Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


In search for. Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
larsan
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2010, 04:01
Hallo,

so langsam mit der Zeit geht mit die Musikqualität meiner Musikbox* auf die Nerven und es muss was Besseres her.
Ich kenne mich im soundtechnischen Bereich leider kaum aus, deswegen frag ich hier mal, ob vielleicht jemand Ideen hat.
Bisher hatte ich zum "mal qualitativ hochwertiger Musikhören" meine AKG K530 Ltd. KH, aber das ist auf Dauer keine Lösung.

Also, was ich suche...
Einsatzzweck:
Hauptsächlich um Musik so nebenbei laufen zu lassen. Sehr selten (vernachlässigbar) Filme oder Spiele.

Einsatzort:
Ich habe hier mal grob den Grundriss meiner Studentenbude skizziert.
Die beiden Zimmer haben eine Größe von jeweils 13-14m².
Die Lautsprechen sollen hauptsächlich meinen Arbeitsplatz oben links am Schreibtisch(grau) beschallen,
aber im Ideallfall auch noch Musik liefern, wenn ich z.B. gerade am Kochen (unten rechts, grün) bin.
(braun=Bett, also keine LS-Aufstellmöglichkeit, grün=Schrank, grau=Tischfläche, blau=TFTs)


Was für Musik:
Rock/Metal von eher ruhigeren Sachen wie bspw. Scorpions über "etwas" schnelleres wie Dragonforce bis hin zu Melodic Death Metal á la Norther oder Wintersun.
Aber auch Blackfield, ASP oder mal Tarja Turunen.


"Quelle" wird mein PC sein, auf dem gegenwärtigen Mainboard werkelt ein Realtek ALC889A-Soundchip, was sicherlich nicht das Höchste der Gefühle ist.
Soweit ich das sehe, könnte man entweder vom optischen oder koaxialen S/PDIF-Ausgang Gebrauch machen oder eine Soundkarte einbauen?

LS und deren Aufstellung:
Da findet sich bei mir zur Zeit noch das größte Fragezeichen.
Mein Sitzplatz ist ja recht nahe der linken Wand, von daher könnte es sich mMn anbieten eher auf Tisch/Regal-LS zu setzen
und den linken zwischen Wand und dem linken TFT aufzustellen und den rechten am rechten Ende vom Schreibtisch.
Ein andere Möglichkeit wäre, den gesamten Schreibtisch weiter nach rechts zu positionieren(max. 50cm) und dann links und rechts davon je ein Standlautsprecher.
Problem wäre auf der linken Seite vlt. noch der kleine Schrank ~70x90x40cm(HxBxT), inwiefern das einen Standlautsprecher einschränken würde weiß ich nicht.

Zu den LS im Allgemeinen: Ich würde gerne was selber bauen, allerdings bin ich nicht gerade üppig mit Werkzeug ausgestattet.
Elektronik/Löten ist kein Problem, Holzbearbeitung schon eher.
Habe hier ledigleich eine Handkreissäge mit Führungsschiene, eine Stichsäge könnte ich mir leihen, Rest müsste ich größtenteils neu anschaffen.


Budget:
Etwa 200€, weniger ist gerne möglich, mehr ist aber auch verkraftbar.


Eine Möglichkeit:
Ich habe bei meinen Eltern noch einen alten Wega JPS 351 V-130 Verstärker stehen,
wobei meinen Beobachtungen nach die meisten Lautsprecher heutzutage eine Impedanz von 4 Ohm aufweisen und der Verstärker für 8-16 Ohm ausgelegt ist, könnte es da zu Problemen kommen?
Ansonsten merkt man hier und da auch, dass der Verstärker nicht mehr taufrisch ist,
z.B. knackt es manchmal kurz, wenn man am Lautstärkeregler dreht.
(getestet an ~20 Jahre alten 4 Ohm-LS)

Würde mich über Ideen/Anregungen freuen.

Danke schonmal fürs durchlesen(Uff, doch ganz schön viel geworden),
Lars


*Ein altes PC-Boxenset in einem Holzgehäuse zusammengewürfelt mit integriertem MP3-Player. Hat mir damals in der Schule in Kunst eine 1 eingebracht, musikalisch jedoch eher eine 6.


[Beitrag von larsan am 18. Jan 2010, 04:02 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2010, 09:49
Moin

So viel Text für so wenig Budget!

Also 200€ für vier Boxen und Verstärker, sowie einen gewissen Anspruch an die Qualität ist selbst gebraucht, nur sehr schwer zu erreichen.
Zu mal am Schreibtisch keine Hifi-Lsp. sondern wegen des geringen Hörabstandes Nahfeld-Monitore auf dem Einkaufszettel stehen sollten.

Ich mach mal einen Vorschlag den ich an der untersten Grenze zum Genuss sehe, weniger ist meiner Meinung nach Gehörbelästigung!

Schreibtisch:
http://www.thomann.de/de/esi_near05_aktive_nahfeldmonitore.htm
http://www.thomann.de/de/samson_resolv_a5.htm
http://www.thomann.de/de/samson_studio_gt.htm
http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520.htm
http://www.thomann.de/de/alesis_im1_active_520_usb.htm
http://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm

Wohnküche:
http://www.electronis.de/index.php?page=article&ID=8473&aid=124

Die JBL sind für mich die erste Wahl, wenn das PLV stimmen soll.
Die Lsp. übertragen per Funk, somit hast Du das Kabelziehen gespart.
Außerdem sind die Verstärker schon integriert, was weitere Kosten und Aufwand spart.
Der Klang sowie der pegel ist für die Größe akzeptabel und die Boxen sind wirklich robust.

Wenn dann mal wieder etwas Geld übrig ist, kannst Du die Boxen am Schreibtisch noch mit einem Aktivsub unterstützen.
Weniger macht meiner Meinung nach keinen Sinn, mehr geht natürlich immer und die Qualität lässt sich deutlich steigern.

Saludos
Glenn
larsan
Neuling
#3 erstellt: 18. Jan 2010, 13:53
Moinmoin, erstmal Danke für deine Antwort!

Das "mehr geht" bei mehr Budget ist ja leider überall so, von daher wollte ich die Budgetfrage gerne ein wenig hinten an stellen(wenn das überhaupt möglich ist ).
Wie gesagt: mehr ist verkraftbar, auch wenns >300€ sein sollen.

Die Frage des Setups wäre mir erstmal wichtiger. Ab welchem Abstand kann man denn Hifi-LS verwenden?
Wenn ich jetzt den Schreibtisch in die Mitte der Wand schieben würde hätte ich zu den beiden vorderen Ecken einen Abstand von ~1,8m.
Ich frage das, weil ich auch bei bspw. den ESI Near08 jetzt auch nicht genau wüsste wohin damit.
Zumindest der rechte LS würde dann rechts vom TFT zu viel Platz auf dem Schreibtisch wegnehmen,
sodass ich ihn am liebsten gleich auf ein Regal in der rechten Ecke verbannen würde. Das wäre hier dann über dem Drucker.

Du merkst vlt., ich steh den Monitoren eher ein bisschen ein bisschen skeptisch gegenüber, ich denke mal das kommt vom "Haben wollen"-Gefühl
Auch wenn Monitore für speziell den Einsatzzweck besser geeignet sein mögen, die Option, irgendwann später mal an einen Verstärker bessere LS ran zu klemmen, würde ich mir schon gerne offen halten.

An einen Ansatz mit Funk-LS für den Küchenbereich hatte ich noch gar nicht gedacht, danke für den Tip.
Aber ich denke mal eher, das fällt unter "Zukunftsmusik", wenn ich mal irgendwann irgendwo wohnen sollte wo die Küchenzeile nicht 5,5m entfernt und auf direkter Sichtlinie zum PC ist.^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker for Canton Ergo 611 .
Tscheckoff am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  8 Beiträge
Stereo Lautsprecher best for price ( auch gebraucht)
kiwi222 am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  8 Beiträge
Stereo
CharlyFirpo80 am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  19 Beiträge
Stereo,
nick-ed am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  3 Beiträge
Amp for B&W601
VLow am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
Danke !!! Einstieg in Stereo
antosa am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  12 Beiträge
Stereo Receiver Digital In ?
Eki am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  4 Beiträge
Einstieg in Stereo Welt
beuler92 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  29 Beiträge
Stereo gefunden,eure Meinung?
wene_beinhart am 15.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  32 Beiträge
Stereo-Verstärker für Filme - Marantz besonders geeignet?
PhilippL am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedStammberger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.107