Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche gute Stereolautsprecher mit erweiterbarkeit auf 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Vodn7V
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mrz 2010, 16:32
Hi,
ich habe seit kurzem einen Yamaha V465 als receiver. Jetzt stören mich meine alten boxen(2 alte raveland lautsprecher). Ich würde gerne zunächst 2 stereolautsprecher kaufen, mit denen es aber möglich ist auch ein 5.1 system zu betreiben.

Ich habe ein 16qm großes zimmer (4*4). Preislich wollte ich nicht mehr als 150-200€ ausgeben. Gibt es da was sinnvolles ?

Zur not würd auch was gebrauchtes gehen, wobei ich vor gebrauchten lautsprechern irgednwie immer angst habe =)

ich danke euch !!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 04. Mrz 2010, 16:43
Wenn du wirklich gute Lautsprecher und nicht nur solche Krachmacher wie die Raveland haben möchtest, wirst Du bei deinem Budget nur auf dem Gebrauchtmarkt etwas. Einzigste Alternative wäre imho ein Selbstbau.

Welche Musik hörst Du denn?
Vodn7V
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Mrz 2010, 16:48
also gegen gebraucht habe ich gar nichts. das geht auch. ich höre viel elektronische musik.

ich würde sagen:

80% elektronische musik
10% sonstige musik gemischt
10% filme + tv

ich weiß nur nicht was ich nehmen kann. normalerweise hat ein 5.1 system doch nur hoch + mitteltöner einzeln und einen sub extra, oder?

wenn ich jetzt schon 3 wege stereolautsprecher kaufe und irgednwann nochmal auf 5.1 nachrüsten möchte. stört sich das dann nicht iregdnwie ?

EDIT:
gibt es irgednwie richtlinien auf die ich achten muss, damit aus den stereolautsprechern später auch mal ein 5.1 system werden kann? Man kann soweit ich weiß nicht beliebige lautsprecher dafuer verwenden oder?


EDIT:
also ich bin doch auf dem richtigen weg, oder? irgednwann möchte ich ein gescheites 5.1 system haben. nur ist derzeit das geld etwas knapp.

es gibt auch nette 5.1 angebote von teufel, auch schon fuer "wenig" geld. sind die dann nicht gut fuer meine ansprüche?

ich habe was die klangqualität angeht nicht extrem hohe ansprüche. also es soll gut klingen. die einzelnen feinen töne wie sie manche vllt heraushören mögen. sowas kann ich nicht und brauch ich auch nicht =)

ich trinke gerne wein, der muss dann schmecken. bin aber trotzdem kein extremer weinkenner, der alle nuancen des weins herausschmecken kann =).. ich hoffe ihr wisst was ich meine. guter klang ist angebracht. seeeeehr gut brauch ich gar nicht =)


[Beitrag von Vodn7V am 04. Mrz 2010, 17:36 bearbeitet]
Loch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2010, 01:10
du solltest ein par weine probieren......
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2010, 03:04
http://cgi.ebay.co.u...?hash=item5190e880b5

Hab die mir letzte Woche bei diesem Händler bestellt und bin, nachdem ich sie jetzt wandnah, mit Spikes und einer Granitplatte auf Teppichboden aufgestellt habe, total zufrieden!

Hier ist ein Test in Audio
http://www.audio.de/...-VR-200_4148674.html

PS: In Deutschland kosten diese Lautsprecher 124€/Stück!


[Beitrag von Ingo_H. am 05. Mrz 2010, 03:14 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2010, 03:44
Seh gerade das viellecht Dein Receiver zu stark für diese Lautsprecher ist, aber da müssten Experten ran. Normlerweise wirst Du ja auch nicht bis zum Anschlag aufdrehen....
Vodn7V
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2010, 07:50
also 250 würden auch noch gehen =)

zu mein receiver ist zu start ? hmm.. ansonsten finde ich die gut. kann man die denn auch mit einem 5.1 später kombinieren? oder ist das vollkommen egal welche stereolautsprecher man vorne stehen hat?

danke
roger23
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mrz 2010, 08:06
Leute, Leute...

1. Solange wir uns hier über halbwegs normale Lautstärken in Wohnräumen und handelsübliche Lautsprecher unterhalten, ist die Verstärkerleistung kein Problem. Und zuwenig kann schneller zum Problem werden als zuviel (clipping).

2. Anstelle von 5.1 zunächst mal mit Stereo zu starten ist per se keine schlechte Idee. Das kann man schrittweise erweitern - allerdings: Wenn man hinten und als Center Boxen von anderen Herstellern oder Familien, die anders abgestimmt sind, nimmt, läuft man Gefahr, die einzelnen Lautsprecher orten zu können, was eigentlich nicht im Sinne des Erfinders ist. Einige Receiver können die Frequenzgänge der Boxen auch im Mittelhochton glattbügeln, so dass das nicht mehr auffällt, aber ob Deiner das kann?
Also Empfehlung: mit 2.0 starten ist ok, aber für die Erweiterung die passenden Rears und Center schon mal ins Auge fassen. Sub ist so ziemlich egal.

- Roger
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 05. Mrz 2010, 11:32
Hallo,

wenn du die Erweiterung auf ein 5.1 System planst, solltest Du auf einen Boxen zurückgreifen, die auch eine gewisse Zeit am Markt vorhanden sein werden. Bei der Wharfie bin ich mir da nicht so sicher. Da empfielt sich z.B. die Canton GLE Reihe. Da kommt zwar auch ab und an ein neues Modell heraus aber meist ist das dann das gleiche Kind im anderen Kleid...

Gruß
Bärchen
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2010, 12:03

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

wenn du die Erweiterung auf ein 5.1 System planst, solltest Du auf einen Boxen zurückgreifen, die auch eine gewisse Zeit am Markt vorhanden sein werden. Bei der Wharfie bin ich mir da nicht so sicher. Da empfielt sich z.B. die Canton GLE Reihe. Da kommt zwar auch ab und an ein neues Modell heraus aber meist ist das dann das gleiche Kind im anderen Kleid...

Gruß
Bärchen

Dafür dürfte bei den Wharfies die Wertstabilität enorm sein, wenn man nicht gerade beim Staubsaugen einen Unfall verursacht... Will sagen, man kann die später immer noch verkaufen ohne Verlust zu machen. Hab ich vor einigen Monaten übrigends mit meinen Quadral Quintas 300 gemacht. Vor 2 Jahren bei Hirsch und Ille für 99€/Paar gekauft und für denselben Preis nach knapp 2 Jahren mit Restgarantie wieder verkauft (die Quadral klangen übrigends schrecklich, außer Bass war da gar nichts, deswegen habe ich die auch kaum benutzt und die waren noch absolut neuwertig).

PS: Was ist eigentlich das oben genannte Clipping?
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2010, 12:28
Clipping ist der englische Begriff für Übersteuerung.
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 05. Mrz 2010, 12:45

baerchen.aus.hl schrieb:
Clipping ist der englische Begriff für Übersteuerung.

Danke! Hab da nämlich nichts gefunden den die automatische Übersetzung mit Bing ist wie so oft wieder unbrauchbar!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereolautsprecher
data-freak am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  3 Beiträge
5.1 AVR Yamaha RX-V sucht stereolautsprecher
Jch1 am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  16 Beiträge
2 Stereolautsprecher gesucht (max. 400 Euro, später auf 5.1)
ProElemenT am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  12 Beiträge
Suche Stereolautsprecher für bestehendes 5.1 Setup
rilkar am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  4 Beiträge
Aktiv-Stereolautsprecher fürs Schlafzimmer
dennis-hh am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  10 Beiträge
Suche Stereolautsprecher für vorhandene Surround-Komponenten
Mukalu am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  17 Beiträge
Stereolautsprecher mit Wandmontage
Gummihupe am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  8 Beiträge
Suche Stereolautsprecher
Manu85 am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  15 Beiträge
Suche Stereolautsprecher im unteren Preissegment
dinamo-zg am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  15 Beiträge
Suche günstige, aber trotzdem gute Stereolautsprecher (2.0 oder 2.1)
Stormmaster am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitgliedveronika4
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.286