Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Würdige Kompakte bzw. Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Gobble-G
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2010, 19:16
Hallo,

für folgende Anwendung hätte ich gern Kompakt- bzw. Regallautsprecher: Der Raum mit Parkettboden ist 3,5 x 9m gross, wobei die Boxen direkt an der kurzen Wand in den Ecken (auf 80cm-Ständern) aufgestellt werden. Die Couch ist von den Boxen ca. 3m entfernt - der Rest des Raumes ist mit Esstisch, Schreibtisch, Ofen etc. gefüllt. Hörraum ist primär der Raum bis zur Couch, wobei der restliche Raum auch gut beschallt werden soll. Zur Zeit betreibe ich in dieser Konstellation zwei Infinity Beta 10, die für das Szenario doch sehr dünn ausfallen. Von Bässen brauchen wir nicht sprechen, Kickbässe kommen gar nicht, die Mitten sind schreiend unangenehm und die Höhen saufen schon bei der kleinsten Hörpositionsänderung ab. Daher möchte ich jetzt deutlich hörbar aufrüsten.

Benötigt werden Stereo-Boxen in erster Linie für Musik (Metal, Rock, Pop, Hip-Hop) von CD und anderen AUX-Geräten auch für höhere Lautstärken. Betrieben werden sollen sie an einen Denon AVR-1908 (Technische Daten). Gedacht hatte ich an geschlossene Zwei- oder Dreiwegesysteme mit grossem Tieftöner, da ich mal solche Boxen aus den 80ern hatte und die mir sehr gefielen. Meine erste Recherche brachte aber eigentlich gar keinen Treffer, weshalb ich euch um Hilfe bitte. Könnt ihr mir was gutes empfehlen, was sauber und tief spielt und einen gewissen Druck erzeugt? Bis ungefähr 400,- Euro pro Box wären OK...


Danke und Gruss,
Gobble-G
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2010, 19:29
Wenn es ein bisschen mehr sein dürfte, dann könnte man auf einen den für mich besten Kompaktlautsprecher zurückgreifen, die DYNAUDIO FOCUS 110, als Aussteller ist die für ca. 950 € zu haben.

Aufgrund der Raumgröße und der auch schon mal höheren Pegel wären aber generell Standlautsprecher die bessere Wahl, z. B. die DALI LEKTOR 6 (auch ca. 900 € im Paar).
schramme74
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2010, 19:42
Ich empfehle es ja wirklich ungern, aber das könnte etwas für dich sein.

nuBox 381

MFG
Tom
Gobble-G
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jan 2010, 19:43
Also von Standboxen "sieht" meine Frau ab. Und die Dynaudios fallen ja schon wegen der Impedanz (mind. 6 Ohm) raus!?

Gibt´s da vielleicht auch was, was man problemlos im Internet bestellen kann? Halt mehr so die Mainstream-Marken...


Edit: Ich müsste in und nach Schweiz bestellen. Da ist Nubert offenbar etwas schlecht. Die 381 hatte ich mir nämlich schon im Internet angesehen.


[Beitrag von Gobble-G am 09. Jan 2010, 19:46 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Jan 2010, 19:46
Hallo,

wie nah kommen die Lautsprecher den Wänden nun genau,
oder wie flexibel bist du in der Aufstellung??

Ein Bild wirkt oft Wunder.


Erik030474 schrieb:
den für mich besten Kompaktlautsprecher zurückgreifen, die DYNAUDIO FOCUS 110, als Aussteller ist die für ca. 950 € zu haben.


Naja,
da solltest du dich noch ein wenig umhören

Die kleinen Focus werden den TE in Sachen Tiefton auch noch in diesem Raum kaum überzeugen,
Druck schon gar nicht.

@TE
Der Titel "würdige Kompakte" liess mich hoffen es würde wieder mal ein echt guter KLS gesucht,
auch in Sachen Raumgrösse,Tiefgang und Druck schwebte mir sofort wieder die Sonics Arkadia durch den Kopf,
bis dann das Budget offengelegt wurde

Aber es wäre trotzdem machbar,
ich kenne eine Quelle welche Sonics zweite Wahl LS sehr günstig anbietet,
bei Interesse PM senden bitte.

Ansonsten klanglich ein,zwei Stufen unter den Sonics,
dafür im Budget,
noch die Klipsch RB 81 sowie die NuBox 381.

Gruss
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2010, 19:56

weimaraner schrieb:


Erik030474 schrieb:
den für mich besten Kompaktlautsprecher zurückgreifen, die DYNAUDIO FOCUS 110, als Aussteller ist die für ca. 950 € zu haben.


Naja,
da solltest du dich noch ein wenig umhören


Für mich!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jan 2010, 19:58

Erik030474 schrieb:

weimaraner schrieb:


Erik030474 schrieb:
den für mich besten Kompaktlautsprecher zurückgreifen, die DYNAUDIO FOCUS 110, als Aussteller ist die für ca. 950 € zu haben.


Naja,
da solltest du dich noch ein wenig umhören


Für mich!


Den Du bisher gehört hast

Gruss
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2010, 20:07

weimaraner schrieb:

Erik030474 schrieb:

weimaraner schrieb:


Erik030474 schrieb:
den für mich besten Kompaktlautsprecher zurückgreifen, die DYNAUDIO FOCUS 110, als Aussteller ist die für ca. 950 € zu haben.


Naja,
da solltest du dich noch ein wenig umhören


Für mich!


Den Du bisher gehört hast

Gruss
:prost


Ist auf jeden Fall schicker als die JBL 4326, die es nun wahrschleinlich im Arbeitszimmer werden ... aber das ist ja alles OT, zurück zum TE
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2010, 20:37
Hallo,

es gibt sicherl. viele kompakte Boxen, was gut od. schlecht, besser od. schlechter ist entscheidet vielfach der persönliche Höreindruck daher..., ganz wichtig boxen vorher selber anhören u. vergleichen. Mögliche Anhörtipps wären z.B. Klipsch, Dali, Swans, KEF, ASW, Monitor Audio Wharfdale....
Gobble-G
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2010, 20:37

weimaraner schrieb:
wie nah kommen die Lautsprecher den Wänden nun genau, oder wie flexibel bist du in der Aufstellung??

Die Boxen stehen direkt an der kurzen Wand (wenige cm) und ca. 10cm von den Seitenwänden entfernt. Ein Verschieben um wenige cm (aber nicht mehr!) ist möglich. Eindrehen ist ebenfalls möglich. Mehr ist nicht drin, da bei uns eh alles recht eng gestellt ist. ...also quasi relativ unflexibel...

Die RB 81 sieht bis auf den Look recht interessant aus. Gibt es da äquivalente Töchter von anderen Müttern?



Erik030474 schrieb:
aber das ist ja alles OT, zurück zum TE

Vielen Dank!
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2010, 20:42
Hallo,

bei der Aufstellung hast Du unerwünschte 1. frühe Reflektionen, hier würde sich ein koaxiales System wie z.B. KEF od. Tannoy ganz gut machen.
Gobble-G
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2010, 21:07

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,
...hier würde sich ein koaxiales System wie z.B. KEF od. Tannoy ganz gut machen. :prost

Hast du da mal ein Modellbeispiel? Die Modelle, die Koax-Chassis haben, sind doch Drei-Wege-Systeme (von den Tischhupen mal abgesehen). Der Tieftöner ist separat und daher hat man dennoch zwei Schallquellen. Wo ist da z.B. der Unterschied zur Zwei-Wege-RB81? Reisst es die niedrigere Übergangsfrequenz?
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2010, 21:16
Gobble-G
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jan 2010, 09:27
...also iQ30 (bzw. iQ10). Aber ist der iQ30 wirklich ausreichend für meinen Raum?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2010, 09:41
Hallo,

deine Aufstellung wird leider ewig der Flaschenhals in deinem Konzept bleiben.

Diese Eckaufstellung bringt nicht nur wie schon erwähnt die fr. Refl.,

auch der Bass wird aufgedickt und unter Umständen dröhnig.

Von der fehlenden Räumlichkeit und Tiefenstaffelung fangen wir mal gar nicht an zu reden.

Die KEF IQ 30 wäre in meinen Augen auch ein guter Ansatz,
wenn deine Raumgrösse in Verbindung mit deinen Vorgaben in Sachen Druck und Lautstärke nicht wären.

Du solltest die möglichen Kandidaten unbedingt in deinen eigenen vier Wänden testen,
ansonsten wird es wahrscheinlich eine Enttäuschung werden.

Gruss
Gobble-G
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jan 2010, 10:41

weimaraner schrieb:
Du solltest die möglichen Kandidaten unbedingt in deinen eigenen vier Wänden testen,
ansonsten wird es wahrscheinlich eine Enttäuschung werden.

Ich habe schon zwei Geschäfte im Nachbarort ausgemacht und hoffe, dass sie mir diesen Service anbieten und geeignete Testkandidaten haben.


weimaraner schrieb:
...wenn deine Raumgrösse in Verbindung mit deinen Vorgaben in Sachen Druck und Lautstärke nicht wären.

(Was ich bislang nicht erwähnt hatte, ist neben dem grossen Raum eine offene Küche und ein offenes Entrée. Vermutlich verschlimmert das die Situation noch!?)
Was entspräche denn der Raumgrösse in Verbindung mit meinen Vorgaben, wenn man mal vom Budget und dem WAF absieht? Dicke Standboxen? Was zum Beispiel?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jan 2010, 13:02
hallo,

zu deiner Raumsituation,

vllt könntest du ein paar Bilder hier reinsetzen damit wir das besser beurteilen können.

Nur auf dicke Standlautsprecher zu setzen bringt hier gar nichts,
wenn diese wieder so wandnah stünden eventuell eine noch grössere Katastrophe.

Deshalb werde ich hier auch nichts pauschal in den Raum werfen,
das wäre fahrlässig.

Gruss
Gobble-G
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2010, 18:45
Ok, ich habe mal eine Skizze gemacht. Für je eine Box (hellblau in der Skizze) habe ich ca. 70cm Breite, in der ich sie theoretisch verschieben kann. Auch über den Abstand von der Rückwand liesse sich noch diskutieren. Kommt halt ein bisschen auf meine Überredungskünste an...

Danke!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Jan 2010, 19:06
Hallo,

auch aufgrund deiner Skizze und deinen übrigen Anforderungen weise ich nochmals auf die Sonics Arkadia hin.

Ein Quantensprung zu deinen Infinity,

ausserdem recht unkritisch in der Aufstellung(ganz wandnah ist nat. wie immer besch.,aber du hast ja etwas Spielraum),
den UVP von 2400€ können wir mit zweiter Wahl umgehen,
dann sollte auch das Budget in etwa hinkommen.

Gruss
Gobble-G
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jan 2010, 13:06
Hm, so richtig gefällt mir das nicht.

Mir scheint, als wäre ich mit Standboxen besser bedient bzw. wäre die Auswahl grösser? Kannst du / könnt ihr mir da etwas potentes empfehlen, was nicht so klobig sondern eher schlank wirkt und ein ansprechendes Design hat?


Danke für die Geduld!
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 11. Jan 2010, 13:09
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Jan 2010, 18:53

Gobble-G schrieb:
Hm, so richtig gefällt mir das nicht.


Was gefällt dir nicht??




Mir scheint, als wäre ich mit Standboxen besser bedient


Wenn da nicht der Schein trügt

Aufgrund deiner Skizze sehe ich den Abstand Hörplatz-Lautsprecher eher bei 2,5m,
das ist ja schon fast Nahfeld.
Hier noch potente Standlautsprecher,
noch dazu nah an der Wand,
ich kanns ja schon fast dröhnen hören.

Aber die Entscheidung liegt natürlich bei dir.

Dann bekommst du eben solch klanglich "zwiespältige" LS vorgeschlagen.

Gruss
Gobble-G
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Jan 2010, 11:41

weimaraner schrieb:
Was gefällt dir nicht??

Mir kommt es arg komisch vor, dass es nur das eine Modell geben soll, das auch nur eventuell bei meiner Einrichtung Sinn machen würde. Zweite Wahl gefällt mir nicht, zumal der Typ bei Ebay (siehe PN) auch nur die besonders schrecklichen Farben anbietet und auch nicht in die Schweiz verschickt. Hierzulande scheint man die gar nicht zu bekommen. Davon ab ist das Design der Box nicht mein Fall - einfach zu klobig und breit.

Also wenn es für meinen Raum wirklich so schwierig ist, eine Lösung zu finden, dann warte ich lieber ab und versuchs in einer nächsten Wohnung noch einmal.
Erik030474
Inventar
#24 erstellt: 12. Jan 2010, 11:48
Probier es doch einfach mal in deinem Raum aus:

Nobox 481 bestellt und los geht es.

Sehe die Raumsituation auch schwierig an, wobei der Hörabstand noch nicht mal das Schlimmste ist.
Gobble-G
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jan 2010, 16:23

Erik030474 schrieb:
Sehe die Raumsituation auch schwierig an, wobei der Hörabstand noch nicht mal das Schlimmste ist.

Kannst du das bitte näher erläutern, damit ich verstehe, warum die Situation so schlimm ist? Mir ist das alles nicht ganz klar. Ist es die Grösse, die Form oder die Art der Einrichtungsaufstellung? Was konkret macht es so schwierig, passende Lautsprecher zu finden?

Danke schonmal!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Jan 2010, 18:48
Hallo,


Mir kommt es arg komisch vor, dass es nur das eine Modell geben soll,


wo hab ich geschrieben das nur dieses eine Modell in Frage kommt???

Das Modell ist eben klanglich sehr hochwertig und in der Aufstellung unkritisch.
Ich habe versucht das Beste für dich rauszuholen

Wenn dir der Lautsprecher oder auch das mit der 2.Wahl nicht gefällt dann ist das kein Thema,
dann fliegt der LS raus.

Da KEF bei dir eher vertreten sein sollte ,
vllt kannst du dieses Modell zum Probehören ausleihen?

http://www.die-4-helden.de/kef_iq7se_detailinfo.html


Gruss


P.S : Wenn du in der Nähe von 4332 Stein wohnst kannst du dir ja vllt auch mal LS von Swans ansehen/anhören/ausleihen.


[Beitrag von weimaraner am 12. Jan 2010, 18:50 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2010, 18:59
Es ist die Enge des Hörbereiches insbesondere die Nähe zu beiden Außenwänden.

Ich würde die LS möglichst weit in die Mitte schieben, akustische Maßnahmen an den beiden seitlich begrenzenden Wänden (das Fenster ist auch nicht optimal) sind obligatorisch und aufstellungsunkritische Lautsprecher für den Hörtest wählen.

Hatten wir schon Lautsprecher mit geschlossener Bauweise in den Vorschlägen dabei?
HausMaus
Inventar
#28 erstellt: 12. Jan 2010, 19:23
villeicht ist ein org. foto besser ?

Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 12. Jan 2010, 21:23
Die Raumsituation ist doch klar anhand der Skizze.


Mir kommt es arg komisch vor, dass es nur das eine Modell geben soll, das auch nur eventuell bei meiner Einrichtung Sinn machen würde. Zweite Wahl gefällt mir nicht, zumal der Typ bei Ebay (siehe PN) auch nur die besonders schrecklichen Farben anbietet und auch nicht in die Schweiz verschickt. Hierzulande scheint man die gar nicht zu bekommen. Davon ab ist das Design der Box nicht mein Fall - einfach zu klobig und breit.


Da gibt es eine ganze Menge Lautsprecher, die koaxial arbeiten u. somit in FRage kommen, auch Geithain.


Also wenn es für meinen Raum wirklich so schwierig ist, eine Lösung zu finden, dann warte ich lieber ab und versuchs in einer nächsten Wohnung noch einmal.


Das wäre sicherl. nicht verkehrt, wenn Du die Tipps von uns nicht berücksichtigen möchtest. Und wenn Du zum hören auf der Couch sitzt, so geht es doch in erster Linie um die Beschallung am Hörplatz u. da reichen Kompakte völlig aus u. da Du relativ nahe an den Lautsprechern sitzt, würde ich auch keine größeren Standlautsprecher in Betracht ziehen, da die in der Regel für größere Hörabstände ausgelegt sind.
Prince_Yammie
Stammgast
#30 erstellt: 13. Jan 2010, 01:52
Zu den KEF iQ7se - da muss zwingend ein Abstand von mindestens 20 cm zur Rückwnd und - was in der Praxis viel komlizierter ist - seitlich zur Wand muss ebenfalls mindestens 1 Meter Abstand her . Wenn unbedingt KEF dann empfehle ich dir die iQ 30; aber bei der Raumgröße muss ZWINGEND ein guter musikalischer Subwoofer her.
Sonst säuft der Grundton in einem Raum dieser Größe einfach ab. Blecherner Klang ohne echte Bass Energie klingt hohl und nervig. Feiner Hochton alleine kann das nicht ausmerzen. Punkt.
Dynaudio bietet auch gute Regal LS , Die Tannoy DC Revolution 4 oder 6 sind mit Subwoofer auch ne Hörprobe wert. Ebenfalls ko-axiale. Tausend andre würden auch n Frage kommen, nUr muss der Mann sich schon die Mühe machen und in ein Studio gehen und mal ein paar zur Probe anhören - oder blind auf einen unsere Tipps vertrauen.

Ich empfehle entweder
KEF iQ 3 oder besser noch XQ 20
Sonus Faber Kompakt Toy / Luito oder Cremona
Tannoy Revolution DC 4 oder 6 oder Revolution Signature DC 4
dazu noch
Thiel SC 2.02
oder die
Canton Jets

jeweils mit einem Subwwofer vom MJ Acoustics , REL oder Velodyne


Den Woofer defensiv einstellen um Dröhnen oder übertriebenen Bass zu vermeiden. Richtig eingestellt ergeben die mit den Regal LS ein einheitliches Klang Panorama. Perfekt ausgewogen und anmachend. Dazu geben die bei Filmen noch die Raum Information viel realistscher rüber als das Kompkat LS könnten.


[Beitrag von Prince_Yammie am 13. Jan 2010, 02:02 bearbeitet]
Gobble-G
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 13. Jan 2010, 12:28

Prince_Yammie schrieb:
Richtig eingestellt ergeben die mit den Regal LS ein einheitliches Klang Panorama.

Einen Subwoofer könnte ich testweise anschliessen. Trennt man die Regallautsprecher dann nach unten ab oder lässt man den Sub unterstützend dazuspielen bzw. stellt bei ihm die Trennfrequenz so ein, dass er die Lautsprecher ergänzt - quasi Einstellung "Large" oder "Small" im Receiver?

So eine Auswahl habe ich mir jedenfalls gewünscht. Ich seh zu, wo ich mir die Lautsprecher mal ansehen bzw. anhören kann.

Danke an alle!
TShifi
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jan 2010, 12:45

Gobble-G schrieb:

Prince_Yammie schrieb:
Richtig eingestellt ergeben die mit den Regal LS ein einheitliches Klang Panorama.


Danke an alle!


Bei deinem Budget wirst du keine Kompaktlautsprecher UND einen Subwoofer finden der in einer Stereokette ordentlich mitspielen kann. Und ein preiswerter Subwoofer der im Bass den Hauptlautsprechern nicht hinterherhinkt ist mir noch nicht untergekommen. Und gerade bei deinen Musikrichtungen brauchst du einen präzisen Bass. Alles andere klingt grausig!

Hifi-Tom
Inventar
#33 erstellt: 13. Jan 2010, 12:56

Gobble-G schrieb:

Prince_Yammie schrieb:
Richtig eingestellt ergeben die mit den Regal LS ein einheitliches Klang Panorama.

Einen Subwoofer könnte ich testweise anschliessen. Trennt man die Regallautsprecher dann nach unten ab oder lässt man den Sub unterstützend dazuspielen bzw. stellt bei ihm die Trennfrequenz so ein, dass er die Lautsprecher ergänzt - quasi Einstellung "Large" oder "Small" im Receiver?

So eine Auswahl habe ich mir jedenfalls gewünscht. Ich seh zu, wo ich mir die Lautsprecher mal ansehen bzw. anhören kann.

Danke an alle!


Hallo,

wenn Du einstellbare Übergangsfrequenzen hast, so würde ich den Monitor trennen, so ca. bei 60-80 Hz u. den Sub soweit laufen lassen. Das verringert den Klirrfaktor der Chasis u. entlastet den Amp, der die tieffrequenten Anteile nicht mehr stemmen muß. Aber nochmal ich bin nicht der Meinung daß Du unbedingt einen Sub brauchst. Du sitzt zum Hören im Midfield u. da geht es um den Bereich den Du zum Hören ausnutzt u. nicht um den gesamten Raum. Am Hörplatz bei Dir muß ein befriedigendes Ergebnis vorherrschen. Also erst mal ohne Sub anfangen, erweitern kann man dann im nachhinein immer noch.
TShifi
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jan 2010, 13:03

Hifi-Tom schrieb:

Gobble-G schrieb:

Prince_Yammie schrieb:
Richtig eingestellt ergeben die mit den Regal LS ein einheitliches Klang Panorama.

Einen Subwoofer könnte ich testweise anschliessen. Trennt man die Regallautsprecher dann nach unten ab oder lässt man den Sub unterstützend dazuspielen bzw. stellt bei ihm die Trennfrequenz so ein, dass er die Lautsprecher ergänzt - quasi Einstellung "Large" oder "Small" im Receiver?

So eine Auswahl habe ich mir jedenfalls gewünscht. Ich seh zu, wo ich mir die Lautsprecher mal ansehen bzw. anhören kann.

Danke an alle!


Hallo,

wenn Du einstellbare Übergangsfrequenzen hast, so würde ich den Monitor trennen, so ca. bei 60-80 Hz u. den Sub soweit laufen lassen. Das verringert den Klirrfaktor der Chasis u. entlastet den Amp, der die tieffrequenten Anteile nicht mehr stemmen muß. Aber nochmal ich bin nicht der Meinung daß Du unbedingt einen Sub brauchst. Du sitzt zum Hören im Midfield u. da geht es um den Bereich den Du zum Hören ausnutzt u. nicht um den gesamten Raum. Am Hörplatz bei Dir muß ein befriedigendes Ergebnis vorherrschen. Also erst mal ohne Sub anfangen, erweitern kann man dann im nachhinein immer noch.


Ein geeigneter!!! Subwoofer ist bei diesen Vorgaben eh nicht drin:


-Benötigt werden Stereo-Boxen in erster Linie für Musik (Metal, Rock, Pop, Hip-Hop) von CD und anderen AUX-Geräten auch für höhere Lautstärken

- Budget 800 Euro



Welche Sub + Kompaktlautsprecher Kombi soll da sinnvoll sein?

Bolek15
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jan 2010, 15:31
Kauf dir zuerst die beiden Kompakten, fehlt dir dann Tiefgang, kannst du immer noch mittels Sub nachrüsten.
Mein Vorschlag zu den LS (und noch nicht erwähnt):
Canton Reference 9DC bzw. 9.2DC
-klingen im Nahfeld toll
-sehen sehr schick aus

Preis wird um 1200,-€/Paar liegen
TShifi
Stammgast
#36 erstellt: 13. Jan 2010, 15:51

Bolek15 schrieb:

Canton Reference 9DC bzw. 9.2DC
-klingen im Nahfeld toll
-sehen sehr schick aus

Preis wird um 1200,-€/Paar liegen


.....und liegen 400 Euro über dem Budget des TE.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 13. Jan 2010, 19:59

Bolek15 schrieb:
zu den LS (und noch nicht erwähnt):
Canton Reference 9DC bzw. 9.2DC
-klingen im Nahfeld toll


Geschmacksache

Gruss
Gobble-G
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Jan 2010, 07:11

Hifi-Tom schrieb:
Also erst mal ohne Sub anfangen, ...

So hatte ich das auch verstanden. Von daher ist das aktuelle Budget nur für die Lautsprecher gedacht und alles ist OK.

Danke nochmal!
Bolek15
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 14. Jan 2010, 12:18

weimaraner schrieb:

Bolek15 schrieb:
zu den LS (und noch nicht erwähnt):
Canton Reference 9DC bzw. 9.2DC
-klingen im Nahfeld toll


Geschmacksache

Gruss
:prost


Stimmt!
Wer Geschmack hat, wird mir zustimmen
Hifi-Tom
Inventar
#40 erstellt: 14. Jan 2010, 14:11
Hallo Bolek15,

es geht hier aber nicht um DEINEN Geschmack sondern den von Gobble-G, den Lautsprecher für alle od. jeden gibt es nicht, da die Geschmäcker u. persönlichen Anforderungen nun mal von Mensch zu Mensch höchst unterschiedl. sind, sowie die Stellmöglichkeiten der Lautsprecher u. die raumakustischen Bedingungen von Fall zu Fall stark variieren. Hier gilt es spezifisch für den jeweiligen Anwendungsbedarf & persönlichen Gusto den richtigen Lautsprechr auszusuchen bzw. zu finden. D.h. Hörerfahrungen sammeln u. sehen, wie es unter den schwierigen raumakustischen Bedingungen bei sich zu Hause klingt.
Bolek15
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Jan 2010, 10:36
Es geht hier um Vorschläge und da habe ich einen gemacht!
Den Rest deiner Aussage unterschreibe ich.
lorric
Inventar
#42 erstellt: 15. Jan 2010, 11:06
Moin TE,

habe mir jetzt das Meiste hier durchgelesen. Da die Aufstellung bei Dir wandnah und ziemlich starr ist, bringe ich jetzt die Rega R1 ins Spiel. Kann bis an die Rückwand gestellt werden. Kommt mit den genannten Musikrichtungen klar. Nur beim Pegel bin ich mir nicht sicher, ob sie Dir ausreichen. Rega baut auch Stand-LS (R3, R5) welche alle sehr schlank bauen. Aber ich denke auch, dass Kompakte besser wären.

Imo würde es sich lohnen auch mal Monitor Audio näher zu betrachten.

Gruß
lorric
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche kompakte Regallautsprecher
Doomboss am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  18 Beiträge
Kompakte Stereoanlage (Studentengerecht!)
Moonfang01 am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  2 Beiträge
Suche schicke kompakte Regallautsprecher zum Denon HEOS Amp
Ruler18 am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  9 Beiträge
Günstiger Regallautsprecher
zacci am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  11 Beiträge
suche Regallautsprecher
c_belt am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  5 Beiträge
Richtige Regallautsprecher .....?
szczur am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  51 Beiträge
Stand- bzw. Regallautsprecher bis ca. 150?
sbi am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  12 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompakte?
The_Todd am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  146 Beiträge
Kompakte "Zweitanlage" gesucht
dirk11 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  10 Beiträge
Regallautsprecher für Einsteiger?
NFNTy am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Infinity
  • KEF
  • Klipsch
  • Dali
  • Nubert
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedNierewa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.703