Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


.Antrieb für Elac FS 247 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Pilot74
Stammgast
#1 erstellt: 22. Nov 2010, 13:47
Hi
...hab vor kurzem Elac FS 247 erworben und momentan laufen die am Onkyo A-933 (digiamp)...
Ich suche neuen Verrstärker der nicht "die Welt" kostet aber etwas "besser" ist als mein alter...es muß kein neuer sein, guter gebrauchter tut`s auch...

Ich suche weil ich vermute die LS können mehr...

Habt Ihr ein Paar Anregungen???
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2010, 14:01
Hallo,

um dir etwas empfehlen zu können, sollte man zuerst einmal wissen, was dich aktuell an deiner Kombination stört.

Ein Budget wäre auch hilfreich.

Sind übrigens schöne Lautsprecher

Gruß
Pilot74
Stammgast
#3 erstellt: 22. Nov 2010, 14:13
...man ist immer auf der suche...
Das ist mittlerweile 3 Verstärker den ich habe (davor Pioneer A9 MKII, Vincent SV 121) und klanglich(für mich) der Beste,aber ich suche noch etwas räumlicheres, transparentes was noch mehr die Bühne aufbaut und vielleicht etwas bass-betonter ist...
als Quelle dient ein Pioneer D9 MKII und die verkabelung:
Tara Labs Vector2 und LS-Kabel Fastaudio compact 6M
Pilot74
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2010, 14:14
...ah habs vergessen : preislich so bis 1500,- Euro...
fabinho85
Stammgast
#5 erstellt: 22. Nov 2010, 15:19
Hi Pilot74,

himmelweite Unterschiede wird ein Verstärkerwechsel sicherlich nicht bewirken.

In die Richtung wie du es beschreibst hat mir an einer FS 249 ein Electrocompaniet ECI 5 sehr gut gefallen. Leider wird der auch gebraucht kaum für 1.500€ zu haben sein. Vielleicht kannst du mal den PI 1 aus der Prelude Serie von Electrocompaniet ausprobieren, der liegt in deinem Budget.

Grüße
Fabian
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 22. Nov 2010, 18:02
Du könntest dir vielleicht mal einen Marantz PM11S1 anhören, den könntest du gebraucht vielleicht in deinem Budget ergattern.

Gruß
Zarak
Inventar
#7 erstellt: 22. Nov 2010, 18:55

Pilot74 schrieb:
Hi
...hab vor kurzem Elac FS 247 erworben und momentan laufen die am Onkyo A-933 (digiamp)...


Hallo !

Ich betreibe genau die gleiche Kombi.

Daß du einen neuen Amp möchtest, ist ja nichts Ungewöhnliches, aber die Gründe finde ich schon etwas "seltsam".

Der 933 hat 2 Bassregler, die ELAC zudem die "Bass-Control" Stopfen.
(von der Aufstellung/Raumakustik mal ganz zu schweigen)

Wenn ich die Bass-Regler des 933 auch nur halb aufdrehe, "werden die 247 zu Subwoofern" !

Meinst du, du machst mit einem anderen Amp da etwas "besser" ?

Hast du die anderen Möglichkeiten (Aufstellung, Hörplatz, BR Stopfen) schon voll ausgetestet ?

Bei mir sind die Unterschiede gigantisch.


mfg

Zarak

p.s.

Zu "räumlich, transparent, ... mehr Bühne" äußere ich mich jetzt mal lieber nicht, will hier keinen Krieg anzetteln.
Pilot74
Stammgast
#8 erstellt: 22. Nov 2010, 19:35
danke Jungs für die schnellen Anregungen....
@Zarak: ...hast du recht ! die Einstellungen am Onkyo sind vorbildlich ! (Tiefbass Regler!) aber vorher hatte ich Quadral Shogun (Gold-> Bändchen)und die waren im Bass bereich und ich meine nicht unter 80Hz sonder Kickbass-Bereich etwas ...hmmm Voluminöser,mehr punch,mehr druck...vielleicht liegt das an den kleinen membranflächen bei den Elac`s? (13cm) weiß ich nicht!!! Bändchen haben beide LS also hochtonbereich sehr gut ! Mittelton die Elac`s klar besser...
Ich bin auch voll zufrieden für das Geld (650,-beide! ) solche LS bekommen zu haben...
Bin momentan dran an einem Cambridge Audio 740A und hoffe dass es sich doch kleine aber feine unterschiede feststellen lassen...
Zarak
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2010, 21:49
Dann finde ich den Ansatz aber gerade unsinnig.

Wenn du vorher andere LS mit einem "besseren" Kickbass hattest, warum willst du denn das jetzt mit einem neuen Amp "kompensieren" ?

Also ich will dir um Gottes Willen den neuen Amp nicht madig machen, aber die Idee, wenn dir bei den LS was fehlt, deswegen einen neuen Verstärker zu holen, leuchtet mir nicht ganz ein.
(zumal der Onkyo ja die Möglichkeit bietet genau diesen Bereich anzuheben)

Trotzdem viel Spaß.

mfg

Zarak
manitou0482
Stammgast
#10 erstellt: 22. Nov 2010, 22:22
wie wärs mit nem yamaha as 1000 oder 2000, ich hab zwar nur die ls243le und sie mit dem 700 getestet aber der hat die etwas braven elacs gerade zu brüllwürfeln gemacht. Ein versuch is es wert, der rotel in der gleichen preisklasse hat mir persönlich noch etwas zurückhaltender geklungen, was den cambridge audio angeht, berichte mal was daraus wird, würde mich interessieren, den640 hatte ich auch in die engere wahl genommen, aber leider war die zusammenstellung in berlin etwas schwierig


[Beitrag von manitou0482 am 22. Nov 2010, 22:29 bearbeitet]
Pilot74
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2010, 22:32
Wenn du vorher andere LS mit einem "besseren" Kickbass hattest, warum willst du denn das jetzt mit einem neuen Amp "kompensieren" ?

...weil es mir gerade in dem bereich etwas fehlt??!!! und vielleicht erwische ich so einen der wirklich 100% zu den FS 247 und meinem Gehör passt...

...An Yamaha hab ich schon gedacht leider sid beide zu tief von den Abmassen (ca 45cm) ist mir zuviel, passen nicht auf die ablage...danke für den tip !!!


[Beitrag von Pilot74 am 22. Nov 2010, 22:40 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#12 erstellt: 22. Nov 2010, 22:48

manitou0482 schrieb:
mit dem 700 getestet aber der hat die etwas braven elacs gerade zu brüllwürfeln gemacht

Du weißt aber schon, dass das mit eine der schlimmsten Beleidigungen für einen Lautsprecher sein kann

Tzzzz, so feine Elacs mit Bose-Brüllwürfeln gleichzusetzen.

Was mir da gerade noch so in den Sinn kommt: Vielleicht könntest du es mit einer Röhre probieren:

http://destiny-audio.com/cms/de/roehrenverstaerker.html

Wobei, wenn ich mir es so recht überlege, eigentlich könnten die Elacs etwas mehr Leistung vertragen, aber dazu könntest du dir mal die Hybridverstärker angucken, besonders diesen:

http://destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/purer-38.html

41 Kilogramm, wenn das keine Kampfansage ist ... der wird wie ein Panzerschrank verarbeitet sein.
Da wird sich dein Postbote freuen

Gehört habe ich ihn allerdings noch nicht, also kann ich auch nicht sagen, ob er dir das Erwünschte Klangbild erbringt.

Gruß


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 22. Nov 2010, 22:48 bearbeitet]
manitou0482
Stammgast
#13 erstellt: 23. Nov 2010, 06:37
www.amazon.de/Cambridge-Audio-Azur-740A-silber/dp/B001JOCX7E

Die rezension dazu lies dir ma durch der hat den cambridge mit yamaha verglichen, den vergleich konnte ich wie gesagt nicht anstellen. Aber der beschreibung der aggressivität des yamahas kann ich nur beipflichten. Letzten endes entscheidest du, was natürlich schwierig ist, dass du in der einbautiefe so eingeschränkt bist. Ich kann der rezension nur noch eins hinzufügen. Die vielvältigkeit der elacs werden durch den yamaha noch unterstützt und gerade bei klassik oder anderer hochwertig aufgenommener platten empfinde ich meine zusammenstellung als sehr gelungen.

Und ich möchte mich nocheinmal in aller form für meine unschöne betitelung dieser elac klangwunder entschuldigen. Ich erwäge nicht im ansatz, die elacs mit bose gleich zu setzen.
Pilot74
Stammgast
#14 erstellt: 23. Nov 2010, 14:13
danke für den Link, echt interessanter Beitrag !!!

...und es ist so wie ich es auch meine :


dem einen gefällt das und dem andern nicht und andersrum, so ist das und es wird so bleiben... daher auch die ewigen Diskussionen !!!

Danke an alle !
Pilot74
Stammgast
#15 erstellt: 08. Dez 2010, 20:14
HAA !!! ...die jenigen die behaupten "Verstärker-klang" gibts nicht muß ich besseren belehren...
meine ELAC FS 247 laufen jetzt an etwas älteren vollverstärker von ARCAM den Diva A85...eine TRAUMKOMBI !!!
Vorher hatte ich den onkyo a933 sicherlich kein schlechter digi-amp mit mehr power als der arcam aber vom bühnenaufbau,räumlichkeit und tiefenstaffelung leider andere liga.
der Arcam wirklich super, genau was ich gesucht habe, meine alten nicht besonders audiophile cd`s klingen im neuen glanz, er macht aus scheiße ---> gold !!! die bühne ist breiter geworden, der sound löst sich wunderbar von den boxen als ob keine im zimmer wären, das gleiche gilt für stimmen als ob kein mikrofon benutzt wurde...wirklich phantastisch !!! aber achtung; mindestabstand zwischen den LS sollte ca.3,5m betragen !!!
Vielleicht hab ich Glück mit meine kette gehabt aber die komponenten passen wirklich super zusammen, es gibt bestimmt etwas besseres aber auch um vielfaches teurer...
hier zur info meine Stereo-kette:
CD : Pioneer D9 MKII
Verstärker : Arcam Diva A85
LS: Elac FS 247
NF-Kabel : Tara labs Vector2
LS-Kabel : Fast Audio Compact 6m
Verkurzte Stromkabel (mag keine Kabel zu sehen)
Steht, besser gesagt hängt alles an eine ITEM konstruktion und bedämpften Marmor-platten (4Punkt-kontakt)
natürlich alles selbst gemacht...
Animalmothar
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Dez 2010, 21:12

er macht aus scheiße ---> gold !!!

Pilot74
Stammgast
#17 erstellt: 09. Dez 2010, 06:52
...hehehehe !!!

...ich wusste das jemand drauf anspringt !!!
(die aussage war natürlich im übertriebenen sinne, scheiße bleibt scheiße, aber nicht besonders gut aufgenommene cd z.b. best of sade, erscheinen wirklich im neuen glanz...)

Animalmothar
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Dez 2010, 19:59

...ich wusste das jemand drauf anspringt !!!


du bist aber auch ein Schelm.
Pilot74
Stammgast
#19 erstellt: 09. Dez 2010, 20:16
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Vollverstörker für Elac FS 247
skalar25 am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Elac FS 247 LE
principia45 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker für ELAC FS 247 BE
xSkeletor666x am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker an Elac FS 247
Neuling? am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  28 Beiträge
stereo verstärker für elac fs 247 budget 2500?
_dice_ am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  58 Beiträge
Kompakt-LS Kaufempfehlung für Umsteiger von Elac FS 247 BE
esissesso am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  3 Beiträge
Canton vento 870 oder Elac fs 247 oder Alternative
Volksempfänger am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  3 Beiträge
FS 247 oder Canton 509 mit NAD ?
coper am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung Elac FS 247 & Marantz Kette
Taito12 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  31 Beiträge
Elac FS 247 oder Nubert NuLine 264
Cpt_Ahab am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Vincent
  • Quadral
  • Onkyo
  • Cambridge Audio
  • Electrocompaniet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.104