Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Passende Kompaktboxen bis 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
spawnsen
Inventar
#1 erstellt: 12. Mai 2010, 17:25
Hallo zusammen,

bräuchte bzgl. neuer Kompaktboxen mal die Hilfe der Experten.
Möchte mir nur neue Kompaktboxen für meine Stereo-Anlage anschaffen. Diesmal sollte es etwas "anständiges" sein (Verhältnis: verwende bis dato noch die Boxen einer etwas älternen PianoCraft-Kompaktanlage ) - dennoch sollte der Preis für die beiden neuen die 500 Euro nicht überschreiten, Sommerurlaub muss auch sein!

Raum beträgt ca. 20m² daher sollten Kompaktboxen das richtige sein, oder? Die Akustik des Raumes ist leider nicht ideal (Dach nebst Dachschräge). Ergibt sich hier irgendeine spezielle Anforderung für die Boxen?

Komponenten:
CD-Player: Onkyo DX7555
Verstärker: Onkyo A 9155

Musik:
Metal, Rock

Verwendung:
Nur Musik!

Wichtig wäre mir aufgrund der Musikrichtung, dass die Boxen "unten rum" etwas können, zumal ich auch langfristig keinen Sub aufstellen möchte (Wohnraum is eh schon eng bemessen). Natürlich ist klar, dass vor dem Kauf probegehört werden muss, hätte nur gern ein paar Ideen und die obigen Fragen beantwortet. Danke schonmal. Hatte hier im Forum z.B. öfters über den Klipsch RB-81 gelesen oder eine NuBox, etc. - passt das zu meinen Komponententen? Hatte auch mal gelesen, dass Onkyo weitestgehend unkritisch bzgl. der Lautsprecher ist? Wie verhält sich dies bzgl. der Musikrichtung und gibts Empfehlungen?
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2010, 18:05
Bei den Boxen kann ich Dir wärmstens die Magnat Quantum 603 empfehlen. Sind für knapp 200€/Paar zur Zeit erhältlich und klingen wirklich mit jeder Art von Musik hervorragend. Bei mir laufen die seit einigen Wochen an meiner Teac-Kompaktanlage und so viel Musik wie in den letzten Wochen habe ich noch nie gehört und ich erfreue mich immer wieder an dem sagenhaften Klang und entdecke auch ständig neue Sachen bei Musik die ich schon 100mal gehört habe! Sind bei mir als Ersatz für meine Teac-Lautsprecher gekauft worden (klingen zwar auch okay aber halt doch nicht gerade audiophil) und übertreffen diese sowie auch Yamaha-Lautsprecher von Kompaktanlagen deutlich im Klang!

Der Test beschreibt die Lautsprecher wirklich hervorragend:
http://www.stereo.de/index.php?id=396

Hier ein Vergleich von 9 Regallautsprechern bis 600€/Paar:
http://www.testberic...4_stereo_119275.html


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Mai 2010, 18:16 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2010, 18:12
Auch Saturn hat heute bei uns in Heilbronn eine Beilage verteilt, bei der es verschieden Canton Kompakt-und Standlautsprecher zu Sonderpreisen gibt (LKW-Verkauf)! Mir waren Canton Kompaktlautsprecher zwar zu hell abgestimmt, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Mai 2010, 07:17
Hallo TE,

mit den Klipsch RB 81 und der NuBox 381 liegst du im Bezug auf deine Musikrichtung schon mal recht gut,

die Klipsch passen eher zu dem kleinen Onkyo ,
diese verlangen dem Verstärker durch ihren guten Kennschalldruck weniger Leistung ab,
wenn es denn in dem 20qm Zimmer auch mal (länger) lauter zur Sache geht.

Normale Lautstärke ist auch bei der Nubert natürlich kein Problem.

Allerdings würde ich Standlautsprecher nicht verwerfen,
die Klipsch RF 62 gibt es für 548€ incl. Versand,
wenn du für Kompakte noch Ständer bräuchtest bist du da auch.

Gruss
spawnsen
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2010, 09:53
Danke Euch für die Beiträge.

Stimmt natürlich, ein Stativ für die Kompaktlausprecher müsste noch her. Habe bei Standlautsprechern aber die Befürchtung, dass ein Schrank (steht mehr oder minder mitten im Raum und lässt sich durch die Dachschräge auch nicht umplatzieren) "mitschwingt" oder "vibriert". Akustik ist wie gesagt nicht optimal. Vielleicht ist meine Befürchtung auch unbegründet, werde das mal testen.

Was meint ihr, wie signifikant ist die Verbesserung im Vgl. zu meinen jetzigen (billig-) Boxen?
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 13. Mai 2010, 12:32
Ich würde mir einfach aus Sperrholzplatten Ständer zusammenbauen und obendrauf eine Bodenplatteplatte legen (gibt es mit Durchmesser 30,5cm, ca.1€ im Baumarkt) und fertig sind die Ständer. Hinten sollten die zu sein wegen der Standsicherheit. Bei glatten Böden kannst Du ja dann einfach Filzgleiter unterkleben. Lassen sich dann prima zur Lagerung von LPs nutzen. Die Ständer kann man dann ja nach Wunch bekleben oder streichen und schon hast Du günstige und superstabile Boxenständer die ihren Zweck genauso erfüllen wie die sauteuren Edelteile, bei denen man sich dann den Klangvorteil einbilden muss! Meine Ständer sind allerdings schon 28 Jahre alt und nicht gestrichen.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Mai 2010, 14:13

spawnsen schrieb:
Habe bei Standlautsprechern aber die Befürchtung, dass ein Schrank (steht mehr oder minder mitten im Raum und lässt sich durch die Dachschräge auch nicht umplatzieren) "mitschwingt" oder "vibriert".


Vllt ein Bild dazu??

Warum besteht diese Befürchtung nur bei Kompakten?

Mitschwingen ist kein Problem,wenn es ohne störende Geräusche abläuft.



Was meint ihr, wie signifikant ist die Verbesserung im Vgl. zu meinen jetzigen (billig-) Boxen?


Vermutlich wirst du Ohren machen



Ingo_H. schrieb:
Meine Ständer sind allerdings schon 28 Jahre alt und nicht gestrichen.


Streichen alleine würde nicht viel nützen

Gruss
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 13. Mai 2010, 20:48

weimaraner schrieb:

Ingo_H. schrieb:
Meine Ständer sind allerdings schon 28 Jahre alt und nicht gestrichen.


Streichen alleine würde nicht viel nützen

Gruss



Ich lass mich auch gerne vom Nutzen von "Hightechlautsrecherständern" überzeugen! Du und andere Sponsoren sind herzlich eingeladen per PN meine Kontonummer zwecks Subventionsüberweisungen anzufragen!
spawnsen
Inventar
#9 erstellt: 13. Mai 2010, 22:05

Ich lass mich auch gerne vom Nutzen von "Hightechlautsrecherständern" überzeugen! Du und andere Sponsoren sind herzlich eingeladen per PN meine Kontonummer zwecks Subventionsüberweisungen anzufragen!


Hehe, fang doch mal mit streichen an. Je nachdem wie das Resultat aussieht, (Farbe an Elektrogeräten, Wänden und an anderer Einrichtung jeglicher Art) erklärt sich ggf. jemand dazu bereit, dich finanziell bei der Neuausstattung des Zimmers zu unterstützen.

Werde morgen mal bei nem Hifi-Laden bei uns in Stuttgart vorbei schauen, vlt. gibts da in meiner Preisklasse ja was zum probehören?
kow123
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2010, 07:12
In der Preisklasse wären auch die Nubert nuBox 481 als kompakte Standboxen zu empfehlen (249 EUR/Stck) Lies mal dazu die Beiträge hier im Forum.

Als kompakte Regalboxen habe ich selber seit kurzem die nuJublilee35 (235 EUR/Stck). Für mich der ideale LS in der Preisklasse für Musik jeder Art: sehr sauberer Bass, sehr feinzeichnende Höhen und Mitten.

Stehen bei mir übrigens auf selbst gebastelten Ständern aus dem Baumarkt nicht gestrichen, sondern gleich fertig beschichtete dicke Spanplatten
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Mai 2010, 16:14

Ingo_H. schrieb:
Ich lass mich auch gerne vom Nutzen von "Hightechlautsrecherständern" überzeugen!


Es beugt Augenkrebs vor

Gruss
spawnsen
Inventar
#12 erstellt: 14. Mai 2010, 17:11

In der Preisklasse wären auch die Nubert nuBox 481 als kompakte Standboxen zu empfehlen (249 EUR/Stck) Lies mal dazu die Beiträge hier im Forum.


Ja, bin sowieso momentan bei Standlautsprechern, da ich bei Kompakten noch extra ein Stativ anschaffen müsste. Das einzige, das mich aber bei Standlautsprechern nicht gefällt, ist die eher enge Platzsituation bei mir. Der Standlautsprecher hätte nach links und rechts sowie nach hinten jeweils nur 10-20cm Platz.

Wäre das kritisch? Gibt es (Stand-) Lautsprecher die so nah/direkt an Wand bzw. Vitrine nicht zu empfehlen sind? Habe gelesen, dass z.B. die Klipsch-Lautsprecher viel Spielraum brauchen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Kompaktboxen bis 500?
MuziL7a am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Kompaktboxen ~500?
chephy am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer bis 3-500 Euro
Nobishop am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  3 Beiträge
Herausforderung: Kaufberatung Stereo Komplett bis 500 Euro
Schnuufe am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  18 Beiträge
Kaufberatung für Erstanlage ~500 euro
zeppster am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Tipp Kompaktboxen um 500 Euro
RoedeBaer am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 500 Euro für bestehende Anlage
dozer5000 am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  17 Beiträge
Kaufberatung boxen 500 euro
gregor4711 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Nubert
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.233