Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Antrieb fürs Viech

+A -A
Autor
Beitrag
boehse81
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Mai 2010, 19:05
Hallo zusammen!

Habe mich nun stundenlang durch die Suche gequält und bin verwirrter als zuvor

Um es ganz kurz zusammen zufassen:

Ich werde nächste Woche meine Viecher mit 426er Sicas (4Ohm) fertig stellen, und nun suche ich noch einen angemessenen Antrieb. Angemessen derart, dass er Leistungstechnisch ausreichend dimensioniert ist, aber vorallem auch in das Konzept, so gut und günstig wie möglich passt.

Da das ganze eher in richtung Spass Projekt geht, möchte ich für den Verstärker nach Möglichkeit nicht mehr als 50-60eu ausgeben. Denke da ist wenn überhaupt, nur was gebrauchtes drin, bzw. gibt es in dem Budget überhaupt was sinnvolles? Hab heute ein paar Sachen von marantz (sr 50l zum beispiel) beobachtet, die in der bucht für 30eu weggingen. wäre sowas schon ausreichend?
Kenne mich leider in der HomeHifi Ecke nicht so wirklich aus.

Gerne Vorschläge allgemein, aus ebay speziell, oder auch was ihr noch zu hause rumstehen habt, und ihr euch von trennen möchtet.
Bin für alles offen.

Gruß
Der Jens
boehse81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Mai 2010, 21:17
keine vorschläge oder ideen?
boehse81
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Jun 2010, 13:21
kann doch nicht sein
ts2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jun 2010, 15:50
Hallo,

ich kenne die Auslegung deiner Boxen nicht. Im Prinzip sind diese, also die boxen, das wichtigste Glied der Kette. Technisch unterscheiden sich die meisten Verstärke schon seit längerer Zeit hauptsächlich im Rauschen. Die Frequenzgänge sind idr. linear wenn man nicht gerade an Bass, Treble oder gar Bass Boost rumschraubt.

Von daher kauf dir einen Verstärker, natürlich gebraucht, bei dem du denkst dass er vom Komfort wie auch von den Leistungsdaten deinen Ansprüchen genügt und die Boxen dabei nicht kaputt machen kann....
Sogar ein Autoverstärker, ungesounded, würde da gut passen. Mit einem solchen würdest du wahrscheinlich am günstigsten davon kommen. Komfort ist da allerdings nicht dabei

vG
ts2
boehse81
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jun 2010, 17:01
Hi
Was genau verstehst du denn unter auslegung? Wenn es um die Chassis an sich geht, sind das Breitbänder mit einem relativ hohen wirkungsgrad, der durch das horn noch verstärkt wird. Daher denke ich nicht, dass ich bedeutend mehr Leistung als 60-70W brauchen werden

Beobachte in der Bucht schon einige ältere Sachen von Marantz, Nad und Onkyo. Das Problem ist, dass ich mich mit HomeHifi noch nicht wirklich viel auseinandergesetzt hab, und somit nicht beurteilen kann, was von den Sachen brauchbar ist und was, nennen wir es mal eine "schwache" Serie war.

Daher hatte ich hier auf ein paar Tipps gehofft für Modelle, die man öfters schonmal für so um die 50-60eu bekommt, und für das Geld auch noch was taugen.
Vielleicht will ja auch gerade hier irgendwer genau sowas loswerden.

Ne Röhre wäre wohl das schönste, aber für das Geld wohl einfach nicht drin


[Beitrag von boehse81 am 01. Jun 2010, 17:02 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2010, 17:20
da das viech ja nicht besonders leistungshungrig ist, geht imo so ziemlich jeder hifi-verstärker der unteren mittelklasse.
schau einfach mal im biete-forum nach günstigen markenverstärkern aus den 80er oder 90er jahren.
alles was da mit 30-40 watt oder mehr angegeben ist, sollte gut funktionieren.
zuviel leistung ist eher kein problem, da wird viel unsinn erzählt, da ein lautsprecher an seiner leistungsgrenze sich klanglich lange bevor er in rauch aufgeht, bemerkbar macht.
dagegen ist ein "zuwenig" an leistung schon eher gefährlich, denn die rechteckförmigen signale eines clippenden verrstärkers haben gleichstromähnlichen charakter und überlasten die schwingspule des ls deutlich eher.

wenn du auf eine fernbedienung verzichten kannst, kommst du eigentlich sehr güntig an eine entsprechende powerquelle.

falls du einen gebraucht-hifi-laden in deiner nähe hast, frag doch mal, ob du einen verstärker gegen pfand mal zur probe mitnehmen darfst.

ich denke nicht, dass du mit den von dir genannten marken probleme bekommen wirst. das viech ist genügsam.
mir persönlich wäre ein höhen-klangregler bei diesem lautsprecher wichtig, aber den hast du ja eigentlich auch immer dran. zumindest in der einstiegs-mittelklasse. im high-end-bereich sind verstärker ohne klnagregelung nicht selten, aber da wirst du konzeptbedingt wohl eher nicht landen.

ansonsten frag doch nochmal in den "viech-threats" nach (die sufu hift dir da weiter...)

grüße,

P
pcmurx
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jun 2010, 20:20
Du kannst auch einfach mal nach günstigen Tripath basierten Amps suchen oder der Scyte Kama Bay Amp oder so wäre auch ne Möglichkeit. Die klingen gut fürs Geld und liefern genug Power für das Viech. Bei dem Wirkungsgrad reicht ja schon 1W und es gibt plötzlich gaaanz viele neue Freunde, die dich so gern haben, dass sie engen Körperkontakt wollen

Wenn du mehr Eingänge brauchst, dann guck mal nach älteren Verstärkern, die sind nicht kaputtzubekommen. Wir hatten neulich einen Technics von 1979 von unserem Nachbarn geschenkt bekommen, der ein halbes Jahr lang draußen stand und der auch sicher einige Tropfen abbekommen hat. Wir haben bloß die LS-Sicherungen ersetzt - die dachten wohl der Amp sei kaputt - und es ging alles top. Will sagen: man bekommt heutzutage brauchbares Zeug richtig billig. Du musst nur ein wenig suchen.

Gruß, Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für "Das Viech"
Lsd_jr am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  4 Beiträge
B&W CM9 - welcher Antrieb?
paketpacker am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  2 Beiträge
Suche "Gut&Günstig" Regallautsprecher und Verstärker
willObst am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  4 Beiträge
Suche Verstärker und mehr...
spontan am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  5 Beiträge
.Antrieb für Elac FS 247 ?
Pilot74 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  19 Beiträge
Verstärker für 2 Viecher
Martengo am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  3 Beiträge
passt das zusammen und wie sollte es weiter gehen?
wwaibel am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  6 Beiträge
Suche Verstärker und Lautsprecher
args28 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  5 Beiträge
SACD-Player : gut UND günstig ?
Mynheer_Peeperkorn am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  44 Beiträge
Suche Verstärker und Boxen
FirstOption am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSchinkenspucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.349