Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler + Phonovorverstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Hendrik_B.
Inventar
#1 erstellt: 09. Apr 2010, 20:16
Hallo liebes Hifi-forum!

Ich bin zwar kein neues Mitglied, aber in diesem Bereich der Musikwiedergabe würde ich mich als Neuling beschreiben.
Ich habe beschlossen "back to the roots", den weg zur Schallplatte zu gehen.
Ich habe mir vor ein paar Tagen den Pro-ject Plattenspieler meiner Tante gekrallt und die Plattensammlung meines Vaters anektiert.
Einige der Platten habe ich als CDs, aber der Klang der Platte....
Naja euch muss ich das ja nicht sagen

Fakt ist:
1. Platte ist geil und ich habe sie unterschätzt
2. wie ich im Threadtitel geschrieben habe, brauche ich nun einen Plattenspieler und n kleinen Phono-amp.

(Meine jetzige Musikanlage ist ein Hybrid der zur Musikwiedergabe in 2.0 und für brachiale Filmabende in 7.1 genutzt wird)
Jedenfalls hat mein AVR (Marantz SR 6003) kein Phonoamp und so bin ich auf ein externes Gerät angewiesen.

Ich habe mich schon ein wenig umgehört und bin ein wenig auf Pro-ject versessen.
Da ich im Moment dank eines nahenden Wohnort/Studienwechsels äußerst knapp bei Kasse bin (ihr ahnt bereits wo das hinführt... ) wollte ich erstmal in die Einsteigerklasse der Plattenspieler reinschnuppern.

Im moment höre ich mit dem Project Debut III mit eingebauten Phonoamp und USB buchse.
Da ich aber die platten nicht über USB kastrieren möchte, braucht mein zukünftiger Player dieses extra nicht und ich würde gerne auf einen externen Phonoamp zurückgreifen.
Meine Favouriten gehen so in diese Richtung:
http://www.pro-ject-shop.de/debut.php
oder für etwas "luxus"
http://www.pro-ject-shop.de/debutes.php
Klasse wäre der hier ist aber leider zu teuer:
http://www.pro-ject-shop.de/xpressionc.php

Als Phonoamp hab ich mir diese beiden rausgesucht:
http://www.pro-ject-shop.de/phonoboxmm.php
oder:
http://www.pro-ject-shop.de/phonobox.php

So natürlich sind das nur so Vorstellungen und Ideen.
Vielleicht haben die echten Vinyl-junkies und Plattenprofis noch ein paar gute Tipps.
m2catter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Apr 2010, 23:42
Hallo Hendrik,
bei wenig Kohle wuerde ich mir mal den Denon DP300F anschauen, hat einen eingebauten phono amp(abschaltbar).
Oder besser einen gebrauchten Clearaudio Emotion, sind manchmal fuer um die 400 zu bekommen, plus phonno amp.
Liebe Gruesse Michael
Hendrik_B.
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2010, 10:34
Guten Morgen!
Dankeschön für deine Tipps!
Ich hab die Emotion-serie mal "geebayt", im Moment leider alles vierstellig, aber ich kann warten!
Der Denon sieht schonmal ganz interessant aus, mal gucken ob die Bucht was anschwemmt...


Welche Marke kann man eigentlich "gefahrlos" kaufen, wenn es um Phonovorverstärker geht?

Ich hab mal n bisl gegoggelt und n paar gefunden:
Dynavox, Trigon, Vincent, Pro-ject...
Preislich tun die sich nicht soo viel, außer Trigon vielleicht.
Oder gibts auch hier ne eierlegende Wollmilchsau?

Bzw. würde ein Röhrenamp bei meiner Verwendung (spätere Verstärkung durch Surroundreceiver) überhaupt sinn machen?
Wenn ich schon platte ausprobier, nehm ich die Röhre gleich auch noch mit^^
Da gäbe es von Dynavox z.b. sowas:
http://www.dynavox-a...PR-2-silber::14.html

Grüße, hendrik
cbv
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2010, 10:55

Hendrik_B. schrieb:
Bzw. würde ein Röhrenamp bei meiner Verwendung (spätere Verstärkung durch Surroundreceiver) überhaupt sinn machen?


Darüber habe ich mich auch schon öfter ausgiebig mit "meinem" Händler ausgelassen.

Ich bin Röhre-Hörer und hatte die Idee, wenn man auf 5.1 oder 7.1 "aufsteigt," meine Speaker an der Röhre zu belassen, zwecks Hifi. Wird ein Film angeworfen, schaltet man dann einfach den AVR hinzu, der die restlichen Boxen treibt.

Prinzipiell geht das natürlich, ausprobiert habe ich es bisher noch nicht.

Zu Bedenken wäre ggf. die Laufzeit der Signale, und natürlich die Tatsache, dass Röhren zum einen erst einmal aufheizen müssen -- meine Anlage klingt erst nach ca 20 Minuten "richtig" -- und die einzelnen Röhren nur eine relativ begrenzte Lebensdauer haben.

Soweit meine laienhafte Zusammenfassung der Argumente "meines" Händlers.
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2010, 11:01
Hallo,

da Du knapp bei Kasse bist, würde ich Dir dazu raten, Dich nach gebrauchten Modellen von Dual od. Thorens umzuschauen. Da kriegst Du oft für 150-200€ ehemalige Spitzenplayer, die den heutigen Einstiegsgeräten weit überlegen sind!

Hier mal einige Links dazu:

http://cgi.ebay.de/P...?hash=item45f2016af6

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item414e52b439

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item4cee9fd7c3

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item23066c1e12

http://cgi.ebay.de/P...?hash=item3cabcda4f4

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item19bb32c64d

Sehr interessant ist dieses Angebot:

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item414e6c8001

Günstige Phonoverstärker gibt es z.B. von NAD, Heed, Clearaudio... Von Clearaudio gibt es ein Einsteigermodell was sehr gut besprochen wurde. Bei Röhren Phonoverstärker muß man ein wenig aufpassen, ob der hohen Verstärkung kann auch das Sirren der Röhren mitverstärkt werden.
Hendrik_B.
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2010, 12:17
WOw!
Vieln Dank für die Links, also das besondere Angebot macht schonmal einen wertigen Eindruck!
Den gibts ja sogar nochmal, einen davon muss ich ja bekommen
ALso sollte man auf Jeden Fall auf die verbauten Systeme achten (Ortofon war mir in diesem Fall auch schon vor meiner näheren beschäftigung mit der Pladde bekannt)
Jedenfalls hab ich die alle mal in mein Ebay verschoben und probier mal da was zu landen!
Am besten beschnacke ich den Verkäufer das Gerät ja gut einzupacken...

Was ist eigentlich speziell von deinem Angebot Nr. 4 zu halten? (http://cgi.ebay.de/DUAL-PLATTENSPIELER-MODELL-CS-620-Q-FULL-AUTOMATIC_W0QQitemZ150431604242QQcmdZViewItemQQptZPlattenspieler?hash=item23066c1e12)
Ich will jetzt nicht geizig rüberkommen, aber das teil hat nur 2 bieter und steht immer noch bei 5€ ^^

Die Produktbeschreibung strotzt zwar vor Rächtschraibvehlers aber ich denke das sollte kein Kriterium sein^^
Die angegebene Marke ist "braun" obwohl es sich um einen DUal handelt...
Oder sollte ich doch lieber versuchen den Dual CS731Q zu bekommen?
Die beiden Auktionen kommen mir auf alle fälle seriöser vor...

Wie gesagt ich suche erstmal einen günstigen Einsteiger, wenn mehr Geld da ist, gehts auch weiter!
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2010, 12:30
Hallo,

der 731Q spielt da, wo heute Geräte der 1-3 Kiloklasse angesiedelt sind. Also in der Oberliga! Die Geräte haben vor ca. 25 Jahren schon 800-1000 DM gekostet. Wenn Du so einen zu einem vernünftigen Preis ergattern kannst, dann ohne wenn u. aber zuschlagen! Was das System anbelangt, so kann man sich ja auch ein neues besorgen. Die Dualtonarme sind topp, hier kann man auch wirkl. hochwertige Systeme fahren. Das Angebot 4 ist natürl. interessant, nur ist der 731Q nochmal ein anderes Kaliber..., wenn schon denn schon. Aber es ist natürl. Deine Entscheidung.

Hier noch ein Link zum 741Q dem ehemaligen Spitzenmodell von Dual:

http://www.klaus-poh...741/dual%20cs741.htm


[Beitrag von Hifi-Tom am 10. Apr 2010, 12:37 bearbeitet]
Hendrik_B.
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2010, 13:36
Ok, dann spricht ja fast alles für den 731Q
Wie ist das eigentlich mit dem System/Nadel?
Also wie oft muss man das in der Regel austauschen?
Gibts da, ähnliche wie bei nem Beamer, vielleicht so einen richtsatz ("Laufdauer" ~ 1000 Std? )
Ja ein echter Newbee am werk
Da es sich hierbei ja um ein schon recht hochwertiges Gerät handelt, hab ich mal vorsichtshalber gegoggelt wie teuer eine neue Nadel/System ist.
230€ für das System 30€ ne neue Nadel. Der Nadelpreis geht klar, aber ein neues System wäre ja schon n echter Kracher

Da ich nun auch ein bisschen Resonanz aus der Verwandschaft bekommen habe, werde ich auch dort nochmal gucken. Komisch irgendwie hängt keiner mehr so recht an seinem Plattenspieler - glück für mich!

Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 10. Apr 2010, 14:42
Hallo,

die Lebensdauer hängt ein wenig von der Güte des Systems, der Behandlung + Auflagekraft ab. Die Klangqualität natürlich auch! Auch ist es wichtig, daß das System zum Tonarm past, Stichwort effektive Masse + Nadelnachgiebigkeit. Dann ist die Frage, ob MM od. MC.

Bei vielen Systemen kann man die Nadel nicht tauschen. Dieser Dreher verträgt ein neues System u. Du kannst damit die klangl. Vorzüge voll ausspielen, es lohnt sich also, darüber zumindest mal nachzudenken. Mit einem intakten 731 od. 741Q kannst Du nichts falsch machen. Und da würde ich auch nicht am falschen Ende sparen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Apr 2010, 12:12 bearbeitet]
Hendrik_B.
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2010, 11:34
ALles klar!
Vieln Dank für die Tipps, ich werd mich dann mal auf die Jagd in die Bucht begeben!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung Phonovorverstärker?
DRS am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler gesucht Für Denon DL 103
F22 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler gesucht!
Merkur am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler gesucht
mogwai am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler gesucht
doc_relax am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  2 Beiträge
Plattenspieler gesucht
I.Rolfs am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  6 Beiträge
Plattenspieler gesucht
biontino am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  27 Beiträge
Plattenspieler gesucht
SoCkEnRoCkEn am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  4 Beiträge
Beratung: Plattenspieler, Lautsprecher, Hauptverstärker, Phonovorverstärker Budget: ca. ?600,-
Gerrich am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  8 Beiträge
Subwoofer und Phonovorverstärker für Stereoanlage
Pauliernie am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Pro-Ject
  • Marantz
  • Dual
  • Concord

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedPAINaciousD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.586