Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für alte Denon Lifestyle Anlage für's Schlafzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
leo333
Neuling
#1 erstellt: 27. Jun 2015, 09:47
Ich bin mit der Anlage alt geworden in den letzten 20 Jahren. Jetzt gibt sie ihren Geist auf, zuerst der CD Spieler, jetzt der Tuner UTP 250 und der Verstärker UPO 250 bekommt auch Aussetzer. Das Kassettendeck UDRW 250 zeigt auch unüberhörbare Schwächen, wird deshalb nicht mehr genutz und ist auch verzichtbar.

HiFi Anlagen, wie ich sie noch vor 20 Jahren gekannt habe, scheinen zu verschinden. Ich bitte deshalb um eine Beratung für eine Neuanlage. Nachfolgend meine Wünsche an das System. Ich höre bevorzugt Klassik von CD und natürlich auch, was der Rungfunk sonst so bietet.

Preislimit ohne Lautsprecher ist Euro 800,00 (nicht absolut - verhandelbar) (ich möchte meine alten Lautsprecher behalten, die mit der alten Alage einen für mein Dafürhalten sehr guten Sound lieferten)

Vorhanden Lautsprecher sind: 2 x Canton Typ Plus x, 4-8 Ohm, 80 Watt.
1 x Tiertöner Canton Typ Fonissimo RC, 4-8 Ohm, 2 x 180 Watt. Der Tieftöner ist an den Verstärker angeschlossen. von hier wird an den linken und rechten Satelliten mit 2,5 Quadrat Kabeln durchgeschleift.

Die neue Anlage soll HiFi Empfänger UKW und Digital haben.
Verstärker, sofern nicht im Empfänger integriert.
CD Spieler
(Kein Kompakt Kassetten Laufwerk).

Ich hab schon versucht, mich im Internet zu beraten. Bin da aber überfordert. Das Einzige, was mir da gewisse Sympathien abringt ist Yamaha mit dem Piano Programm.

Vielleicht können Sie mir ja den Kauftipp für eine geeignete Anlage geben.

Vielen Dank bereits im Voraus. Auf Ihre Fragen freue ich mich schon.

Leo Ritz
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 27. Jun 2015, 10:08
Hallo Leo,

schau dir mal dieses System an: http://www.kellergruppe-shop.de/16840.html
Cd-Player, Streamer, USB-Wiedergabe, Internetradio, FM-Tuner und DAB+ gemeinsam mit einem Verstärker in einem Gerät.

Wenn der Subwoofer ein passiver ist, wirst du dir allerdings über kurz oder lang keine Freude machen, da du mit der Parallelschaltung von zwei 4 Ohm Lautsprechern die Impedanz auf 2 Ohm herunterdrückst, was den Verstärker zerstören kann.


[Beitrag von Donsiox am 27. Jun 2015, 10:10 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 27. Jun 2015, 16:57
Moin,

hier gibt es ein All In One Gerät , etwas überm Budget:
http://www.audiobloc...ck-CVR-100-Plus-MKII

Hier gibt es natürlich auch noch die klassischen Einzelkomponenten samt Tuner,
wenn du das lieber getrennt hättest.

Gruß
FrankZimmermann
Neuling
#4 erstellt: 29. Jun 2015, 07:26
Hallo,

ich hatte lange eine alte TECHNICS Anlage. Aber nachdem ich mir einen LCD-TV ins Schlafzimmer geholt habe, wollte ich auch für dne Sound etwas neues. Habe imich daher für das Canton dm 75 entschieden. Bin damit sehr zufrieden. Alle Geräte habe ich auf einem chicken Highboard von massivholzmoebel-mdv.de massivholzmoebel-mdv.de gestellt. Sieht super aus!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jun 2015, 09:17
vielleicht wäre das für die zukunft interessant?
http://www.justhifi.de/Cocktail-Audio_X12_a9287.html
leo333
Neuling
#6 erstellt: 03. Jul 2015, 05:37
Zunäüchst mal herzlichen Dank für die schnellen Infos.

Die Info von Deniox mit der Parallelschaltung des Subwoofers (passiven Tieftöners) verunsichert mich. Physik mit Ohms, Amperes etc. ist schon 60 Jahre her und nicht mehr sehr präsent.

Der Block CVR-100+ MKII CD-Internet-Receiver von meridianfan01 würde (na ja, von Budget ginge das schon noch) von den Eigenschaften her gut passen. Verusichert hat mich die Lautsprechergeschichte. Ich bitte deshalb, über dieses Thema noch einmal nachzudenken.

1 x Tiertöner Canton Typ Fonissimo RC, 4-8 Ohm, 2 x 180 Watt. Der Tieftöner ist an den Verstärker angeschlossen. von hier wird an den linken und rechten Satelliten mit 2,5 Quadrat Kabeln durchgeschleift , hatte ich geschrieben. (Schraub- Quetschverbindung). Dazu noch mehr Einzelheiten.

Der Tiertöner hat zwei Anschlussblöcke für den Anschluss an den Verstärker. Einen rechten (Kanal) und einen linken, die gleich aufgebaut sind. Beispiel rechter Kanal/Block: Eingang vom Verstärker. Darüber die gleiche Anordnung für den Ausgang an den Satelliten. Die identische Anordnung für den linken Kanal. Ich habe deshalb, wenn ich mir das recht überlege, nicht den Eindruck, dass das eine Parallelschaltung ist, die die Ohm halbiert. Meine Überlegung ist, dass dann ja durch den Tieftöner bereits die Impedanz für alle, Tiertöner, Satelliten und Verstärker halbiert wäre. Also, für mich sieht das eher wie Serenschlatung aus, was ja auch nicht sein kann, weil dann, wenn's richtig hängen geblieben ist, sich die Ohms addieren würden.

Und ich würde, wegen der Tonqualität (und dem Budget) die Lautsprecherkombination Canton Fonissimo RC (Tierftöner) und Plus X (die zwei Satelliten) gerne weiter nutzen.

Es wäre sehr nett, wenn da noch Expertise für einen technisch wenig Begabten einfließen könnte.

Leo
ATC
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2015, 10:32
Moin,

Klarheit schafft wohl ein Bild der Rückseite deines Subwoofers.
Hast du denn auch noch die BDA?


[Beitrag von ATC am 03. Jul 2015, 10:33 bearbeitet]
leo333
Neuling
#8 erstellt: 06. Jul 2015, 14:35
Zitat meridianfan: Klarheit schafft wohl ein Bild der Rückseite deines Subwoofers.
Hast du denn auch noch die BDA?

Vielen Dank für die Antwort.
Die BDA habe ich leider nicht. Konnte sie auch nicht online finden. Habe es jetzt mit Anfrage bei Canton direkt versucht. Warte auf Antwort.

Als Anlage habe ich eine .pdf beigefügt, die einmal die Rückseite des Subwoofers und zum Anderen auch die der Satelliten zeigt. Wenn die Aufnahme nichts bringt, kann ich nur auf die Antwort von Canton warten.

Ob das Bild bei Euch zu sehen ist? Ich kenn mich noch nicht so richtig auf dem Forum aus, aber das wird schon werden.

Canton Subwoofer Fonissimo RC
leo333
Neuling
#9 erstellt: 06. Jul 2015, 14:37
noch eine kleine Anmerkung.

Das obere Bild ist die Rückseite des Subwoofers.
Das untere Bild ist die Rückseite eines der beiden identischen Satelliten.

So, hoffe das ist jetzt verständlich übergekommen

Leo
leo333
Neuling
#10 erstellt: 06. Jul 2015, 15:07
Und weil's so schön war und Canton so schnell reagiert hat, hier die Info, die soeben eingegangen ist bezüglich des Anschlusses:

"Guten Tag Herr Ritz,

verbinden Sie die Eingänge des Subwoofers (amp, from Receiver) direkt mit
dem Verstärker.
Die Satellitenboxen schließen Sie direkt an den Subwoofer-Ausgängen (sat) an.
Das ist der einzig sinnvolle u. korrekte Anschluss. Anleitungen zu diesen betagten Boxen haben wir leider nicht mehr

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Röder"

Wenn Sie das aus Ihrer Erfahrung bestätigen können und das Klanglich keine Enttäuschung wird, dann steht der Bestellung nichts mehr im Wege.

Grüße
Leo
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 06. Jul 2015, 15:10
Ich meine, mehr als die 550€ für die zu Beginn gepostete Marantz-Komplettanlage musst du an Elektronik bei diesem Set nicht auffahren.


Jetzt kannst du entscheiden, welche Geräte dir das bieten, was du in Sachen Ausstattung, Haptik, Verarbeitungsqualität und Preis, vllt auch noch Optik wünschst, und relativ frei entscheiden.

Meridianfan hat das sehr treffend formuliert.


[Beitrag von Donsiox am 06. Jul 2015, 15:52 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2015, 15:42
Moin,

also, das Canton 2.1 Set ist zwar passiv, aber die Gesamtimpedanz entspricht herkömmlichen Lautsprechern bzw. für normale Verstärker ist die Kombi kein Problem,
das passt, und wird so angeschlossen wie von Canton beschrieben

Jetzt kannst du (du ist hier im Forum üblich) entscheiden welche Geräte dir das bieten was du in Sachen Ausstattung, Haptik, Verarbeitungsqualität und Preis, vllt auch noch Optik wünschst,
und relativ frei entscheiden.

Noch Fragen?
leo333
Neuling
#13 erstellt: 26. Jul 2015, 16:12
Hallo zusammen,
ich bedanke mich bei Euch allen, die Ihr mir bei meiner Entscheidung wirklich toll gehofen habt.

Ich hab mir die Bock CVR 100+MKII zugelegt. Passt mit den Canton Lautsprechern klanglich sehr gut zusammen. Bin bis auf ein paar Kleinigkeiten, die aber wohl noch zu behebende Gaps in der Softwaresteuerung sind, sehr zufrieden. Nutze das Teil jetzt zwei Wochen und kann es nur weiterempfehlen.

Also nochmal vielen Dank für die kompetente Beratung

Leo
ATC
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2015, 18:26
Moin,

vielen Dank für das Feedback,

und sehr viel Spaß mit deiner Anlage wünsche ich dir,

leo333
Neuling
#15 erstellt: 25. Okt 2015, 10:36
Liebe Ratgeber und Berater,

nachdem ich die empfohlene Block Stereoanlage CVR-100+MKII, jetzt drei Monate nutze, hier meine Erfahrungen mit der Anlage, die vielleicht für die eine oder andere Kaufentscheidung interessant sein könnten.

Block bewirbt diese Anlage auf seiner Angebotspage für die CVR-100+MKII unter Anderem mit dem Test der Zeitschrift "HiFi Test" aus dem Heft 3/2015 mit dem Ergebnis: "Spitzenklasse, Preis/Leistung: Sehr gut, Note 1,1".
Technische Daten wie Messwerte und Ausstattung sind ebenfalls aufgeführt.

Die Tonqualität, die die Anlage aus meinen vorhandenen Canton Satelliten mit passivem Subwoofer liefert, haben meine Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Also ein ganz dickes +
Die Vielfalt der Wahlmöglichkeiten hinsichtlich des Klanges vom Stadioneffekt über Nachhall, Klassik, Beat und mehr sind angenehm und unterstützen den eigenen Hörgeschmack.
An den Empfangs- und Wiedergabemöglichkeiten gibt es nichts zu deuteln. Ich selbst nutze davon lediglich Internet, DVB+ und CD. Darauf beziehen sich auch meine Beobachtungen bis jetzt.

Die CVR-100+MKII im täglichen Gebrauch.

Gut: Der Netzschalter auf der Frontseite. 0 Watt Stromverbrauch auf "Aus".

Ganz schlecht: Der Stromverbrauch in der Standby Funktion. Der HiFi-Test nennt unter Messwerte einen Standby Stromverbrauch von 0,3 Watt. (War eigentlich mit kaufentscheidend). Nur,
Die Funktion Standby gibt es offenbar nicht. Es gibt nur drei Optionen.
1. Aus/Ein (Trennung vom Netz (nur mit Schalter an der Anlage).
2. Funktion, (Empfang und Wiedergabe was auch immer eingestellt ist oder wird).
3. Uhrzeit (auf dem Display) Die Uhrzeit lässt sich nicht abschalten, sondern nur umschalten auf Funktion und Uhrzeit (mit dem Schalter am Gerät neben dem Netz Ein/Aus Schalter) und dem Ein/Aus Schalter (besser Umschalter) auf der Fernbedienung, der mit "Standby" gekennzeichnet ist. Die Anlage schaltet damit nicht auf echtes Standby, sondern nur um auf die Anzeige der Zeit, bzw wieder zurück auf Funktion.

Der Stromverbrauch
beim Hören eines Senders (DAB+, Internet) liegt der Stromverbrauch (Gemessen von meinem Händler) bei Zimmerlautstärke knapp unter 25 Watt.
Nach dem Umschalten auf " Standby" wie Block Standby versteht, also auf die Funktion Zeitanzeige, die sich wohlgemerkt nicht, bzw. nur mit dem Netztrennschalter abschalten lässt, liegt der Stromverbrauch dann bei ca. 17 Watt. Das ist mehr als das 50ig fache des angegebenen Messwertes für den Standby Betrieb.
Das ist weder akzeptabel, noch tolerabel.
Dabei wäre für mein Dafürhalten der Schalter "Glock" am Gerät prädestiniert, die Zeitdarstellung am Display und/oder das gesamte Display ein- und/oder ausschalten zu können, um damit eine echte Standbyfunktion herzustellen, wie beschrieben im HiFi-Test mit 0,3 Watt, oder zumindest im einstelligen Wattbereich.

Weckfunktion
Die gibt es zwei Mal. Leider lässt sich die Weckzeit nur für Einschalten programmieren und nicht z.B. für ein wieder Ausschalten nach einer vorgewählten Zeitspanne oder einer Uhrzeit.
Schaltet der Wecker ein, kann darüber hinaus die Lautstärke nicht geregelt werden. Dafür muss erst ausgeschaltet und danach wieder eingeschaltet werden.

Wird die Anlage manuell vor dem Wecktermin eingeschaltet, schaltet sie zum vorgewählten Wecktermin auf sehr unangenehme volle Lautstärke um. Erst nach dem Ausschalten und neu Einschalten lässt sich die Lautstärke wieder regeln.
Bei Block ist das bekannt und soll mit einem zukünftigen Update repariert werden. Nicht bekannt ist, wie lange Zukunft bei Block dauert. Ich warte bereits drei Monate.

Sleep Funktion
Um die Sleep Funktion auf z.B. 60 Minuten einzustellen, kommt man ohne Display nicht aus benötigt satte 14 Klicks auf der Fdernbedienung. Einstellung per Fernbedienung ohne Display geht nicht.

Abschaltfunktion fehlt, wenn keine Signale mehr vom CD Spieler kommen.
Das heißt, Einschlafen, bevor die CD zu Ende ist bedeutet, dass die Anlage die ganze Nach eingeschaltet bleibt.
Ich gehe davon aus, dass das bei angeschlossener Peripherie nicht anders ist. Habe das aber noch nicht probiert.

Defekte und Service
Die CVR-100+MKII hatte seit dem ersten Einschalten die unangenehme Eigenschaft, dass bei DAB+ und bei Internet Empfang das System alle 30 Minuten einen Neustart machte und 30 Sekunden kein Ton mehr da war. Der kam nach dem automatischen Hochfahren nach 30 Sekunden wieder.
Laut Block Service Info ist das ein Gerätedefekt. Gerät zur Reparatur war einzusenden.
Gerät kam nach 10 Tagen von Block an Händler zurück mit Kommentar: "Alles in Ordnung. Kein Defekt.
Nach wieder Inbetriebnahme des Gerätes war der Defekt weg. Jetzt sind vier Wochen vergangen und der Defekt trat gestern erneut auf.

Wenn mich die Tonqualität der Anlage nicht so begeistern würde, würde ich nicht mehr überlegen, ob ich noch eine Reparatur akzeptieren soll.

Die Anlage ist Softwaregesteuert. Da sollte doch eine ordentliche, momfortable Handhabung und Steuerung kein Problem sein. Ich verstehe das insoweit nicht wirklich.

Ich hoffe, die Beschreibung ist für den Einen oder Anderen von Interesse.
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2015, 12:44
Hallo,

vielen Dank für deine Rückmeldung, ich kann deine Verärgerung verstehen, bei einem Gerät dieser Preisklasse.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was kleines für's Schlafzimmer...???
Rake am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  7 Beiträge
Anlage für's Schlafzimmer gesucht
fabimue22 am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  4 Beiträge
Kompaktanlage für's Schlafzimmer
Siriuskogel am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  2 Beiträge
Kompaktanlage für's Schlafzimmer
yasu am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  40 Beiträge
Ersatz für alte Aiwa Kompakt Anlage
scream` am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  4 Beiträge
Ersatz für meine alte Anlage gesucht
tor-bjoern am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  25 Beiträge
Regallautsprecher (bis300?) Ersatz für alte Anlage gesucht
Fin7 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung: Neue Musik anlage für's Zimmer
Frostfire am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  10 Beiträge
Ersatz für meine Denon UD.
epicondilitis am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  6 Beiträge
Streaminganlage für Schlafzimmer
Sinz am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Block

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.026