Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für Kinder

+A -A
Autor
Beitrag
2001stardancer
Inventar
#1 erstellt: 21. Apr 2004, 06:21
Zwischenzeitlich befindet sich so ziemlich alles was meine Kinder an Hörspielen, Musik haben auf CD.
Meine grosse Tochter hatte Glück und unsere Zweitanlage abgestaubt nachdem wir dafür nur noch sehr wenig Verwendung hatten. Mit ihren fast 6 Jahren kommt sie mit Stereo-Receiver und CD-Player recht gut zurecht. Auch die Sache mit dem Tape-Deck bekommt sie langsam auf die Reihe.

Allerdings ist das Geschreie gross, wenn ihre Schwester auch mal eine CD nach ihrem Geschmack hören möchte, vor allem weil die Anlage ja im Zimmer der Grossen steht.
Wir denken, dass Problem lässt sich durch eine günstige Kompaktanlage aus der Welt schaffen.

Hat jemand eine Empfehlung für eine solche Anlage. Vorraussetzung:
- möglichst wenig Knöpfe/Schalter
- CD-Player mit Schublade damit der Laser geschützt ist.

Vielleicht habt ihr ja schon Erfahrungen bei euren Kindern sammeln können.
Django8
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2004, 07:42
Ich würde eben einen CD-Player OHNE Schublade nehmen, da diese einfach robuster sind (kann nix abbrechen). Der Laser funktioniert sowieso nur bei geschlossenem Deckel und selbst wenn: CD-Player sind Laser-Klasse 1 und somit (soweit ich weiss) für die Augen usw. trotz Warnung ungefährlich.
2001stardancer
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2004, 08:03
@Django8
Da will ich dir nicht wiedersprechen, aber bei Topladern liegt die Abtasteinheit bei geöffnetem Deckel mehr oder weniger frei, einmal reingefasst, vorbei ist es mit der Justierung und damit auch mit der fehlerfreien Wiedergabe einer CD.
Alternativ könnte man auch ein Gerät mit Schlitz und automatischen Einzug (so wie im Auto) kaufen. Bleibt die Frage was sowas kostet.
Django8
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2004, 12:20
Okay, aber gemäss meiner Erfahrung braucht es schon einiges, um die Justierung zu ruinieren.
CD-Player mit Schlitz gibt es (soviel ich weiss) leider nur bei Autoradios und PCs....
2001stardancer
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2004, 10:49
Ich glaub ich hab die richtige Anlage gefunden, ein Sony CMT-GPX 7 RDS Microsystem. Kein Toplader, keine Schublade sondern einen Schlitz wie beim CD-Autoradio.

http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWN%3AIT&rd=1

Das Teil wird wohl erstmal ausreichen und die Omas und Opas haben ein Geburtstagsgeschenk.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2004, 10:55
du musst sie dann nur darauf hinweisen, dass das teil keine 8-cm-cd´s spielen kann (wenn die sowas mal inne hände kriegt)
rottwag
Stammgast
#7 erstellt: 12. Mai 2004, 14:38
...wenn ich da an meine Kindheit zurück denke (ich bin Bj. 78?!!!)... da habe ich von nem CD geträumt und kannte jemanden, der sowas hat .. ich war voll happy mit meinem Stereokassettenradio, welches ich über Kopfhöreranschluß (!) an Plastik-Einweg-LS angestöpselt hatte... ...nur meine ältere Schwester hatte sich beschwert, wenn ich "ryth´m is a dancer von SNAP" zu laut gehört habe.... (wobei der Bassgereich sowieso nicht übertragen wurde )...

Tjaja... andere zeiten heute...


Gruß
2001stardancer
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2004, 17:28
@das_n
Noch kaufen wir die CD's und überwiegend werden eh CD-R's abgespielt

@rottwag
Zu meiner Zeit gab es noch keine CD-Player. Ich habe 1971 mit ca. 10 Jahren einen Plattenspieler bekommen, der war kaum grösser als ein DIN A4-Blatt, hatte einen Plattenteller von ca. 15 cm Durchmesser und einen eingebauten Lautsprecher. Was ein Bass ist konnte ich mit dem Ding nie richtig hören. An dieses Teil habe ich dann LS-Anschlüsse gelötet und aus irgendwelchem Schrott gebastelte LS angeschlossen. Dazu noch eine 3-Kanal-Lichtorgel und ich war der King in der Strasse.
Eine meiner ersten Scheiben war Led Zeppelin I, dann ging es los: Rollo runter damit es dunkel wird, Platte auflegen, Lichtorgel an und Luftgitarre spielen
Zeus-sk
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mai 2004, 20:18
Rythm is a dancer? *g* Da hab ich auch noch Erinnerungen^^ Das war nämlich das erste Lied, was mir meine Großeltern abgenommen haben, mit der Begründung, das Rockmusik (Rock?) den Charakter verdirbt... Was bin ich heute? Metaller^^

Naja, aber das konnten meine Mozart-anhimmelnden Großeltern ja nich wissen, das es mal so ein pöses Ende nimmt.

Zu der Anlage: Eigentlich top, aber warum ürde denn für deine Tochter nich auch ein "Ghetto-Blaster" (tragberer CD-Spieler mit Boxen und Tape-Deck) reichen? SO wat kriegste bei Alsi für unter 50 Euro^^

MfG
Sebastian
hoschna
Stammgast
#10 erstellt: 12. Mai 2004, 21:11
so einen Plattenspieler hatte ich auch,der Teller drehte erst nachdem man den Tonarm nach rechts geschwenkt hat
Lichtorgel war damals natürlich Pflicht.
2001stardancer
Inventar
#11 erstellt: 13. Mai 2004, 05:28
@Zeus-sk
das Problem bei den Ghettoblastern ist, dass es meist Top-Lader mit frei liegender Abtasteinheit sind. Die ist mit Sicherheit ständig verdreckt wenn nicht sogar dejustiert. Das kann mir mit dem Sony-Microsystem nicht passieren.

Bei dir waren es also die Großeltern, bei mir sind es die Eltern gewesen, ständig wurde ich mit Schlagern und Volksmusik gequält. Da musste ich zwangsläufig beim Hardrock und später auch beim Metal landen

@hoschna
Von schwenken konnte bei meinem Teil keine Rede sein, der Tonarm musste mit mehr oder weniger Gewalt über den Einschaltkontakt gedrückt werden.
Hast du auch ne Schwarzlichtlampe gehabt? Ich wollte mir dann auch noch so eine drehbare Spiegelkugel basteln, aber mit auf einen Plastikball geklebtes Silberpapier klappte das nicht so wie ich wollte
das_n
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2004, 13:18
also was das verdrecken von toploadern angeht, kann ich das nicht so ganz nachvollziehen. so empfindlich sind cd-player auch nicht. wenn ich mir überlege, wie oft mein discman schon unsanft gefallen ist....da ist nix dran dejustiert und auch wenn die staubkörner mal drauf liegen geht man eben mit nem finger rüber. (das ist zwar nicht nach betriebsanleitung oder nach dem fachmann, aber das teil hat noch nie probleme gemacht.)
2001stardancer
Inventar
#13 erstellt: 13. Mai 2004, 19:03
@das_n
Du isst aber auch kein Eis, schmierst dir damit die Hände von und willst dann ne CD in den Player legen. Bei Kindern kommt das schon mal vor wenn man nicht aufpasst.
Obwohl, vielleicht geht ja ein mit Leberwurst oder ähnlichem beschmierter Laser als moderne Kunst durch und wir können damit ein Vermögen machen
dernikolaus
Inventar
#14 erstellt: 14. Mai 2004, 12:13
Meiner Meinung nach wäre ein Gettoblaster wirklich die bessere Lösung. Als ich klein war hatte ich auch so ein Teil (von Sharp... es funktioniert immer noch).
Kapput war da nie was... außerdem hatte ich schon so viel Verstand, nicht mit eisverschmierten fingern die Linse zu betouchen. Erklär das doch einfach deinen Kindern und schon ist das Problem gelöst. Auf den Klang kommt es der Kleinen doch sowieso nicht an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zweitanlage Stereo für CD-Musik
PoLoTobi am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  44 Beiträge
Mini Kompaktanlage für Kinder
Etzel_Hamburg am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  6 Beiträge
Suche Player für Kinder
Dok|Musik am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  4 Beiträge
Klangsteigerung mit neuem CD-Player?
rottwag am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  7 Beiträge
Suche etwas kompaktes mit CD/Tuner/Tape
deejY am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  3 Beiträge
Stereo-Anlage mit CD / UKW- und Internet-Radio
moeping am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  24 Beiträge
Suche CD Player für Kinder
tobi_whong am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  9 Beiträge
Stereo Receiver und CD-Player für SB18
maverick757 am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  4 Beiträge
Suche CD-Player mit Metallfront in schwarz
Black-Devil am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  7 Beiträge
CD-Player mit Original CD vs. FLAC auf der Festplatte
Micha125 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied_/dossi/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.172
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.412