Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Azur 640 V2 + Focal Chorus 826 W

+A -A
Autor
Beitrag
Munch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2009, 16:23
Hallo.

Nach längerem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen, eine "richtige" HIFI-Anlage zu kaufen.

Ich höre sehr gerne Jazz, Indie und Postrock, manchmal auch etwas Härteres, wie z.B. Rise Against.

Als Verstärker habe ich mir den Cambridge Azur 640 V2 ausgesucht, die Boxen sollen Focal Chorus 826 W sein.

Der Raum in dem die Anlage stehen soll besitzt ca 25 Quadratmeter, die Wände sind ungefähr 9,5 m lang und 3,7 m breit.

Da dies meine erste höherwertige Stereoanlage ist, hier einige Fragen:

Ist der Cambridge "stark genug für die doch ziemlich großen Lautsprecher?

Sind die Lautsprecher richtig für diese Raumgröße?

Wo stelle ich sie am besten auf?

Gibt es vielleicht auch einen etwas billigeren, ggf. gebrauchten Verstärker, der in der Lage ist, den LS einen guten Klang zu entlocken?

Zu guter letzt noch eine Frage, die einige hier belächeln werden: Wie schließe ich das Lautsprecherkabel an die LS bzw. den Verstärker an?

lg, Munch
Donld1
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2009, 22:58
Hi,

ich habe die 836 mit einem Advance Acoustic 305 II. Finde den Klang super, gerade im Rock und Heavy-Bereich. Der AA hat einen sehr kräftigen Bass und eher sanfte Höhen. Ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Grüsse
schajo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Dez 2009, 07:38
Wenn du noch keine Chorus hast...ich verkaufe meine jetzt. Focal Chorus 826V in Moka/ebony. Ohne jegliche Kratzer oder sonstige Mängel. Bei Bedarf mail Fotos sind kein Problem..

gruss

schajo


[Beitrag von schajo am 20. Dez 2009, 07:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Dez 2009, 10:52
Hallo,


Munch schrieb:
Ist der Cambridge "stark genug für die doch ziemlich großen Lautsprecher?



Die Focal verfügen über einen guten Kennschalldruck,
es wird keine sehr hohe Verstärkerleistung benötigt.


Sind die Lautsprecher richtig für diese Raumgröße?


Passt .


Wo stelle ich sie am besten auf?


Am besten auf den Boden

Ich würde an der langen Seite aufstellen,wenn möglich.
Wie wärs mit ein paar Bildern??


Gibt es vielleicht auch einen etwas billigeren, ggf. gebrauchten Verstärker, der in der Lage ist, den LS einen guten Klang zu entlocken?


Auch mit diversen Gebrauchtgeräten werden die Focal gut klingen wenn sie dir auch mit dem Cambridge gefielen.
Ein schöner Denon PMA ... ist schon unter 100 zu beziehen.


Zu guter letzt noch eine Frage, die einige hier belächeln werden: Wie schließe ich das Lautsprecherkabel an die LS bzw. den Verstärker an?


Ein Verstärker hat auf der Rückseite
Lautsprecherausgänge,farblich gekennzeichnet und mit links oder rechts markiert.
An den Lautsprechern befinden sich ebenfalls Terminals ,farblich gekennzeichnet,zum Lautsprecherkabelanschluss.

Dazwischen wird nun mit Lautsprecherkabel verbunden,
schwarz auf schwarz,rot auf rot.

Irgendwas unklar??

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 20. Dez 2009, 10:53 bearbeitet]
frsh-
Stammgast
#5 erstellt: 20. Dez 2009, 11:20

Munch schrieb:
Hallo.

Der Raum in dem die Anlage stehen soll besitzt ca 25 Quadratmeter, die Wände sind ungefähr 9,5 m lang und 3,7 m breit.





Davon mal abgesehen wohl eine solide Kombi
Munch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Dez 2009, 15:59
Erst mal danke an alle für die schnellen Antworten.

Mit Fotos kann ich gerade nicht dienen, in dem Raum befindet sich derzeit aber nur ein Sofa.

Bezüglich der Lautsprecherkabel: mir ist schon klar, dass Rot auf Rot und Schwarz auf Schwarz gehört, aber wie "befestige" ich die losen Kabel an den Buchsen?

@schajo: Hätte Interesse an den LS, habe schon auf deine PM geantwortet.
Joey911
Inventar
#7 erstellt: 22. Dez 2009, 16:39
Die werden "eingeschraubt". Sind meistens Schraubklemmen, d.h. aufschrauben, Kabel in die Öffnung stecken und wieder zuschrauben und gut.

Nix wildes
schajo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Dez 2009, 19:10
Die Focal haben, wie eigentlich jeder gute LS auch, sehr gute Terminals. Du kannst die Litzen klemmen, mit Polschuhen oder auch Bananas arbeiten. Geht alles. Ich habe auch erst mit dem Standard Baumarktkabel angefangen und mir dann konfektioniertes inakustik black&white gegönnt... War ein Restposten, dem ich nicht widerstehen konnte. Klanglich habe ich aber nur Nuancen feststellen können..als ich danach aber meine Elektronik wechselte auf die Marantz Kombi, da konnte man deutliche unterschiede hören. Habe danach aber das Baumarktkabel nicht mehr montiert gehabt...

Also am billigsten:
Meterware kaufen, absiolieren und klemmen.
oder
Meterware kaufen, Kabelschuhe oder Bananas anlöten.

am teuersten:
vorkonfektioniertes Kabel mit entsprechenden Steckern an den Enden kaufen. Da gibt es gutes vorkonf. Kabel mit 2x3m auch schon so ab 50,-EUR (bitte nicht steinigen, aber für den Anfang reicht das!!!)

Gruss
schajo
P.S. die Bilder von den Chorus` sind schon da !
Munch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Jan 2010, 20:45
Ok, die Lautsprecher von schajo sind gekauft

Als Amp wäre mir nun ein NAD 320 BEE ins Auge gefallen, allerdings habe ich Bedenken, dass die 50 Watt zu wenig für die Chorus sind...
Donld1
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2010, 20:59
Hi,

die 50 Watt sind mehr als ausreichend. Du wirst sie nicht annähernd brauchen. Vergiss die Wattangaben der Hersteller einfach. Wobei noch anzumerken ist, dass der NAD im Vergleich zu anderen Verstärker (auch welche, mit höheren Watt Angaben) deutlich stärker ist.

Grüsse
Munch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jan 2010, 21:03
Ah danke
Habe ja schon viel Gutes über den 320 BEE gehört, werde mir also diesen wahrscheinlich zulegen
Donld1
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2010, 21:07
Das ist mit Sicherheit ein brauchbares Gerät mit dem Du nichts falsch machst. NAD ist auch bekannt für einen eher kräftigen und vollen Klang.

Grüsse
Munch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jan 2010, 10:45
So, alle Komponenten sind gekauft.
Als Verstärker wirds der Onkyo A-9377, der CD-Player ist ein Rotel RCD 930 AX.
Als Kabel kommen billige Inakustik von der Rolle zum Einsatz.
ich denke, diese Kombination wird ganz gut klingen, nachdem allerdings Verstärker und CDP noch nicht eingetroffen sind, konnte ich sie noch nicht testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Chorus 816V -VS- Quadral AURUM 770 (@ Cambridge Azur)
Boris_Akunin am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  4 Beiträge
Cambridge Azur 640 V2 & ELAC 207.A . ?
ede_one am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  3 Beiträge
Standlautsprecher B+W 683 oder Focal Chorus 826 oder ???
Feuer112 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  9 Beiträge
Focal Chorus 826 W oder Nubert Nuvero 10 ?
mvo71 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  8 Beiträge
Cambridge Audio Azur 640 C V1 oder V2
Andy2211 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  6 Beiträge
B&W CM7 oder Focal Chorus 816V
the_man am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  35 Beiträge
Cambridge Azur 640 A
master1 am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  10 Beiträge
Cambridge Azur 640 Serie
sudden am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640C (V2) ?
holger65 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
NAD 352 vs. CAMBRIDGE 640 V2 vs. ROTEL 06/03
amp_el am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.133