Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player Vincent oder Sony

+A -A
Autor
Beitrag
HiFiMan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2004, 12:36
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen CD-Player zulegen.
Zur Auswahl stehen Vincent CD-S6 und Sony SCD XB 790.
Der Preisunterschied ist schon erheblich. Vincent 1200 EURO
Sony 500 EURO.

Hört man gravierende Unterschiede zwischen den beiden
(Röhrensound vom Vincent)

Welchen soll ich nehmen ????????????

Gruß
HiFiMan
Danzig
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2004, 14:57
ich kaufe mir den vincent, ist in sachen klang,verarbeitung einfach weltklasse für das geld.
ich kenne einen händler der den vincent s6 für 1050EUR verkauft.in der preisklasse vom vincent gibts aber auch noch den rotel rcd 1072 und den naim cd3 die sind beide in ordnung.
nachdem ich alle 3 zu hause hatte, bin ich beim vincent hängen geblieben.
der macht alles genau so gut wie die anderen, und ist in manchen situationen sogar en tick besser.
hat mich auch gewundert als ich den vincent ausm laden getragen habe, mir viel auf dass der fast doppelt so schwer wie die anderen ist.
hab den vincent heute sogar offen gesehen, für mich ist jetzt das thema cdp gegessen. für mich heißt es jetzt SPAREN, MARSCH MASCH!!!
Tipp: höre die beide im vergleich an deinem verstärker, und du wirst sehen das der vincent das geld wert ist.
der sony hört sich garantiert dagegen an wie kaputt, genau wie fast alle anderen cdp in der 500EUR klasse.
und wenns doch en 500EUR player sein soll, geb ich dir volgende tipps:

Cambridge
Vincent s2
creek
rotel rcd02

von diesen firmen rate ich dir ab in der 500EUR klasse:
Harman/Kardon, Sony



was für en verstärker haste denn?


[Beitrag von Danzig am 15. Mai 2004, 15:21 bearbeitet]
HiFiMan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mai 2004, 16:22
Hallo Danzig,

mein Verstärker ist der Yamaha AX-596 und die
Boxen sind die Canton RC-L.
Passt das mit dem Vincent ?
Nach deinen Aussagen müssen ja wirklich Welten
zwischen dem Vincent und Sony liegen.
Übrigens habe ich einen Händler der den Vincent CD-S6 MKII
für 899,- anbietet.

Gruß
HiFiMan
Danzig
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2004, 18:06
jo müsste passen, probiers aus.
welcher händler ist das?



Nach deinen Aussagen müssen ja wirklich Welten
zwischen dem Vincent und Sony liegen.




Galaxien nicht Welten

mit deinen ls macht der vincent mit sicherheit spaß.

http://www.vincent-tac.de/#

da gibts den test von stereoplay


oder guck dir mal den an http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWA%3AIT&rd=1

NP: 2500EUR


[Beitrag von Danzig am 15. Mai 2004, 19:18 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Mai 2004, 09:26

jo müsste passen, probiers aus.
welcher händler ist das?



Nach deinen Aussagen müssen ja wirklich Welten
zwischen dem Vincent und Sony liegen.




Galaxien nicht Welten :D


Humbug.

Gruß, Thomas
Danzig
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2004, 09:32

Humbug.


eben nicht, haste beide schonmal im vergleich gehört?
Monsterdiscohell
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mai 2004, 09:38
Hallo,
Vincent ist auf jeden fall besser als Sony.Der Vincent ist nähmlich was fürs Leben.

Tal-Shiar

Stay Heavy
sound67
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Mai 2004, 09:40

Hallo,
Vincent ist auf jeden fall besser als Sony.Der Vincent ist nähmlich was fürs Leben.

Tal-Shiar

Stay Heavy :prost


Aber eben nur um einen "Grad" besser, nicht um eine Galaxie. Solche Unterschiede zwischen CD-Playern gibt es nämlich nicht. Siehe zahllose Threads zum Thema "Klangunterschiede bei CD-Playern".

Wer hier zu viel investiert, kann auch gleich sein Geld verbrennen. Oder besser: In Boxen stecken, wo es *wirklich* ankommt.

Gruß, Thomas
Danzig
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2004, 09:46

Siehe zahllose Threads zum Thema "Klangunterschiede bei CD-Playern".


da kann man ja tolle sachen lesen*fg*




Wer hier zu viel investiert, kann auch gleich sein Geld verbrennen. Oder besser: In Boxen stecken, wo es *wirklich* ankommt.


dazu kann ich nur sagen: WAS DIE QUELLE NICHT LIEFERT, KANN KEINE BOX WIEDERGEBEN.
und das wird dir jeder der sich auskennt sagen.


und in sachen qualität willste mir wohl nicht auch noch sagen ,dass der sony besser ist als ein
Vincent,Rotel,Naim oder Cambridge oder?


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 09:49 bearbeitet]
Andeas
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mai 2004, 10:04
wenn jemand zu viel Geld hat kann er es ja ausgeben, obwohl es genug arme Leute draussen gibt...

was zum Lesen und streiten--->
http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player
sound67
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Mai 2004, 10:06


Siehe zahllose Threads zum Thema "Klangunterschiede bei CD-Playern".


da kann man ja tolle sachen lesen*fg*


Und Lesen *bildet*.



dazu kann ich nur sagen: WAS DIE QUELLE NICHT LIEFERT, KANN KEINE BOX WIEDERGEBEN.
und das wird dir jeder der sich auskennt sagen.


Und jeder, der sich *wirklich* auskennt, wird *Dir* sagen, dass die Übersetzung von 0en und1en heute kein *sooo* großes Geheimnis mehr ist.


und in sachen qualität willste mir wohl nicht auch noch sagen ,dass der sony besser ist als ein
Vincent,Rotel,Naim oder Cambridge oder?


Wie ich schon sagte: Lesen bildet. Sofern man lesen kann (s.o.)

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67 am 16. Mai 2004, 10:07 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2004, 10:19
und den ing. Kühl fragen, der seit 25 jahren cdp baut, bildet noch mehr als das lesen von irgendwelchen threats.

und wenn ein herr kühl(in der deutschen high end branche nicht unbekannt) meint, dass er selbst von der qualität der vincent produkte überzeugt ist, dann muss das etwas gutes sein.

hatte mal die gleiche meinung wie du, wurde aber ebenfalls von hernn kühl eines besseren belehrt.mir wurden c.a. 15 cdp vorgeführt in der pk von 100-2500EUR das ergebnis brachte mir den *aha* effekt.
immer ein cd player für x EUR dann einen für 150EUR-300EUR mehr und immer den gleichen amp c.a.(1000EUR)
die einzige firma die da dann noch gute günstige hergestellt hat war Cambridge.


Und jeder, der sich *wirklich* auskennt, wird *Dir* sagen, dass die Übersetzung von 0en und1en heute kein *sooo* großes Geheimnis mehr ist.


wenn das so einfach ist, warum bauen so viele firmen (auch sony) so einen totalen mist???

Tipp: probiers einfach mal aus mit den beiden geräten!!!

kannst wenn du willst auch gerne mal nach ka zu mks hifi gehen, und dir das gleiche 4stündige gespräch antun wie ich*fg*

p.s. habe dann darauf noch mit nem anderen ing. gesprochen der auch mit cdp zu tun hat.
fazit: das gleiche ergebnis


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 10:20 bearbeitet]
hififreak1204
Stammgast
#13 erstellt: 16. Mai 2004, 10:21
Hallo!

Ich würde den Vincent S-3 empfehlen!
ist echt der HAMMER!Kland und Verarbeitung findest Du so schnell nicht und bei einem Sony für 500 schon gar nicht!

MFG
Stefan
Danzig
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2004, 10:23

Ich würde den Vincent S-3 empfehlen!
ist echt der HAMMER!Kland und Verarbeitung findest Du so schnell nicht und bei einem Sony für 500 schon gar nicht!


das stimmt.
sound67
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Mai 2004, 10:27

hatte mal die gleiche meinung wie du, wurde aber ebenfalls von hernn kühl eines besseren belehrt.mir wurden c.a. 15 cdp vorgeführt in der pk von 100-2500EUR das ergebnis brachte mir den *aha* effekt.


Wie? Sie wurden Dir vorgeführt, Du hast sie nicht selbst getestet? Da hast Du Dich ja schön an der Nase herumführen lassen.


wenn das so einfach ist, warum bauen so viele firmen (auch sony) so einen totalen mist???


Ohne Sony verteidigen zu wollen: So lange, wie sich Leute wie Du einreden lassen, dass es solchen "Mist" tatsächlich gibt.

Aber mit jemandem zu diskutieren, der allen Ernstes an die "Quellentheorie" glaubt, ist wohl müssig. Ich empfehle wiederum: Lesen. Und selber testen.

Gruß, Thomas
sound67
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Mai 2004, 10:29

Hallo!

Ich würde den Vincent S-3 empfehlen!
ist echt der HAMMER!Kland und Verarbeitung findest Du so schnell nicht und bei einem Sony für 500 schon gar nicht!

MFG
Stefan


Eben. Für 500. Und der andere für 1000. Ein Verleich von Äpfeln und Birnen.

Nimm Dir mal den 500er Camridge 640 zum Vergleich. Da kannst Du über die Vewrarbeitung wohl auch nicht meckern.

Gruß, Thomas
Danzig
Inventar
#17 erstellt: 16. Mai 2004, 10:36

Wie? Sie wurden Dir vorgeführt, Du hast sie nicht selbst getestet? Da hast Du Dich ja schön an der Nase herumführen lassen.


ob jetzt ich auf die playtaste drücke oder der händler ist doch wurst oder nicht?
umgebaut haben wir immer zusammen.
spielt der cdp anders wenn ich auf die playtaste drücke?
und ausserdem war es ja immer die gleiche elektronik (ls-amp-kabel).


Ohne Sony verteidigen zu wollen: So lange, wie sich Leute wie Du einreden lassen, dass es solchen "Mist" tatsächlich gibt.


hab die erfahrung mit mist schon genug gemacht, gerade in sachen cdp(technics ist 4 jahre alt geworden, H/K hat nach 2,5 monaten schon erhebliche schäden)
und garantie will mir h/k auch nicht geben.


Ich empfehle wiederum: Lesen. Und selber testen.



hatte volgende cdp zu hause zum testen Vincent S6,Rotel RCD 1072, Naim CD3, Vincent S3, Vincent S2, Naim CD5, AVM CD1.

jeder hatte ein ganz anderes Klangbild.
jeder hatte andere schwächen und stärken.


p.s. der s3 kostet bei meinem händler 670EUR


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 10:48 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Mai 2004, 11:00

ob jetzt ich auf die playtaste drücke oder der händler ist doch wurst oder nicht?
umgebaut haben wir immer zusammen.
spielt der cdp anders wenn ich auf die playtaste drücke?
und ausserdem war es ja immer die gleiche elektronik (ls-amp-kabel).


Aha. Dann sind ja alle Manipulationsmöglichkeiten ausgeschaltet.

Kleine Frage: Wer von Euch beiden hat den Pegelausgleich gemacht?


p.s. der s3 kostet bei meinem händler 670EUR


Vom Laster gefallen oder Grauimport?

Thomas
Danzig
Inventar
#19 erstellt: 16. Mai 2004, 11:06

Vom Laster gefallen oder Grauimport?


vorführgerät.


Aha. Dann sind ja alle Manipulationsmöglichkeiten ausgeschaltet


lol, meinste ich bin so blöd, hab mir die sache schon genau angeschaut.

frage: warum hast du en guten cambridge anstatt nem sony,h/k,technics?

wenn ein h/k sich genau so anhört wie dein cambridge , dann können wir ja tauschen*sfg*


Kleine Frage: Wer von Euch beiden hat den Pegelausgleich gemacht?


wie gesagt, umgebaut haben wir immer zusammen, und ich hab ihm immer über die schulter geschaut weil ich es selbst nicht glaubte wie hoch die klangunterschiede waren.

und ausserdem war der effekt bei sg akustik in ka der gleiche, und die sind geprüfter STEREO händler.
Andeas
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mai 2004, 11:06
hmmm....meine Beiträge scheinen blöd zu sein oder...

wiederholung: nochmal, was interessantes zum Studieren:

was zum Lesen und streiten--->

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player


Unterkapitel Abspielgeräte (CD-Player)

Quellseite:
http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm


[Beitrag von Andeas am 16. Mai 2004, 11:11 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#21 erstellt: 16. Mai 2004, 11:08
ich kann da nur lesen "seite kann nicht angezeigt werden"

ne geht.


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 11:10 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Mai 2004, 11:12


Vom Laster gefallen oder Grauimport?


vorführgerät.


Mit anderen Worten: Äpfel und Birnen.


lol, meinste ich bin so blöd, hab mir die sache schon genau angeschaut.


ROTFL!


frage: warum hast du en guten cambridge anstatt nem sony,h/k,technics?

wenn ein h/k sich genau so anhört wie dein cambridge , dann können wir ja tauschen*sfg*


Du kapierst überhaupt nichts. Wo habe ich geschrieben, dass sich alle Player *gleich* anhören? Zurück in die Grundschule und noch mal systematisch üben: A wie Anton, B wie Bertha, C wie Caesar, dann einfache, einsilbige Begriffe, dann Satzgebilde ohne abhängige Nebensätze, schließlich: Herantasten an komplexe Gebilde wie Haupt-Nebensatz-Konstruktionen, dann passive Sätze usw. Wenn der Kopf raucht, Aspririn nehmen. Mit "A" wie Anton.


wie gesagt, umgebaut haben wir immer zusammen, und ich hab ihm immer über die schulter geschaut weil ich es selbst nicht glaubte wie hoch die klangunterschiede waren.


Verstehe. Also *kein* Pegelausgleich.



und ausserdem war der effekt bei sg akustik in ka der gleiche, und die sind geprüfter STEREO händler.


Uuuuiiii, na wenn die ein geprüfter Händler sind ...

Gruß, Thomas
Danzig
Inventar
#23 erstellt: 16. Mai 2004, 11:13

Du kapierst überhaupt nichts. Wo habe ich geschrieben, dass sich alle Player *gleich* anhören?


eben das meine ich, en 500EUR sony hört sich niemals so an wie en 1200EUR Vincent.

und wenn du nicht kappierst dass das auch an den teilen liegt die in den verschiedenen pk verwendet werden, tust mir leid.


Zurück in die Grundschule und noch mal systematisch üben: A wie Anton, B wie Bertha, C wie Caesar, dann einfache, einsilbige Begriffe, dann Satzgebilde ohne abhängige Nebensätze, schließlich: Herantasten an komplexe Gebilde wie Haupt-Nebensatz-Konstruktionen, dann passive Sätze usw. Wenn der Kopf raucht, Aspririn nehmen. Mit "A" wie Anton


solche aussagen kannste dir echt sparen.

denn solche aussagen mit A wie aufpassen, sind aller letzte schiene.


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 11:20 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Mai 2004, 11:19
Es nehme sich bitte mal ein anderer des armen "Danzig" an.

Gruß, Thomas
Danzig
Inventar
#25 erstellt: 16. Mai 2004, 11:24

Es nehme sich bitte mal ein anderer des armen "Danzig" an.


arm sind deine sau dummen kommentare.




Uuuuiiii, na wenn die ein geprüfter Händler sind ..


kann noch zu 100 anderen händlern gehen, mit dem gleichen effekt.
sicherlich heißt geprüfter händler garnix, aber da es komischerweise in der T+A und Burmester klasse (beim löb in ka gehört), nicht anders war wirds auch bei anderen nicht anders sein.

also haben mich wohl alle drei händler betrogen!!!


[Beitrag von Danzig am 16. Mai 2004, 11:32 bearbeitet]
SFI
Moderator
#26 erstellt: 16. Mai 2004, 11:29
Hi Leute,

hört bitte mit den Beleidigungen, dem Stänkern usw. auf!
sound67
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Mai 2004, 11:32

Du kapierst überhaupt nichts. Wo habe ich geschrieben, dass sich alle Player *gleich* anhören? [/q1]

eben das meine ich, en 500EUR sony hört sich niemals so an wie en 1200EUR Vincent.

und wenn du nicht kappierst


Sic!

Du scheinst einfach nicht weiter differenzieren zu wollen als zwischen Schwarz und Weiß. CD Spieler klingen unterschiedlich, aber sie klingen nicht annähernd *besser* für mehr investiertes Geld als andere Komponenten im Vergleich (ausgenommen Kabel natürlich).

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67 am 16. Mai 2004, 11:33 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#28 erstellt: 16. Mai 2004, 11:42

CD Spieler klingen unterschiedlich, aber sie klingen nicht annähernd *besser* für mehr investiertes Geld als andere Komponenten (ausgenommen Kabel natürlich).


doch eben die klingen nicht nur besser, sondern fühlen sich auch besser an.oder warum hast du dich für den cambridge entschieden und nicht für einen anderen, doch wohl weil er für dich/deine anlage eben einfach besser geklungen hat als ein anderer. oder nicht?

mit sicherheit spielt auch nicht nur das lw eine große rolle, sondern der gesammte aufbau eines cdp, deshalb gelingt den einem ing. manchmal ein wunderwerkt das vieleicht en billiges lw drin hat, und dem anderen ing. gelingt das mit nem teuren lw nicht, da die anderen komponenten einfach nicht so harmonieren.
klar kann fast jedes lw 100% wiedergeben, auf den rest kommt es an.
HamburgBoy
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Jun 2004, 16:10
[q1]Übrigens habe ich einen Händler der den Vincent CD-S6 MKII
für 899,- anbietet.

WOOOOO???????
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vincent
musikfiffi am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  25 Beiträge
Vincent CD S5 oder CD S6 MK
space_zone am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  14 Beiträge
Technics oder Sony CD-Player?
Nac am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  2 Beiträge
CD Player Sony oder Onkyo
puschel1711 am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  8 Beiträge
CD Player für Vincent SV 234
steve_01 am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  8 Beiträge
VINCENT S6 CD Player
Klausek am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  11 Beiträge
Sony Receiver/CD-Player
aussie2310 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  2 Beiträge
vincent cd2
Baierle am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  3 Beiträge
Marantz SA 7001 oder Vincent CD-S2 ?
sekota am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  4 Beiträge
Marantz vs Vincent CP Player
Jockel725 am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Rotel
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048