Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage für's Schlafzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
yasu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2009, 10:59
Hallo alle miteinander

Anfangs ein stiller Mitleser, stehe ich im Moment vor einem kleinen für mich allein unlösbaren Problem.

Ich habe derzeit eine große "Kompakt"-Anlage von Sony mit 3fach-CD-Wechsler, 2-Tape-Deck, Radio und AUX. Groß und macht Krach, wenn man will. Das gute Stück ist ... öhm ... gut und gerne 10 Jahre alt und leidet mittlerweile an Altersschwäche. Die Hochtöner scheinen nen ganz leichten Knacks weg zu haben, während Mittel und Tieftöner noch (in meinen Ohren) ohne Kratzgeräusche arbeiten. Angeschlossen werden die LS über Kabel/Klemmen. Beide Tape-Decks sind im Eimer und der CD-Wechlser macht extrem laute Geräusche beim "Laden"/Entnehmen der CDs in Richtung Abspielvorichtung, sodass ich langsam Angst um meine Scheiben bekomme. Bezahlt hatte ich für das komplette Paket damals glaub ich zwischen 200 und 300 DM.

Joa, wie gesagt, die muss weg und was neues muss her.

Stellt sich nun die Frage nach dem "was soll es denn sein?"

Mein Budget liegt zwischen 250 und 350 Euro. Absolute Schmerzgrenze wären 400 Euro.

Kommen wir zur eierlegenden Wollmilchsau. Ich hätte gern:

  • kleiner als die jetzige Anlage, welche fast so hoch wie der Fernseher ist.
  • Farbe: sollte zum Schlafzimmer passen (primär Schwarzbraun,Weiß) und nach Möglichkeit nicht glänzen. Wenn es sein muss, darf sie aber auch das.
  • CD-Wechlser wäre nett. Als Alternative wäre USB-Anschluss zwingend.
  • Tape-Deck benötige ich nicht mehr - Allgemein soll so wenig an der "Anlage" dran sein, was ich nicht brauche.
  • iphone/ipod ist nicht vorhanden und soll mittel- bis langfristig nicht angeschafft werden.
  • Timer-Funktion zum Wecken durch alles andere außer Radio ist wichtig, da ich Radio nicht mehr höre. Das Pendant abends wäre dann die Sleep-Funktion - ebenfalls mit Timer.
  • leise muss sie sein. Das letzte, was ich brauchen kann ist, das ich beim Einschlafen mit leiser Musik das Abspielen selbst hören kann (da bin ich "leider" sehr empfindlich).
  • Display sollte im Standby aus sein und auch im aktiven Zustand nicht zu aufdringlich wirken.

An Musik wird hauptsächlich Swing/Jazz, Ambient, Elektronisches und gelegentlich etwas Rockiges abgespielt werden.
Ein extra Sub ist weder nötig noch geplant. Das gleiche gilt für DVD/blu-ray (da gibt es nen extra Player für). Zu 90% wird die Anlage nicht über Zimmerlautstärke aufgedreht. Meist spielt sich das Geschehen also im unteren Lautstärke-Bereich ab.

Ins Auge gefasst habe ich u.a. auf Anraten hin und der Suche hier im Forum die Pianocraft-Reihe von Yamaha. Hier sind mir positiv aufgefallen die E410 und die E330. Von Onkyo die CS 535.
Ich selbst favorisiere im Moment die E410. Leider konnte ich partu nicht in Erfahrung bringen, ob da irgendwie nen USB-Steckplatz dran ist oder noch eingebaut werden kann.

Probegehört habe ich die 410, 320 und 330 im Saturn unter einer nervenden Geräuschkulisse. War also wenig aussagekräftig. Es muss nicht zwingend eine von denen sein, die ich aufgelistet habe. Es darf also auch was von Kenwood, Sony, Denon und Co. sein.

Falls ich was vergessen haben sollte, was notwendig ist, damit ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt, sagt mir das bitte. Dann kann ich das nachpflegen.

So, dann schonmal vielen Dank für das Lesen bis hier her und hoffentlich ein paar hilfreiche Antworten, die mir helfen können, eine passende kleine Anlage zu finden.

Grüße
yasu
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2009, 11:46
Hallo,

wie wäre es hiermit:

TEAC SRL250i

Kompakt mit CD-Player, MP3, USB, Wecker und Sleepfunktion etc
Markengerät und noch nicht mal teuer

Gibt es z.B. hier: http://www.elektroni...t/246080/246080.html


Gruß
Bärchen
yasu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Dez 2009, 12:23
Achja, ganz vergessen. Der Frauen-Faktor spielt natürlich auch noch mit. Was Frau nicht gefällt, gibbet nicht. ^^

Kann sich das TEAC auch die Stelle merken, wo die Sleep-Funktion die Wiedergabe z.B. vom USB-Stick unterbrochen hatte oder muss dann jedes Mal neu ausgewählt werden?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2009, 12:31

yasu schrieb:
Achja, ganz vergessen. Der Frauen-Faktor spielt natürlich auch noch mit. Was Frau nicht gefällt, gibbet nicht. ^^

Kann sich das TEAC auch die Stelle merken, wo die Sleep-Funktion die Wiedergabe z.B. vom USB-Stick unterbrochen hatte oder muss dann jedes Mal neu ausgewählt werden?



Weiß ich nicht..... Im Laden ausprobieren, oder bei TEAC anfragen....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Dez 2009, 12:32 bearbeitet]
yasu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 13:44
Nach Rücksprache mit meiner Freundin würde das TEAC-Gerät nicht in die engere Auswahl kommen.

2 getrennte LS würden sich optisch einfach harmonischer ins Gesamtbild einfügen...


[Beitrag von yasu am 08. Dez 2009, 13:55 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2009, 14:06
Also ich wüsste da im Moment keine Kompaktanlage mit seperaten Lautsprechern die auch eine Weckfunktion hat. Tut mir leid, evtl fällt den Kollegen noch etwas ein...
yasu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Dez 2009, 15:01
Weckfunktion kann "notfalls" auch per Outsourcing ins Handy verlegt werden.

Ist halt so, dass wir kein Abspielgerät aus dem Hause Apple haben und somit gern Klang und USB-Anschluss in einem hätten inkl. zweier freistehender LS.


[Beitrag von yasu am 08. Dez 2009, 15:02 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 15:16
TEAC hätte da evtl noch eine Alternative
http://www.teac.de/hifi/c_audio/mcdx40/mcdx40_tec.de.html
white-noise
Stammgast
#9 erstellt: 08. Dez 2009, 16:03
Ich habe eine JVC UX-G68 die hat für mich damals das Auswahlkriterium gewesen, beim wecken die Lautstärke sanft von leise bis gewünschte Lautstärke zu erhöhen. Aber kannst ja weiter Informationen sammeln und vielleicht haben ja andere bzw. neuere Modelle der JVC UX-G Serie die gleichen Eigenschaften.
jeremiah
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2009, 18:32
Hallo yasu,

die Pianocraft E 320 hätte, glaube ich, alles, was Du suchst. (Die hast Du ja schon selber gehört.) Auch einen Timer.
Die Bedienungsanleitung kann man gut von der Yamaha-Homepage runterladen. Ich habe die E 410. Die hat keinen USB-Anschluss.
Das Nachfolgemodell 640 allerdings schon. Bei der E 320 war mir die Eingangslautstärke zu hoch. Bei der E 410 ist die stufenlos
sehr schön einstellbar. Das könnte für Einschlafmusik wichtig sein.


Gruß,
jeremiah
Bennato
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2009, 19:51
Nabend,

ich stand vor einiger Zeit auch vor dem gleichen Problem. Gelöst habe ich es damals durch einen Onkyo DVD-Receiver, der für dich allerdings rausfällt, da er neben guter Ausstattung auch mit einem Lüftergeräusch daherkommt, was dich sicherlich stören würde.

Folgendes würde ich dir empfehlen:
TEAC DR-H300p

Gibts in silber und schwarz. Du müsstest zwar noch etwas für LS drauflegen, hast aber ein geniales & kompaktes Gerät mit HDMI und Sleep/Timer.

Grüße
jeremiah
Stammgast
#12 erstellt: 08. Dez 2009, 21:32
Vorsicht allerdings vor den Teac-Laufwerkgeräuschen. Bei den Modellen 225 und 226 gibt das CD-Laufwerk ein hochfrequentes
Zischeln von sich. Das kann durchaus stören. Wie das beim DVD-Laufwerk aussieht (anhört ), weiß ich nicht.
Bennato
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2009, 21:37
Das macht mein Onkyo auch. Bei dem 300p ist mir das im Laden nicht aufgefallen, kann mich aber auch täuschen.

yasu
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Dez 2009, 23:37
kurzes Resumee zwischendurch:

  • Weckfunktion fällt dem Handy zu.
  • Lautsprecher möchten alleinstehend sein.
  • Abspielen über USB sollte beinhalten, dass sich die Anlage merken kann, wo die Sleepfunktion das abspielen unterbrochen hat.
  • Die Geräte von Teac konnten optisch leider nicht überzeugen.
  • Es besteht keine Intention, die LS separat zu kaufen.
  • DVD-Player keine Option, da überflüssiges Feature. ^^


Geräte in der aktuellen Auswahl:

  • Yamaha Pianocraft E330
  • Yamaha Pianocraft E320 (negatives über das CD-Laufwerk gelesen. begrenzte Zahl an MP3s, die vom USB-Stick aus abgespielt werden können.)
  • Onkyo CS 535 (sollen schlechte LS haben)


Danke auf jeden Fall bis hierher.
Bennato
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 23:39

yasu schrieb:

  • Die Geräte von Teac konnten optisch leider nicht überzeugen.



  • Gibt es einen bestimmten Grund, warum dieser Umstand eintrifft?
    yasu
    Ist häufiger hier
    #16 erstellt: 09. Dez 2009, 08:56

    Bennato schrieb:

    yasu schrieb:

  • Die Geräte von Teac konnten optisch leider nicht überzeugen.



  • Gibt es einen bestimmten Grund, warum dieser Umstand eintrifft? :)

    Ja, gibt es. Sie passen optisch leider nicht zum Rest der Einrichtung.

    Da der Studentenhaushalt langsam erwachsen wird, werden Einrichtung und Unterhaltungstechnik langsam aufeinander abgestimmt. Da die Anlage nicht nur 2 Jahre halten soll - also schon was länger funktionieren darf - muss es sich halt auch optisch einfügen. Das ist leider bei den TEACs nicht gegeben. "Muss" also schon in Richtung der genannten Anlagen gehen. Tut mir leid, dass es etwas komplizierter ist.


    [Beitrag von yasu am 09. Dez 2009, 09:03 bearbeitet]
    Bennato
    Inventar
    #17 erstellt: 09. Dez 2009, 09:16
    Kein Problem
    yasu
    Ist häufiger hier
    #18 erstellt: 10. Dez 2009, 17:29
    *schieb*

    Hat noch jmd was ähnliches (zu den zuletzt aufgelisteten Kompakten) als Vorschlag?

    Grüße

    yasu
    Zarak
    Inventar
    #19 erstellt: 10. Dez 2009, 23:06
    Ich hab die 525 von Onkyo im Schlafzimmer und bin eigentlich ganz zufrieden.

    Weiß ja nicht, welche Ansprüche du an die LS stellst, aber für's Schlafzimmer reichen sie mir.

    Lediglich die Beleuchtung des Lautstärkereglers ist im Betrieb relativ hell - könnte den ein oder anderen event. stören.

    Das CD Laufwerk hört man bei sehr niedrigen Lautstärken, aber bei mir läuft eh nur der Stick und dann ist absolute Ruhe.

    Ansonsten hast du 4 voll programmierbare Timer, Sleeptimer, USB mit Resume und die Farbe schwarz.

    mfg

    Zarak
    yasu
    Ist häufiger hier
    #20 erstellt: 11. Dez 2009, 08:25
    Das klingt doch vielversprechend. Einzig, das CD-Laufwerk sticht da etwas negativ raus - müsste ich wahrscheinlich Probehören.

    Die Display-Helligkeit kann man nicht zufällig ausschalten? Bei den "teureren" Pianocrafts geht das ja über diese "Pure Direct"-Taste.


    [Beitrag von yasu am 11. Dez 2009, 08:26 bearbeitet]
    Zarak
    Inventar
    #21 erstellt: 11. Dez 2009, 11:39
    Es ist nicht das Display, was so hell leuchtet, sondern die Beleutung des Lautstärkereglers.

    Hab die BDA nicht bis ins Detail durchgelesen, aber ich glaub, da kann man nichts dran ändern...

    Die kleinen Pianocraft sind sicher auch nicht schlecht, aber ich mag das Onkyo Design lieber, deswegen hab ich mir die nie angehört.
    Im Schlafzimmer brauch ich eh nicht den "ultimativen" Klang, sondern einen schönen, praktischen Wecker.

    Deswegen hab ich nach Optik und prakt. Nutzen ausgewählt.


    mfg

    Zarak


    [Beitrag von Zarak am 11. Dez 2009, 11:40 bearbeitet]
    yasu
    Ist häufiger hier
    #22 erstellt: 11. Dez 2009, 21:32
    Waren heute nochmal Anlagen angeschaut.

    Ich fand die Pianocraft MCR-640 und MCR-1330 ja total toll - auch wenn sie über dem möglichen Budget liegen.

    Die Onkyo 535 konnt ich leider nicht probehören, da ich das Radio nicht auf die Schnelle eingestellt bekommen hab (kein Plan wieso ). Das werde ich wohl noch nachholen. @Zarak: Weißt du, ob die Onkyo 535 beim Abspielen von USB eine Resume-Funktion besitzt und ob ein Lüfter verbaut ist, der subjektiv gesehen nerven könnte?

    Was mir leider wieder verstärkt aufgefallen ist, ist der Umstand, dass die meisten Geräte mit diesen staubanfälligen Oberflächen ankommen, wo man alle 5min mit nem Staubwedel rüber muss. -.-"

    Einzige Pianocraft ohne war die 230. Der konnt ich aber nix abgewinnen. Allein schon, weil offenbar der Großteil der Einstellungen nur über die Fernbedienung vorgenommen wird (Vermutung meinerseits, da ich jene nicht zu Gesicht bekommen hab). Vom Klang her konnte diese auch nicht wirklich überzeugen. Okay, war im Saturn recht laut, aber ich bilde mir ein, dennoch einen Unterschied zu den "größeren" Brüdern gehört zu haben.

    Da die 330 offenbar auf die gleichen bzw. ähnliche LS zurück greift, fällt diese Kompakte auch aus dem Raster.

    Die 320 dagegen hat mir gefallen. Sowohl vom Funktionsumfang als auch von den LS her. Einzig, diese Öffnungen auf der Oberseite geben mir zu denken. "Direkt" über dem CD-Laufwerk hab ich irgendwie Angst, dass ich da Probleme mit Staub bekomme.

    Weiß jmd, in wie weit die Pianocraft 320 nen Lüfter verbaut haben?


    [Beitrag von yasu am 11. Dez 2009, 21:34 bearbeitet]
    sayrum
    Inventar
    #23 erstellt: 12. Dez 2009, 21:49
    in den letzten jahren habe die onkyo 515, 525 + 335 verschenk, alle sind mit ihren anlagen zufrieden.

    die boxen der neuen onkyos x35-serie taugen leder wenig. bei den x15+x25 (modele des vorletzten und letzten jahres) waren die boxen noch in ordnung. bei der aktuellen serie empfehle ich dir besser boxen ranzuhängen und das baby wird strahlen.

    von der verarbeitungsqualität und einfachheit der bedienung gefallen mir die kompakten onkyos allesamt!

    #ich finde das das preis-leistungsverhältniss um längen besser als bei pianocraft.

    bei deinen vorgaben kommt die 535 infrage (die 335 hat keinen usb). die 535 wird leider nur mit ipod-dockingstation geliefert
    dann beser das vorjahresmodel 525 auftreiben, das hat noch die besseren boxen und keine überflüssige docking station.

    lüfter gibts bei den kleinen onkyos keinen.

    wünsche dir glück bei deiner auswahl!


    [Beitrag von sayrum am 12. Dez 2009, 21:51 bearbeitet]
    yasu
    Ist häufiger hier
    #24 erstellt: 13. Dez 2009, 00:56
    Danke für den Hinweis mit der 525. Werd ich in meinen Überlegungen mit einbeziehen.

    Separate LS wollte ich eigentlich nicht kaufen. Eigentlich der einzige Punkt immo, der mir bei den Onkyo äußerst negativ aufstößt.

    Wenn ich grob rechne, komm ich mit Onkyo + andere LS auf den gleichen Preis wie die e320. Mit dem Unterschied, das ich kein LS-Paar unnützer Weise rumstehen hab.


    [Beitrag von yasu am 13. Dez 2009, 01:06 bearbeitet]
    sayrum
    Inventar
    #25 erstellt: 13. Dez 2009, 11:45

    yasu schrieb:
    Danke für den Hinweis mit der 525. Werd ich in meinen Überlegungen mit einbeziehen.

    Separate LS wollte ich eigentlich nicht kaufen. Eigentlich der einzige Punkt immo, der mir bei den Onkyo äußerst negativ aufstößt.

    die lautsprecher der onkyo 525 sind imho klanglich diferenzierter in den höhen als alle panocraft lautsrecher!



    yasu schrieb:
    Wenn ich grob rechne, komm ich mit Onkyo + andere LS auf den gleichen Preis wie die e320. Mit dem Unterschied, das ich kein LS-Paar unnützer Weise rumstehen hab.

    dann hast du allerdings weit besseren klang als mit den pianocraftlautsprecher.
    und kannst die überflüsigen weitergeben bzw. verschenken (weihnachten )
    yasu
    Ist häufiger hier
    #26 erstellt: 13. Dez 2009, 15:50

    sayrum schrieb:

    yasu schrieb:
    Danke für den Hinweis mit der 525. Werd ich in meinen Überlegungen mit einbeziehen.

    Separate LS wollte ich eigentlich nicht kaufen. Eigentlich der einzige Punkt immo, der mir bei den Onkyo äußerst negativ aufstößt.

    die lautsprecher der onkyo 525 sind imho klanglich diferenzierter in den höhen als alle panocraft lautsrecher!

    Das klingt doch schonmal nicht schlecht.

    sayrum schrieb:


    yasu schrieb:
    Wenn ich grob rechne, komm ich mit Onkyo + andere LS auf den gleichen Preis wie die e320. Mit dem Unterschied, das ich kein LS-Paar unnützer Weise rumstehen hab.

    dann hast du allerdings weit besseren klang als mit den pianocraftlautsprecher.
    und kannst die überflüsigen weitergeben bzw. verschenken (weihnachten )

    Blöd nur, das ich im Verwandten/Bekanntenkreis niemanden habe, der die brauchen könnte.

    Wie gesagt, die Anlage soll im Schlafzimmer bei niedriger bis mittlerer Lautstärke primär zum Einschlafen und Aufstehen genutzt werden. Wenn ich was für's Wohnzimmer suchen würde ( wo immo ein recht neuer Soundprojektor von Denon sein Werk verrichtet), wäre es was anderes. Aber so macht es in meinen Augen glaube ich weniger Sinn, noch zusätzliche LS zu kaufen. So audiophil bin ich dann spät abends und früh am Morgen einfach nicht. Wenn die Kompakte im Paket halbwegs abgestimmt ist, was die einzelnen Komponenten angeht, dann passt das für mich. Anders wäre es, wenn ich ein Gerät nehmen würde, wo die Boxen von vornherein fehlen und extra erworben werden müssten. Dann macht auch die Auswahl höherwertiger LS Sinn.

    Auf jeden Fall noch einmal vielen Dank für eure Hinweise, Ratschläge und Vorschläge.


    [Beitrag von yasu am 13. Dez 2009, 15:52 bearbeitet]
    Zarak
    Inventar
    #27 erstellt: 15. Dez 2009, 16:11

    yasu schrieb:
    ...

    @Zarak: Weißt du, ob die Onkyo 535 beim Abspielen von USB eine Resume-Funktion besitzt und ob ein Lüfter verbaut ist, der subjektiv gesehen nerven könnte?

    ...


    Bei der 525 weiß ich, daß sie USB resume hat und ich glaube nicht, daß sie das bei der 535 weggelassen haben.

    Aber an sich ist der Tip von sayrum sicher sinnvoll:

    Die LS der 525 sind imho für's Schlafzimmer völlig ausreichend und das Gerät ist günstiger als die 535 (mit den neuen LS), also warum nicht die 25er nehmen...?


    Also einfach mal die 525 anhören.


    mfg

    Zarak
    yasu
    Ist häufiger hier
    #28 erstellt: 16. Dez 2009, 15:57
    @Zarak: danke

    Nächster Stop: Probehören der 525.

    Werde euch auf dem Laufenden halten.

    Bis dahin viel Spaß beim Erledigen der Weihnachtseinkäufe.

    Grüße

    yasu
    sylter
    Stammgast
    #29 erstellt: 17. Dez 2009, 11:46
    @yasu,

    na dann will ich mal was ins Feuer werfen

    http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=765619

    wobei der Hersteller (Teufel) hier im Forum von vielen verdammt wird, bei vielen scheint mir das aber nicht aus eigener Erfahrung zu sein.

    Gruß
    Dietmar
    yasu
    Ist häufiger hier
    #30 erstellt: 17. Dez 2009, 15:30
    Kann es sein, dass die LS der 525 komplett mit Klavierlack überzogen sind oder täuscht das?

    Die Silber-Variante kostet ja gleich mal 50€ mehr und scheint nicht zu glänzen. ^^"
    hifiberlin
    Schaut ab und zu mal vorbei
    #31 erstellt: 17. Dez 2009, 16:28
    Ich habe sowohl die Yamaha E320 als auch die Onkyo CS535.

    E320 = HiFi für kleines Geld
    CS535 = etwas Blechern, Bass sogar ok für die Größe

    Die Onkyo hat die bessere Software, z. B. viel bessere Timer (deshalb im Schlafzimmer) und besseres Anzeigelayout. Der Klang ist für mich eher metallisch, der Bassdruck aber gut.

    Die Yamaha ist deutlich besser verarbeitet. Da stehen keine Schrauben raus, da fühlen sich die Regler richtig nach was an. Vom Klang bin ich sehr begeistert. Klingt seidenweich, dynamisch und voll. Ich glaube die CS535 spielt durch ihren helleren Klang etwas lauter als die E320. Der Empfang ist bei der CS535 schlechter, dies kann aber am Aufstellungsort liegen.

    Ich kenne keine Lautsprecher, die für ca. 100 € (das ist etwa die Preisdifferenz) so gut klingen wie die von der E320.

    Trotzdem: selbst hören und vergleichen.
    Zarak
    Inventar
    #32 erstellt: 17. Dez 2009, 18:37
    Das unterstreicht die Aussage von sayrum, daß die LS der (neuen) 535 nichts taugen, denn die LS der 525 klingen nicht blechern - damit dürfte die 525 wohl die besser Wahl sein. (falls du bei Onkyo bleiben willst)

    Die LS der 525 sind in Klavierlackoptik, mit Ausnahme der Rückseite.
    (Echter Klavierlack ist das aber sicher nicht.)


    mfg

    Zarak
    yasu
    Ist häufiger hier
    #33 erstellt: 17. Dez 2009, 19:24
    danke für den Hinweis hifiberlin.

    Nach Rücksprache mit meiner Freundin und eigener Überlegungen/Abwägungen haben wir jetzt die CS-525 bestellt.

    Zum einen ist die Onkyo ganze 100 Euro günstiger (von ca. 350 Euro runter gesetzt auf 199 Euro) als die E320, zum anderen überzeugte uns die gebotenen Einstellungen (z.B. Timer-Varianten).

    Die LS der 525 scheinen zudem ein gutes Stück größer zu sein und liegen vermutlich zwischen denen der 535 und der E320 (wo ich keine Maße gefunden habe).

    Sobald das gute Stück da ist, werde ich berichten, ob die Entscheidung richtig war - wovon ich immo selbstverständlich ausgehe.

    Also noch einmal vielen vielen Dank für die Hilfe.

    Grüße

    yasu
    Tascho
    Ist häufiger hier
    #34 erstellt: 18. Dez 2009, 09:42
    ...ja, habe auch zugeschlagen und mir die Onkyo 525 für 199,- + 10,- Versand bestellt. Trotz des "nur" befriedigenden Test, hier gibt es aber doch sehr unterschiedliche Meinungen zu den LS. Für den Anfang wird diese mir hoffentlich reichen. Das Gesamtpaket stimmt auf den ersten Blick (USB, div. Anschlußmöglichkeiten, wertige Verarbeitung). Werde nach einem test dann hier meine Erfahrungen schreiben.
    Zarak
    Inventar
    #35 erstellt: 18. Dez 2009, 16:58

    Tascho schrieb:
    ... Trotz des "nur" befriedigenden Test, hier gibt es aber doch sehr unterschiedliche Meinungen zu den LS. Für den Anfang wird diese mir hoffentlich reichen. ...


    Na ja, ob man mit dem Gerät zufrieden ist, hängt nunmal ganz wesentlich vom eigenen Anspruch und dem Verwendungszweck ab.

    Ich benutze sie nur als Wecker und dafür ist sie mehr als gut genug.

    Als Hauptanlage im Wohnzimmer würde sie mir aber nicht genügen.

    mfg

    Zarak
    Tascho
    Ist häufiger hier
    #36 erstellt: 22. Dez 2009, 20:46
    ... die Onkyo 525 ist da und hier meine Eindrücke. Sehr gut / eng verpackt. Insgesamt machen die Boxen und das Gerät einen sehr wertigen Eindruck ... aber vom Klang bin ich entäuscht. Als Vergleich habe ich einen alten HK AV-R 35 (leider 5.1 Surround Modus defekt) mit HECO Victa 300 angeschlossen, also "Stereo-Modus". Was da bei "Phantom der Oper" rüberkam war für mich absolut gut und ausreichend. Leider schafft das das Onkyo Paket nicht. Wahrscheinlich sind die Boxen der Flaschenhals, wie aus einigen Erfahrungsberichten rauszulesen war. Kann ich mit einem gleichen Klangerlebnis rechnen, wenn ich die HECO Victa 300 vor den Onkyo Receiver spanne? Oder schränkt auch der Receiver ein?
    Danke vorab
    Zarak
    Inventar
    #37 erstellt: 22. Dez 2009, 23:05
    Sorry, wenn ich das jetzt so sage, aber wenn du ganz spezifische klangliche Vorstellung hast, ist es schon deine Schuld, wenn du die Onkyo kaufst, ohne sie vorher mal anzuhören...

    ---

    Zum Thema:

    Die Heco mußt du halt einfach mal dranhängen, glaub nicht, daß der Onkyo Receiver den Klang groß beeinflußt.

    Die 300 Victa kenn ich nicht, hab aber die 200 mal flüchtig gehört - die ist recht hell abgestimmt - viel. fehlt dir das... ?

    Zudem wäre es interessant, ob die Räumlichkeiten gleich sind...


    mfg

    Zarak
    yasu
    Ist häufiger hier
    #38 erstellt: 23. Dez 2009, 08:52
    Nachdem ich endlich das Paket vom Nachbarn abholen konnte, hab ich die CS-525 gestern abend ausgepackt und aufgestellt.

    Wie Tascho schon schrieb, war alles sehr gut verpackt. Da gibt es einfach nix zu meckern.

    Im Vergleich zur großen Sony-Anlage mit Wechsler, Tape-Deck und Co und deren "große" LS sieht die Onkyo auf dem Sideboard schon so'n bissl niedlich aus.

    Wie gesagt alles aufgebaut und probegehört.

    Meine Eindrücke als Laie:

    • optisch macht sie auf jeden Fall was her. Habe bisher noch nichts entdeckt, was ich an der Verarbeitung bemängeln könnte. Einzig die leicht glänzenden Boxen stören mich ein wenig. Da muss ich mir noch was einfallen lassen.
    • die kleinen Lautsprecher sind für meinen Einsatzzweck mehr als ausreichend. Entfernung beim Lauschen der Musik idR rd. 2,5m.
    • Timer funktioniert wie er soll und das Wecken heut früh hat auch funktioniert.
    • USB-Resume-Funktion geht auch. Mein MP3-Player wird ohne Probleme erkannt. Die Handhabung mit den Ordnern und das Aussuchen von Titeln etc. muss ich aber noch üben. Ist etwas ungewohnt.
    • Was mich ein wenig verwundert ist die Tatsache, dass die Wiedergabe von CD doch lauter ist als von allen Radio oder USB.
    • Bei mir wird die Anlage wohl zu 90% nicht über eine Lautstärke von 10-12 hinauswandern. Die 10% kommen wohl auch nur zum Tragen, wenn ich meinen Nachbarn mal verklickern muss, dass sie nicht allein sind nachts um 1 Uhr. ^^


    Was leider doch ein wenig negativ hervorsticht ist das CD-Laufwerk. Beim Abspielen hört man es doch ganz leicht raus, wenn man leise Musik hört oder ne ruhige Stelle erwischt. Ab einer gewissen Entfernung gibt sich das aber wieder, von daher für mich persönlich kein Punkt, weshalb ich das Gerät zurückschicken würde.

    persönliches Fazit:

    Für 210€ (inkl. Versand) eine gute kleine Anlage, die meinen Ansprüchen derzeit vollauf genügt.

    Ich möchte mich noch einmal bei allen für die Hilfe bedanken. Ohne wäre die Aktion sicher min. 100€ teurer geworden und hätte in einer E320 geendet, die wahrscheinlich für den Einsatzzweck und -ort weniger geeignet gewesen wäre.

    Ob ich die größeren Sony-Boxen (vllt. das 2,5fache der Onkyo-LS) mal dran häng um zu vergleichen, weiß ich noch nicht. Vllt. vllt. aber auch nicht.

    Grüße
    yasu


    [Beitrag von yasu am 23. Dez 2009, 08:53 bearbeitet]
    Zarak
    Inventar
    #39 erstellt: 23. Dez 2009, 17:40

    yasu schrieb:
    ...

    Was leider doch ein wenig negativ hervorsticht ist das CD-Laufwerk. Beim Abspielen hört man es doch ganz leicht raus, wenn man leise Musik hört oder ne ruhige Stelle erwischt. ...



    Ja, das hört man nachts schon, deshalb hab ich weiter oben auch drauf hingewiesen.

    Von daher läuft bei mir immer nur USB oder Radio als Wecker.

    mfg


    Zarak
    yasu
    Ist häufiger hier
    #40 erstellt: 23. Dez 2009, 23:17
    Passt...der Abstand ist groß genug und die Wiedergabe via USB tut auch was sie soll. Wollte es halt nur noch einmal angesprochen haben.

    Wie gesagt, wenn ich damit ein richtiges Problem hätte, wär sie schon wieder auf dem Weg zurück.
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Was kleines für's Schlafzimmer...???
    Rake am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  7 Beiträge
    Kompaktanlage für's Schlafzimmer
    Siriuskogel am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  2 Beiträge
    Kompaktanlage mit CD-Wechsler
    austv am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  3 Beiträge
    Anlage für's Schlafzimmer gesucht
    fabimue22 am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  4 Beiträge
    Kompaktanlage mit DVD und Tape ?
    s-pro am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
    Kompaktanlage mit Tape?
    fischkopp0815 am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  7 Beiträge
    Ersatz für alte Denon Lifestyle Anlage für's Schlafzimmer
    leo333 am 27.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  16 Beiträge
    HiFi-Anlage mit Tape und Audio-In?
    BurtGummer am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  3 Beiträge
    Umstieg Kompaktanlage => Große Anlage
    FfMBroker am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  6 Beiträge
    Kompaktanlage für Phono, CD, Radio und Smartphone
    foben am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  4 Beiträge
    Foren Archiv
    2009

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Teac
    • Heco
    • Yamaha

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
    • Neuestes MitgliedUwe_Viller
    • Gesamtzahl an Themen1.345.739
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164