SC sinds ca. 200,- Euro mehr.

Grüsse
Roman
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 15. Sep 2009, 13:55

Passat schrieb:
Das Canton-Set Movie CD 2000 besteht aus folgenden Einzelkomponenten:
Front = CD 200
Center = CD 250
Rear = CD 220
Sub = AS 215 SC

Du kannst das Set auch einzeln zusammenstellen, z.B. mit 6 Säulen CD 200 plus Center CD 250 plus Sub AS 215 SC (oder ein anderes Modell).

Mit 6x CD 200, 1x CD 250 und AS 215 SC liegst du UVP bei ca. 3300,- Euro. Mit dem etwas größeren Sub AS 225 SC sinds ca. 200,- Euro mehr.

Grüsse
Roman


Klingt super, Danke
Werde Sie mir vormerken zum Probehören und dann mit den Monitor Audio vergleichen...
baerchen.aus.hl
Inventar
#34 erstellt: 15. Sep 2009, 14:10
Ja, für die T&A muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Man bekommt aber einen entsprechenden Gegenwert und das Thema LS hat sich für lange Zeit erledigt.

Die erwähnte Canto CD-Serie passt da na klar besser ins Budget. Die klingt aber auch nicht schlecht.

Wenn Du dein Budget nicht erweitern kannst/möchtest, dann lasse die T&A unbeachtet. Gehst Du Probehören, dann wärst Du wahrscheinlich mit den Canton LS nicht mehr zufrieden
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 15. Sep 2009, 14:26

baerchen.aus.hl schrieb:


Wenn Du dein Budget nicht erweitern kannst/möchtest, dann lasse die T&A unbeachtet. Gehst Du Probehören, dann wärst Du wahrscheinlich mit den Canton LS nicht mehr zufrieden :D



Naja wenn wirklich Welten zwischen den Canton CD/MA Radius und den T&A liegen wäre ich schon gewillt mein Budget noch mal zu überdenken.
Wobei die mich schon ordentlich vom Hocker hauen müssten, um knappe 6000,-€ für LS auszugeben.
Bin aber nach deinen Aussagen wirklich gespannt aufs Probehören :-)
Passat
Moderator
#36 erstellt: 15. Sep 2009, 18:16
Das Canton-Set war nur ein Vorschlag von mir, weil es deinen Anforderungen bzgl. Größe und Preis entspricht. Es muß aber nicht deiner Klangvorstellung entsprechen.

Höre dir die verschiedenen vorgeschlagenen Lautsprecher einfach an, und dann entscheide, welcher Lautsprecher dir klanglich am besten gefällt und ob er auch noch ins Budget passt.

Grüsse
Roman
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 16. Sep 2009, 08:54
Ja ums Probehören komme ich sowieso nicht herum...
Angeregt durch den Vorschlag mit den Inwall Lautsprechern habe ich mich ja gestern auch noch mal ausgiebig darüber informiert und musste feststellen das es wirklich genau so gemacht wird wie ich mir das vorgestellt habe.
Habe mich dann auch noch mal mit einem befreundeten Toningenieur darüber unterhalten und er sagte mir das die meisten Tonstudios das wohl auch so machen...
Sehr Interessant fand ich es als er anfing, das man durch die neu zu ziehende Wand natürlich schier unbegrenzte Möglichkeiten hat, sich eine perfekte akustische Kullise zu schaffen. Weil man a) nach hinten abisolieren kann wodurch man natürlich später auch noch etwas lauter genießen kann :-) und b) auch zur Hörseite verschiedene Möglichkeiten hat, die Akustik des Raums auszugleichen.
Da ich ja sowieso ästhetisch veranlagt bin müsste ich wenn ich Anfang nächsten Jahres umziehe eh wieder Kabelschächte Unterputz legen für Led TV und Co.
Da ist es ehrlich gesagt auch nicht soo viel Mehraufwand vier Rigips Wände zu ziehen bzw. dort wo die Subs hinkommen Holzplanken zu verbauen + neue Türen zu setzen und dafür perfekten Hifi Genuss zu haben den man fast nicht sieht.



Was haltet Ihr denn von denen hier:

B&W CWM LCR7

Den 7 mal + 2 Sub`s müsste doch eigentlich besser klingen als die Klangsäulen hier oder täusche ich mich???

Bin gespannt auf eure Meinungen...
Gruß, Vito


[Beitrag von Vittorious am 16. Sep 2009, 09:07 bearbeitet]
Vittorious
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 25. Nov 2009, 09:28
Sooooo! Also falls es noch jemanden interessiert, haben die B&W CWM LCR7 das Rennen gemacht...
Habe Sie mir jetzt samt Gehäuse bestellt und denke das ich damit sehr glücklich sein werde :-)
Vielen Dank nochmal an Alle die mir mit Rat und Tat zur Seite standen...
Moe78
Inventar
#39 erstellt: 25. Nov 2009, 15:47

Wow, gute Wahl, finde ich auch interessant...

Ist aber klar, dass vom Einbau und dem Ergebnis Fotos hierher müssen?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker bis ca 2000 euro
precio0 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  6 Beiträge
2.0 bis 2000 Euro
plasma09 am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  8 Beiträge
Aktivlautsprecher / Monitore bis 2000 Euro
o_OLLi am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  15 Beiträge
Stereo bis max. 2000 Euro
Dominic1 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Erste Anlage (2000 Euro)
crzter am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
Stereo Kaufberatung für ein System bis ca. 2000-2500 Euro
tyr00n am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  49 Beiträge
Lautsprecher bis 2000 Euro
nidiry am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  69 Beiträge
Stereo-Anlage bis 2000 Euro
Childerich am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
CD-PLAYER BIS 2000 EURO
treidler am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Audiophysic
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedCyrusKa
  • Gesamtzahl an Themen1.352.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.781.360