Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für hauptsächlich Musik 100-150 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
skaguitar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mai 2010, 20:34
Hallo,

Ich bin hier im Forum schon länger "stiller Mitleser", denn ich trage mich schon länger mit dem Gedanken mir eine neue Anlage zum hauptsächlichen Musikgenuss zuzulegen. Jetzt habe ich so viele Internetseiten gewälzt und hier im Forum Stunden mit der Recherche zugebracht, weiß jetzt jedoch nicht mehr wo Hifi-mäßig vorne und hinten ist. Ich hoffe ihr könnt mich mal ein bisschen auf Spur bringen.
Wie schon aus dem Titel ersichtlich ist, habe ich ein eher eingeschränktes Budget zur Verfügung.

Also Die Randbedingungen wären:

- Musikrichtung: Reggae, DUB, selten Rock (also Bass brauch ich auf jeden Fall ;-)

- Raumgröße: 15 qm

- Tonquelle: Laptop

- Budget: 100-150€

- Große Pegel NICHT benötigt (guter Klang steht eindeutig im Vordergrund)

Außerdem bin ich Musiker und habe bis jetz zu einer Nahfeld-Monitor-lösung mit Subwoofer tendiert.
Ich hätte eben gern noch ein paar Meinungen bzw. Produktempfehlungen.

Selbstbau ist auch nicht ausgeschlossen. ich bin Elektrobastler und Handwerklich begabt.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

Daniel
Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 03. Mai 2010, 01:30

skaguitar schrieb:
Budget: 100-150€



skaguitar schrieb:
ich bin Elektrobastler und Handwerklich begabt.


Diese Kombination schreit sozusagen nach einer gebrauchten Klassiker-Anlage. Neu bekommst Du zu diesem Preis nur Brüllwürfel.

Mein Tip Nr. 1 ist ein 80er-Jahre-Verstärker oder -Receiver im Plastiklook, denn hässlich = billig, aber nicht zwangsläufig technisch schlecht. Beispiel: Grundig V 7200 oder R 7500. Sind inklusive Porto für 30 Euro zu haben.

Tip 2: etwas größere Kompaktboxen, z.B. Grundig M 800 oder M 1500. Sollte man mit etwas Geduld für 50 Euro bekommen können.

Für weitere Inspiration empfehle ich den Hifi-Klassiker-Teil des Forums.

Grüße,

Zweck
skaguitar
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Mai 2010, 14:05
Vielen Dank für den Tipp.
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass das ganze einigermaßen kompakt ausfallen sollte, da ich nur minimal Platz zur Verfügung habe.
ich habe schon in der Garage meiner Eltern eine komplette Grundig Anlage mit Tuner, Plattenspieler, CD-Player, und Verstärker nebst zwei großen Standboxen aus den 80ern eingemottet für später, wenn ich mal wieder Platz habe. Das ist ein echtes Sahneteil, finde ich zumindest.

Daher auch meine Tendenz zu kleineren Nahfeldern + Sub.
ich wäre auch bereit, erstmal einigermaßen erschwingliche Boxen zu kaufen und mit dem Sub noch eine Weile zu warten, bzw. erstmal einen Selbstbau zu planen. Aufgrund der Platzproblematik wären aktive Monitore von Vorteil.
Das Problem dürfte nur sein dort später nen Sub nachzurüsten. Oder gibt es auch welche mit Sub-Ausgang?

Bin für weitere Hinweise und Tipps sehr Dankbar!

Grüße,

Daniel
cptnkuno
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2010, 14:12

skaguitar schrieb:
V
Daher auch meine Tendenz zu kleineren Nahfeldern + Sub.
ich wäre auch bereit, erstmal einigermaßen erschwingliche Boxen zu kaufen und mit dem Sub noch eine Weile zu warten, bzw. erstmal einen Selbstbau zu planen. Aufgrund der Platzproblematik wären aktive Monitore von Vorteil.
Das Problem dürfte nur sein dort später nen Sub nachzurüsten. Oder gibt es auch welche mit Sub-Ausgang?

Wenn du mit Nahfeldern aktive meinst, kannst du das jederzeit mit Aktivweiche und Aktivsub erweitern.
Zweck0r
Moderator
#5 erstellt: 03. Mai 2010, 23:40

skaguitar schrieb:
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass das ganze einigermaßen kompakt ausfallen sollte, da ich nur minimal Platz zur Verfügung habe.


Hier wären konkrete Zahlenwerte hilfreich.

Es gibt auch sehr gute Klassiker im Miniformat, die ich bei dem gegebenen Budget bevorzugen würde.

Über Mini-Verstärker gibt es hier einen Thread. Oder Du stellst einfach einen normal breiten Verstärker auf die Seite oder lässt ihn unter dem Monitor verschwinden.

Hochwertige Miniboxen gab es ab ca. Mitte der 70er auch schon, z.B. Grundig Micro-Box 320, Grundig MB 100, Acron 110, Canton irgendwas.

Oder Mini-Aktivboxen wie Philips 541 (mehr Infos und Schaltplan) oder Heco Activ 2000, die beachtliche Bassfähigkeiten aufweisen. Allerdings bei geringer Pegelfestigkeit. Wobei die Hecos aber leider selten sind und besonders die Studioausgabe 2000/K das Budget schon sprengen kann. Die kleinste aktive Grundig ist die XM 400 (Zwei Wege vollaktiv mit 16-cm-Bass).

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 03. Mai 2010, 23:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
musik anlage für 150 euro?
matzea am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
Stereo für TV&Musik? / Budget 100-150 Euro
dany0 am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  23 Beiträge
Stereoboxen für 100 Euro hauptsächlich für MP3 Musik
baby2face am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  6 Beiträge
Möglich? Anlage für maximal 150 Euro!
green_pi am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  3 Beiträge
Anlage für hauptsächlich Musik
Hauser_TV am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  13 Beiträge
Stereo Verstärker für 100-150?
nickel020 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  13 Beiträge
Micro Anlage bis 100 euro
Teufelskerl am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  2 Beiträge
Kopfhörer ca. 150 Euro
Uliminator am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  12 Beiträge
Nahfeldmonitor für PC / TV / Musik für max. 150 Euro
MacGyverDTH am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  5 Beiträge
Stereoverstärker, ca. 150 Euro
kingmarc am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedmikeaefer7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.570