2.1 Anlage für armen Studenten

+A -A
Autor
Beitrag
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2013, 14:49
Hallo
wie schon im Titel zu lesen ist.. ich bin ein armer Student und suche eine 2.1 anlage für mein 20m² Zimmer .. bass ist mir wichtig Nutze es vor allem für Musik ( HipHop, RAP ) und seltener mal ein Film .. auch sind sie an den PC angeschlossen.

Mein Budget momentan liegt bei 700 Euro.. mehr geht nicht ist ja auch nur für 4 Jahre bis Studium fertig ist
Meine Frage nun.. wer kann mir was empfehlen.. habe echt wenig Ahnung davon...

Was ich mal so gefunden habe..

AV-Receiver: Onkyo TX-NR414 - 230 Euro
http://www.amazon.de...keywords=av+receiver

Lautsprecher: 2x Magnat Monitor Supreme 1000 - 2x110 Euro
http://www.amazon.de...corr&keywords=magnat

Subwoofer: keine ahnung.. finde nichts richtiges

Vorschläge gerne gesehn.. ud welche Kabel brauch ich noch ?
bert23467
Stammgast
#4 erstellt: 05. Aug 2013, 15:14
und du musst umbedingt die standlautsprecher probe hören umbedingt, da jeder einen anderen geschmack hat
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Aug 2013, 15:16
okay.. dann muss ich mal in den Media Markt

aber könnt ihr mir eine allgemeine empfehlung geben fürn Bass und wie sind allgemein so die Komponenten die ich rausgesucht habe?
anakyra
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2013, 15:17
Ich würde mal pauschal einen Denon 1713 (290,-) und zwei Magnat Vector 203 (240,-) in den Raum werden. Dazu noch en paar Euro für die Kabel. Die Boxen bringen schon einen ordentlichen Bass und sind erheblich besser als die Monitor Supreme, dabei kaum teurer. Der Denon ist dem Onkyo ebenfalls überlegen, bringt mehr Funktionen und ein Einmesssystem mit. Der kleinste Subwoofer mit dem ich anfangen würde, wäre der Canton AS85C für ca. 190,- €. Damit wärst Du bei ca. 720,- €, ink. Kleinkram und Kabel dann wohl um 750,- €. Aber dafür ist es eine Kombi die Spaß macht und auch für wenig Geld ordentlich klingt.

Die Frage ist aber, ob Standboxen oder Kompaktboxen das richtige sind. Standboxen benötigen mehr Platz, d.h. man muss sie stellen können. Kompaktboxen sind i.d.R. leichter unterzubringen.
bert23467
Stammgast
#7 erstellt: 05. Aug 2013, 15:18
also bass beeinträchtig enorm den sound daher wäre ein passvier standlautsprecher und ein akitver sub das beste musst du gucken ich habe genug zur auswahl die ich empfehlen könnte die aber deutlich nicht in deinem budget liegen
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Aug 2013, 15:22
also der bass wäre
http://www.amazon.de...words=Canton+AS+85+C

der sieht doch ordentlich aus

und was für 2 Standlautsprecher sind dafür dann am geeignetsten ?
anakyra
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2013, 15:24
Magnat Vector 205, die meinte ich oben. Die 203er sind die kompakten.
bert23467
Stammgast
#11 erstellt: 05. Aug 2013, 15:25
so also ich würde dir vielleicht dieses system empfehlen 2x canton chrono 507 dc standlautsprecher (finde ich gut). und einen sub es reichen eigentlich zum musik hören 25 hertz nehme aber 20 hertz ist immer gut das fällt mir der canton sub 12.2 ein das wäre das system das kostet schon so um die 1000 euro mit verkabelung und dann noch einen stereovollverstärker
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Aug 2013, 15:26
Platz ist genug, also sind die Standlautsprecher besser oder?
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 05. Aug 2013, 15:26
[quote="bert23467 (Beitrag #7)"]also bass beeinträchtig enorm den sound daher wäre ein passvier standlautsprecher und ein akitver sub das beste[quote]

@TE Zuerst mal solltest du uns eine Skizze oder Fotos vom Raum einstellen, bzgl der korrekten Platzierung der Lautsprecher. Dazu kannst du dir auch die Infos in meinem Profil ansehen.


[Beitrag von ~Lukas~ am 05. Aug 2013, 15:35 bearbeitet]
bert23467
Stammgast
#14 erstellt: 05. Aug 2013, 15:27
ich habe die chronos und die passen auf 10 m² 50 cm von der wand weg und alles top also ich weis schon was ich hier empfehle und ne skizze benötigt man nicht das klappt schon
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Aug 2013, 15:28
okay werde ich gleich anfertigen die Skizze, einen Moment

und budget wirklich maximal.. 750 mit kabeln.. mehr geht leider nicht..
bert23467
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2013, 15:29
gebraucht ??? oder eher schon neuware ?
anakyra
Inventar
#17 erstellt: 05. Aug 2013, 15:29

bert23467 (Beitrag #11) schrieb:
so also ich würde dir vielleicht dieses system empfehlen 2x canton chrono 507 dc standlautsprecher (finde ich gut). und einen sub es reichen eigentlich zum musik hören 25 hertz nehme aber 20 hertz ist immer gut das fällt mir der canton sub 12.2 ein das wäre das system das kostet schon so um die 1000 euro mit verkabelung und dann noch einen stereovollverstärker


Der TE will 700,- € ausgeben und Du fängst mit 1000,- € + Verstärker an? Das ergibt ja fast das doppelte...
~Lukas~
Inventar
#20 erstellt: 05. Aug 2013, 15:33
Wie ein Lautsprecher klingt hängt maßgeblich von der Aufstellung im Raum und vom eigenen Hörgeschmck ab. Auch wenn dir eine Chrono 507 gefällt heißt das nicht, dass sue jedem gefällt. Und anhand einer Skizze bzw. Fotos kann man sehr wohl beurteilen ob ein StandLS passt, oder nicht
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Aug 2013, 15:35
Unbenannt
Thomas_1958
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Aug 2013, 15:36
Wie wär's denn mit 'nem Magnat Monitor Supreme 301A? 30cm-Membrane, 220 / 100 W Leistung, ca. 190 €? Der müsste doch zu den Magnat-Boxen bestens passen.
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Aug 2013, 15:38
sollten rechts und links vom schreibtiscwiel ich da eigtl fast immer sitze und musik höre oder lerne^^ unterm schreibtisch wäre platz für den bass
~Lukas~
Inventar
#29 erstellt: 05. Aug 2013, 15:39
Hm, also war das mit der Skizze wohl nicht ganz verkehrt, nein ich bin kein Schlauberger, auch wenn du mich als das siehst,
ist mir eig. relativ egal, aber die Skizze bestätigt, dass es wohl nicht ganz verkehrt war nachzufragen
@TE Kannst du bitte mal ein Foto nur von der Front machen?
bert23467
Stammgast
#30 erstellt: 05. Aug 2013, 15:41
so richtig das wahre ist es nicht irgendwie zu voll das zimmer da können die standlautsprecher sich nicht entfalten
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Aug 2013, 15:41
Unbenannt
~Lukas~
Inventar
#33 erstellt: 05. Aug 2013, 15:42
Arg durcheinander hier...
Also hier wären mMn aktive Nahfeldmonitore das beste, diese kannst du ohne Verstärker an den PC anschließen, wenn dies eh dein Haupthörplatz ist, ist dies mMn das sinnvollste
bert23467
Stammgast
#34 erstellt: 05. Aug 2013, 15:43
also so wie es aussieht könnte es klappen aber es gibt nie einen 100 prozentige aussage das kommt vor allem auf die raummoden an aber vom platz her müsste das eigentlich passen wo wohnst du was für boden hast du ?
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 05. Aug 2013, 15:44
habe laminatboden
bert23467
Stammgast
#37 erstellt: 05. Aug 2013, 15:46
welche etage wohnst du und dachwohnung oder nicht ?
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 05. Aug 2013, 15:47
nein erdgeschoss, also übermir is noch wer und im keller

Dachgeschosswohnung
------------
Ich
-------------
Kellerwohnung
bert23467
Stammgast
#39 erstellt: 05. Aug 2013, 15:49
okey und wände gut isoliert dir muss man auch alles aus der nase ziehen wohnst du am ende sodass da eine wand ist die schlecht isoliert ist ?
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 05. Aug 2013, 15:51
sry
also 3 wände sind innenwände und eine aussenwand wo das fenster ist, dneke gut isoliert ist relativ neues haus und dicke wände
~Lukas~
Inventar
#41 erstellt: 05. Aug 2013, 15:52
Sehe ich das richtig, du möchtest den Sub unter den Schreibtisch stellen? Altive Nahfeldmonitore kommen nicht in Frage?
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Aug 2013, 15:54
alles ist möglich aber würde halt auch gerne tv drüber laufen lassen und ggf ps3

und bass unter schreibtisch nicht gut?..

sorry ich kenn mich was das alle angeht garnicht aus.. bin informatiker.. kenn mich nur mit PC's aus


[Beitrag von End0rph1ne am 05. Aug 2013, 15:54 bearbeitet]
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Aug 2013, 15:55
und will die boxen ggf. auch mal im partyraum anschliessen bei ner party alos sollten schon auch bissl laut sein...
bert23467
Stammgast
#45 erstellt: 05. Aug 2013, 15:59
also das forum ist dafür da zu beraten das spamst du nicht voll und ein sub unterm schreibtisch ist nicht als so schlimm wenn du auf bass stehst. höre dich einfach mal in einem hifi-geschäft um und auch bei mm
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 05. Aug 2013, 16:06
okay, werd nachher mal MM fahren und da nachfragen

aber ihr denkt 2.1 mit av receiver is da eher sinnlos in dem raum?^^
bert23467
Stammgast
#47 erstellt: 05. Aug 2013, 16:16
nein auf gar keinen fall stereovollverstärker 2 standlautsprecher würde ich sogar vorziehen. Und bei mm musst du nicht fragen die haben keine Ahnung geh leiber zum hifi-geschäft
chro
Inventar
#48 erstellt: 05. Aug 2013, 17:06
Ich möchte mich Lukas Meinung anschließen, aktive Nahfeldmonitore fände ich hier wohl am sinnvollsten.

Einen Subwoofer könntest du ggf. auch später noch dazu kaufen. Für 700€ bekommst du bei aktiven Monitoren zur größten Wahrscheinlichkeit das beste P/L Verhältnis.

Lukas meinte sowas hier Link mit Nahfeldmonitoren. Das wäre ein sehr guter Einstieg, und für ein kleines Zimmer schon ordentlich. Schau dich ruhig bei Thomann mal um welche Monitore dir gefallen. und falls es eine Möglichkeit gibt höre dir in deiner Nähe ruhig mal verschiedene LS Konzepte an. Ob Kalotte, Bändchenhochtöner, 2-Wege, egal was, umso mehr du hörst, umso eher kannst du einschätzen welche Art von LS dir eher liegt.

Wie groß ist denn das Zimmer ?

Zum wechslen zwischen TV,PC,Iphone gibt es genug Switches oder Adapter für die Monitore.

Und wenn dir dann die kleineren Monitore nach einer Weile zu wenig sind, dann kann man immer noch aufrüsten mit einem Subwoofer. Dazu wäre aber die Zimmergröße wichtig. Wenn 10qm beschallt werden sollen, dann geht mit so kleinen LS schon die Hölle...

Aber erst durchs Probehören hast du Vergleiche...


Beste Grüße
OSwiss
Administrator
#49 erstellt: 05. Aug 2013, 18:35
Moderation hier:

Anlässlich der zahlreich erstellten Beiträge im Telegramm-Stil möchte ich daran erinnern, dass das HiFi-Forum KEIN Chat,
sondern eine Diskussionsplattform ist.

Diesbezüglich mussten nun leider einige Beiträge Retour gegeben werden.

Und damit in Zukunft nicht wieder diverse Doppel- und Mehrfachpostings den Threadverlauf unnötig aufblähen, darf auch
sehr gerne von der "Bearbeiten"-Funktion Gebrauch gemacht werden.

Vielen Dank und back to topic !!


Gruß OSwiss
Moderation HIFI-FORUM
~Lukas~
Inventar
#50 erstellt: 05. Aug 2013, 18:43
@chro
Stimme deinen Ausführungen natürlich zu, das Zimmer hat 20 Quadratmeter.
Ich denke eben auch, dass es kaum Sinn macht hier Standlautsprecher reinzuquetschen und einen Subwoofer unter den Schreibtisch zu stellen
Natürlich sollte der TE selbst verschiedene Lautsprecher anhören, wenn möglich im eigenen Raum, um das für sich Beste finden zu können.


[Beitrag von ~Lukas~ am 05. Aug 2013, 18:44 bearbeitet]
mojoh
Stammgast
#51 erstellt: 06. Aug 2013, 19:12
Bei einem Budget von 700,-€ solltest du auch die Nupro A20 von Nubert anhören.
Den Subwoofer kannst du dir bei diesen Aktivboxen sparen.

Und mit rund 570,-€ liegen sie sogar deutlich unterhalb deines Budgets.

Anhören kann man sie leider nur bei Nubert selbst. Oder man bestellt und gibt sie bei Nichtgefallen wieder zurück. Was ich aber nicht glaube, da in dieser Größenklasse wohl kaum Boxen mit einem tieferen und präziseren Bass zu bekommen sind. Ein Subwoofer unter dem Tisch wird, erst recht bei der Größe des Zimmers, wahrscheinlich zum Dröhnen neigen und eher matschig klingen.

Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, sind die Geschmäcker verschieden. Deshalb hören, hören, hören.


Mojoh
Dan_Seweri
Inventar
#52 erstellt: 07. Aug 2013, 09:50
Für 700 Euro würde ich mir eine feine Gebrauchtanlage kaufen - vor allem gerade dann, wenn es um reinen Stereoklang geht und nicht um Surround. Gerade aus den 90er Jahren gibt es da feine Sachen schon mit Fernbedienung und allem Schnickschnack.

Solche schicken Anlagen gibt es beispielsweise bei eBay für 250 Euro: Yamaha Classic Line

Ich betreibe eine solche Yamaha Classic Line als Zweitanlage im Schlafzimmer und kann nur sagen, dass der Verstärker sehr vernünftig klingt - und wirklich zeitlos schick und wertig aussieht.

Beim Kauf einer solchen Anlage blieben noch 450 Euro Restbudget. Davon würde ich 50 Euro auf einen guten externen D/A-Wandler verwenden, um Musik aus dem PC in vernünftiger Weise abspielen zu können. Für die restlichen 400 Euro würde ich - ebenfalls gebraucht - Lautsprecher kaufen. Im diesem Budget-Rahmen bekommt man gebraucht schon ziemlich gute Lautsprecher, die in einer besseren Liga mitmischen können. Wenn man gute, etwas größere Standlautsprecher nimmt, kann man auf einen Subwoofer verzichten.
Johnnie_W.
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 07. Aug 2013, 17:46
Also ich finde die Empfehlung von mojoh bezüglich der NuPro A-20 nicht schlecht.

Für meinen Geschmack haben die eine sehr ordentliche Basswiedergabe, (bis runter auf 39 Hz/ -3db) Du kannst sie direkt per USB an deinen PC anschliessen und hast dann noch den Cinch-EIngang der Boxen frei, um da noch andere Quellen anzuschliessen.

Du brauchst keinen zusätzlichen Receiver (u.U. 'nen D/A-Wandler für den TV/Playstation) und bist weit unter deinem Budget.

Hier mal ein Link:
NuPro A-20
End0rph1ne
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 07. Aug 2013, 18:24
Also hier wäre ne übergangslösung..

http://www.thomann.de/de/samson_resolv_a6_21_bundle.htm

wie sähe da aus ? :/


oder sowas in der art bis 700 euro


[Beitrag von End0rph1ne am 07. Aug 2013, 18:25 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#55 erstellt: 07. Aug 2013, 18:33
Moderation hier:

Da nun offensichtlich ein neuer Thread mit derselben Thematik eröffnet wurde, ist dieser redundant.
Bei Bedarf bitte hier weiterschreiben: KlicK.

Vielen Dank.

Thema geschlossen.


OSwiss
Moderation HIFI-FORUM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für armen Studenten
JuFl am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  11 Beiträge
Bass Shaker für armen Studenten
macxgyver am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  6 Beiträge
Kompakte Anlage für Studenten
PeAzZe am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  13 Beiträge
Anlage für Studenten WG
Enteneichel am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung für armen Zivildienstleistenden
dende am 29.05.2003  –  Letzte Antwort am 30.05.2003  –  11 Beiträge
Welche Ls für den Studenten ?
hifirek am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  41 Beiträge
Konzept für Studenten Bude- 350?
Triled am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  8 Beiträge
2.1 Anlage
kingluj am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  6 Beiträge
anlage 2.1
dj_last.one) am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  9 Beiträge
2.1 Anlage für PC
oblivion1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Onkyo
  • Caliber
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.893