Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vincent

+A -A
Autor
Beitrag
musikfiffi
Stammgast
#1 erstellt: 10. Feb 2012, 18:43
Hallo allerseits
Ich habe meine Frage schon bei den Vincentliebhabern gepostet aber da wurde schon seit ein paar Wochen nichts mehr geschrieben sodas ich nicht weis wie dort die Resonanc ist.
Deshalb habe ich mal zur Vorsicht hier ein neues Thema eröffnet.
Ich möchte mir einen SV236 und einen CD S6 kaufen.Nun hätte ich die möglichkeit die beiden Geräte neu für 2100 Euro zu bekommen.
Ich finde den Preis ok,was meint ihr dazu,geht das noch günstiger oder sollte ich zuschlagen?
Angebot ist von einem Händler.
De_Niro_Fan
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2012, 19:31
Hallo!

Nun,der Preis geht wohl in Ordnung,ABER:

Muss es denn Vincent sein??
Ich hab da so schlechte Erfahrungen damit gemacht,und zwar nicht nur ich,sondern bei so einigen Bekannten!
Ich sag nur soviel: Wenn sie denn eine Zeit laufen,dann O.K.,aber bis sie mal problemlos laufen,kann ganz schön nervig werden.
Ich will dir nix schlecht reden,aber für 2100.-€ kriegt man auch ganz andere tolle Marken,z.B.Marantz usw.

Ich kann nur von meiner Erfahrung über Vincent sprechen,und wollte dies nur sagen bevor du die Combi gekauft hast!
Nix für Ungut!
musikfiffi
Stammgast
#3 erstellt: 10. Feb 2012, 19:38
Der Kauf an sich ist eigentlich beschlossen.Die einen haben schlechte Erfahrungen gemacht die anderen gute.
Mit geht es Hauptsächlich um den Preis.
Hubert789
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2012, 20:10
Ich finde der Preis ist für die Kombi deutlich zu hoch.
Der S6 dürfte eigentlich für 6-700 zu kriegen sein + ist damit noch überbezahlt.
Und der SV236 ist mit dem Rest sehr deutlich zu teuer.
Kauf dir lieber nen SV238 und für den Rest nen günstigen CDP.

Gruß
Hubert
musikfiffi
Stammgast
#5 erstellt: 10. Feb 2012, 20:14
Also der S6 ist nirgendwo für 600-700 zu bekommen.Im moment bei Ebay für 890 als Ausstellungsstück.
Die Sachen sind neu wohlgemerkt.
*SALT*
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2012, 20:35
Also ich hab selber seit 2 Jahren einen Vincent S6 im Betrieb,
allerdings besitze ich die symetrisch aufgebaute S6 MK Version mit XLR-Eingängen. Ich hab für ein damaliges Ausstellungsstück 600€ gezahlt.

Auch wenn deine 2100€ sich auf Neupreise beziehen,
finde ich die Preise dennoch zu hoch.
Ich habe Vincent in Ebay gespeichert und werde immer
sofort benachrichtigt wenn ein Produkt in Ebay zum Verkauf steht.
Im Moment gibt es wirklich nur einen für 899
ich hab aber schon sehr oft welche für 4-5-600€ weggehen sehen.
Gleiches gilt für den SV 236.
Ich denke ein Gebrauchtpreis für beide der bei unter 1500€ liegt ist okay.

Ob du bereit bist für deine Ausstellungsstücke über 600€ mehr auszugeben musst du selbst wissen.


Gruß SALT
musikfiffi
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2012, 20:41
Hm,die Geräte sind keine Austellungsstücke sondern brandneu.
Ich habe natürlich schon den Markt sondiert und da ist eigentlich alles wesentlich teurer.
Ich dachte vielleicht hat noch jemand einen Geheimtip in bezug auf die Preise.
*SALT*
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2012, 20:46

dudu_ schrieb:

Ich dachte vielleicht hat noch jemand einen Geheimtip in bezug auf die Preise.


Ja wart noch ein bisschen ab und pass gut in Ebay auf.


Gruß SALT
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2012, 20:59
Moin,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen das der CD S6 ein richtig guter CD-Player ist.

Natürlich mußt Du Dir hier die Sprüche a lá "Ein CD-Player für 50 Euro ist genau so gut" anhören, aber Du mußt sie ja nicht annehmen

Für 600 Euro hat Salt einen Schnapp gemacht. Die S6 tauchen nur sehr spärlich bei Ebay auf (warum wohl?) und gehen dann meist recht teuer weg. In Schwarz wirds dann noch enger.

Vielleicht kannst Du ja noch etwas an der Preisschraube drehen?


Gruß Yahoohu
*SALT*
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2012, 21:55
[quote="

Natürlich mußt Du dir hier die Sprüche a lá "Ein CD-Player für 50 Euro ist genau so gut" anhören, aber Du mußt sie ja nicht annehmen [/quote]

Da gibt's noch schlimmere Sachen wie z. b.

[b]Vincent fertigt ja in China und nur die Endkontrolldn finden in Deutschland statt[/b]

Wo kommen wir da nur hin wenn solche Produkte auch noch von guter Qualität wären und auch noch funktionieren, nicht zu denken.

Das natürlich nur Vincent in China fertigen lässt und alle anderen Hersteller nur von hochkarätig ausgebildeten Feinmechanikern in Deutschland ihre Prodkute herstellen lassen, ja ne ist klar.


Gruß SALT
mackimessa
Stammgast
#11 erstellt: 11. Feb 2012, 01:48
zuschlagen - super preis für Neuware - lass dir nix erzählen von Fantasie Preisen, die bei genauer Betrachtung immer nen Haken haben. Grau Import, abgenutze DEMO / 2te Wahl Ware etc. die dann natürlich bei eBay unter EK angeboten wird.
musikfiffi
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2012, 08:53
Ja,ich denke,das ich hier zuschlagen werde.Zumal ich auch den nicht zu unterschätzenden Vorteil habe das ich die Sachen selbst abholen kann.Über den Postweg muss man ja auch Glück haben das die Sachen heil ankommen.
Danke für die Antworten
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 11. Feb 2012, 10:23
Moin,

hier kannst Du Dir mal anschauen, was so alles aus China kommt:

www.cattylink.com

ShengYa dürfte Dir dann bekannt vorkommen

Tja, und dann haben wir auch die Mainstream-Plastikbomber (in den "Testberichten" immer wieder hoch gelobt), wo Haptik und Fertigungsqualität dem sparen von Frachtkosten geopfert wird.

Gruß - Yahoohu
*SALT*
Stammgast
#14 erstellt: 11. Feb 2012, 10:52

yahoohu schrieb:
Moin,

hier kannst Du Dir mal anschauen, was so alles aus China kommt:

www.cattylink.com

ShengYa dürfte Dir dann bekannt vorkommen

Tja, und dann haben wir auch die Mainstream-Plastikbomber (in den "Testberichten" immer wieder hoch gelobt), wo Haptik und Fertigungsqualität dem sparen von Frachtkosten geopfert wird.

Gruß - Yahoohu




Wie geil beim ShengYA S10CS MK II waren Sie sogar so faul, dass sie kein Bild von einem ShengYA Gerät sondern von einem Vincent Gerät eingestellt haben.


Gruß SALT
Hubert789
Inventar
#15 erstellt: 11. Feb 2012, 16:15
Hallo,

ich habe den S6 selbst besessen und im Nachhinein habe ich wirklich bereut so viel Geld für einen so unterdurchschnittlich klingenden Player bezahlt zu haben.

Ich würde mir zu einem deutlichen günstigeren Kurs mal einen Rega oder Arcam angucken. Damit wirst du mit Sicherheit mehr Spaß bekommen.

Und als Verstärker einen gebrauchten SV238. Der ist wirklich ein sehr guter Verstärker und lässt den eher durchschnittlichen 236 doch sehr deutlich im Schatten stehen....

Für die Kombi ist 2.100 € einfach wirklich zu viel. Hör dir lieber noch einmal eine andere Koombi an. Im gleichen Preissegment haben mir auch die Naim-Player sehr gut gefallen....

Grüße
Hubert
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Feb 2012, 16:54
Ich sehe das ähnlich, Vincent hat nette Geräte im Programm, die Preis-Leistungsknaller wie früher bieten sie aber mMn nicht mehr.
Für etwa 2000€ gibt es wirklich eine Reihe von guten Alternativen, die man sich auf jeden Fall mal näher ansehen bzw. anhören sollte.

Saludos
Glenn
musikfiffi
Stammgast
#17 erstellt: 11. Feb 2012, 18:32
Was den 236 für mich interessant macht ist die Klangregelung mit Loudness.
Die Anlage wird in einem Partyraum stehen.Da ist es oft so das wir mit 8-10 Leuten dort sitzen und die Lautstärke ist gemässigt weil man sich ja unterhalten will.
Nun klingt aber alles etwas platt wenn die Lautstärke gering ist.
Hier kann ich mit der Klangregelung einiges wieder gut machen,deshalb kommt auch für mich nur solch ein Verstärker in Frage.
Der Normalpreis liegt ja doch einiges höher.
Klar ist das eine Menge Geld.Kann man jetzt drüber diskutieren ob die ganzen Krell,Accuphase und Genossen die zig Tausend Euro wert sind die sie kosten.
Wie schon schon mal erwähnt,der Kauf an sich ist entschieden,ging mir nur um den Preis.
Und falls sich das ganze absolut nicht als Bringer entpuppt,ich habe ja ein Rückgaberecht.
Hubert789
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2012, 18:56
Für einen Party-Raum???

Wieso holst du dir für einen Party-Raum nicht für einen Bruchteil des Geldes z.B. eine gebrauchte Yamaha oder Pioneer-Anlage???

Ist mir unverständlich, wie man da eine Vincent-Kombi hinstellen möchte...

Gruß
Hubert
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Feb 2012, 19:16
Welche lsp. sollen denn angeschlossen werden?

Mit einem Subwoofer oder dem Nubert Bassmodul z.b. kann man das zu dünne Klangbild eines Lsp. deutlich besser aufwerten als mit der Loudnessfunktion.

Aber jedem das seine, ist ja letztendlich deine sache was Du machst!

Saludos
Glenn
musikfiffi
Stammgast
#20 erstellt: 11. Feb 2012, 19:49
Ich hatte vor kurzem einen Vincent SV 226 mal angeschlossen und das hat mir sehr gut gefallen.
Hauptsächlich für die Renaissance 90 soll die Kombi sein,ansonsten habe ich immer mal andere Lautsprecher zum rumspielen.Derzeit die Canton RC-L.Die hatte ich auch mit dem Controll-Unit angeschlossen aber das war keine wirkliche Steigerung.
Warum im Partykeller,ganz einfach,dort kann ich jederzeit Musik hören,auch mal lauter wenn die Familie fernsieht was im Wohnzimmer nicht immer möglich ist.
Ich hatte und habe Klassiker,von Technics,Accuphase oder Luxman,Endstufen von Sony mit Rotel Vorverstärker.Alles insgesamt für meine Ansprüche nicht schlecht.
Nun soll es mal etwas neues sein und da bin ich auf Vincent fixiert.
Einen zusätzlichen Subwoofer will ich eigentlich nicht da die Ren schon genug Bass bringen,halt nur nicht im unteren Lautstärkebereich.
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 11. Feb 2012, 20:14
Hallo DuDu,

lustig, eine Ren 90 hatte ich auch mal, schöner Lautsprecher.

Auch wenn es bei Dir schon entschieden ist, ich würde auf den Verstärker:

www.destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/purer-38-mk.html

und diesen CD-Player gehen:

www.destiny-audio.com/cms/de/cd-spieler/hd-23.html

Preis: 2.296 Euro

Es ist einfach mehr für Dein Geld.

Der Player HD 26 von Destiny hat übrigens meinen CD S6 abgelöst.
Ein Sahneteil.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Feb 2012, 20:29
Okay, das erklärt einiges, dann würde ich auch keinen Subwoofer integrieren wollen.
Bei der Erwähnung des Partyraumes habe ich zumindest falsche Rückschlüsse gezogen.

Die Infinity ist in der Tat ein feiner Lsp., das sie aber bei Zimmerlautstärke keinen Durchzug haben, wundert mich dann doch etwas.
Ein Anteil daran hat sicherlich auch der Raum (Akustik), die Aufstellung und der Hörplatz, die Aufnahmequalität erledigt dann den Rest.
Die Loudnessfunktion wäre natürlich eine Möglichkeit der Kompensation, erheblich besser und effektiver finde ich die Nubert ATM Module.
Wenn man sich das passende Modell heraus sucht (Frequenzverlauf und -3db Punkt) funktioniert das Nubertsche Modul auch bei Fremdmarken.
Ich betreibe z.B. das ABL Modul (altes Modell) an einer Klipsch RF7, der -3db Punkt wird auf etwa 25Hz erweitert und die Klangfülle wird intensiviert.

Für schlechte Aufnahmen und beim hören mit Zimmerlautstärke lässt sich so noch einiges aus dem Lsp. heraus holen und die Bedienung ist easy.

Saludos
Glenn
musikfiffi
Stammgast
#23 erstellt: 11. Feb 2012, 22:06
Hallo GlennFresh
Ich weiss das du die Ren auch mal hattest und das du Destiny bevorzugst.
Ich habe schon einige deiner Postings gelesen.
Bin zwar nicht immer deiner Meinung aber merkt man das du schon vieles ausprobiert hast.
Was macht dein Selbsbauprojekt?
Mit Klipsch liebäugele ich mal als nächstes.
Wieder zum Thema.
Die Raumbeschaffenheit ist ein Thema bei mir.Die Lautsprecher stehen zwar einigermassen frei aber unter einer Dachschräge in einem länglichen Raum.
Auch bekomme ich durch die Sitzpositionen keine Bühne oder sonstiges hin.Das brauch ich aber auch für die Hifiproleten nicht so
Wenn ich alleine höre kann ich durch die Sitzposition etwa einiges ausgleichen aber es ist eben nicht optimal.
Bei deinem Verstärkervorschlag fehlt mir wieder die Klangregelung,die möchte ich auf jedenfall haben.
Wenn ich die Vincent habe und ausgiebig getestet habe schreibe ich mal einen Eindruck,falls es interessieren sollte.
Grüsse
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Feb 2012, 13:04
Moin

Ich glaube Du mixt die Aussagen/Meinungen von mir und yahoohu etwas!

Ich hatte in meiner Laufbahn schon mehrere Infinity Lsp. und besitze sogar noch immer welche, die Renassaince war aber nicht dabei.
Allerdings kenne ich den Lsp., er bnötigt zwar nicht das Amping wie eine Kappa 9, freut sich aber dennoch über einen kräftigen Verstärker.

Was mein Selbstbauprojekt macht, kannst Du in meinen Threads nachlesen, da hat sich gerade etwas getan!

Wie gesagt, Klangregler und Loudness können mich nun mal nicht in dem Maße überzeugen wie es das Nubert Modul getan hat.
Zu dem kann man das Nubert Modul 30 Tage testen und bei nicht gefallen wieder zurückschicken, was spricht also gegen einen Test?
Aber letztendlich ist das ganz alleine Deine Entscheidung, ich gebe nur Tipps, aber Du musst halt abwägen was besser für Dich ist.

Saludos
Glenn
musikfiffi
Stammgast
#25 erstellt: 12. Feb 2012, 16:51
Ach....ja stimmt,war wohl etwas wirr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Vincent SV236 gesucht
Jockel725 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  29 Beiträge
Vincent SV236 zusammen mit KEF IQ7
ratrac am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  5 Beiträge
Finde ich den woanders günstiger?
mr-ludi am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  5 Beiträge
Vincent CD S5 oder CD S6 MK
space_zone am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  14 Beiträge
Marantz - Geräte Preis ok?
Timbalero am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  3 Beiträge
JBL Ti10K noch zuschlagen?
FrankHuber am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  4 Beiträge
Soll ich zuschlagen oder anders investieren?
Hark am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  8 Beiträge
Was meint ihr? stereoanlage=)
stereoanlagenFreund am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  32 Beiträge
Ich kann mich nicht entscheiden...
karellen am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
gebrauchter CD-Player, vorsicht?
deivel am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Klipsch
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.463