Welche LS/Verstärker für 22m²?

+A -A
Autor
Beitrag
nils1986
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2009, 21:26
Hallo, ich hoffe ich bekomme trotz meines Anmeldedatums eine Antwort, wär auf jeden Fall klasse!

Also:

Ich will mir nach Jahren der Aktivboxen, 2.1 PC-LS-Sets usw. endlich etwas einigermaßen vernünftiges zulegen.

Da ich zu 90% Musik damit hören werde, ist Stereo wohl die bessere Wahl.

Geht konkret um ein ca 22m² großes Zimmer, quadratisch ausgelegt, bei dem Aufstellen der Boxen bin ich auch relativ frei, also nichts, worauf man in der Hinsicht achten müsste.

Musik wird sich eher im Alternative/Rock Segment bewegen, was nicht heißt, dass nicht auch mal Electro oder so etwas laufen wird.

Da das ganze ne Mietwohnung ist und ich eh keine Disco damit beschallen will, brauch ich nichts wahnsinnig lautes, Klangqualität geht da zu 100% vor.

So, das leidige Thema: Budget.
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Nein, im Ernst: Hängt einfach auch zum Beispiel von dem Design ab. Hört sich erstmal doof an, ist auch kein geeignetes Auswahlkriterium, aber ich bin halt bereit für LS, die so "neutral" sind, dass sie auch in meine nächste Wohnung noch gut reinpassen werden, mehr auszugeben, als für LS, die jetzt gut aussehen, später aber nicht zwangsläufig "passen". Grundsätzlich: Amp und Boxen < 1000 € wäre sehr schön, wenns jetzt 200 mehr werden, dafür der Unterschied aber das Aufgeld rechtfertigt.. bitte, dann ist es halt so.

Danke im vorraus!
eddy08
Stammgast
#2 erstellt: 28. Okt 2009, 21:34
Hallo,

für diesen Raum wären wirklich Standlautsprecher das richtige. Und dazu ein ordentlicher Stereoverstärker

Als Laustprecher gäbe es:

Klipsch rf 82
Canton Gle 490
Nubox 481

Verstärker würde ich am besten auf später verschieben da er ja zu den Lautsprechern passen muss. Ich persönlich würde dir die Klipsch empfehlen dir Rockt echt gut und ist auch sehr Dynamisch was einfach spaß macht.

Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2009, 21:46
Kann man daraus, dass du nur 2.1-PC-Sets kennst, schließen, dass du den Hauptteil einer Musik auf dem PC abgelegt hast? D. h. dieser ist die Quelle?


[Beitrag von Erik030474 am 28. Okt 2009, 22:02 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Okt 2009, 21:47
Hallo,

da Lautsprecher sehr unterschiedlich klingen und jeder andere Vorlieben beim Hören hat ist es eigentlich unabdingbar daß du dich mit deinen CDs auf den Weg zu ortsansässigen Händlern begiebst,
dort möglichst viele Modelle in passender Grösse und passend zum Budget anhörst.

Das bringt dich viel weiter wie die Aufzählung unserer eigenen Favoriten,
wenn du deine Erwartungen und deine Hörvorlieben noch etwas genauer beschreibst können wir vllt auch den einen oder anderen speziellen Kandidaten benennen,
selbst hören kann das aber nicht ersetzen.

Das kann dann von einer gebrauchten Monitor Audio RS 8 als Aussteller,
über sämtliche andere Marken wie Elac,Canton,Heco,Swans,Magnat,KEF,Klipsch usw.usw.sein,
natürlich alles auch als Neuware oder Gebrauchtes wird vllt möglich werden,
bei Händlern direkt kommt man am weitesten.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 28. Okt 2009, 21:48 bearbeitet]
nils1986
Neuling
#5 erstellt: 28. Okt 2009, 23:17
PC kann Quelle sein, ist es aber eher wenig. Soundkarten von Laptops sind einfach nicht nicht gut und was anderes hab ich nicht. Nein, also primäre Quelle werden mit Sicherheit CDs, vielleicht später Vinyl.

Jo, der Weg zum Händler wird dann wohl unabdingbar, aber danke schonmal
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2009, 09:52

nils1986 schrieb:
PC kann Quelle sein, ist es aber eher wenig. Soundkarten von Laptops sind einfach nicht nicht gut und was anderes hab ich nicht. Nein, also primäre Quelle werden mit Sicherheit CDs, vielleicht später Vinyl.

Jo, der Weg zum Händler wird dann wohl unabdingbar, aber danke schonmal :)


Es gibt inzwischen deutlich bessere Soundkarten, die über USB angeschlossen werden, dazu ein kleiner Vorverstärker und Aktivlautsprecher.

Wäre nur eine Alternative, dazu müsste man aber geneueres über deine Hörgewohnheiten, den Raum, Abstand zum Hörplatz etc. wissen. Eine Skizze wäre nicht schlecht.
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2009, 09:57
Da du Wert auf höchste Klangqualität legst, keine hohen Pegel brauchst würde ich auch mal nach KEF oder ELAC schauen, Klipsch dann eher nicht, aber ruhig trotzdem mal anhören sind viel LS fürs Geld und eher dynamisch direkt abgestimmt.

Evtl. wäre eine gebrauchte Dynaudio auch was für dich.


[Beitrag von mroemer1 am 29. Okt 2009, 10:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher verstärker+ welche LS
roger_rabbit am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
Welche LS zum Verstärker?
weißnix09 am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  2 Beiträge
Aufbau Musikraum 22m² mit StandLS -> Kaufberatung benötigt
masked__rider am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  26 Beiträge
Welche LS
NQ-Aussie am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  2 Beiträge
Welche LS für T+A Verstärker?
phil1971 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Welche(n) Verstärker für Braun LS 40?
loginforever am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  6 Beiträge
welche LS zu diesem verstärker
Jipsy2010 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  10 Beiträge
Verstärker für Canton LS?
Mac6 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  7 Beiträge
Welche LS für meine Anlage?
tom-ii am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
welche LS zu meinem Sony Verstärker?
oldshatterhand am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTimo95
  • Gesamtzahl an Themen1.365.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.962