Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für NAIM 5i Kombi

+A -A
Autor
Beitrag
Drago69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2010, 13:15
Hallo zusammen,

habe letzte Woche über ebay einen Nait 5i (neues Modell) erworben, passend zu meinem CD5i der ersten Serie. Davor hatte ich einen Creek 4330 MK2 der sicherlich für seinen Preis ein absoluter Topverstärker war und wahrscheinlich immer noch ist, aber dem Naim mußte er sich deutlich geschlagen geben. Dieser klingt sonorer, räumlicher und irgendwie körperhafter.

Der nächste Schritt sind eindeutig die Lautsprecher. Aktuell habe ich Sonus Faber Concertino von 1999. Seitdem gab es mindestens 2 Überarbeitungen dieses Modells und irgendie denke ich es ist noch mehr aus den Naims rauszuholen.

Bis jetzt dachte ich, wie von meinem Händler fast schon dogmatisch beschworen an KEF IQ 9/90. Hier im Forum habe ich jetzt aber den Eindruck gewonnen, daß diese Kombination ein No GO ist. Bei meinem Händler hörte es sich nicht so unmachbar an, bei allen Schwierigkeiten die Hörsituation beim Händler mit der zu Hause zu vergleichen. Welche Alternativen seht ihr so um die 1500,- bis max. 2500,- € und vor allem, wo kann man mindestens mal 3-4 davon im Vergleich hören. Komme beruflich einigermaßen rum und wäre bereit auch wo anders probezuhören und dann zu kaufen.

Gruß

Drago
Johnny__Footballhero
Stammgast
#2 erstellt: 20. Feb 2010, 13:56
Höre dir mal Neat Motive 2 und Motive 1 an deinen Naims an.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Feb 2010, 14:17
Hallo,

normal solltest du uns erst mal deinen Raum ,Musik und Hörgewohnheiten näherbringen,

oder möchtest du nur Händlernamen??

http://www.hifi-stammtisch.de/phpBB3/viewforum.php?f=28
in Rauenberg,
hier mein Tip zu PMC Lautsprechern, Neat Acoustics und noch einiges andere ist aber auch da zum Vergleichen.

Raum Ton Kunst in Frankfurt,

Art&Voice in Hannover (unter anderem Swans Lautsprecher),

tja,in welcher Ecke treibst du dich so rum??

Gruss
Drago69
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2010, 14:32
Vielen Dank schon mal für die promten Antworten. In der Tat habe ich wichtige Zusatinformationen vergessen. Will ich hier mal nachholen. Mein Raum ist knapp 30 qm groß, sehr schmal dafür lang. Die Lautsprecher sthen ziemlich genau 3 m auseinander und bilden mit dem Hörplatz ein gleichschenkliges Dreieck.
Mein Musikgeschmack ist wirklich sehr bunt durcheinanander. Von Klassik, über Jazz, Weltmusik bis hin zu Hardrock, Oldies ist alles vertreten.

Unterwegs bin ich viel im Frankfurter Raum, von daher auch schon mal danke für den Tip. Ich wohne in Hannover dort gab es die ganzen gängigen Tips Neat, Spendor, PMC nie bei einem Händler im Vergleich zu hören. Swans habe ich bisher noch nicht kennnengelernt. Werde ich vielleicht auch mal versuchen.

Bin gespannt was noch so kommt
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Feb 2010, 14:43
Hallo,

hör dir ruhig mal was von Swans an,

die M Serien sind ganz was anderes als PMC oder Neat oder Spendor.

Vllt ja das was du suchst.

Die M3, zwar ne Kompakte, ist schon was Feines.

Auch die M1 klingt sehr gut, bräuchte aber für mich Subwooferunterstützung.

Kannst du bei Art& Voice in Hannover komplett anhören.

Aber auch noch anderes: http://www.artundvoi...5af2e10261a989c91c24

Gruss
lorric
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2010, 16:45
Moin,

wie wäre es mit einer Hersteller-Lösung?

Link

Dort stehen übrigens auch die Ovator S-600 rum. Zwar deutlich über dem Budget, aber traumhaft.

Außerdem Dali, B&W, KEF, Ascendo, Sonus Faber und Linn. Soweit ist Bielefeld nicht weg von Hannover und auf'm Weg nach Frankfurt kommst Du eh dran vorbei (na ja, nicht zwingend, aber machbar )

Ansonsten wie schon empfohlen - best-of-british-hifi.de.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 21. Feb 2010, 01:57 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2010, 22:18

Drago69 schrieb:

Welche Alternativen seht ihr so um die 1500,- bis max. 2500,- € und vor allem, wo kann man mindestens mal 3-4 davon im Vergleich hören. Komme beruflich einigermaßen rum und wäre bereit auch wo anders probezuhören und dann zu kaufen.

Gruß

Drago


Hallo Drago,

in dem Preisbereich gibt es so einiges:

Neat Motive 1/Elite SX
PMC Fb1i
Pro Ac Studio 130/140
Epos M 22i
Spendor A 5 oder 6
Harbeth Compact 7
alles sehr gut passend zu Deiner Naim Kombi...von daher wenn irgendwie möglich alle Probehören, vergleichen und dann entscheiden welche Box für Dich die passende ist.

Viele Grüße

Volker
Rüdi74
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2010, 23:57
Hallo,
hab auch just vor 3 wochen einen naim nait5i-2 erstanden und kann deinen eindruck über seinen klangcharakter bestätigen. hab nämlich zur vergleich derzeit noch einen cyrus 8vs2 dazu und der naim macht die aku. gitarren deutlich körperhafter. ebenso ist der bass des naims etwas weicher, was dann die ganze musik etwas wärmer färbt, denke ich. der cyrus macht sehr saubere bässe und ist etwas präziser und spielt mehr an die ränder, macht aber dafür diverse aku. instrumente etwas farblos (ev. neutraler?).

ich suchte einen verstärker für meinen B&W CM7 und bin mit dem naim recht zufrieden, obwohl auch der cyrus durchaus seine vorteile hat.

ich hab die proac studio 140 mal im vergleich gg. cie cm7 gehört, allerdings an einem marantz. sie war detailreicher und offener aber um einiges dünner im bass als die cm7.
Schon mal die CM5 gehört? SIe soll ja fast die beste aus der CM Serie sein.

Die Geithain ME100 hat mich auch sehr fasziniert.
Drago69
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2010, 11:46
Das hört sich ja ganz stark nach einem Termin bei Volker an. Muß ich wohl eine meiner Dienstreisen demnächst besonders geschickt planen.

Was mich aber auch interessiert. Wieso gibt es hier im Forum die einhellige Meinung das KEF und Naim nicht zusammenpassen?

Gibt es da technische Gründe für, oder was ist ausschlaggebend dafür?
distain
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2010, 12:36
Das ist eine berechtigte Frage!

Warum passen KEF und Naim nicht zusammen? Würde sehr gern die XQ an dem Naim testen!

Johnny__Footballhero
Stammgast
#11 erstellt: 24. Feb 2010, 14:53
Also wenn dir die richtige tonale Wiedergabe wichtig ist, dann wirst du mit der Kombination Naim + KEF nicht glücklich. Soll heißen, Naim + KEF, da klingen Gitarren nicht wirklich nach Gitarren etc., und der Hochton ist nervig, da wird nicht gesungen sondern geschrien. Aber es gibt auch ein paar Leute, denen gefällt das.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Feb 2010, 19:46

Johnny__Footballhero schrieb:
Also wenn dir die richtige tonale Wiedergabe wichtig ist, dann wirst du mit der Kombination Naim + KEF nicht glücklich. Soll heißen, Naim + KEF, da klingen Gitarren nicht wirklich nach Gitarren etc., und der Hochton ist nervig, da wird nicht gesungen sondern geschrien. Aber es gibt auch ein paar Leute, denen gefällt das. :cut



Hallo,

beim Stammtisch habt ihr doch bestimmt auch schon Naim mit den XQ 20 gehört,

wenn man diesen Hochton als spitz bezeichnet,

dann ist man halt ein Freund von richtig englisch abgestimmten Lautsprechern,

viele,auch ich, werden da nichts spitzes Hören.

Nicht nur ein paar......

Gruss
Drago69
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Feb 2010, 13:20
Nachdem ich hier noch ein wenig rumgesurft habe ist mir das Thema Selbstbau noch mal aufgefallen. Gibt es denn Lautsprecherbausätze, die ähnliche Charakteristiken aufweisen wie die "idealen" Naim Partner, vielleicht zu günstigeren Kosten, oder zu gleichen Kosten bei wesentlich besserer Qualität?Auch hier wär ich noch mal für Anregungen dankbar.

Dem letzten Beitrag vom Weimaraner entnehme ich, dass die Konstellation Naim/Kef doch nicht so unmöglich ist. Gibt es da noch mehr Erfahrungen?

Grüße aus Hannover
lorric
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2010, 13:30

Drago69 schrieb:

Dem letzten Beitrag vom Weimaraner entnehme ich, dass die Konstellation Naim/Kef doch nicht so unmöglich ist. Gibt es da noch mehr Erfahrungen?

Grüße aus Hannover


Hi,

die gibt es bestimmt, aber Du solltest Naim/Kef selbst hören und entscheiden. Wobei weimaraner jetzt hier schon die XQ-Serie anspricht. Die kannst Du mit der IQ-Serie nicht vergleichen. Oder Kef-Reference. Passt bestimmt auch zu Naim.

Jeder Hersteller hat verschiedene "Pfeile im Köcher". Da kann man nicht einfach pauschalisieren, dass 2 Marken nicht harmonieren. Letztlich dann auch oft eine Frage des Budgets.

Schlepp den Nait doch einfach mit zum Händler und lasse den dort an verschiedenen LS laufen.

Gruß
lorric
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Feb 2010, 18:52

Drago69 schrieb:

Grüße aus Hannover


Hat der Hannoveraner jetzt schon mal bei Art&Voice reingeschaut,

ääähhh,

reingehört?????

Gruss
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2010, 19:28
Hallo,

das wichtigest sind u. bleiben die Lautsprecher!!! Dazu kommt noch die Raumakustik - ganz wichtig und die Aufstellung der Lautsprecher sowie Wahl des Hörplatzes - auch sehr wichtig. Jetzt heißt es in Ruhe verschiedene Hersteller anhören u. miteinander vergleichen u. die finalen Kandidaten dann unbedingt bei Dir in den eigenen 4 Wänden anhören, denn dort klingts garantiert anders als beim Händler!
Johnny__Footballhero
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2010, 17:05
@ Drago69

Hör dir die Kombi Naim+KEF mal an und dann die KEF mit einer anderen Elektronik. Auf einen Bericht über deine Eindrücke bin ich gespannt.
Drago69
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Feb 2010, 20:50
Die nächste Woche steht im Zeichen ausgiebigster Hörtermine. Anschließend werde ich berichten.

Leider schaffe ich es nicht zu Volker, der hat fast alles da, was mich derzeit am meisten interessiert. Da schaffe ich es aber frühestens im Laufe des März hin. Aber gut will Weile haben.

Habe heute zum Spaß mal meine alten Celestion 3 an die Naim Kombi angeschlossen. Auch wenn man immer sagt die Lautsprecher sind konstruktionsbedingt das schwächste Glied, ist es doch erstaunlich, wieviel über 20 Jahre alte 500,- DM Lautsprecher rüberkommt. Die Sonus Faber waren letztlich aber deutlich besser.

Leider habe ich zum Thema Selbstbau noch keine Tips bekommen. Habe gerade 'nen super Tischler aufgetan für schmales Geld. Hatte früher immer zuviel Respekt vor dem Gehäusebau.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 27. Feb 2010, 13:18
Hallo,

zum Thema Selbstbau,

Manfred Zoller,

zwischen Heidelberg und Mannheim ansässig,

liegt ja auf dem Weg zu Volker.

Dort kannst du auch was anhören.

gruss
Drago69
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Mrz 2010, 15:25
Hallo hab gestern, erstes Probehören hinter mir. Leider hatte der Händler die Neat Elite SX nicht vor Ort.

Hat mir noch mal die IQ 90 vorgespielt. Also das KEF und und Naim grundsätzlich nicht gehen, kann ich so nicht bestätigen. Ich habe jetzt keine stundenlange Session durchgezogen, aber die 4-5 Lieder (unterschiedliche Stile) , die ich hörte fand ich ganz ansprechend. Vor allen Dingen die Räumlichkit ist der Hammer. Da hätte die Suche dann auch schon zu Ende sein können.

Man muß alledings dazu sagen, daß es sich um einen recht bedämpften Raum mit Teppichauslage und Textiltapete, etc. handelt.

Bei mir zu Hause liegen aber definitiv andere Bedingungen vor, Dielenboden, spärlich möbliert, Wände verputzt also definitiv nicht unproblematisch.

Auf diese Informationen hin, bot er mir ein Vorführmodell zum äußerst attraktiven Preis an die Chario Constellation Pegasus. Für den Vorführraum defintiv zu warm abgestimmt, zu Hause könnte es aber passen.

Von Monitoren wurde mir grundsätzlich abgeraten, da nicht ausreichend Bassenergie für 30 QM. Damit scheiden wahrscheinlich auch die SWAN aus. Vielleicht mit Subwoofer.

In ein bis zwei Wochen kriegt er die Neat Elite SX, dann werde ich auch die Lausprecher mit nach Hause nehmen und unter Realbedingungen hören.

Hat jemand Erfahrungen mit Chario Lautsprechern. Selbst beim ausgedehnten Probehören sind es ja nur Kurzzeiterfahrungen. Sind die so ähnlich wie Sonus Faber? Optisch auf jeden Fall.

Bin gespannt auf eure Infos.
Drago69
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Mrz 2010, 19:46
Hallo,

hier vorerst der Abschluß zu meiner Laustsprcherodyssee.

Gestern bekam ich einen Anruf: die Neat elite sx war eingetroffen. Dazu das Angebot mit den Chario Constell. Pegasus Kef XQ 30 und als Korrektiv habe ich meine Sonus Faber noch mal mitgenommen. Lautsprecher wurden aufgebaut und dann nacheinander angespielt. Angefangen haben wir mit der Neat. Erster Eindruck niedlicher Standlautsprecher. Die ersten Töne jagen einem dann doch Respekt ein. Was diese Box unheimlich gut kann ist Emotionalität in den musikalischen Vortrag bringen und trotz der bescheidenen Maße ein doch ganz ordentliches Tieftonfundament. Zurückgestöpselt auf meine alten Lautsprecher. Uups da fehlt doch ordentlich was, bei Jazz, Pop und Rock sind es Welten. Seltsamerweise fällt bei Klassik der Unterschied dann deutlich geringer aus. Gibt es überhaupt einen, es klingt zwar anders, aber was besser klingt ist auch nach mehrmaligen hin und herstecken nicht auszumachen. Egal ob Chor oder Orchester. Das hatte ich so nicht erwartet.

Vorschlag vom Händler Kef XQ 30. die gute Nachricht der Vorhang öffnet sich Klassik kling um Klassen besser als bei meinen alten. Die schlechte Nachricht Jazz und Pop kommt sie an die Neat nicht heran. Sicherlich ein guter Lautsprecher, und sicherlich auch mit Naim kompatibel aber die Intimität, Emotionalität bei z. B. "Diana Krall live in Paris" ist nicht im Ansatz da. Da ist Neat der abolute Benchmark.

Letzter Versuch Chario Const. Pegasus. Klingt sehr entspannt, bildet sehr groß ab, doch wir brechen relativ schnell ab, da mir im Bass zu wummerig. Das kann auch mein heller Raum nicht kompensieren. Mittlerweile ist 19:20 Uhr, seit 20 min haben die Leute eigentlich Feierabend.

Vorschlag ich soll morgen, d.h. heute wiederkommen. Er hätte noch ein zwei Pfeile im Köcher.

Zu meiner Verwunderung steht heute dann die XQ 40 da. Wieder ghen wir alle mitgebrachten CDs durch. Was soll ich sagen, es gibt sicherlich noch bessere Lautsprecher, es gibt vielleicht auch noch besser passende Lautsprecher zu Naim, aber das die XQ 40 nicht zu Naim passt kann ich so nicht bestätigen. Im Gegenteil ich muß dem sogar wiedersprechen. Die QX 40 schafft es im Zusammenspiel mit der Naim Kombi die Neat im Bereich Klassik deutlichst zu distanzieren, bei Jazz und Pop ist der Unterschied deutlich kleiner aber noch vorhanden. Bis auf den Umstand, daß die Neat gestern neu eingetroffen ist fand der Vergelich unter absolut fairen Bedingungen statt, einschließlich Pegelabgleich. Verglichen wurde ausschließlich mit meinen mitgebrachten CDs, die meißten habe und höre ich schon seit Jahren, durch die Kef, eingeschränkt auch durch die Neat habe ich etliches neu entdeckt.

Jetzt muß ich natürlich überlegen, wie ich die Differenz finaziere, die Kef ist laut Liste 800,- € teurer. Das relativiert natürlich auch die Leistung der Neat, die für den Preis auch ein sehr guter Lautsprecher ist, allerdings leider auf dem Klassikauge blind.
Ich denke, ich werde in sehr harte Verhandlungen mit meinem Händler einsteigen. Oder hat noch jemand einen Geheimtip parat geeignet für alle Musikgenres.

Würd mich über Reaktionen eurerseits dann doch sehr freuen,

Bis bald
lorric
Inventar
#22 erstellt: 06. Mrz 2010, 19:55
Hallo,

ich war in letzter Zeit in englischen Foren unterwegs um ein paar Infos zu etwas anderem zu suchen. Zu meiner Überraschung kann man dort immer wieder lesen, dass rega LS gut zu Naim passen sollen.

Ich habe zwar rega LS (höre viel instrumental Klassik), aber nie an Naim gehört. Kann es also nur vorm "Hörensagen so an Dich" weitergeben.

Die XQ40 sind sicherlich ein exzellenter Griff.

Gruß
lorric
Fidelity_Castro
Inventar
#23 erstellt: 06. Mrz 2010, 20:26

hat noch jemand einen Geheimtip parat geeignet für alle Musikgenres


Du könntest mal in mannheim bei manfred Zoller vorbeigucken, Weimaraner hat es auch schonmal angedeutet.

Im Preisbereich der KEF XQ40 könntest du dir eine Imagination 3HE Reloaded mit AMT Hochtöner oder eine Atmossphäre 1 mit Magico änlichen Treibern sowie ebenfalls mit AMT bauen lassen. Bei letzterer hättest du noch Geld übrig. In Kürze hat er die Atmosphäre 2 mit Raal Hochtöner ( Bändchen ) und im Dáppolito Design die zwar fertig aufgebaut den Preis der XQ40 leicht übersteigt aber locker in der 6 ~ 10k € Klasse spielt.

Natürlich kannst du MZ beschreiben was du möchtest woraufhin er Weichenanpassungen vornehmen kann. MZ hat früher für Focal entwickelt und in den 80ern und 90ern quasi einen Top LS nach dem anderen entwickelt. Besitze selbst nur ein Einstiegsmodell einer seiner Serien ( imagination 2 ) und die spielt schon richtig gut auf. War für mich mit das beste was ich im Preisbereich bis 1500,-€ gehört hab. Da war fast alles dabei was hier im Forum in dem preisbereich empfohlen wird.

Hier der Link http://www.audiovideoforum.de/portal.php


[Beitrag von Fidelity_Castro am 06. Mrz 2010, 20:50 bearbeitet]
Drago69
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Apr 2010, 16:52
So um den ganzen Prozess zum Abschluss zu bringen:

Es sind die KEF XQ 40 geworden. Seit Donnerstag stehen sie jetzt bei mir und heute nach mittlerweile 40 Std. Einspielzeit kann man erstmals erahnen was das für ein feiner Lautsprecher ist. Die ersten 2 Tage habe ich immer kurz 5 Minuten reingehört und bin dann wieder gegangen mit dem Bangen "dat wird nix". Heute bin ich bester Dinge. Mein Händler hatte am Donnerstag gesagt "die brauchen 200 Std." da dachte ich noch "erzähl du mal" aber na ja das ist ein anderes Thema.

Der Vollständigkeit halber will ich noch erwähnen, daß ich noch mal in den Ring gestiegen war, um der Unverträglichkeit von Naim und KEF auf den Grund zu gehen. Dazu hatte ich mir noch mal die PMC GB1i nach Hause schicken lassen ( Vielen Dank auch an Volker) da hatte ich noch mal die Gelegenheit eine Box, die laut weitverbreiteter Meinung sehr gut zu Naim passt mit der Kef zu vergleichen. Ich konnte nichts erkennen was die Kef für ein Zusammnespiel mit Naim disqualifizierte. Genau wie im Vergleich mit der Neat war die Kef der eindeutig bessere und meiner Meinung auch besser passende Lautsprecher. Ich würde sogar sagen über die Preisdifferenz von 1000,- € hinaus.

Mein Händler hat mir ein gutes Angebot gemacht incl. Ratenzahlung, so daß ich den Unterschied zwischen den 2000,- € die ich ursprünglich zahlen wollte, bequem überbrücken kann. Als besonderen Service habe ich rausgehandelt daß er nach erfolgter Einspielzeit auch noch mal Aufstellung etc. überprüft.

Daher kann ich auch nur den hier im Forum oftmals geäußerten Tip "Selber hören" nur noch mal unterstreichen.

Allen, die mich bei der Entscheidung beraten haben noch mal vielen Dank.


[Beitrag von Drago69 am 10. Apr 2010, 16:57 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#25 erstellt: 10. Apr 2010, 20:27
Na denn, viel Spaß mit Deinen neuen Schätzchen!! :prost!
lorric
Inventar
#26 erstellt: 10. Apr 2010, 20:34
Hi,

da stellt sich mir jetzt folgende Frage.
Wie lange hast Du denn den PMC eine Chance gegeben? Offensichtlich waren die KEF auch nicht das "Gelbe vom Ei", sondern erst nach einer sehr langen Einspiel- /Eingewöhnzeit?

Irgendwie widerspricht sich da dein letzter Post etwas.

Viel Spaß mit den Kef.

Gruß
lorric
Drago69
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Apr 2010, 00:12
Hallo,

kein Widerspruch. Verglichen hab ich die PMC, die eingespielt war, da Volkers Vorführbox mit dem Vorführpaar meines lokalen Händlers. Da waren die KEF schon das Gelbe vom Ei. Dafür hatte ich das Osterwochenende Zeit.

Einspielen tue ich jetzt meine eigenen, die am Donnerstag nagelneu eingetroffen sind. Die ließen heute das erste Mal erkennen, daß sie der gleiche Lautsprecher sind, wie die aus der Vorführung.

Ich hoffe jetzt ist es klarer.
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 11. Apr 2010, 08:46
Hallo,

die Entscheidung ist gefallen u. das wichtigste ist daß Du zufrieden bist. Jeder Lautsprecher muß sich erst ein wenig einspielen, frei spielen, der eine mehr der andere weniger. Letzten Endes ist die Wahl des Lautsprechers auch eine Frage des persönlichen Geschmacks u. es wäre doch schlimm wenn wir alle mit dem gleichen Lautsprecher Musik hören würden..., da gäbs ja nichts mehr zum streiten.
lorric
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2010, 09:47

Drago69 schrieb:


Ich hoffe jetzt ist es klarer.


Ja danke.
izoard42
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 15. Apr 2010, 17:32
Hallo drago69. Du schreibst, die Neat SX sei auf dem Klassikauge blind. Wie ist das denn zu verstehen?
Bezieht sich Deine Wertung auf großorchestrale Werke und/oder
auch Kammermusik?
Drago69
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Apr 2010, 10:04
Hallo,

es ging vor allem um großorchestrales bzw. Chor und Oper. Kammermusik höre ich so gut wie gar nicht.

Die Tiefenstaffelung und auch Auflösung war deutlich schwächer als z. B. bei den KEF egal, ob XQ 40 oder auch die kleine XQ 30. Dafür hat die Neat einen herrlichen Schmelz, den zumindest die kleine Kef definitiv nicht kann. Bei Jazz oder Popaufnahmen hätte ich nicht lange gezögert und mir die Neat geholt. Die große Kef ist dann ein Allrounder, ist aber auch deutlich teurer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen für Naim 5i / CD5i Kette
siliconchris am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  28 Beiträge
Bitte um Lautsprechervorschläge für Naim Nait 5i
Ma-o-Amm am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  26 Beiträge
Linn Classik Musik / Naim 5i / Creek Evo . welche Kombi für den Einstieg
sakana am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  3 Beiträge
Naim Nait 5i oder Vorverstärker NAIM 140
tenorzott am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  2 Beiträge
Boxen zu Naim 5i gesucht
peter1070 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  5 Beiträge
Naim cd 5i - sensibler Transport???
barsik am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  4 Beiträge
Cambridge vs Naim Hilfe!
drfthomas am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  5 Beiträge
Neue Boxen für Naim Nait 5i/cd 5i
nogeus am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
Nubert NuLine mit Naim Nait 5i
Marco_1984 am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  33 Beiträge
Creek Destiny vs. Naim Nait 5i
MerlinX am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • JBL
  • Naim Audio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978