Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha HS 80, Genelec 8020 oder ADAM A5 pro auf dem schreibtisch

+A -A
Autor
Beitrag
i_am_marc
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2010, 21:02
hallo zusammen,

ich habe mich mittlerweile für eine stereo(-bild)lösung entschieden. da ich musik g.t. nur vor dem mac höre (schreibtisch 140 x 80 cm mit macbook 17" auf einem aluminiumständer) und wirklich selten vom sofa aus, spielen für mich nahfeldmonitore bis 600 € / paar die größte rolle.
ich höre fast ausschließlich elektronische musik, die ich in 320kbit/s kaufe. die boxen sollten platzsparend sein aber dennoch einen druckvollen Kickbass wiedergeben und dabei gut aufgelöst sein. da ich nicht produziere, ist mir eine 100%ige ehrlichkeit nicht wichtig. die boxen sollten auch über eine lange dauer angenehm und nicht zu anstrengend klingen. wichtig ist mir, dass das klangbild auch bei niedrigen lautstärken (+- zimmerlautstärke) satt ist, aber dass das aufdrehen für den spaß zwischendurch durchaus auch drin ist.
ich bin ein fan von hochwertigem design und flexibler nutzbarkeit (entkopplung, aufstellen relativ nah an der wand, soundeinstellungen für meinen raum).

nach vielem lesen (da ich leider zu wenig zeit finde, mir alle boxen ausführlich anzuhören) kommen für mich drei boxen in frage:

yamaha hs-80

contra: sehr groß, stative wären nötig
pro: ich kenne ihren klang bei meiner musik, der mir meist gut gefällt

genelec 8020

contra: konnte ich noch nicht testen, zu wenig bass?
pro: gefällt mir gut vom design, ist erweiterbar und dabei nicht so wuchtig wie die hs-80, entkopplungsmöglichkeiten direkt dabei

adam a5 pro

contra: sieht in meinen augen schrecklich aus, auch in den glänzenden trendlackierungen, entkopplung auf dem schreibtisch?
pro: ist schlank und passt gut auf meinen schreibtisch, scheint vielen tests nach zu urteilen, die referenzbox in dem preissegment zu sein

wie ich schon sagte, finde ich derzeit keine zeit, mir alle boxen anzuhören und werde deswegen blind kaufen. allerdings werde ich dies online tun um zur not das rückgaberecht zu nutzen.

nun würde ich mich echt freuen, wenn sich jemand meiner fragestellung widmet, mir keine neuen boxen vorschlägt und mir eine empfehlung aufgrund meiner voraussetzungen ausspricht. wenn diese dann noch ein wenig argumentiert, wäre ich ganz aus dem häuschen ;-)

vielen dank ab hier und erstmal einen entspannten abend.

beste grüße
o_OLLi
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2010, 21:08
wieso dann nicht die Yamaha HS 5? Die ist ja von der größe dann passend.
i_am_marc
Neuling
#3 erstellt: 11. Jan 2010, 21:42
weil ich mich nur noch in dem rahmen der genannten boxen entscheiden werde. versteh mich nicht falsch. der weg bis zu dieser auswahl war sehr lang und mein ziel ist nun, leute zu finden, die aufgrund ihrer erfahrung und ihrer bereitschaft, mir in bezug auf meine genannten voraussetzungen, eine argumentierte empfehlung aussprechen.

trotzdem erstmal vielen dank.

beste grüße
o_OLLi
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2010, 21:50
Kein Ding. Also vom Blindkauf kann ich generell nur abraten. Besonders der ART Hochtöner der Adam ist nicht jedermanns Sache...
Da du aber bei Onlinekauf im notfall zumindest die Möglichkeit hättest sie umzutauschen will ich mal nichts gesagt haben.

Also was meine persönliche Erfahrung angeht:

Die Genelecs wäre mir ohne SUbunterstützung nicht ausreichend. Darüber hinaus gefällt mir der Genelec Klang generell nicht wirklich. Ich finde das gibt es bessere Boxen zu dem Preis.

Die Yamaha hat ein Bekannter von mir. Für den Preis ein sehr guter Monitor. Ehrliches Klangbild, einige Anpassungsmöglichkeiten und hübsche Optik, wobei ich die HS 5 noch vom Kland insgesamt noch stimmiger finde.(vom günstigeren Preis ganz zu schweigen) Die HS 8 wär mir auch wirklich zu groß für auf den Schreibtisch. Das würde mich auf dauer nicht glücklich machen.

Die Adam A5 hab ich bisher ausser im Laden noch nicht ausgiebig hören können, kann deshalb nichts dazu sagen.

Ich rate dir aber nochmal davon ab ungehört was zu kaufen.


[Beitrag von o_OLLi am 11. Jan 2010, 21:51 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2010, 21:52
Bei der Auswahl würde ich persönlich ganz klar zu den ADAMs tendieren, gehört habe ich diese auch im Vergleich mit der 8020.

Der ART-Hochtöner kann aufgrund seiner "Präsenz" durchaus bei einigen Genossen zum Nerven neigen, mir gefällt dieser außerordentlich gut, ich bin auch ein Fan der ELAC-JETs, die auf dem gleichen Prinzip basieren.

Anbei noch ein Link woher ich meine Meinung bilde:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=34891
Die Posts 34 und 43 sind die interessantesten für dich.

Sofern du noch einen konkurrenzfähigen Kandidaten mit aufnimmst, kann ich dir nur die "EMES kobalt" empfehlen, farblich sicher nicht unumstritten ...

Edith: merkt noch an, dass es von ADAM so kleine Kunststoffteile gibt, die den Lautsprecher etwa 5 cm erhöhen und ca. 20° anwinkeln, so dass er eher nach oben abstrahlt. Eine wirksame Entkopplung wird dadurch ebenfalls beboten.


[Beitrag von Erik030474 am 11. Jan 2010, 21:53 bearbeitet]
i_am_marc
Neuling
#6 erstellt: 11. Jan 2010, 22:10
super, vielen dank erstmal. die kobalt habe ich mir auch schon angeschaut und stören tut mich die farbe nicht. was mich reizt ist der theoretische tiefgang. aber das wäre ja doch eine neue box

würdest du jetzt zwischen allen vieren wählen müssen, für welche würdest du dich entscheiden und warum (vielleicht verglichen mit meinen voraussetzungen)?

beste grüße
i_am_marc
Neuling
#7 erstellt: 11. Jan 2010, 22:13
von den teilen zur anhebeung der adams habe ich auch schon gelesen. sie verschönern die box ein wenig und erfüllen einen guten zweck.

auch bin ich offen für weitere so hilfreiche anregungen...

beste grüße
Drink.Duff
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2010, 22:22
Seit heute bin ich stolzer Besitzer der Yamaha und bin voll und ganz mit denen zufrieden. Die anderen Kandidaten hab ich aber nicht gehört, so dass dir meine Zufriedenheit nicht wirklich weiterhilft.
Was allerdings stimmt ist, dass die Yamaha ziemlich groß sind (vor allem tief) und auf dem Schreibtisch etwas merkwürdig aussehen (aus Platzgründen kann ich die aber nicht auf Ständer stellen). Wenn du jedoch Platz hast um sie auf Ständer zu stellen, dann gibt es bei z.B. bei Thomann ein Set mit Ständern drinnen, das auch noch 1€ günstiger ist als 2 einzelne Monitore
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2010, 09:46

i_am_marc schrieb:
super, vielen dank erstmal. die kobalt habe ich mir auch schon angeschaut und stören tut mich die farbe nicht. was mich reizt ist der theoretische tiefgang. aber das wäre ja doch eine neue box

würdest du jetzt zwischen allen vieren wählen müssen, für welche würdest du dich entscheiden und warum (vielleicht verglichen mit meinen voraussetzungen)?

beste grüße


Ich konnte die EMES kobalt bisher nicht im Vergleich zur ADAM A5 hören und auch nicht zu Hause, würde mich aber vermutlich aus zwei Gründen für letztere entscheiden:
- ART-Hochtöner, genau mein Fall, als aktive Variante noch besser als die JETs der ELACs.
- Optik, das blau ist für mich nicht wohnzimmertauglich, könnte neben dem MAC aber schick aussehen.

Aber entscheiden müssen deine Ohren.

Die Kobalt gab es hier im Abverkauf für 230 € das Stück, einfach mal anfragen: www.musik-service.de


[Beitrag von Erik030474 am 12. Jan 2010, 09:50 bearbeitet]
i_am_marc
Neuling
#10 erstellt: 12. Jan 2010, 15:00
besten dank für deine Anregung. ich habe eben noch einen ausführliches Test der Adam A5 gelesen und sie überzeugt mich mit allen Features (z.b. stereolink) immer mehr. der einzige Knackpunkt scheint der schmale Bass bei niedrigen Lautstärken zu sein. kannst du das bestätigen?

ich würde mich auf jeden Fall freuen und wenn noch ein paar erfahrene, wie der vorredner, mir Empfehlungen geben könnten da ich ja nur
blind bzw. taub kaufen kann ;-)

beste grüße
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2010, 15:19

i_am_marc schrieb:
besten dank für deine Anregung. ich habe eben noch einen ausführliches Test der Adam A5 gelesen und sie überzeugt mich mit allen Features (z.b. stereolink) immer mehr. der einzige Knackpunkt scheint der schmale Bass bei niedrigen Lautstärken zu sein. kannst du das bestätigen?


Nein.
i_am_marc
Neuling
#12 erstellt: 13. Jan 2010, 19:51
[/url]ch stehen nun noch 2 paare zur auswahl. die yamaha hs-50 oder die krk rp5 g2. beide sind wesentlich erschwinglicher und sind vorallem für den schreibtisch geeignet und in meinen augen verdammt schick.

ich gebe noch ein paar infos zu meinem raum (zweigeteilt) durch das angehängte bild:
[url" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://s6.directupload.net/images/100113/temp/sge74j7f.jpg]ich stehen nun noch ...13/temp/sge74j7f.jpg][URL=http://s6.direc...13/temp/sge74j7f.jpg[/url]

insgesamt habe ich also 27qm, lasse mich aber größtenteils direkt am schreibtisch beschallen.

noch mal kurz meine wünsche:

• bis ca. 500 € / paar (gern auch weniger)
• geringe maße, damit sie auf dem schreibtisch platz finden
• entkopplung vom schreibtisch
• gern bassreflex vorn, da die boxen nah an der wand stehen
• ich produziere nicht und brauche keinen sehr ehrlichen sondern eher einen „hifi-abhörer“, der schön klint
• mir gefallen knackige (kick-)bässe, die drücken und nicht dröhnen
• die boxen sollen klar klingen, nicht als wäre ein „belag“ drauf
• ich habe kein besonders trainiertes gehör und habe bislang auf ein 2.1 billigsystem von logitech gehört
• das design der krk, gerade in weiß gefällt mir wesentlich besser als die weiße variante der adams. design ist in dem fall auch zu beachten, da sie in einem wohnraum stehen, der relativ minimal und schick gestaltet ist
• bei zimmerlautstärke möchte ich den bass und aufgelöste höhen und mitten wahrnehmen können
• das aufdrehen sollte zwischendurch aber auch gut klingen (gut heißt für mich nicht linear)

wenn mir jetzt jemand die eierlegende wollmilchsau empfehlen kann, würde ich mich sehr freuen

beste grüße und einen schönen abend


[Beitrag von i_am_marc am 13. Jan 2010, 19:52 bearbeitet]
i_am_marc
Neuling
#13 erstellt: 14. Jan 2010, 07:41
guten morgen allen,

ich möchte hiermit nochmal nach antworten betteln

ich kann leider nur blind kaufen, da es die zeit kaum zulässt und ich in bielefeld vorallem kein fachgeschäft habe, dass auch nur einen der dargebotenen monitore anbietet.

da ich quasi absolut auf euch und eure hilfe angewiesen bin, würde ich mich auch entsprechend freuen, wenn mir jemand, falls dieses forum nicht ganz das richtige ist, ein passenderes nennt.

mit den besten grüßen und einen guten start in den vorletzten werktag.
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 14. Jan 2010, 09:47
Bestell dir doch einfach beide und behalte den, der dir besser gefällt. Mehr kann dir hier keiner raten.

www.musicstore.de
www.thomann.de

Wären zwei gute Anlaufstellen.
DasNarf
Inventar
#15 erstellt: 22. Jan 2010, 18:14
Ich hab grade die HS80 und die Fostex PM2-MKII zum Test hier. Leider fehlt bei beiden noch der zweite Partner, die Post hat heute nur jeweils eine Box geliefert. Nach dem Wochenende kann ich dir vermutlich mehr sagen.

Schönen Gruß
o_OLLi
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2010, 18:44
Ich bin ziemlich sicher was bei dem Test herauskommen wird ^^
DasNarf
Inventar
#17 erstellt: 22. Jan 2010, 19:52
So? Dann lass mal hören!
DasNarf
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2010, 15:31
Kurzes Vorabfazit nach einem Tag hören: Die yamaha klingt der hummel ähnlicher als die fostex. Schlecht sind beide nicht.

Grüße
o_OLLi
Inventar
#19 erstellt: 23. Jan 2010, 18:36
Die Fostex ist alles andere als neutral. Im Prinzip hast du das ja auch schon geschrieben ^^
DasNarf
Inventar
#20 erstellt: 23. Jan 2010, 19:14
Öh, jepp, definitiv. Ist nach einem halben Tag schon wieder im Karton verpackt. ^^
Die Yamaha ist dagegen wirklich nicht übel.
DasNarf
Inventar
#21 erstellt: 24. Jan 2010, 02:43
Hallo Freunde des Studioklanges

Tja, wer hätts gedacht, dass ich euch nach einem Tag schon einen Erfahrungsbericht liefern kann...

Also ich kann mich den zahlreichen positiven Berichten im Netz über die Yamaha HS80M nur ausdrücklich anschließen! Das Ding klingt für seine Preisklasse sensationell gut, finde ich. Die Fostex landeten wie gesagt bereits nach einem halben Tag wieder im Karton. Verglichen mit den Yammis und den O410 klingt sie einfach total anders. Zwar für sich genommen auch hörenswert, mit ordentlich Bass gesegnet und recht angenehmem Klangbild, aber insgesamt in den Mitten zu leise, nasal und topfig, unpräzise und insgesamt nicht detailreich genug. Also gleich raus damit.

Im direkten A/B vergleicht kommt die Yamaha in ihrer Tonalität und Klangfärbung sogar recht nahe an die O410 heran. Allerdings war das erste, was ich machen musste: Höhen und Mitten auf Minimum! Denn in Neutralstellung neigt sie sehr stark zu einer unangenehm zischelnden und verzerrten Transientenwiedergabe. Aber sonst klingt die echt top, sehr langzeittauglich, ausgewogen und detailreich, mit nem guten Pfund Bass. Die Mitten sind sehr neutral abgestimmt! Meiner Meinung nach kann man mit dieser Box als Musikhörer absolut glücklich werden. Die Abstimmung ist einfach sehr gulungen homogen, wenn auch im Vergleich zur Hummel mit etwas zuviel Hochton. Allerdings drehe ich normalerweise bei meinen Hummeln auch etwas die Höhen rein, für ein bisserl mehr Glanz. Daher passt das schon. Der Bass ist sauber und druckvoll, daran hab ich nix zu meckern.
Auch das Abstrahlverhalten ist zwar sehr breit, aber ausgewogen. Mann kann die Box auch ohne nennenswerte Abstriche über Kopfhöhe hören ( Für diesen Einsatzzweck ist sie bei mir auch geplant, daher steht sich auch auf den Hummeln momentan ) und geht man im Raum herum, bleibt die Klangfarbe gut erhalten. Was die Pegelfestigkeit angeht, sollte man es nicht übertreiben. Irgendwann wirds in den Höhen zuerst unangenehm. Darstellungsschärfe und Bühne sind bei den Hummeln klar besser. Aber insgesamt, Daumen hoch, meine Empfehlung bislang!


[Beitrag von DasNarf am 24. Jan 2010, 02:46 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2010, 14:05
Das deckt sich ziemlich 1 zu 1 mit meinen Erfahrungen. Insbesondere was du zur PM2 geschrieben hast. Ich habe die damals bei mir zuhause gegen eine Event TR8 gegengehört. Gleiches Spiel... Detailarm, leicht aufgedickt und klar hörbares Mittenloch.

Da die Event nicht mehr gebaut wird ist die Yamaha in diesem Größen und Preisbereich auch mein absoluter Favorit. Wobei ich die HS5 gerade in anbetracht des Preises, und aufgrund der Tatsache, dass sie fast genauso tief spielt wie die HS8 immer vorziehen würde!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Adam A5 <-> Yamaha HS50M
phun am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  4 Beiträge
Adam A5 oder Yamaha HS80M
Hitchhikers am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
Genelec 8020/30/40 + 7050 oder Focal Solo 6 BE für HiFi auf 16qm?
Wolfram. am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  6 Beiträge
Netzkabel für Adam A5 Aktivlautsprecher gesucht!
shir_khan am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  9 Beiträge
ADAM A5 für 300 Euro
tobeym am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  6 Beiträge
genelec 1029 oder yamaha ns 10m
pidi am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  5 Beiträge
HiFi auf dem Schreibtisch
Xuthras am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  62 Beiträge
Yamaha HS 80 an Asus Xonar Essence ST
OtakuSan am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für Adam A5 + Ipod?
Boogie030 am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  7 Beiträge
Nahfeldmonitore für den Schreibtisch
8bitRisc am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KRK
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedJonathan_Frick
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.939