Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche D/A-Wandler

+A -A
Autor
Beitrag
B-Cool
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2009, 20:45
Hallo,

ich bin momentan auf der suche nach einem (im verhältnis stehenden) Digital-to-Analog Wandler für folgende Komponente:

Zuspieler

1. LG 37LH4900 (LCD-TV)
via optisch digital
liefert Ton vom

- DVB-S-Receiver (HDMI 1.3)
- Nintendo Wii (analog RCA)
- Blue-Ray-Player (HDMI 1.3)

2. Linn Sneaky Music DS (Netzwerk-Streamer)
via optisch digital oder Coax S/PDIF
liefert Ton vom

- Internetradio
- Netzwerkfestplatte

Beide Zuspieler sollten optimaler weise in einer Umschalteinheit (DAC) gesammelt werden und dann als "einfaches" analoges RCA-Signal je in eine rechte und eine linke Advance Acoustic MAA 405 Endstufe weiter geleitet werden. Diese betreiben wiederum im Bi-Amping je einen Heco Celan XT 901.

Die verwendeten Kabel sind von In-Akustik (NF-1302 / LS-1302 / AC-P2)

Alles in allem ist die Stereonlage schon recht gut und daer möchte ich kein "Qualitä-Nadelör" fabrizieren.

Für konstruktive Modellvorschläge wäre ich sehr dankbar.

Grüe aus Oberfranken.


[Beitrag von B-Cool am 16. Okt 2009, 20:46 bearbeitet]
*wildcat*
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2009, 20:48
Naim dac
ich weiß ja nicht was du investieren willst ??
B-Cool
Neuling
#3 erstellt: 16. Okt 2009, 20:55
naja, die schmerzgrenze liegt so bei 600-800 euro... wenn es günstiger geht, würde ich mich natürlich nicht ärgern.
B-Cool
Neuling
#4 erstellt: 16. Okt 2009, 21:01
hmmm, der Naim DAC macht schon mal nen sehr guten eindruck, aber knapp 1900,- British Pound sind doch ne andere Hausnummer :o(
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2009, 06:08

B-Cool schrieb:
naja, die schmerzgrenze liegt so bei 600-800 euro... wenn es günstiger geht, würde ich mich natürlich nicht ärgern.


für diesen Rahmen gibt es mE eine sehr gute Möglichkeit RME Adi 2.

Zum Ausprobieren ( ) den ELV ADA24.
perfect_pitch
Stammgast
#6 erstellt: 17. Okt 2009, 09:19
Musical Fidelity V-Dac
Cambridge Audio DacMagic

oder mein Favorit..

Corda StageDac von Jan Meier
pure_sound
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2009, 12:33
Habe mir jetzt in England den Beresford Caiman bestellt und bin damit sehr zufrieden. Mit 265 Euro ist der sehr günstig und hat auch einen regelbaren KH-Ausgang. Er kann sogar als Vorstufe genutzt werden. Ich hatte ihn mir zum Ausprobieren bestellt und werde ihn nicht mehr her geben.


Edit: Fehler beim Preis korrigiert.


[Beitrag von pure_sound am 20. Okt 2009, 12:19 bearbeitet]
B-Cool
Neuling
#8 erstellt: 18. Okt 2009, 19:59
vielen vielen Dank für die konstruktiven antworten...

habe mir alle vorgeschlagenen modelle genau angeschaut und in der engeren auswahl ist der Cambridge Audio DacMagic und der Beresford Caiman...

mal sehen, noch mal vielen dank!!!
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2009, 05:36

pure_sound schrieb:
Habe mir jetzt in England den Beresford Caiman bestellt...


Wo hast du ihn bestellt?
pure_sound
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2009, 19:28

Apalone schrieb:

pure_sound schrieb:
Habe mir jetzt in England den Beresford Caiman bestellt...


Wo hast du ihn bestellt?


Den hab ich direkt bei Stan Beresford bestellt: http://www.homehifi.co.uk/main/main.html

Der Caiman ist aber nur auf der Seite zu finden, wenn er wieder welche gebaut hat, die er verkaufen kann.
Das ist alles noch sehr überschaubar und persönlich.

Oh ich sehe grade, dass er inzwischen etwas teurer geworden ist. Ja, so ist das halt mit Angebot und Nachfrage.
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2009, 08:06

pure_sound schrieb:
Den hab ich direkt bei Stan Beresford bestellt: http://www.homehifi.co.uk/main/main.html

Der Caiman ist aber nur auf der Seite zu finden, wenn er wieder welche gebaut hat, die er verkaufen kann.
Das ist alles noch sehr überschaubar und persönlich.

Oh ich sehe grade, dass er inzwischen etwas teurer geworden ist. Ja, so ist das halt mit Angebot und Nachfrage.
:prost


Schönen Dank für die Info.
Ist ja prozentual doch einiges mehr als die ursprünglich avisierten 165,- €, aber absolut eben immer noch in Dimensionen, wo man das mal ausprobieren kann.
pure_sound
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2009, 12:18

Apalone schrieb:
...
Schönen Dank für die Info.
Ist ja prozentual doch einiges mehr als die ursprünglich avisierten 165,- €, aber absolut eben immer noch in Dimensionen, wo man das mal ausprobieren kann.


Autsch - ich muss mich korrigieren. Das waren keine 165 Euro, sondern 265 (inkl. Versandkosten). Sorry!
Apalone
Inventar
#13 erstellt: 20. Okt 2009, 12:22

pure_sound schrieb:
Autsch - ich muss mich korrigieren. Das waren keine 165 Euro, sondern 265 (inkl. Versandkosten). Sorry! :(


Dann ist er auch nicht teurer geworden. Habe heute morgen einen bestellt...
pure_sound
Inventar
#14 erstellt: 20. Okt 2009, 12:25
Bin gespannt, wie Du ihn findest. Ich bin immer noch sehr zufrieden. Hast Du eigentlich direkte Vergleichsmöglichkeiten?
visir
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2009, 12:30

pure_sound schrieb:
Habe mir jetzt in England den Beresford Caiman bestellt und bin damit sehr zufrieden. Mit 265 Euro ist der sehr günstig und hat auch einen regelbaren KH-Ausgang. Er kann sogar als Vorstufe genutzt werden. Ich hatte ihn mir zum Ausprobieren bestellt und werde ihn nicht mehr her geben.


Edit: Fehler beim Preis korrigiert.


auch ein interessantes Gerät. Bisher war auf diesem Gebiet der Musical Fidelity für mich der P/L-Favorit...

lg, visir
Apalone
Inventar
#16 erstellt: 20. Okt 2009, 12:33

pure_sound schrieb:
Hast Du eigentlich direkte Vergleichsmöglichkeiten?


Aber sicher!

ELV ADA 24, RME Adi 2, Behringer Ultramatch, Ultradrive und DEQ 1024, TC 7500 (NoName Wandler, der seinerzeit v verschiedenen Anbietern geführt wurde; war auch mal in der Stereoplay...). EMU 404 im Bereich externe Soundkarte.

Sollte erstmal für einen Wandler-Vergleichstest reichen (ist schließlich nur der Fundus meines Musikzimmers, hab ja keinen Laden... )
pure_sound
Inventar
#17 erstellt: 20. Okt 2009, 12:40
Ja der V-Dac war bei mir natürlich auch in der engeren Auswahl, aber da hat mir der Kopfhörerausgang gefehlt. Den benutze ich recht oft (z.B. jetzt grade ) wenn ich am Rechner sitze. Dann hab ich gar keinen anderen Verstärker dran und der Klang ist einiges klarer und druckvoller als direkt am MacBook. Den DAC in meinem ARV 2809 schlägt er übrigens auch um Längen. Auch hier viel klarer, präziser, einfach besser.

Ein direkter Vergleich mit einem V-Dac oder einem Dac Magic würde ich natürlich sehr spannend finden ...
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 20. Okt 2009, 12:58

pure_sound schrieb:
aber da hat mir der Kopfhörerausgang gefehlt.


Da ich auch mittlerweile zu annähernd 100% nur mit KH höre, habe ich eben an jeder Kette mindestens einen KHV. Deswegen ist mir der KH-Ausgang auch ziemlich schnuppe. Am Analog-out wird sowieso mindestens ein KHV hängen!
pure_sound
Inventar
#19 erstellt: 20. Okt 2009, 13:01

Apalone schrieb:

pure_sound schrieb:
Hast Du eigentlich direkte Vergleichsmöglichkeiten?


Aber sicher!

ELV ADA 24, RME Adi 2, Behringer Ultramatch, Ultradrive und DEQ 1024, TC 7500 (NoName Wandler, der seinerzeit v verschiedenen Anbietern geführt wurde; war auch mal in der Stereoplay...). EMU 404 im Bereich externe Soundkarte.

Sollte erstmal für einen Wandler-Vergleichstest reichen (ist schließlich nur der Fundus meines Musikzimmers, hab ja keinen Laden... )


Ui - Respekt!

Da bin ich ja mal sehr auf Deinen Vergleichstest gespannt!


Edit: Da wäre natürlich auch ein Vergleich zwischen dem internen KHV und einem externen KHV am Analog-Ausgang noch sehr interessant ...


[Beitrag von pure_sound am 20. Okt 2009, 13:04 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 20. Okt 2009, 13:13

pure_sound schrieb:
Edit: Da wäre natürlich auch ein Vergleich zwischen dem internen KHV und einem externen KHV am Analog-Ausgang noch sehr interessant ...


beim Adi 2 habe ich das natürlich bereits gemacht.

Ging eher wie üblich aus: Für viele Anwender reicht das Gebotene vollkommen aus, aber kritischer KH + hohe erforderliche Lautstärke + gehobene Ansprüche = heißt dann doch wieder externer, zusätzlicher KHV.
pure_sound
Inventar
#21 erstellt: 20. Okt 2009, 13:39

Apalone schrieb:

pure_sound schrieb:
Edit: Da wäre natürlich auch ein Vergleich zwischen dem internen KHV und einem externen KHV am Analog-Ausgang noch sehr interessant ...


beim Adi 2 habe ich das natürlich bereits gemacht.

Ging eher wie üblich aus: Für viele Anwender reicht das Gebotene vollkommen aus, aber kritischer KH + hohe erforderliche Lautstärke + gehobene Ansprüche = heißt dann doch wieder externer, zusätzlicher KHV.


Hm - mit den Ansprüchen ist das ja so ne Sache - irgendwie wollen die nicht aufhören zu wachsen.
Aber bei der Lautstärke bin ich wohl eher moderat. Meist höre ich eher leise und hin und wieder im mittleren Bereich, richtig laut höre ich mit KH eigentlich nie. Meine HD 650 KH schätze ich eigentlich nicht als kritisch ein, oder?
Apalone
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2009, 13:43

pure_sound schrieb:
Meine HD 650 KH schätze ich eigentlich nicht als kritisch ein, oder?


geht so. 300 Ohm und mittlerer Wirkungsgrad habe ich im Kopf.

Profitiert bestimmt v einem guten KHV...
visir
Inventar
#23 erstellt: 20. Okt 2009, 13:49

Apalone schrieb:
... habe ich im Kopf.


immer die in-Kopf-Lokation bei den Kopfhörern.
pure_sound
Inventar
#24 erstellt: 20. Okt 2009, 16:08

Apalone schrieb:

pure_sound schrieb:
Meine HD 650 KH schätze ich eigentlich nicht als kritisch ein, oder?


geht so. 300 Ohm und mittlerer Wirkungsgrad habe ich im Kopf.

Profitiert bestimmt v einem guten KHV...


Ok - dachte bisher, der KHV im Caiman reicht - habe halt da noch nix besseres gehört. Bin also wirklich mal sehr auf denTest gespannt - ist ja immer gut, wenn man noch sinnvolles Verbesserungspotential hat.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 26. Okt 2009, 13:54
Moin.
Noch läßt mein Virenscanner mich nicht auf die Bestellseite von Beresford.
Hat sich jemand die Mod angeschaut?
Hört sich erstmal interessant an.
Vor allem die Stelle mit dem 64x oversampling.
Dann hab ich noch eine Frage an die Besitzer:
Läßt sich der Caiman ausschalten, oder hat er nur eine Standby-Schaltung wie der 7510er?
MOKEL
P.S.
Ich hab gestern in der Bucht einen AVM CD1 gefischt.
Ich denke da würde der Caiman gut taugen
Erik030474
Inventar
#26 erstellt: 26. Okt 2009, 14:09

MOKEL schrieb:

Läßt sich der Caiman ausschalten, oder hat er nur eine Standby-Schaltung wie der 7510er?


Kann ich dir heute Abend sagen, habe meinem am 21. bestellt und am 24.10. wurde er geliefert. Hätte ich der Royal Mail nicht zugetraut (a gentleman will always walk, never run!).

So wie ich es verstanden habe, sind im Caiman alle Mods der Homepage realisiert insbesondere natürlich Einbau des Wolfson 192 Bit DAC.

Habe meine Erfahrungen mit dem V-DAC (zurück zum Werk) noch im Ohr, werde dann einen kleinen Bericht schreiben.
MOKEL
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Okt 2009, 16:58
Moin.
Das hört sich doch vielversprechend an.
Ich hatte sowohl den 7500 wie auch den 7510.
Hatte ich seinerzeit in Bremen gekauft. Ich weiß den Namen aber nicht mehr. Da muß ich mal gurgeln.
Muß ich mit Zoll und MwST. rechnen wenn der DAC von der Insel kommt??
Ich bin auf deine Eindrücke gespannt.
Viele lassen sich ja vom äußeren bißchen irritieren.
Ich fand die Dinger aber gut.
MOKEL
Erik030474
Inventar
#28 erstellt: 26. Okt 2009, 17:01

MOKEL schrieb:
Moin.
Das hört sich doch vielversprechend an.
Ich hatte sowohl den 7500 wie auch den 7510.
Hatte ich seinerzeit in Bremen gekauft. Ich weiß den Namen aber nicht mehr. Da muß ich mal gurgeln.
Muß ich mit Zoll und MwST. rechnen wenn der DAC von der Insel kommt??
Ich bin auf deine Eindrücke gespannt.
Viele lassen sich ja vom äußeren bißchen irritieren.
Ich fand die Dinger aber gut.
MOKEL


Zoll nicht, weil die ja EU sind, aber die örtliche Mehrwertsteuer von 15 % glaube ich waren das. Nur den Euro haben die nicht, daher habe ich ja so spontan zugeschlagen, weil der gerade einigermaßen günstig war ...

Ich nicht hatte auch den V-DAC zu Hause, der war aber lausig, spielte warm - so hörte es sich an - nur bis 15.000 Hz oder so ...
MOKEL
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 26. Okt 2009, 17:29
Moin.
D.h. du hast in br.Pfund gezahlt?
Mit Visa oder wie?
Auch haben will!!!!!
MOKEL
Erik030474
Inventar
#30 erstellt: 26. Okt 2009, 17:32

MOKEL schrieb:
Moin.
D.h. du hast in br.Pfund gezahlt?
Mit Visa oder wie?
Auch haben will!!!!!
MOKEL


Hier die Adresse:
http://www.beresford.me/PP/Special_Edition_DAC.html

Läuft über PayPal und die haben meine CC belastet oder werden es tun!

Bei mir werden es dann 250 € in echtem Geld

Und jetzt brauche ich nur noch meine Aktiv-LS ...
Erik030474
Inventar
#31 erstellt: 26. Okt 2009, 20:22
So, da ist der Kleine:



Die Anschaffung hat sich gelohnt, er zeigt nicht die gleichen Schwächen wie der V-DAC und bietet mir einige Vorteile, die ich sonst nur am wesentlich teureren Benchmark DAC PRE gefunden habe, nämlich die Vorverstärkerfunktion.

Ich werde jetzt mal versuchen, einen Testbericht zu schreiben und dann hier zu verlinken.

Achja, habe zwar kein Messgerät, aber er lässt sich wohl komplett abschalten.
pure_sound
Inventar
#32 erstellt: 26. Okt 2009, 21:13
Der Caiman hat zwar einen eigenen Ausschalter, aber das ist kein richtiger Wippschalter, sondern nur ein Taster und der sitzt natürlich auch hinter dem Netzteil. Also wird da wohl auch im ausgeschalteten Zustand noch ein geringer Strom fließen - wie bei allen Netzteilen die direkt am Netz hängen.

Mit meinen ultimate ears fi 5 pro (nur 21 Ohm) höre ich sogar im ausgeschalteten Zustand noch ein ganz leises Grundrauschen, dass erst weg geht, wenn ich das Netzteil richtig trenne. Aber mit meinem HD 650 (300 Ohm) ist das natürlich nicht zu hören.

Am besten hängt man das Teil also an eine schaltbare Steckerleiste, um den Stromfluss richtig zu trennen.

PS: Höre grade wieder über den Caiman vom Mac und es klingt bei mir wirklich einfach genial. Gar kein Vergleich zum DAC und PreAmp von meinen AVR.

Gruß
Andi
Erik030474
Inventar
#33 erstellt: 26. Okt 2009, 21:53
Naja, die paar Zentelwatt;)

Mit den Aktiv-LS wird ohnehin alles über eine schaltbare Steckdose laufen.

Hier mein Testbericht:
http://www.hifi-foru...read=1487&postID=1#1

Ein geiles Teil
Apalone
Inventar
#34 erstellt: 28. Okt 2009, 11:56

Apalone schrieb:
Habe heute morgen einen bestellt...


Ist gestern gekommen! Perfekte Kommunikation, perfekter Service.
Hören kann ich leider erst am WE!
pure_sound
Inventar
#35 erstellt: 28. Okt 2009, 13:30
... super! Bin gespannt!
MOKEL
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Okt 2009, 19:42
Moin.
Na, was ist denn los hier?
Die Euphorie schon verflogen?
Ich wollte gerade fragen ob jemand eine Sammelbestellung macht, und für mich einen mitbestellT.
Ich kann Paypal nicht leiden.
MOKEL
Apalone
Inventar
#37 erstellt: 31. Okt 2009, 19:59

MOKEL schrieb:
Ich wollte gerade fragen ob jemand eine Sammelbestellung macht, und für mich einen mitbestellT.


viel zu spät!

Kauf-Dimensionen solcher Kapazität sind in ca. 3 min. durchentschieden und umgesetzt!

Review kommt, wenn ich ein wenig mehr als nur eine halbe Stunde gehört habe.
Erik030474
Inventar
#38 erstellt: 31. Okt 2009, 20:04
[quote="ApaloneKauf-Dimensionen solcher Kapazität sind in ca. 3 min. durchentschieden und umgesetzt!
[/quote]

Richtig, ich erkenne mich wieder ... die LS kosten wieder etwas mehr Zeit ... aber das macht ja auch mehr Freude
MOKEL
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 31. Okt 2009, 22:23
Moin.
Jow, ich melde mich wieder wenn ich das verstanden habe.
MOKEL
fujak
Inventar
#40 erstellt: 17. Dez 2009, 21:36

Apalone schrieb:


Kauf-Dimensionen solcher Kapazität sind in ca. 3 min. durchentschieden und umgesetzt! ;)


Ich habe nur unwesentlich mehr Zeit gebraucht - nämlich die Zeit, um diesen Thread zu lesen. Dank Eurer Berichte war die Beweislast erdrückend: das Ding muss her. Und so habe ich heute ebenfalls zugeschlagen. Morgen geht laut Stanley der Cayman auf die Reise - falls es jemanden interessiert, für aktuellen Tagesumrechnungspreis von 282,- €.
Und wie die Kiste klingt, werde ich dann zu gegebener Zeit hier einstellen - um weitere Interessenten zu infizieren.

Grüße
Fujak
pure_sound
Inventar
#41 erstellt: 18. Dez 2009, 11:06

fujak schrieb:

Apalone schrieb:


Kauf-Dimensionen solcher Kapazität sind in ca. 3 min. durchentschieden und umgesetzt! ;)


Ich habe nur unwesentlich mehr Zeit gebraucht - nämlich die Zeit, um diesen Thread zu lesen. Dank Eurer Berichte war die Beweislast erdrückend: das Ding muss her. Und so habe ich heute ebenfalls zugeschlagen. Morgen geht laut Stanley der Cayman auf die Reise - falls es jemanden interessiert, für aktuellen Tagesumrechnungspreis von 282,- €.
Und wie die Kiste klingt, werde ich dann zu gegebener Zeit hier einstellen - um weitere Interessenten zu infizieren.

Grüße
Fujak


Na dann wünsche ich Dir schon mal viel Spaß damit. Ich bin immer noch vollkommen zufrieden mit dem kleinen Caiman.
lorric
Inventar
#42 erstellt: 18. Dez 2009, 11:59
Moin,

habe diesen Thread mit Interesse verfolgt. Auch Dank an Erik030474 der mich per PM zu dem Caiman noch informiert hat. Der einzige Grund, warum ich doch noch nicht zugeschlagen habe und es erst noch mit anderen CDP versuchen möchte ist der Fakt, dass über den DAC alles glattgelutscht wird. Was hinten rauskommt hört sich dann nach dem DAC an und nicht mehr nach der Quelle. Im Prinzip kann ich dann ja auch einen "Discman" anklemmen.

Wenn die andern CDP aber nicht das bringen was ich mir erhoffe, werde ich auch zum Caiman greifen. Der Vorteil ist natürlich, dass mann alles anklemmen kann. CDP, I-Pod usw. Was für mich aber uninteressant ist, oder wenigstens nicht so wichtig um die Kaufentscheidung darüber zu fällen.

Gruß
lorric
MOKEL
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Dez 2009, 14:47
Hallo Lorric.
Wo hast du deinen CDP denn angeschlossen?
MOKEL
pure_sound
Inventar
#44 erstellt: 18. Dez 2009, 15:05

lorric schrieb:
... Der einzige Grund, warum ich doch noch nicht zugeschlagen habe und es erst noch mit anderen CDP versuchen möchte ist der Fakt, dass über den DAC alles glattgelutscht wird. Was hinten rauskommt hört sich dann nach dem DAC an und nicht mehr nach der Quelle. Im Prinzip kann ich dann ja auch einen "Discman" anklemmen.

...


Das hab ich jetzt auch noch nicht richtig verstanden. Wo siehst Du denn da einen Unterschied zu einem CDP - der macht doch eigentlich das selbe. Die Frage beim Caiman wäre doch nur, ob er das ggf. besser macht als der DAC im CDP.
Ich denke aber auch, dass man das bei einem guten CDP eigentlich nicht braucht. Für micht ist der Caiman eher der Wandler für geräte mit schlechten eigenen Wandlern und/oder schlechter nachfolgender Elektronik wie z.B. Laptop, TV/SAT-Receiver, ggf. DVD-Player ...
Erik030474
Inventar
#45 erstellt: 18. Dez 2009, 15:08
Nicht zu vergessen die Funktion als Vorverstärker, für die Aktiv-LS-Freunde und der hervorragende Kopfhörerverstärker.
pure_sound
Inventar
#46 erstellt: 18. Dez 2009, 15:10

Erik030474 schrieb:
Nicht zu vergessen die Funktion als Vorverstärker, für die Aktiv-LS-Freunde und der hervorragende Kopfhörerverstärker.


Oh - na klar. Das auch!
Erik030474
Inventar
#47 erstellt: 18. Dez 2009, 15:23
Was lorric aber ausdrücken wollte ist, dass es unabhängig ist, welcher CD-Player als Zuspieler (hier Quelle) dient und dessen Seele verlorengeht (glattgelutscht), da er ja nurnoch als Laufwerk dient.

Der Unterschied des Caiman oder Benchmark oder welchem DAC auch immer liegt einzig im Upsampling, Wandeln und anschließende Analogbehandlung erfolgt ja auch im CD-Player.

Ob das Endergebnis besser ist, als mit CD-Player XYZ muss jeder für sich entscheiden.

Für Kaffee und Kekse komme ich gerne mal im Raum Köln zu einem Hörtest mit meinem Caiman vorbei

Edith ergänzt noch, dass auch in diversen anderen Playern ein Upsampling erfolgt, z. B. Marantz SA15S2


[Beitrag von Erik030474 am 18. Dez 2009, 15:25 bearbeitet]
fujak
Inventar
#48 erstellt: 18. Dez 2009, 18:04

Erik030474 schrieb:
Was lorric aber ausdrücken wollte ist, dass es unabhängig ist, welcher CD-Player als Zuspieler (hier Quelle) dient und dessen Seele verlorengeht (glattgelutscht), da er ja nurnoch als Laufwerk dient.


Manchmal ist es besser, wenn die Seele des CDP verlorengeht, wenn dafür die Musik durch einen externen DAC mehr Seele bekommt...

Grüße
Fujak

Ich freue mich schon auf meinen Cayman (hechel).
Erik030474
Inventar
#49 erstellt: 18. Dez 2009, 18:08
Das musst du mir nicht erzählen
pure_sound
Inventar
#50 erstellt: 18. Dez 2009, 19:15

fujak schrieb:

Erik030474 schrieb:
Was lorric aber ausdrücken wollte ist, dass es unabhängig ist, welcher CD-Player als Zuspieler (hier Quelle) dient und dessen Seele verlorengeht (glattgelutscht), da er ja nurnoch als Laufwerk dient.


Manchmal ist es besser, wenn die Seele des CDP verlorengeht, wenn dafür die Musik durch einen externen DAC mehr Seele bekommt...

Grüße
Fujak

Ja, so hatte ich das auch gesehen. Habs nur nicht so schön klar ausgedrückt!
fujak
Inventar
#51 erstellt: 26. Dez 2009, 09:43
So liebe Leute,

nun steht seit 5 Tagen auch bei mir ein Beresford Caiman. Was ich von ihm halte, habe ich als Erfahrungsbericht niedergeschrieben, und zwar hier.

Viel Spaß beim Lesen

Grüße
Fujak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
Suche D/A-Wandler für um die 100 ?, auch gebraucht !
Johnny_the_Gamer am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  10 Beiträge
KEF Q300 + Q400b - Digital/Analog-Wandler + Verstärker?
Patraeus am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  2 Beiträge
Tunerempfehlung digital oder analog ?
baldonix am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  3 Beiträge
High End D/A Wandler gesucht
Fledermausohr am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  21 Beiträge
Kaufberatung für D/A-Wandler
sylter am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  20 Beiträge
Kaufberatung/Erfahrung D/A Wandler DAC
Addi_Audio am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  35 Beiträge
Externer CD-Player vs. Digitaler Zuspieler und Receiver-DA-Wandler
hiphi2 am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  3 Beiträge
2Kanal Verstärker digital/analog Frage
Prideracer am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  15 Beiträge
Kaufempfehlung D/A -Wandler gesucht
highdrive am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • LG
  • Advance Acoustic
  • T'NB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.243