Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage bis 5000€

+A -A
Autor
Beitrag
jonasm
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2009, 09:55
Moin

ich plane - auch aufgrund eines Umzuges - meine Denon- pseudo - virtuell Surround abzugeben und mir eine - echte - Stereoanlage zu gönnnen.
Höhrgewohnheiten: 90% CD/Iphone ; 10% DVD
also ist DVD ein Kann, aber kein Muss....

Muss:
1. Es sollen 2 Räume getrennt beschallbar sein: Wohnzimmer 25qm ; Esszimmer 40qm (keine Standboxen erlaubt (WAF) - hatte an BW CM5 o.ä gedacht - gibt es für diw Wandhalterungen)
2. Ich höre geren gute CDs (Jazz etc) aber auch der Ipod muss mal dudeln können

bin nicht sicher ob Kompakt oder Komponenten, wenn Komponenten, dann spielt die Optik auch eine Rolle....

Habt Ihr Vorschläge / Erfahrungen?

Danke schon mal im Voraus

Michael
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2009, 10:21
Hallo, mit dem Budget lässt sich einiges bewegen, hast du schon angefangen im qualifizierten Fachhandel Probezuhören?

Da dir B&W zu gefallen scheinen, ist meiner Meinung nach Rotel erste Wahl für dich, hier z. B. http://produkte.gute...e5ac&tt_products=465

Dazu passend: http://produkte.gute...f517&tt_products=464

Esszimmer: Da würde vielleicht auch die CM1, 685 oder halt die CM5 gute Dienste tun.

Für Wohnzimmer kann es ruhig etwas größeres sein oder? Im Restbudget liegt noch die http://produkte.gute...de906&tt_products=33 drin und dann hättest du schon eine anständige Anlage.

Eine Alternative, wenn du Auslaufmodellen nicht abgeneigt bist: ROTEL RSX 1057 im Bundle mit RDV 1062 für ca. 1000 € bei www.hifi-schluderbacher.de

Die Lautsprecher passen auch zu dem, ggf. fürs Wohnzimmer dann eine Nummer größer. Der DVD-Player ist ein sehr ordentlicher CD-Player und der AVR allererste Sahne zu dem Preis. Durch die "2. Zone"-Funktionalität könntest du dann sogar im Wohnzimmer CD hören und im Esszimmer Radio.

Hier hättest du dann auch die Option fürs spätere Heimkino.
incitatus
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2009, 10:24
Geh doch einfach mal in ein Fachgeschäft und lass dich beraten.

Daraus resultieren bestimmt Diskussionsgrundlagen, die nicht so global wie die von dir gestellten Fragen sind.

jonasm
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2009, 10:33
Danke, das ging ja schnell..

Tja die Beratung im Fachgeschäft...da war ich klar auch schon.
Zuerst sollte ich dann bei der Verlegung der Kabel in der Wand ja eine gewisse Qualität nicht unterschreiten. Minimum 2.5mm eher mehr und viel besser . Tenor: Je besser das Kabel je besser der Klang...

Dann habe ich den Verdacht, das jeder Fachhändler auch seine Vorlieben (beim Verkauf) hat. MIr wurden Produkte von Linn und Naim empfohlen.

Heimkino ist eher nicht mein Ding, ich werde bewusst auf das Verlegen von Kabeln für die Back-LS verzichten...

danke

MJ
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2009, 10:37
Vergiss das mit den Kabeln, den Elektronen ist das wurscht!!! Könnte nur sein, dass du etwas Leistung verlierst, dem Klang ist das egal ... 1 Euro/Meter Kabel aus dem Baumarkt reicht bzw. bei deiner Investiotion bekommst du das gratis!

*wegduckmich vor der Kabelklangfaktion
incitatus
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2009, 10:47

jonasm schrieb:
...Dann habe ich den Verdacht, das jeder Fachhändler auch seine Vorlieben (beim Verkauf) hat. MIr wurden Produkte von Linn und Naim empfohlen....


Dann warts du wohl bei einem STEREO-Partner. Die setzen voll auf Voodoo.

Wo wohnst du denn? Wir könnten dir dann gezielt Fachhändler empfehlen.
jonasm
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Sep 2009, 10:58
hi

wohne in 45470 MH

bin gespannt, wen Ihr empfehlt....
incitatus
Inventar
#8 erstellt: 30. Sep 2009, 11:06
Warst du etwa beim Pawlak?
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 30. Sep 2009, 11:06
www.hifi-schluderbacher.de ist nicht weit von Mühlheim

Und wenn du nach Köln fahren kannst: www.euphonia.de Das ist der Händler meines Vertrauens.
jonasm
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Sep 2009, 11:08
nee, da war ich - noch - nicht.
Kann man den empfehelen?

Schluderbacher hab ich auf der homepage gesehen. was mich da stutzig macht, ist dass fast alle preise verhandelbar sind...

koelle ist ein bische weit, auch wenn ein - familien- ausflug dahin mal wieder nett waere. aber die zick...
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 30. Sep 2009, 11:11
Der soll gut sein ... und handeln kann man immer!!!

Im Laden findest du meistens die UVP des Herstellers und die zahle ich selten oder es gibt reichlich Kabel, CDs oder sonstige Goodies dazu
incitatus
Inventar
#12 erstellt: 30. Sep 2009, 11:12
Schluderbacher ist in Ordnung. Und das die Preise verhandelbar sind, spricht doch auch für ihn. Pawlack war nur eine Mutmaßung wegen Linn und Co.
*wildcat*
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2009, 11:14

incitatus schrieb:
Schluderbacher ist in Ordnung. Und das die Preise verhandelbar sind, spricht doch auch für ihn. Pawlack war nur eine Mutmaßung wegen Linn und Co.


nix gegen pawlack ...würde ich immer wieder empfehlen =)
jonasm
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Sep 2009, 11:15
Dann werde ich mich mal zu ihm auf den weg machen - linn und naim führt der nicht....
incitatus
Inventar
#15 erstellt: 30. Sep 2009, 11:22
Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2009, 11:27
Das ist ja mal geil

Zum Glück hat er auch teflonbeschichtete Kabel, da kann außen nichts anbrennen

Ich könnte mich wegschmeißen
jonasm
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Sep 2009, 11:28
die hab ich auf der homepage auch schon gesehen. die kabel verlegt gerade der elektriker in der wand...

was passiert denn, wenn ich die in der wand einbrenne? und zahlt die hausratversicherung, wenn ich die ganze bude abfackel?
incitatus
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2009, 11:45
Nein, du musst nur an ODIN glauben
Erik030474
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2009, 11:47
Und dank der Teflonbeschichtung kannst du sie einfach wieder aus der Wand ziehen!

Beim Einbrennen auf die richtige Richtung achten, die Kupferatome wollen ordentlich ausgerichtet werden!!! Das ist das A und O.


[Beitrag von Erik030474 am 30. Sep 2009, 11:48 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2009, 11:52
Genug gealbert; geh hören!
Erik030474
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2009, 11:57
Stimmt.

Am Besten sofort und den ROTEL RSX 1057 hören mit der B&W 704.

Die haben auch Dynaudios, feine Lautsprecher, passen aber - glaube ich - nicht so gut zu ROTEL.
SonicSL
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Sep 2009, 12:02

incitatus schrieb:
Sei vorsichtig, der hat eine Kabeleinbrenn-Maschine!


Kabel einbrennen, HighEnd-WLAN-Kabel, was kommt als nächstes???

Supraleitende, weil in flüssigem N² Kabel und Bauteile? Damit die Elektronen (faule Biester) nicht mal mehr selbst wandern müssen?
Jetzt weiß ich auch, was es heißt, wenn ein Voodoo-Prinz schreibt, dass es ihm zu fett oder zu mager klingt... muss er seine Elektronen eben besser trainieren oder auf Diät setzen...


Gruß

Sascha aka. SonicSL


[Beitrag von SonicSL am 30. Sep 2009, 12:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Sep 2009, 12:22
Hi


Erik030474 schrieb:

Da dir B&W zu gefallen scheinen, ist meiner Meinung nach Rotel erste Wahl für dich, hier z. B. http://produkte.gute...e5ac&tt_products=465


Immer diese Vorurteile, auch bei B&W wäre Rotel für mich nicht die erste Wahl und damit stehe ich sicher nicht alleine da!


@TE

1. Reicht für das getrennte beschallen von Wohn und Esszimmer eine A+B Schaltung des Verstärkers?
Wie hoch soll die Klangqualität im Esszimmer sein und hast Du schon mal über Wand oder Deckenlsp. (auch In-Wall) nachgedacht?

2. Der Anschluss eines I-Pods, stellt heute kein Problem mehr da.

3. Zu dem Kabelklang sag ich mal lieber nichts!

Als Lösung könnte ich mir eine Komplettlösung als auch eine Einzellösung vorstellen, wobei die All-In-One Variante sicher teurer ist.
Lautsprecher sind doch stark vom Geschmack (Design u. Klang) abhängig, ausserdem spielt die Raumakustik eine nicht unerhebliche Rolle.
Gute Kompakte erfordern meist Ständer und benötigen eine freie Aufstellung, daher sind sie vom Platzbedarf gegenüber Standboxen nicht wirklich im Vorteil.
Außerdem fehlt meist das Tiefbassvermögen von guten Standlsp. und je nach Modell ist man gewillt, später einen Sub nachzurüsten.

Wie dem auch sei, Hifi-Schluderbacher hat jedenfalls eine große Auswahl und die Preise sind auch okay.
Ein paar Meter weiter (im gleichen Ort) gibt es noch Audiovision, die ebenfalls intressante Marken führen, wäre dann ein Abwasch.

*wildcat*
Inventar
#24 erstellt: 30. Sep 2009, 12:26
@ glenfresh
zu punkt 2

da wäre aber vielleicht eine wadia und ein wandler ganz hilfreich um die hochwertige anlage auch aus zu kosten
wenn du den eingebauten wandler nicht umgehst würd ich das mit dem ipod ganz knicken.
incitatus
Inventar
#25 erstellt: 30. Sep 2009, 12:31
Na ja, ein geknickter iPod tut mir auch weh. Aber gleich einen HaiEnt-Wadia?

@*wildcat*

Deine Umschalttaste scheint defekt zu sein!
Erik030474
Inventar
#26 erstellt: 30. Sep 2009, 12:32

GlennFresh schrieb:
Hi


Erik030474 schrieb:

Da dir B&W zu gefallen scheinen, ist meiner Meinung nach Rotel erste Wahl für dich, hier z. B. http://produkte.gute...e5ac&tt_products=465


Immer diese Vorurteile, auch bei B&W wäre Rotel für mich nicht die erste Wahl und damit stehe ich sicher nicht alleine da!


Ist ja gut, zu überschwenglich formuliert. Aber B&W und ROTEL harmonieren in der Regel und das sage ich ausdrücklich aufgrund meiner eigenen Hörerfahrung und -empfinden und nicht weil ich von ROTEL/B&W gesponsort werde, sehr gut miteinander. Aber: jeder Hörgeschmack ist verschieden.

Und ich habe sogar noch mehr Vorurteile, aber auch die wurden nicht bestätigt: du hast keine Aktivmonitore vorgeschlagen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Sep 2009, 12:33

*wildcat* schrieb:
@ glenfresh
zu punkt 2

da wäre aber vielleicht eine wadia und ein wandler ganz hilfreich um die hochwertige anlage auch aus zu kosten
wenn du den eingebauten wandler nicht umgehst würd ich das mit dem ipod ganz knicken.


Geräte neuster Bauart umgehen den eingebauten Wandler des I-Pods schon und greifen das Signal digital ab (USB)!
Hierzu wäre also nicht unbedingt eine sogenannte High-End-Lösung a la Wadia notwendig!

*wildcat*
Inventar
#28 erstellt: 30. Sep 2009, 12:38
ok gut zu wissen
tut mein sr6003 nämlich leider nicht =(
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Sep 2009, 12:42

Erik030474 schrieb:

Und ich habe sogar noch mehr Vorurteile, aber auch die wurden nicht bestätigt: du hast keine Aktivmonitore vorgeschlagen ;)


Aktive (Nahfeld) Monitore passen nicht zu einem 25qm Wohnzimmer, wo noch dazu auf Design geachtet werden soll!
Aber Aktivboxen a la Dynaudio oder B&M, wären sicher ein intressanter Lösungsweg.
Zu mal hier vom Tiefbass, kompakte Modelle mit ihren passiven Standkollegen mithalten können.
Ein weiterer Vorteil wäre die Anpassung an die vh. Raumakustik, sicher ebenfalls ein gutes Argument!

Aber egal, bevor Du hier von Vorurteilen sprichst, hör Dir mal eine gute Aktivbox an und informiere Dich ausgiebig!

In diesem Sinne........

jonasm
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Sep 2009, 16:16
werd ich machen, aber warum nen av-receiver...
und ich brauch keine stands (der WAF ist da negativ)
jonasm
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Sep 2009, 16:22
@Glennfresh

ja, es reicht ne a+b umschaltungsmöglichkeit

in wall ls find ich vom design her schwierig und auch recht unflexibel. wenn doch mal alles umgestellt wird....

wie schliess ich mein iphone denn an die rotels an? haben die nen dock oder muss ich da "kabelgedöns" machen

ich würde auch lieber standlautsprecher nehmen, aber der Womans accenptance factor WAF ist sehr niedrig (geht gegen null - heisst die regierung will es nicht, basta)

@wildcat

was ist eine wadia und was macht der...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Sep 2009, 16:33

jonasm schrieb:

was ist eine wadia und was macht der...


http://www.audio.de/Testbericht/Wadia-iTransport_2578717.html

weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Sep 2009, 17:34
Hallo,

nicht so voreilig bei der Verstärkerfrage,
dieses Thema käme bei mir sicherlich erst nach den Lautsprechern zu Gange.

B&W wurde wahrscheinlich wegen der Optik genannt,oder sehe ich das falsch?

Hast du den Lautsprecher schon gehört oder vertraust du denen blind oder bist du überhaupt da wenig anspruchsvoll??

Lautsprecher klingen doch sehr unterschiedlich,
wieviel verschiedene Exemplare hast du schon gehört??

Hast du eventuell Bilder oder eine Skizze wie und wo die Lautsprecher einmal stehen bzw. hängen werden??


Hast du schon an ein Multiroom System gedacht??

Muss ja nicht unbedingt von Linn sein http://www.linnhaus.de/multiroom.0.html
aber überhaupt in diese Richtung oder gar kein Interesse??

Gruss
jonasm
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Sep 2009, 18:39
@weimaraner

nein, ich habe da noch nicht soviel probegehört, bislang war die optik und meine zufriedenheit mit dem zeppelin von b&W auschlaggebend....

multiroom ist nicht so wichtig....

hast du noch andere vorschläge?

ich bin , denke ich nicht so kritisch. Höre viel Jazz und ältere Musik (N. Simone, B. Holiday etc.)
da werde ich, denke ich, nicht soviel bass brauchen

gruesse

mj
jonasm
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Sep 2009, 18:41
schade das es keine grafik fuer ein nettes glas rotwein gibt
nur

aber das spiegelt meine gruesse ans forum wieder
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 30. Sep 2009, 18:44

jonasm schrieb:

ich würde auch lieber standlautsprecher nehmen, aber der Womans accenptance factor WAF ist sehr niedrig (geht gegen null - heisst die regierung will es nicht, basta)


Dir ist aber schon klar, das man Kompaktlsp. nicht einfach in eine Ecke oder ein Regal stellt, wenn Du das vor hast, musst Du keine 5000€ ausgeben.
Solche Lsp. gehören freistehend auf einen Ständer und deshalb ist mir der Unterschied zwischen einem Kompaktlsp. und einer Standbox nicht klar.

Beispiel:
http://www.productwiki.com/upload/images/b_w_cm5-400-400.jpg
vs.
http://www.big-scree...news-2008/BW-CM9.jpg

jonasm
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Sep 2009, 18:44
@glennfresh

hast du den wadia schon mal gestestet oder gehoert... klingt ja gut.

hat rotel denn den entsprechenden eingang dafuer?
gruesse

mj
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Sep 2009, 18:48

jonasm schrieb:

hast du den wadia schon mal gestestet oder gehoert... klingt ja gut.


Nein!


jonasm schrieb:

hat rotel denn den entsprechenden eingang dafuer?
gruesse


Ja, haben andere Verstärker aber auch!

jonasm
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 30. Sep 2009, 18:53
ich weissm das die box erst dann frei klingt, wenn sie entsprechend steht.

ich kann aber keine box mitten in den durchgang stellen - leider. ich würde drumherum laufen. aber frau und kinder...

die kompakten würde ich oben an die wand hängen oder stellen (kleine regale) am liebsten mit entsprechder halterung....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 30. Sep 2009, 19:08

jonasm schrieb:

die kompakten würde ich oben an die wand hängen oder stellen (kleine regale) am liebsten mit entsprechder halterung....


Ich habe das Gefühl, das Du die Posts der User hier nicht richtig durchliest!

Weiter oben habe ich geschrieben:

"Wie hoch soll die Klangqualität im Esszimmer sein und hast Du schon mal über Wand oder Deckenlsp. (auch In-Wall) nachgedacht?"

Der unterstrichene Teil ist wichtig, ich gebe zu, war vielleicht etwas versteckt, aber eine klare Frage!

Hier mal ein paar Beispiele:
http://loftsound-sho...-Paarpreis::291.html
http://www.hifi.ch/news/piega-neuheiten-ap-3-as-3.html

Ob Du allerdings ohne Subwoofer zufrieden sein wirst, wage ich fast zu bezweifeln, aber da gibt es ja Ecklösungen.

jonasm
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Okt 2009, 09:05
Guten Morgen,

ich denke schon, dass ich die Posts lese und entsprechend beantworte....

Die Klangqualil im Esszimmer ist "nur" zum bedüdeln beim Essen oder mit Gästen / Freunden. Musik will ich im Sofa im Wohnzimmer geniessen.

In Walls finde ich vom design her schwierig und auch unflexibel, falls doch mal alles anders wird bzgl Raumaufteilung
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 01. Okt 2009, 09:28
Ebenfalls einen guten Morgen


jonasm schrieb:

Guten Morgen,

ich denke schon, dass ich die Posts lese und entsprechend beantworte....


.....tschuldigung, aber das sehe ich anders!


jonasm schrieb:

In Walls finde ich vom design her schwierig und auch unflexibel, falls doch mal alles anders wird bzgl Raumaufteilung


Aber Kompaktlsp. a la B&W CM5 an die Wand nageln, hälst Du für einen optischen Leckerbissen, vom Klang mal ganz abgesehen.

Im übrigen habe ich nicht von In-Walls sondern On-Walls gesprochen, siehe meine Links!




[Beitrag von GlennFresh am 01. Okt 2009, 16:47 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 01. Okt 2009, 16:42
Hallo,


jonasm schrieb:
Die Klangqualil im Esszimmer ist "nur" zum bedüdeln beim Essen oder mit Gästen / Freunden. Musik will ich im Sofa im Wohnzimmer geniessen.


Da du hier die Lautsprecher an die Wand hängen möchtest nimm doch etwas in dieser Art:

http://www.google.de...501&btnG=Suche&meta=


Wie ist das jetzt im Wohnzimmer, willst du dort Standlautsprecher oder auch Kompakte??

Bilder oder Skizzen,das sei hier nochmal erwähnt,machen es einem leichter sich in dein Vorhaben hineinzuversetzen.

Einen Standlautsprecher welchen du dir anhören solltest ist der Swans M6,
oder wenn kompakt Swans M3. http://www.swans-europe.eu/swans-m6-highend-lautsprecher.html
Natürlich sollst du dir noch mehr Kandidaten zu Ohren ziehen,
aber diese würde ich nicht fehlen lassen.

Dazu Elektronik, wenn es das Budget nicht mehr ganz hergibt,
günstige Aussteller bei Händlern oder Neuware bei z.B. soundpick . de auf ein gutes Angebot zurückgreifen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 01. Okt 2009, 16:44 bearbeitet]
jonasm
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 01. Okt 2009, 16:50
@glenfreesh: hast du die dalis schon gehört?

Qweimaraner: im Wozi keien standlautsprecher, skizze versuch ich ....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 01. Okt 2009, 16:56

jonasm schrieb:

@glenfreesh: hast du die dalis schon gehört?


Nein, die Dali nicht, aber die beiden Links, waren auch nur als Beispiel gedacht, es gibt einige Alternativen.
Aber ob ich die Modelle gehört habe, ist auch nicht maßgeblich, Dir müssen die Lsp. gefallen.
Ich besitze im Schlafzimmer Wandlsp. von Canton, allerdings mit Subwoofer der aber In-Wall" montiert ist!


jonasm schrieb:

Qweimaraner: im Wozi keien standlautsprecher, skizze versuch ich ....


Das mit den Standlsp. hatten wir schon!

Skizze oder Fotos wären natürlich sehr hilfreich!




[Beitrag von GlennFresh am 01. Okt 2009, 16:59 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#46 erstellt: 01. Okt 2009, 17:05

jonasm schrieb:
@glenfreesh: hast du die dalis schon gehört?

Qweimaraner: im Wozi keien standlautsprecher, skizze versuch ich ....


Also, ich kenne die Lektor-Serie ganz gut, die 1 - 3 spielen im Regal ganz fantastisch und die 6 und 8 sind bei wandnaher Aufstellung unkritisch.

Helikon 300 kenne ich auch.

Die Dalis zeichnet immer eine ganz natürlich Musikalität aus, nicht aufdringlich oder so, dass man sich müde hört.

Die kann man schon empfehlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
StereoAnlage
Scroll1991 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Stereoanlage Wohnzimmer
lacie am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  6 Beiträge
Stereoanlage für ca. 5000?
KNOX_1 am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  101 Beiträge
Stereoanlage mit Bluray / DVD + Boxen
Tayfi am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage
Mark_Mazhar am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
Stereoanlage
BMW2010 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  8 Beiträge
[S]Stereoanlage für 500?
Systemless am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage für einsteiger
Neo092 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  7 Beiträge
Suche gute Baustein Stereoanlage
Gruffi90 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  4 Beiträge
Welche Stereoanlage für Wintergarten. Hilfe!
P1t_Po55um am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.753