Externer DAC

+A -A
Autor
Beitrag
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2014, 21:41
Hallo liebe Hifi Freunde,

Ich bin auf der Suche nach einem Qualitativ guten Digital Analog Wandler um vom TV und vom Blu Ray Player auf meine analoge Stereo Anlage Filme,Musik und Internetradio/Radio zu übertragen. Dies sollte nach Möglichkeit höherwertiger geschehen als über den Kopfhörer Ausgang (analog) am TV.

Dieser DAC sollte aber nicht wesentlich über 100 Euro liegen. Wie viel Geld sollte man dafür ausgeben?
Ganz wichtig noch: Der D/A Wandler soll nicht meine Musik hochskalieren o. Verbessern, den ich nutze nur unkomprimierte Formate wie WAV etc.

Meine Ausstattung:

LS: Elac BS 63.2
AMP: Onkyo A-9030
CD-Pl.: Onkyo DX-7355
Blu-Ray Spieler: hab ich noch nich (bis 200 EUR) Empfehlungen wären nice
DVD Pl.: Sony DVP-NS38 (mit digitalen Ausgängen)
TV: Samsung UE-40 H 6770 SVXZG

Handy: Samsung Galaxy S4

Vielen Vielen Dank im Vorraus für euere Bemühungen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jun 2014, 23:06
der blurayplayer kann viel und ist bezahlbar.
http://www.pioneer.eu/de/products/42/84/222/BDP-170-K/page.html

was erhoffst du dir von dem wandler? der blurayplayer hat z. b. cinchausgsng, warum das nicht nutzen? klanglich passiert da nichts.
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2014, 23:12
Ich möchte das der Wandler ähnlich hochwertig klingt wie der in meinem cd spieler und damit der blu ray klang bwi filmen an den des cd spielers ran kommt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Jun 2014, 23:22
wenn der sound bei den filmen so gut wie auf einer cd ist, dann wird der klang auch so gut sein.
ich glaube nicht, dass du es unterscheiden wirst ob z. b. eine cd von deinem cd player abgespielt wird oder von einem blurayplayer der über cinch angeschlossen ist. dein cd player ist doch auch über cinch an den verstärker angeschloßen.
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2014, 23:25
Ja ist er.... blos mit dem unterschied das das nur ein cd spieler is der nur cd kann und sonst nix.. kein bild, kein usb kein netzwerk kein wifi kein wifi.. da hat man sich rein auf den klang konzentriert..das ding kostet trotzdem 200 euro
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jun 2014, 23:31
Der Kopfhörerausgang meines 1049 Eur teuren TVs ist auf jeden fall schrecklich

Ich streame über samsung link von meinem s4 verlustlose formate über den tv an den amp genauso wie der tv über eine angeschlossene festplatte WAV's bekommta
Trotzdem klingt es schrecklich..eine mp3 cd klingt am cd spieler besser (Davon hab ich genau eine, Rest alles originale)


[Beitrag von Musikleidenschaft am 20. Jun 2014, 23:32 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Jun 2014, 23:32
der pioneer den ich genannt habe, kann viel mehr und klingt bestimmt wie dein cd player, in dem berreich gibt es kaum unterschiede im klang.
wie manche preise zu stande kommen ist ein anderes thema und hat nicht wirklich was mit der klangqualität zu tun.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Jun 2014, 23:34
für deine zwecke wäre ein receiver sinnvoller.
OliNrOne
Inventar
#9 erstellt: 20. Jun 2014, 23:38
@TE
Tausch doch einfach den Onkyo 9030 gegen den 9050 aus...Problem gelöst
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jun 2014, 23:38
Ich dachte mir das wenn ich mir nen player hol dann würden ja digitale Ausgänge reichen wenn ich nen anständig en Dac hätte
Weil ich denke das in nem 150 euro player bestimmt nicht allein die digital analog wandlung 30 o. 40 euro gekostet haben
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jun 2014, 23:41
Der DAC im 9050 hat bestimmt auch nich mehr als 10 eur gekostet.. also Nein


Wenn neuer amp dann a-9070.. weil wenn die zeit reif is kommen elac fs 197 oder 247 her.. das dauert aber noch
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jun 2014, 23:46
Der DAC im Samsung Fernseher kostet wahrscheinlich um die 1,40 Eur oder ähnliches. .
In einem 9050 is der da wandler sicherlich auch nich grad das allerbeste... ich bin der festen Auffassung das ein externer dac um 40 bis 100 eur besser ist als der im 9050 als auch der im blu ray Player. .. da ist so viel technik drin... das wäre unwirtschaftlich für fen hersteller einen hochwertigen da einzubauen..
.
Lediglich beim 9070 mit 2 dacs für jeden kanal burr brown 24 bit 192khz kann ich mir vorstellen das der chip ne menge kohle kostet
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jun 2014, 23:53
Mir geht es übrigens nicht darum das alles nur angeschlossen ist und läuft sondern wie es läuft.. und das Ergebnis eines miserablen D/A Wandler höre ich jeden Tag

Ich würde den player über hdmi mit dem Tv verbinden und da mit Toslink auf den Wandler. . Dann würden über den selben eingang am verstärker handy streaming, internetradio und blu ray laufen... mein TV kann die tonsignale nicht kaputt treten weil sie digital bleiben und der wandler macht ne anständig e analoge quelle draus... ganz viele Mücken mit einer klatsche geschlagen
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jun 2014, 00:14
PS: eine anständige angemessene analoge ausgangsstufe sollten die geräte auch drine haben... ich such aber immer noch nen guten DAC (Hauptsächlich wegen dem Tv und alles was darüber läuft (auch streaming unkomprimierter formate) Der tV hat nen optischen Ausgang und da soll der DAC ran

Aber welchen?????
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jun 2014, 00:20
Meinetwegen gebe ich auch 120 euro aus aber ich möchte einen guten Digital Analog Wandler
Habt ihr zufällig welche am Laufen, schonmal in nem laden gehört getestet?

Bitte Erfahrungswerte/Berichte

Den Einheitsbrei hab ich schon zu oft gehört. .
Über kompetente, fachlich korrekte Aussagen würde ich mich riesig freuen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Jun 2014, 00:36
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2014, 20:12
Hier wird der gleiche CS4344 DAC Prozessor eingesetzt wie beim ProJect:

Autek MUSE Mini 24bit 192kHz Coaxial Optical USB Input DAC Headphone Out Schwarz MUSE-MiniUSBDAC-Black

http://www.amazon.de...=Cirrus+Logic+CS4344

Autek MUSE Mini 24bit 192kHz Coaxial Optical USB Input DAC Headphone Out Silber MUSE-MiniUSBDAC-Silver

http://www.amazon.de...=Cirrus+Logic+CS4344

FiiO D03K Taishan

http://shop.akustik-...K::2788.html?refID=1

Hier noch ein DAC mit einem Cirrus Chip

Oehlbach 6064 Digital auf Analog -Wandler

http://www.amazon.de...=Cirrus+Logic+CS4344


Ich möchte das der Wandler ähnlich hochwertig klingt wie der in meinem cd spieler


Der im Onkyo DX-7355 verbaute Wolfson WM8716 kostet etwa 4 USD .. je nach abgenommener Stückzahl und Anbieter. Macht Euch um solche billigen Bauteile bloß keinen Kopf.


[Beitrag von Tywin am 21. Jun 2014, 20:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 22. Jun 2014, 12:36
Hallo,

der liegt zwar deutlich über deinem Budget, aber vielleicht ziehst du es ja in Erwägung lieber noch etwas zu sparen Musical Fidelity V90-DAC

LG Beyla
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jun 2014, 13:33
Ich habe mir jetzt den hier bestelltPro-Ject DAC Box S USB (Audiophiler 24bit/96kHz D/A-Wandler) silber, für 156 Euro

Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge. Mal schauen ob ich zufrieden bin kommt am Dienstag
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Jun 2014, 14:18
Ich muss dazu sagen ich brauch den DAC nicht um komprimierte Mp3s besser klingen zu lassen weil ich nur mit unkomprimierten Dateien hòre sondern um alles was vom tv kommt und blu ray player anständig klingen zu lassen. Unter anderem auch wenn ich von meinem Handy wavs streame. Dafür sollte er reichen oder?
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jun 2014, 14:19
Die Dateien werden digital über nezzwerk gestreamt. Der TV gibt sie dann über Toslink weiter


[Beitrag von Musikleidenschaft am 22. Jun 2014, 14:20 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Jun 2014, 14:20
ich denke mehr als genug.
wie streamst du den deine wav’s vom handy?


[Beitrag von Soulbasta am 22. Jun 2014, 14:20 bearbeitet]
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jun 2014, 19:23
Über Screen mirroring oder Samsung Link.. ich hab den Dac jetzt wieder storniert :((
Ich bin sau unschlüssig
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Jun 2014, 19:33
ich hätte auch keine lust das über den fernseher zu machen. ich hätte das geld lieber für den pioneer blurayplayer ausgegeben und die festplatte dort angeschloßen. für den fernseher dann einen günstigen gekauft.
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Jun 2014, 19:38
Meine Fragen sind:

Ein günstiger DAC unterstützt die Formate nicht alle, habe ich deswegen einen Klangnachteil?
(Z.b bei hochwertigen Formaten auf Blu-ray)
Ist die Ausgangsstufe eines günstigen DAC's stark genug?

Reicht der Einsteiger blu ray player von Onkyo für einen hochwertigen Klang und flüssige hochwertige 3D Bilder aus? Oder muss man den teuren nehmen?

Brauch ich dafür hochwertige Verkabelung? (Als hochwertig definiere ich Avinity o. Oehlbach Kabel 30 - 50 Euro pro Kabel)

Was würdet ihr machen?
.Fakten: Der analoge Kopfhörer Ausgang meines Fernsehers ist definitiv schwach und klanglich deutlich zu unterscheiden von meinem CD Spieler (als Test habe ich WAV Dateien von der Festplatte verwendet)

Ich höre sehr genau und sensibel hin und höre den Unterschief zwischen gut und schlecht aufgenommenen CD's

Ich habe eine gute Anlage (steht alles oben) und keime billigen 100 Euro Lautsprecher. Und ich möchte ein klanglich hochwertiges Erlebnis haben und gebe dafür gerne auch Geld aus (solange alles jm Rahmen bleibt)
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Jun 2014, 19:41
PS: Den Klangunterschied zwischen PC (gute Soundkarte mit 24 bit 192khz) und CD Spieler bei gleichen Formaten ohne Komprimierung ist hörbar und wurmt mich
OliNrOne
Inventar
#27 erstellt: 22. Jun 2014, 19:46
Nüchtern und rational betrachtet reichen Tywins Vorschläge alle aus....nie konnte man in nem seriösen Blindtest ordentlich aufgebaute DACs unterscheiden, dazu zählt schon der verlinkte Fiio den ich auch selber habe.......

Aber falls dein Gewissen beruhigen willst , das nicht doch ein Prozentpunkt fehlen würde beim Klang, dann schau dir den an.....
http://www.amazon.de...&keywords=arcam+rdac

Guter und schicker DAC....liegt normal bei 400...läuft aber grade aus denk ich.....
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Jun 2014, 19:52
Welchen Fiio hast du und welche Anlage
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Jun 2014, 19:55
Der TV ist ja nicht das Problem sondern der Ausgang des TVs...blu ray player haben auch keine analogen Ausgänge ausser vllt pioneer.. mag mier aber nen onkyo zulegen
OliNrOne
Inventar
#30 erstellt: 22. Jun 2014, 20:00
Hab den von Tywin verlinkten Fiio D 3 an Canton Vento und an Sonus Faber Toy Tower betrieben und gehört......reicht völlig aus. Das einzig nervende beim Fiio ist das etwas fummelige umstellen zwischen Coax und Opt.. Ansonsten guter DAC fürs Geld. Schicker ist natürlich ein Arcam...
Musikleidenschaft
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Jun 2014, 20:03
Ist der Klang da genauso gut wie von einem baustein cd player?? Oder hörst du nen unterschied?
OliNrOne
Inventar
#32 erstellt: 22. Jun 2014, 20:09
Nope...da hab ich schon immer passen müssen was Unterschiede zwischen CDP und DACs angeht ...hör zwar noch sehr gut(mit Mitte 30), aber die Geräte heute sind einfach zu ausgereift......
Ich würde mir an deiner Stelle echt den Onkyo A-9050 holen, der hat nen mehr als passablen DAC an Bord...das wäre die einfachste und beste Lösung da wenig Kabel .....

Aber um dein Hifi-Gewissen zu beruhigen , würde ich vielleicht am ende die auch sehr guten MuFi V-90 oder den Arcam R-Dac nehmen......den sonst kann es sein das immer überlegst ob nicht doch ein Prozent Klang fehlt ....
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 22. Jun 2014, 20:11
so ein arcam an den fernseher macht echt sinn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
D/A Wandler - DAC gesucht
meeven am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  23 Beiträge
Suche D/A-Wandler für um die 100 ?, auch gebraucht !
Johnny_the_Gamer am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  10 Beiträge
Welchen D-A-Wandler zum Musikstreamen über Apple-TV?
hort296 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  14 Beiträge
suche D/A-Wandler
B-Cool am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  51 Beiträge
Kaufberatung/Erfahrung D/A Wandler DAC
Addi_Audio am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  35 Beiträge
D/A-Wandler
torbi am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  4 Beiträge
Suche DAC/Kaufberatung
Progressiveliving am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
D/A Wandler - BurrBrown Chip?
b2style am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  2 Beiträge
Tipp für D/A-Wandler?
Klangfarbe am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.645 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsimon04
  • Gesamtzahl an Themen1.368.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.066.818