Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker Frage Klangunterschiede

+A -A
Autor
Beitrag
eddy08
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mai 2010, 21:19
Hallo Forum,

zurzeit denke ich wieder stark über einen Verstärker wechsel nach jedoch bin ich mir sehr unsicher ob das Klanglich besonders viel bringen würde. Ich habe zwei Klipsch rf 82 an einem Kenwood Ka 8100 der schon etwas älter ist jedoch noch recht gut spielt.

Ich wüsste einfach gerne eure erfahrungen bringt es mir einen bedeutenden unterschied wenn ich meinen alten Kenny gegen zb. einen Nad 325 tauschen würde oder wäre das eher unbedeutend klanglich gesehen?

Ich bin am überlegen ob ich den alten Verstärker verkaufen soll und mir dafür ein neues modell zulegen, natürlich werde ich nicht dieselbe Qualität bekommen aber ja vielleicht einen besseren Klang? Einfach eine bessere Bühne mehr Dynamik mehr spaß?

Sagt mal eure Meinung dazu wenn ihr Erfahrung habt

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Mai 2010, 08:29
Hi

Meine Meinung dazu ist ganz einfach, leih Dir mal den NAD aus und entscheide selbst, ob und wieviel Unterschied Du hören kannst.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Mai 2010, 11:06
Hallo,

bessere Bühne = anderer Lautsprecher

(noch) mehr Dynamik? = ganz anderer Lautsprecher

Hast du ein paar Bilder deiner Aufstellung???
Denn daran ist die "Bühne" recht stark abhängig.

Versuche deine genaue Unzufriedenheit zu beschreiben,
das hilft sich reinzudenken.

Gewissheit ob ein anderer Verstärker was bewirkt?

Wie von Glenn geschrieben: Ausprobieren



Gruss
eddy08
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2010, 11:31
Nein unzufrieden bin ich nicht, ich frage mich einfach ob ich nicht noch mehr aus der Anlage herausholen kann mit einem Verstärkerwechsel oder ob es mir klanglich mehr bringt wenn ich noch zwei rb 81 oder einen rw12D dazu kaufe.

Hier die Aufstellung, Raum ist 30m² groß

weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Mai 2010, 14:42

eddy08 schrieb:
Nein unzufrieden bin ich nicht


Also bist du zufrieden.

Dann hast du das Ziel eigentlich erreicht.



Was denkst du wäre an der "Bühne" hauptsächlich zu verbessern??

Die Breite??
Die Tiefenstaffelung??
Die Abbildungsgenauigkeit???

Nehme an du sitzt beim Hören im Stereodreieck.

Ausserhalb dürfte der Klang recht schnell an einem der LS kleben.

Wenn dir die Breite fehlt,
dann zieh die LS soweit auseinander das beim Hören auf einmal in der Mitte ein Loch entsteht,
d.h. du hörst den linken und den rechten LS "getrennt".
Wenn dies passiert 30-40cm zusammenrücken dann ist das breitestmögliche erreicht was die LS hergeben.
Die LS dabei nicht einwinkeln.

Die Tiefe.
Rück die LS weiter von der Wand weg,nicht nur ein paar cm,
ist es das was du suchst??
(Achte dabei nicht auf den Bass,der wird dabei weniger)

Die Abbildungsgenauigkeit.
Winkle deine LS immer mehr auf den Hörplatz aus,
dann wird es genauer.
Allerdings büßt du dann in der Bühnenbreite einiges ein.

Zu den RB 81,
was ist dabei dein Gedanke??
willst du 5.1 aufbauen???

Der Subwoofer wird etwas mehr Fülle ins Klangbild legen was der Räumlichkeit meist zuträglich ist.
Auch eine Option wenn die LS weiter vor der Wand für dich besser klingen,nur halt der Bass weniger wäre.

Noch was ganz anderes,
dein Raum scheint sehr hallig,
schon mal an Kantenabsorber für die beiden Ecken hinter den LS nachgedacht,
ausserdem an Breitbandabsorber an die Wand li+re neben den Kenwood.
Fertiges Basotect gegriffen und mit Stoff überzogen welcher auch ruhig eine Frau aussuchen darf


Gruss
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2010, 17:18
Hier ist Raumakustik-Optimierung angesagt.
Verstärker wechseln bringt hierzu im Vergleich rein garnichts.
eddy08
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mai 2010, 17:38
Erstmal danke für die weiteren Antworten besonders an Weimaraner für den ausführlichen Post hab die Boxen daraufhin mal ein wenig rumgeschoben aber das bringt jetzt auch nicht wirklich was, da ich sie natürlich auch nur begrenzt verschieben kann.

Der Raum sieht inzwischen schon anders aus an der Wand sind 4 große Leinwandbilder und außerdem liegt ein großer dicker Perserteppich im Raum.

So hallig ist das jetzt doch auch nicht oder?


[Beitrag von eddy08 am 15. Mai 2010, 17:39 bearbeitet]
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mai 2010, 17:44
Nicht nur der Hall ist wichtig, sondern auch die frühen Reflektionen rechts und links.

Der Linke LS steht direkt neben einer Fläche die Reflektiert. Das wird sich möglicherweise etwas verwaschen und durcheinander anhören, was dann in einer schlechteren Bühne resultiert bzw. gar keine vorhanden ist.

Insofern kann ich schon verstehen, warum du nicht 100 % zufrieden bist.

Du musst (zumindest testweise) dafür sorgen, das die Lautsprecher frei stehen!

Du musst übrigens auch kein Basotect kaufen, das geht auch deutlich günstiger und fast genauso gut (Rockwool Sonorock 60 mm, nur in [Maler-]Folie einpacken damits nicht staubt;) )
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Mai 2010, 18:05

skinner@vrisom schrieb:
Der Linke LS steht direkt neben einer Fläche die Reflektiert. Das wird sich möglicherweise etwas verwaschen und durcheinander anhören, was dann in einer schlechteren Bühne resultiert bzw. gar keine vorhanden ist.


Hallo,

ja,die frühen Reflektionen verwaschen den Klang etwas,

aber die Bühne leidet darunter nicht so sehr,

wobei der rechte LS auch noch ganz frei steht.

Denke der LS ist mit seinen Möglichkeiten hier einfach am Ende im Bezug auf dieses Thema.


skinner@vrisom schrieb:
Du musst übrigens auch kein Basotect kaufen, das geht auch deutlich günstiger und fast genauso gut (Rockwool Sonorock 60 mm, nur in [Maler-]Folie einpacken damits nicht staubt;) )


Nein, muss er nicht.

es möchte aber nicht jeder seine Raumakustikmaßnahmen selbst herstellen und noch mit den Wänden verschrauben,
ausserdem mit dem gesundheitlich nicht unbedenklichen Rockwool (natürlich nicht bei fachgerechtem Verbau) in einer fertigen Wohnung hantieren,

http://www.der-schau...oducts/eck1100420420
sowas kann man einfach hinstellen,oder auch mal schnell wegräumen.

Möglichkeiten gibt es natürlich viele.


Gruss
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Mai 2010, 18:28
Wenn ich ehrlich bin hätte ich auch lieber Basotect genommen aber das war mir viel zu teuer und das bisschen Arbeit habe ich investiert, sodass mich meine Raumakustischen Maßnahmen (3 Raumecken komplett voll inklusive aller Spiegelpunkte außer am Boden) insgesamt 50 Euro + den Stoff gekostet haben.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Mai 2010, 20:29

skinner@vrisom schrieb:
Wenn ich ehrlich bin hätte ich auch lieber Basotect genommen aber das war mir viel zu teuer und das bisschen Arbeit habe ich investiert, sodass mich meine Raumakustischen Maßnahmen (3 Raumecken komplett voll inklusive aller Spiegelpunkte außer am Boden) insgesamt 50 Euro + den Stoff gekostet haben.



Das ist ja auch vollkommen in Ordnung,

nur würde mich meine Frau dafür erschießen

Gruss
eddy08
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mai 2010, 21:55
Meine eltern erschießen mich egal ob gekauft oder selbstgemacht

Ne das kommt leider nicht in Frage außerdem kostet das ja 250 Euro!!!

Werde wohl weiter erstmal so hören
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Mai 2010, 07:46
Ich gehe (auch?) noch zur Schule und hab mir lieber Sonorock gekauft als gar nichts.



Aber das ist schon gut das du weißt das dein Equipment eigentlich mehr kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch rf 82 an kenwood ka 8100 welcher cd player?
eddy08 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-82 gesucht
*the_thumb* am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  5 Beiträge
Klipsch rf 82 Verstärker?
eddy08 am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  7 Beiträge
Klipsch RF 62/82: passt Onkyo 9555 oder NAD 325/326?
dmc179 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  20 Beiträge
Klipsch RF-82 II + Verstärker / Amp ?
huarache am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  20 Beiträge
Vollverstärker gesucht für Klipsch RF 82 II
sdatrance am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  41 Beiträge
Welche Boxen etc. zu Kenwood KA-8100
-s!d- am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  16 Beiträge
NAD 314--> NAD C 272 --->Klipsch RF 7
ohrenschmauss am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  6 Beiträge
Ich brauche einen passenden verstärker
-selle- am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  12 Beiträge
Klipsch RF 82 Schnüüchen?
Brain89790 am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.892