Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz CD 6003 - und seine Alternativen

+A -A
Autor
Beitrag
allnskloar
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Nov 2009, 20:21
Moin Leudde,

kennt sich jemand mit dem Marantz CD6003 aus?

Und kennt sich vielleicht auch jemand mit dem CD22 von Destiny Audio aus?

Hier im Forum gibbet nich viel dazu.

Oder kennt jemand optisch gediegene Alternativen bis 500 Öre mit USB oder MP3/CDR(W) (oder vielleicht sogar mit beidem), möglichst mit schwarzer Front, und als Luxuszugabe vielleicht sogar mit geregeltem Kopfhöreranschluß (KH muß nicht den allertollsten Klang haben)? Ich weiß, der Destiny hat das alles nicht, aber er soll sehr gut klingen...

Manche sagen, der Player trüge nur mehr oder weniger marginal zum Klang bei, andere sagen, von der Quelle hinge alles ab.
Ersteres ließe sich z. B. durch das Argument belegen, daß die Technik (besonders die Wandlung) schon lange ausgereizt ist und die Geräte demzufolge sehr ähnlich sind, so daß die Unterschiede gegeüber den anderen Kettenkomponenten in den Hintergrund treten.
Letzteres ließe sich logisch dadurch untermauern, daß der Klang nie besser wird, als die Quelle es zuläßt (wenn wir mal den Player als Quelle betrachten, und nicht die Konserve).

Klanglich bevorzuge ich es NICHT analytisch und bloß nicht zu schrill, sondern mit live-Charakter, großzügig-anspringender Räumlichkeit und ausreichend Grundton.

Gebt mir Futter...
Dank Euch vorab.
Wohlsein
Wu
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2009, 21:21

allnskloar schrieb:
Letzteres ließe sich logisch dadurch untermauern, daß der Klang nie besser wird, als die Quelle es zuläßt (wenn wir mal den Player als Quelle betrachten, und nicht die Konserve).


Finde ich jetzt nicht logisch - der Klang wird nie besser sein, als Boxen und Raum es zulassen. Diese sind der limitierende Faktor, der Rest ist Beiwerk.

Zur eigentlichen Frage: Mit dem 5001 hast Du doch schon einen guten Player. Was löst den Veränderungswunsch aus?

Beim 6003 ist zu beachten, dass der bei USB-Wiedergabe die (im Marketing beworbenen) Cirrus-D/A-Wandler nicht nutzt, sondern direkt im MP3-Encoder wandelt. Das muss sich klanglich nicht auswirken, man sollte es aber wissen. Nur wegen USB würde ich mir allerdings keinen anderen Player kaufen, sondern mir einen flexibleren Mediaplayer dazu stellen...
allnskloar
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Nov 2009, 22:27
@ Wu:

Okay, man könnte auch sagen: der Klang ist so gut wie das schwächste Glied der Kette, und insbesondere den Raum, aber auch die Boxen, "stark" zu machen ist sicher der schwierigste Teil. Trotzdem gilt die Logik: besser als die Quelle kanns nicht werden. Daß die Player heutzutage ALLE mehr oder weniger am oberen Limit dudeln, kann aber vielleicht auch mit einer gewissen (hohen?) Wahrscheinlichkeit angenommen werden. Aber mal im Ernst: geht nicht das allermeiste Gebrabbel hier im Forum letztendlich um Marginalien (bzgl. der Unterschiede)? Und doch tun wir's alle. Warum? Weil's riiiiiieeesen Spaß macht...

Es ist kein zwingend zu erfüllender Wunsch, aber ich möchte mich in die Lage versetzen, Musik auch mal 'schnell durchzuhören' oder auch 'ohne Anspruch laufen zu lassen'. Der 5001er benötigt immer eigens gebrannte CDs, ist beim lesen der Teile sehr pingelig, und wenn man schon brennen muß wäre es nett, z. B. in Form von MP3 möglichst viel draufzubekommen. Letztlich würde ich diesen Eigenschaften aber niemals den Klang opfern. Deswegen hatte ich ja auch den Destiny ins Spiel gebracht.

Aber Du hast schon Recht: ich zweifle ja selbst daran, ob ich klanglich mit einem anderen Player der bezahlbaren Klasse noch merklich etwas herausholen kann. Deswegen erfrage ich hier die Erfahrungen.

Ein Mediaplayer wäre eine Alternative, aber ich kenne nur teure Varianten. Auch für so einen Apparillo würde ich lieber deutlich unter 500 Öre abdrücken müssen. Destiny Audio hat einen in der Pipe, glaube ich, aber wohl erst irgendwann fürs nächste Jahr.
Wu
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2009, 22:39
Nur dass die Unterschiede zwischen Playern verglichen mit denen zwischen Boxen vernichtend gering sind. An dieser Stelle hinkt die Linn-Quellentheorie

Für unter 200 Euro bekommt man z.B. eine Squeezebox. Um die 100 Euro ist Amazon voll von Mediaplayern. Ich sehe keinen Grund, 500 Euro abzudrücken.
allnskloar
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Nov 2009, 22:52
@ Wu:

Aha, wieder ein interessanter Hinweis. Werden die Squeezeboxes per Chinch angekoppelt? Wenn's USB wäre, wärs wieder Essig... Die erwähnten vielen Mediaplayer werden alle per USB oder Miniklinke angestöpselt - dat löppt nich.
Taugen die Squeezeboxes qualitativ bissl was?
Kosten aber eher bei 300 als unter 200, gelle (Duet und Touch)?
Wu
Inventar
#6 erstellt: 18. Nov 2009, 23:03
Alle von mir gemeinten, stationären Player haben einen Cinch-Ausgang (Stereo) und geben darüber Analogton aus. Einige haben zusätzliche digitale Ausgänge, so dass man auch einen externen Wandler nutzen kann (m.E. in den meisten Fällen nicht nötig).

Damit die Daten in den Geräte reinkommen, gibt es die Varianten USB, WLAN, LAN und Line in (Klinke).

Mal ein Beispiel:
http://www.amazon.de...id=1258581689&sr=8-1
(den gibt es auch von 1und1 für Kunden und den habe ich mir gerade zum Testen geholt, aber noch nicht ausgepackt)

Die Squeezeboxen gibt es in unterschiedlichen Versionen. In meiner Stereoanlage verwende ich die "Classic", die mittlerweile auf ca. 150 Euro gefallen ist. Die ist aber "USB-frei".


[Beitrag von Wu am 18. Nov 2009, 23:07 bearbeitet]
allnskloar
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Nov 2009, 18:06
Okay, vielen Dank, Wu!

Da ich gar nicht die Absicht hatte, einen Thread über digitale Stream-Geräte zu starten, möchte ich nun gern wieder die Kurve zurück kriegen:

Kann noch jemand was zu Marantz CD 6003, Destiny Audio CD 22 oder vergleichbaren, gut kingenden Playern unter 500 Öre sagen, die eventuell auch noch MP3, USB und geregelten Kopfhörer können?

Peace
allnskloar
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Nov 2009, 18:53
Niemend?

Kann oder will keiner was über gut kingende Player unter 500 Öre sagen, die eventuell auch noch MP3, USB und geregelten Kopfhörer können?
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2009, 21:28
Na der 6003 kann doch alles,was du brauchst.Verstehe deine Frage eher nicht.
allnskloar
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Nov 2009, 18:33
Jau, kann er. Kann der Denon DCD 710 auch. Aber klingt er auch nach was? Klingt er besser oder schlechter als mein CD 5001 OSE (kann ich testen, ich weiß, aber wenn einer schon Erfahrungen hat, interessierts mich auch).
Macht es Sinn, aus klanglichen Gründen auf USB und/oder MP3 zu verzichten?
Und ganz wichtig: sind die Unterschiede zwischen den Playern unter 1000 Öre überhaupt so bedeutsam, daß sich die Diskussion lohnt? Und wenn ja, was wären sinnvolle Altenativen, die eine Anlage klanglich wirklich nach vorn bringen (auch wenn jeder anders hört: Unterschiede sollte wohl jeder wahrnehmen können, wenn sie wesentlich sind)?
Wu hat sein Statement schon gemacht: er sagt, die Unteschiede seinen relativ betrachtet unerheblich. Gibts noch weitere Meinungen (und evtl. zugehörige Begründungen und Vorschläge)?
Wu
Inventar
#11 erstellt: 21. Nov 2009, 23:08

allnskloar schrieb:
Klingt er besser oder schlechter als mein CD 5001 OSE (kann ich testen, ich weiß, aber wenn einer schon Erfahrungen hat, interessierts mich auch).

Mit mindestens 90%iger-Wahrscheinlichkeit klingen sie gleich, zumindest wenn Du sie "blind" testen würdest.

allnskloar schrieb:

Und ganz wichtig: sind die Unterschiede zwischen den Playern unter 1000 Öre überhaupt so bedeutsam, daß sich die Diskussion lohnt?

Nur wenn Du USB auch wirklich intensiv nutzen. Da es aber wie schon gesagt mit der Bedienung nicht so weit her ist, sind wir quasi wieder beim Mediaplayer-Intermezzo von oben
Lauschbär
Neuling
#12 erstellt: 25. Nov 2009, 01:48
Hi Leute, ich klinke mich hier mal in die Unterhaltung ein :-)

Ich suche aktuell Ersatz für meinen Philips CD Player
CD 830.... und das ist verdammt schwierig. Das Gerät ist zwar von !!1990!! aber es kann Sachen, die ich bei keinem aktuellem Player mehr finden kann. (ZB. ABSPEICHERN der Playlist für beliebige CDs. Egal welche CD Du einlegst, es wird auf Knopfdruck die für diese CD abgespeicherte Programmierung aufgerufen, Pro CD zwei Playlists abspeicherbar !!)

Leider ist jetzt das Laufwerk bald hin, denn der Player hört sich an wie ein kleiner Traktor, obwohl er alles tadellos abspielt.Grade bei sehr leisen Pasagen ist der Player dann lauter als die Musik.

Gestern hatte ich den Denon DCD 710 bei mir zu hause....und leider ist er im Praxistest DURCHGEFALLEN.

A)
Kein Vorspulen der Lieder am Gerät möglich, nur ganze Tracks. Für mich leider unbrauchbar, da ich ganz gerne schonmal vorspule, um zB zu einer speziellen Passage im Lied zu kommen wenn ich was aufnehme. Und mit der Fernbedienung rumzuwurschteln mag ich dabei nicht !!

B)
Leider hat der 710 nur EINEN digitalen Ausgang. Ich brauche aber leider 2 (Für DAT und MD)

C)
Fehlerkorrektur: Nicht der Bringer. Ich hab eine CD von Innocence - Album Belief(OK: Über Geschmack lässt sich streiten, aber mir gefällt's ;-) )
Der Denon will doch partut Lied 4 nicht spielen. Mir ein völliges Rätsel. im Philips cd830 -> CD rein und das Lied wird sofort gespielt ( Dank Autostart Funktion der abgespeicherten Playlist brauche ich sogar nicht einmal einen Knopf zu Drücken, davon mal abgesehen)

D)
CD-Text -> Großes Fragezeichen... Ich dachte im Zuge eines Austausches wäre ein Player mit CD-Text Funktion ganz interessant. Bei meinem Philips kann ich zwar zur CD passend Album Texte eingeben und sogar einzelne Lieder betiteln, aber leider ist der Speicher etwas begrenzt und auch beim Trackwechsel gibt es Anzeigefehler (Der Titel des vorherigen Songs bleibt stehen, bis man kurz auf vorspulen tippt) Daher Dachte ich halt an die recht interessante CD-Text Geschichte.
In der Anleitung des Denon steht zwar jede Menge über MP3 und WMA und IPod Gedöns, aber leider nicht, ob er schnödes CD-Text einer erweiterten "klassischen Audio CD" anzeigen kann. Getestet hab ich das dann aber nicht mehr (siehe Punkt A,B und C.....)

Der Marantz CD 6003 hat zwei Digital Ausgänge (Optisch und Koaxial), hat Vorspulen am Gerät und kann auch laut Marantz CD-Text. Daher mein nächster Favorit.

@Allnskloar: Ich hoffe, ich konnte Dir im Bezug auf den Denon etwas weiterhelfen....


Nochwas:
Zur Wahl steht bei mir aber noch ein Multiplayer von Yamaha.
Modell DVD-S1800. Ich weiss, es ist ein DVD Player. Aber er kann wohl neben normaler CD auch SA-CD. Daher sollten die Wandler doch was herbringen. Was meint Ihr dazu ???
HiFi CD-Player Marantz CD 6003 oder HiFI CD/SA-CD/DVD Player DVD-S1800 von Yamaha ??

Gruß, der Lauschbär
Wu
Inventar
#13 erstellt: 25. Nov 2009, 17:08
Für Zweikanal-SACD gibt es weitere Alternativen, z.B. von Denon, Marantz, Onkyo, Pioneer, Yamaha. Einen Marantz SA 7001 bekommt man z.B. als Auslaufmodell recht günstig (Bestand ist aber rückläufig).


[Beitrag von Wu am 25. Nov 2009, 17:09 bearbeitet]
Wilke
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2009, 15:03
Hallo Lauschbär, wenn es nicht unbedingt SACD sein muß,
würde ich mir mal den Marantz 6003 anschauen.
Prince_Yammie
Stammgast
#15 erstellt: 27. Nov 2009, 15:23
Diese Funktionen wirst du heute nicht mehr finden, also verabschiede dich davon oder kaufe in altes Gert, dass noch gut in Schuss ist. CD Text fällt ebenso in den meisten höherwertigen layern flach wie Programierung und vorspulen am Gerät schon mal gar nicht. Dafür eben mp3 Wiedergabe, wer es braucht. Achte in erster Linie auf das verbaute Laufwerk. Das echte Preis/Leistungswuder ist der Musical Fidelity CD PRO, der aber das 3fache vom Marantz CD 6003.
Wenn dich das Design nicht stört und die ätzenden blauen LED's kann ich auch noch den NAD C 515bee oder den 545BEE empfehlen. Spielt solide, klingt gut und bietet CD Text, aber nix mit vorspulen am Gerät.
RobN
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2009, 21:57

Lauschbär schrieb:
im Philips cd830 -> CD rein und das Lied wird sofort gespielt ( Dank Autostart Funktion der abgespeicherten Playlist brauche ich sogar nicht einmal einen Knopf zu Drücken, davon mal abgesehen)

Ja, in puncto Fehlerkorrektur scheinen viele Laufwerke wirklich nicht gerade besser geworden zu sein. Gerade Philips hatte da richtig gute. Ich hatte mal vor Jahren einen Marantz-Player mit Philips-LW, der hat noch CDs klaglos abgespielt, die andere nicht mal mehr eingelesen haben...


In der Anleitung des Denon steht zwar jede Menge über MP3 und WMA und IPod Gedöns, aber leider nicht, ob er schnödes CD-Text einer erweiterten "klassischen Audio CD" anzeigen kann.

Achtung, CD-Text ist nicht mit der Eingabe von Disc-Infos zu verwechseln. Selbsteingabe gibt es da nicht, sondern nur Auslesen von Text-Informationen, die direkt ab Presswerk auf der CD vorhanden sind. So richtig durchgesetzt hat sich das aber nie, ausser Sony Music (und die wohl auch nicht immer) nutzt das meines Wissens eigentlich niemand. Höchstens wenn du dir CDs am Rechner selbst zusammenstellst und brennst, können die meisten Brennprogramme auch CD-Text schreiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz SA 7003 oder CD 6003?
gastricacid am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  3 Beiträge
Technics SU-VX820 oder Marantz PM 6003?
Pfri am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  7 Beiträge
Boxen für Marantz 6003
Spaci1982 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  7 Beiträge
Onkyo 807 oder Marantz 6003?
Bass-Statt-Höhen08 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge
Suche passende hochwertige Lautsprecher für Marantz PM 6003
Audangos am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  19 Beiträge
Marantz PM 6003 oder PM 7003?
gastricacid am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  11 Beiträge
Welchen Marantz Tuner? (6001 oder 6003)
Slorg am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  2 Beiträge
MARANTZ PM 7200 + CD 7300
Hell-Mut am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  4 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Passt das Standlautsprecher Audio Physic Yara Evolution + Marantz PM 6003
oesimarkus am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.240