Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende Lautsprecher für alte Anlage gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Mai 2010, 16:26
Hallo,
um einen Partyraum von ca. 50qm zu beschallen benötigen wir passende Lautsprecher, leider haben wir gar keine Ahnung, was da passt. Der Receiver ist ein altes Kenwood-Gerät KV R-45 Bj. 87 mit folgenden Daten:

Ausgangsleistung: 2 x 80 Watt (Sinus)
Musikleistung: 2 x 95 Watt
Klirrfaktor: 0,02%
Intermodulationsfaktor: 0,05%
Leistungsbandbreit: 10 – 60000 Hz
Dämpfungsfaktor: >70

Welche 3-Wege Boxen sind da empfehlenswert? Das Budget liegt bei 100 Euro für ein Paar. Wir hatten bisher zwei alte Technics-Boxen angeklemmt die jetzt nach nur einer Party kaputt sind.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
zausel
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2010, 20:42
100€ 3Wege um 50qm zu beschallen...

Das ist etwa so als wenn du mit einem Mini vorfährst und willst ne Fußballmannschaft nach Südafrika fahren,ohne nachtzutanken.

Schau mal hier http://www.thomann.de/de/passive_fullrange_lautsprecher.html

In dem Bereich gibt es im Grunde nichts.Preiswerte PA Boxen sind die einzige Alternative.

Gruß-zausel
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Jun 2011, 21:11
Vielleicht habe ich mit dem Wort "Beschallen" etwas übertrieben. So richtig laut aufdrehen können wir in der Hütte nicht, nur ein bisschen. An dem Receiver waren 20 Jahre lang Canton GL 260 mit 45W Nennleistung und 70 Watt Musikleistung angeschlossen und das hat für den Zweck immer super funktioniert. Leider sind die Boxen verloren gegangen. Eine Zeit waren jetzt 2 JBL Control One angeschlossen, aber da fehlten im Vergleich zu den Cantons die Bässe. Und alle Notlösungen, meist Boxen von günstigen Minianlagen sind immer schnell kaputt gegangen.

Gibt es heutzutage Boxen im 100 Euro Bereich, die vergleichbar mit den Canton GL 260 sind?


[Beitrag von Turboplasma am 07. Jun 2011, 21:11 bearbeitet]
Silbermöwe
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jun 2011, 21:20
PA gibts für 100€/Paar nicht. Egal, ob neu oder gebraucht.

Ich würde mich an deiner Stelle eher nach gebrauchten Hifi Standlautsprechern umsehen. Da könntest du für 100€ schon was bekommen.

Laut und Basslastig wirds allerdingd nicht werden.

Abgesehen davon, würde der Verstärker sicherlich keine PA Lautsprecher lange befeuern können.
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Jun 2011, 21:24
Die Canton GL 260 sind ja auch keine PA-Boxen gewesen, aber waren perfekt. Ideal wäre deshalb eine Box die vergleichbar ist. Ich kenne mich da zuwenig aus. Die GL 260 bei ebay sind leider immer sehr alt, sonst würden wir die dort kaufen. Das ist uns aber aufgrund des Alters zu riskant.
Silbermöwe
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2011, 21:35
Oh sorry, wie komme ich bloß immer auf PA

Aber füt 50qm solltest du dein Budget doch besser etwas erhöhrn. Bei der größe wäre meiner Meinung nach eine 4 punkt beschallung besser geeignet.
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2011, 10:33
Wenn deine alten für deine Zwecke gut waren, dann hol ähnliche. Wegen des Alters würde ich mir keine Sorgen machen, so ein Lautsprecher mit Gummisicken hält ewig. Du bekommst vielleicht auch welch mit mehr Power.
Mit Glück bekommst du vielleicht eine Canton GLE 100 oder GLE 70 oder Quinto 540 oder CT 800 oder CT 1000 oder Karat 60.
Die würden dir sicher gefallen.
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jun 2011, 19:37
Vielen Dank für die Antworten, dann werde ich mir einen dieser Klassiker besorgen. Wo liegt den die ungefähre Leistungsgrenze, die ich bei den Boxen beachten muss, um bei diesem recht schwachen Verstärker kein Clipping zu erzeugen? Hier noch mal die Daten des Verstärkers:
Ausgangsleistung: 2 x 80 Watt (Sinus)
Musikleistung: 2 x 95 Watt
Klirrfaktor: 0,02%
Intermodulationsfaktor: 0,05%
Leistungsbandbreit: 10 – 60000 Hz
Silbermöwe
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jun 2011, 21:07
Eine Leistungsgrenze kann man so direkt nicht sagen, da das immer auf den Wirkungsgrad der Lautsprecher ankommt.

wenn der Verstärker allerdings wie beschrieben 2x80 Watt Sinus liefert, sollte das ausreichen. Theoretisch kannst du eine Standbox, mit hohem Wirkungsgrad, mit 20Watt Verstärkerleistung aufs Maximum bringen.

Poste aber zur Sicherheit nocheinmal deine voraussichtlich zu kaufenden Lautsprecher, damit wir sicher gehen können.
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Jun 2011, 17:06
Dann bräuchte ich mal ein Urteil zu den Canton Carat 20, die haben wir jetzt in die engere Auswahl genommen. Passen die gut zu dem Verstärker, oder sind die unter- oder überdimensioniert und passen sie von dem Wirkungsgrad?

Hier die Angaben:
Bauart: 2-Wege Geschlossen bzw. ab 1989 Baßreflex, Kompaktlautsprecher
Chassis:
Tieftöner: 200 mm
Hochtöner: 25 mm Alu-Mangan-Kalotte
Belastbarkeit: 50/80 W (Nenn-/Musikbelastbarkeit)
Wirkungsgrad: 91,9 dB
Frequenzgang:
Übertragungsbereich: 36 - 30.000 Hz
Übergangsbereiche: 2.500 Hz
Impedanz: 4 Ohm

Es geht uns einfach darum, dass sie nicht durchknallen, wenn mal ein bisschen aufgedreht wird. Wir hatten ja immer das Clipping-Problem bisher, weil der Verstärker so schwach auf der Brust ist.


[Beitrag von Turboplasma am 16. Jun 2011, 22:07 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jun 2011, 17:40
Die sind zwar recht klein, aber ich denke, die dürften funktionieren.
Turboplasma
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Jun 2011, 18:12
Wenn die zu klein sind, könnten wir dann auch die größeren Canton Carat 40 nehmen, oder sind die schon zu groß, wegen der Gefahr des Clippings? Die hätten dann diese Daten:

Bauart: 3-Wege Geschlossen bzw. ab 1989 Baßreflex, Kompaktlautsprecher
Chassis:
Tieftöner: 220 mm
Mitteltöner: 120 mm
Hochtöner: 25 mm Alu-Mangan-Kalotte
Belastbarkeit: 90/130 W (Nenn-/Musikbelastbarkeit)
Wirkungsgrad: 92,6 dB
Frequenzgang:
Übertragungsbereich: 26 - 30.000 Hz
Übergangsbereiche: 450/4.000 Hz
Impedanz: 4 Ohm
klausjuergen
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2011, 10:21
Die würde ich für eine Party schon vorziehen.
Mit dem clipping bin ich etwas überfragt aber so schwach ist der Verstärker ja uach nicht, und bei dem wirklich sehr hohen Wirkungsgrad wirst du ihn kaum sehr weit aufdrehen müssen. Ich denke: Das geht gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Lautsprecher gesucht!
fragensteller2 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  5 Beiträge
Passende Lautsprecher für Harman Kradon HK 970 Limited Edition gesucht !
NidorPL am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  3 Beiträge
Regallautsprecher (bis300?) Ersatz für alte Anlage gesucht
Fin7 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe gesucht für passende Anlage
twily am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  2 Beiträge
Passende lautsprecher gesucht
DeAndi am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  13 Beiträge
passende lautsprecher zu octave V40 gesucht
*HM* am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Doenermann141 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  16 Beiträge
Passende LS zu Anlage gesucht
supastah2003 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  5 Beiträge
Passende Boxen für Yamaha AX-500 gesucht
Snik4s am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Canton
  • Koss
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.550