Konzept für Studenten Bude- 350€

+A -A
Autor
Beitrag
Triled
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2009, 02:22
Hallo Zusammen,
ich lese schon seit einiger Zeit mit, komme aber jetzt nicht weiter auf der Suche nach dem richtigem Hifi-Konzept für meine 22m² Studenten Bude.

Was ich habe:
Eine ca 15 Jahre alte Grundig Kompaktanlage ("Billigteil"), das als Radio dient und auch an den PC (X-FI Soundkarte) angeschlossen ist. Ausserdem ein aus meiner Gaming Zeit übergebliebenes Kopfhörer Set Sennheiser PC 151 über das ich Musik höre. Anlage und Kopfhörer haben eins gemeinsam: schrecklich langweiliger Sound, sehr dumpf, keine Dynamik, kaum Baß, es kommt einfach kein Spass auf Musik zu hören.
Ich hatte mal ein Teufel Concept E 5.1 Sound System, das mir im Prinzip gut gefallen hat, aufjedenfall vom Bass her. Ist aber schon zu lang um mich an mehr zu erinnern. Es ging aufjedenfall in die richtige Richtung.

Budget:
350€ absolute Schmerzgrenz

Was ich will:
Es soll gut klingen, logisch, ist halt schwierig zu beschreiben. Der Sound soll aufjedenfall nicht dumpf klingen, sondern schön aufgelöst, dynamisch, warm und druckvoll. Bin kein Bass Fetischist aber da muss schon was rüberkommen, aber schön präzise bitte.

Zur Auswahl stehen entweder Kompaktanlage, Aktivboxen, ein PC System wie z.B. Teufel Motiv 2 oder klassisch Verstärker bzw Receiver + Lautsprecher. Dabei würde ich gebraucht Kauf nicht auschließen, favorisiere aber einen Neukauf wegen Garantie. Selbstbau der LS wäre ich auch nicht abgeneigt. Der PC läuft eigentlich immer wenn ich zu Hause bin von daher könnte dieser aufjedenfall als Quelle dienen. Ein CD/DVD Laufwerk brauche ich nicht zwingend.

Problematisch sehe ich die Aufstellung der Boxen siehe Grundriß. Auf meinem Schreibtisch finden nur kleine Boxen Platz und auch nur direkt an der Wand und dann auch noch in einer Wandecke, neben meinem Sofa wäre eine Möglichkeit für Kompakt-LS, aber dann sitze ich am PC den Boxen abgewandt.

Wohnung:
Den Grundriß seht ihr auf dem Photo. Die Couch steht unter dem Hochbett, die beiden Boxen meiner aktuellen Anlage befinden sich links und rechts nebem dem Sofa (rot). Am PC sitze ich also aktuell den Rücken zugewandt zu den Boxen. Die Einrichtung wie sie aktuell ist macht eine vernünftige der Lautsprecher ziemlich schwierig.


Musikhörverhalten:
Bei mir läuft sehr oft im Hintergrund das Radio, oder ich höre über Kopfhörer Radio/Musik am PC. Normalerweise eher leise. Beim Spülen, Putzen, Bike schrauben, Sport, Vorglühen oder Relaxen auf dem Sofa drehe ich gerne mal lauter, aber alles noch in Grenzen. Meine Nachbarn haben sich jedensfalls noch nicht beschwert :angel. Mit einer anderen Anlage könnte sich mein Hörverhalten aber durchaus ändern...

Musikrichtung

Ich höre kein Techno, aber gerne Elektronische Musik, Pop, ab und zu Rock, selten Klassik, also quasi Querbett. Als Quelle dient hauptsächlich der PC (MP3 > 160 Kbss) und Radio.

Bisher gehört:
Teufel Concept E 5.1 : Bassmäßig in die richtige Richtung, aber eigentlich schon zuviel des Guten. Nachbarn !
Im MM ein paar Boxen probe gehört, am besten von den Kompakten haben mir die Canton SP 502 gefallen, schöner raumfüllender voluminöser Klang.
Die Pianocraft e410 (für 349€ im Saturn) klang auch überzeugend, fein aufgelöst, selbst der Bass war ganz gut ausgeprägt, dazu konnte im Gegensatz die Pianocraft e330 überhaupt nicht überzeugen, sehr blechernd und kraftlos.

Überhaupt nicht einschätzen kann ich die Aktivboxen vom Klang her. Ich lese öfters von einem sehr neutralem Klang was ja auch Sinn macht für Studios, aber macht das auch zu Hause Spass? Und kommt da überhaupt Bass rüber?


Wozu würdet ihr mir raten? Irgendwelche Tips zur Aufstellung der LS? Oder empfehlenswerte Läden in Köln/Aachen zum Probehören?
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2009, 05:04
Ich würde zu Aktivboxen greifen und am Schreibtisch positionieren.
Abhören im Nahfeld erfordert geringe Lautstärken und daher kannst du auch mal relativ kräftig am (Software-)Equalizer spielen, wenn dir der Bass zu wenig sein sollte.
Wiley
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2009, 11:48
Hörst Du hauptsächlich am Schreibtisch?

Zur Raumaufteilung: ich würde probieren Fernsehkommode und Schreibtisch zu tauschen. Zum einen ist es am Fenster schöner und heller zum arbeiten, zum anderen könntest Du dann die LS auch zum Fernsehen mit verwenden indem Du die Anlage zum fernseher dazu stellst. Allerdings sitzt Du dann am Schreibtisch nicht mehr richtig zwischen den LS... dafür ist die Beschallung auf der Couch um Welten besser als jetzt!

Ich würde bei dem Budget zu einer der Pianocraft-Anlagen raten (die kann dann auch als DVD-Player fungieren). Damit erzielst Du vermutlich ein besseres Ergebnis als wenn Du Aktiv-LS dieser Preisklasse mit Deiner Grundig-Anlage betreibst. Und schicker ist sie obendrein allemal ;-)
Für Deine Raumgröße reicht die auch locker aus und ist was vernünftiges!
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2009, 14:14
Der Trick an Aktivboxen ist, dass die alte Anlage nicht mehr benötigt wird und man nur noch per PC zuspielt.
Wiley
Stammgast
#5 erstellt: 17. Dez 2009, 15:16
Schon klar, mir persönlich ist aber eine eigene Anlage lieber, bzw. den PC ggf. nur als eine von mehreren möglichen Quellen zu sehen (ist natürlich ein Stück weit Geschmackssache).
Zum anderen glaube ich defdinitiv nicht das Aktivboxen bis 400,- von einem PC befeuert (ob die vorhandene Soundkarte sonderlich gut ist wissen wir nicht) besser klingen werden als besagte Pianocraft 410!

Ausserdem wird es wahrscheinlich einen zusätzlichen Aufwand bedeuten falls der Ton des Fernsehers ebenfalls über die Anlage laufen soll. Aber das war nicht die ursprüngliche Idee des TE sondern mein Vorschlag. ob r das will muß er selbst entscheiden.
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 17. Dez 2009, 15:18

Wiley schrieb:
Zum anderen glaube ich defdinitiv nicht das Aktivboxen bis 400,- von einem PC befeuert (ob die vorhandene Soundkarte sonderlich gut ist wissen wir nicht) besser klingen werden als besagte Pianocraft 410!

Darum wählt man im Zweifel ein Modell mit Digitaleingäng (optimalerweise optisch, also TosLink) und braucht sich darüber kaum noch Gedanken machen.
Triled
Neuling
#7 erstellt: 17. Dez 2009, 22:57

Amperlite schrieb:
Ich würde zu Aktivboxen greifen und am Schreibtisch positionieren.
Abhören im Nahfeld erfordert geringe Lautstärken und daher kannst du auch mal relativ kräftig am (Software-)Equalizer spielen, wenn dir der Bass zu wenig sein sollte.


Für Aktivboxen spricht die erstmal die relativ geringe Größe. Ein Platz auf dem Schreibtisch wäre machbar, im Gegensatz zu den LS der Pianocraft. Diese müssten dann wieder nebem dem Sofa stehen und würden gegen meinen Rücken spielen...
Und ja, ich höre am PC oft Musik in geringer Lautstärke, der Klang sollte trotzdem gut sein.
Schalten sich Aktivboxen eigentlich automatisch auf Standby? Oder sind die immer an, wenn man nicht den Ausschalter bestätigt der meistens auf der Rückseite liegt?



Wiley schrieb:
Hörst Du hauptsächlich am Schreibtisch?

Zur Raumaufteilung: ich würde probieren Fernsehkommode und Schreibtisch zu tauschen. Zum einen ist es am Fenster schöner und heller zum arbeiten, zum anderen könntest Du dann die LS auch zum Fernsehen mit verwenden indem Du die Anlage zum fernseher dazu stellst. Allerdings sitzt Du dann am Schreibtisch nicht mehr richtig zwischen den LS... dafür ist die Beschallung auf der Couch um Welten besser als jetzt!


Ja höre hauptsächlich am Schreibtisch, dann auch eher leise. Deine Idee mit der Umpositionierung des Schreibtisches ist leider so nicht möglich. Im Prinzip bin ich gezwungen dieses Setup beizubehalten, ein Tausch von Sofa und Schreibtisch wäre maximal möglich, bringt aber nicht wirklich etwas.



Zum anderen glaube ich defdinitiv nicht das Aktivboxen bis 400,- von einem PC befeuert (ob die vorhandene Soundkarte sonderlich gut ist wissen wir nicht) besser klingen werden als besagte Pianocraft 410!

Die Pianocraft würde ich genau wie die Aktivboxen auch vom PC aus speisen, ich denke das macht keinen großen Unterschied.

Ausserdem wird es wahrscheinlich einen zusätzlichen Aufwand bedeuten falls der Ton des Fernsehers ebenfalls über die Anlage laufen soll. Aber das war nicht die ursprüngliche Idee des TE sondern mein Vorschlag. ob r das will muß er selbst entscheiden.


Fernsehen gucke ich eigentlich gar nicht. Ich ziehe das eigene Programm im Internet vor ;). Allerdings hast du Recht das mit der Kompaktanlage ein mögliches Anschließen des TV aufwendiger sein wird, zumal ich ja auch maximal noch 1 Jahr hier wohnen werde. Ich werds mal im Hinterkopf behalten...irgendeinen Kompromiss muss man wohl immer eingehen.

Da ich überhaupt kein Bild von dem Klang der Aktivboxen habe werde ich mir morgen mal einige anhören. Dann kann ich zumindest Pianocraft vs. Aktivboxen abwegen.
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2009, 03:24

Schalten sich Aktivboxen eigentlich automatisch auf Standby? Oder sind die immer an, wenn man nicht den Ausschalter bestätigt der meistens auf der Rückseite liegt?

Ich vermute, dass so eine Automatik üblich ist.
Generell sollte man am PC eine schaltbare Steckdosenleiste (ggf. Master-Slave) einsetzen, um den Stromverbrauch der Peripherie zu vermeiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitor/Musikanlage für Studenten
Lateiner am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  2 Beiträge
Kompakte Anlage für Studenten
PeAzZe am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  13 Beiträge
Anlage für Studenten WG
Enteneichel am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung für armen Studenten
JuFl am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  11 Beiträge
Neue LS für einen Studenten :-)
Mr._Parity am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  5 Beiträge
Welche Ls für den Studenten ?
hifirek am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  41 Beiträge
Wohnzimmersystem für Studenten - Beratung bitte :)
urpils am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  15 Beiträge
Bass Shaker für armen Studenten
macxgyver am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  6 Beiträge
2.1 Anlage für armen Studenten
End0rph1ne am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  42 Beiträge
Konzept für Low-Budget
Jendevi am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • Canton
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedFried0815
  • Gesamtzahl an Themen1.373.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.445