Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für armen Zivildienstleistenden

+A -A
Autor
Beitrag
dende
Neuling
#1 erstellt: 29. Mai 2003, 18:10
Guten (Feier)Tag zusammen,
nach dem ich mich hier schon ein bischen durchs Forum gelesen habe und ich von eurer kompetenz ziemlich beeindruckt bin( kann aber auch daran liegen da ich von der materie gar keine ahnung habe ), habe ich mich entschlossen euer knowhow für mich zu erschliessen.

Um was geht es?

Ich(HiFi-los) suche eine HiFi-Anlage die aus Bausteinen oder auch aus einer kompaktanlage(wie zb. pianocraft) bestehen kann. Sie sollte aus Verstärker,2-Boxen und nem cd spieler bestehen und dabei maximal 500 euro kosten und doch erweiterungssicher sein. Sollten keine standboxen sein(aber nicht wirklich wichtig).
Und vorweg ich möchte nichts gebrauchtes bei ebay, etc. kaufen/ersteigern


Harte Fakten

Zimmer: ca. 19m², teppichboden, dachgeschoss(schräge wände)
zukünftig
ca. 25m², teppichboden, normale wände

Musikrichtung: Hauptsächlich Gitarrenmusik(Dredg,Deftones,etc.) und ein bischen von jedem anderen Genre.


hm wie sollte sie klingen ?
also sie sollte in der kombination mit den boxen auch in "nicht-laut" kraftvoll und komplett klingen, nicht flachbrüstig.(ich kenn die fachausdrücke nicht )

so hoffe die informationen reichen

danke im vorraus

euer dende
EWU
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2003, 21:57
Kompaktanlagen sind selten erweiterungssicher.Das Einzige, was Du bei Kompaktanlagen ändern kannst, sind die Boxen.
Einen Verstärker und einen CD Player für 500 Eur zu bekommen, dürfte nicht das Problem sein.Aber noch Boxen dazu? Das ist fast unmöglich.Ein Paar einigermaßen anständige Boxen kosten ab 400 €.Wenn Du nicht mehr ausgeben willst, als 500 € würde ich Dir folgendes vorschlagen:
Kaufe erst einmal eine einfache Kompaktanlage für um die 100 € und dazu Boxen für 400 €.Wenn Du dann wieder gespart hast, kaufe einen Verstärker und einen CD Player.Die Kompaktanlage kannst Du dann in die Küche stellen.
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2003, 22:01
Ich würde keine Kompaktanlage wählen, sondern günstige Bausteine. Im Allgemeinen ist die Qualität höher und vor allem kannst du nach und nach aufrüsten.

Ich hab mich mal bei hifi-regler umgeschaut, was für dich in Frage kommen könnte:

Verstärker:
Denon PMA-425R: 149 €
Pioneer A-209R 169€

CD-Player:
Denon DCD-485 153 €
Yamaha CDX-396 145€

LS:
Canton LE 102 214 €
JBL ATX 20 200€(?)
KEF Q1 200€(?)
Mission M72 200€(?)
Elric6666
Gesperrt
#4 erstellt: 29. Mai 2003, 22:07
Hallo dende,

„ca. 25m², teppichboden, normale wände!“

Optimale Voraussetzungen – aber bei 500 € wird da einfach kein Schuh draus!

Da hilft nur eines, dass Kofferradio weiter quälen und sparen!

Gruss
dende
Neuling
#5 erstellt: 29. Mai 2003, 22:44
hui, erstmal vielen dank für die schnellen antworten und vorschläge.

Hab mich durch den Link von stadtbusjack auch mal bei HiFi-Regler umgeschaut und da sind mir 2 geräte aufgefallen von denen ich auch hier im Forum gutes gehört habe.
Das wäre der verstärker und der passende cd-player:

Yamaha AX-396 für 199,80 euro
Yamaha CDX-396 für 145,80 euro

Wenn wir jetzt mal erstmal die LS und die 500 euro grenze weglassen, wären das doch für die genannten bedingungen und die musikrichtung ein recht gutes paar schuh. oder?


[Beitrag von dende am 29. Mai 2003, 22:46 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2003, 22:55
Ich hab nen Yamaha-Surround Reciever, höre Metal (also ähnlicher Musikstil wie du) und bin damit sehr zefrieden! Die Yamahas haben meistens einen relativ höhenbetohnten und metallisch harten Klang! Wäre sicherlich eine gute Lösung. Als LS sind Klipsch bei harter Musik übrigens ziemlich genial!
dende
Neuling
#7 erstellt: 29. Mai 2003, 23:24
Bei wieviel euro bekommt man den Klipsch LS ?

Die LS von Kef, genauergesagt die Q1 (200 euro),
sehen recht schnieke aus..
sind die zu empfehlen für die kombination ?

Wenn ich jetzt nur für die Boxen ein preilimit von 400 euro setze, was sind in dem preisregment die besten Allround-Lautsprecher, die so ein schönes "mittendrin"-feeling vermitteln (trotz stereo) ? unmöglich?
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 30. Mai 2003, 12:12
Hm, also die kleinstens Stand LS von Klipsch (SF-1) bekommst du bei einem günstigen Händler, wenn er sie dir billig gibt und du ihm gut zuredest mit etwas Glück für 450€. Ich hab zwar auch schon im Internet von "normalen" Angeboten gehört, die ungefähr bei dem Preis liegen, aber Boxenkauf im Internet ist russisches Roulette. Hör dich am besten mal bei den Händlern in deiner Umgebung um. Wie die Preise bei Klipsch Kompaktboxen liegen, weiß ich nicht. Hab die KEFs leider noch nicht gehört.
wn
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2003, 12:38
Hallo dende,

...Die LS von Kef, genauergesagt die Q1 (200 euro),
sehen recht schnieke aus..
sind die zu empfehlen für die kombination ?

ich verwende selbst die Q1 an Marantz Elektronik und kann die Kefs aus meiner Sicht nur empfehlen. Ausserordentlich transparentes und stimmiges Klangbild bei jeder Musikart ausser vielleicht bei Techno Tiefbassorgien.


Wenn ich jetzt nur für die Boxen ein preilimit von 400 euro setze, was sind in dem preisregment die besten Allround-Lautsprecher, die so ein schönes "mittendrin"-feeling vermitteln (trotz stereo) ? unmöglich?

Nein, nicht unmöglich. Die Kefs können das sehr gut, auch bei Stereo. War für mich mit ein Grund weshalb ich sie gekauft habe.

-Gruss, Wilfried
dende
Neuling
#10 erstellt: 30. Mai 2003, 14:05
Passen die KEF vom "klangbild" her zu den yamahas ?

Ich meine wäre das dann eine gute Allround anlage für das geld, oder wie würdet ihr dann die ca. 700 euro anlegen ?
wn
Inventar
#11 erstellt: 30. Mai 2003, 14:27

Passen die KEF vom "klangbild" her zu den yamahas ?

Ich meine wäre das dann eine gute Allround anlage für das geld, oder wie würdet ihr dann die ca. 700 euro anlegen ?

Die Kombination mit Yamaha kenne ich nicht, das ist genau der Punkt, den Du durch Hören klären musst. Ich kenne die Q1 an Marantz, HK 3550 und Arcam Elektronik, wobei der 3550 in die Einsteigerklasse fällt. An allen drei Verstärkern konnten die kleinen Kefs ihr Potential ausspielen.
Ich würde erst mal den Strassenpreis für die Q1 in Erfahrung bringen, danach hast Du sicher noch etwas mehr Luft beim Receiverkauf. Der Marantz SR 4300 würde dann vielleicht schon reinpassen.

- Gruss, Wilfried
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für armen Studenten
JuFl am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  11 Beiträge
Bass Shaker für armen Studenten
macxgyver am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  6 Beiträge
2.1 Anlage für armen Studenten
End0rph1ne am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  42 Beiträge
Neue Boxen für "armen" Schüler (20 m²)
ewanqsayo am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  13 Beiträge
Brauche Kaufberatung für einen Laien
Welle am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  2 Beiträge
Kaufberatung
Tierlieb am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 18.04.2003  –  27 Beiträge
Kaufberatung
Ripp3r am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung
kroffti am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung
CrowdDisruptor am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
JanniFFM am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • JBL
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439