Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerauswahl um die 300-500€

+A -A
Autor
Beitrag
eldermanaiac
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2010, 20:19
Hi,

mein alter und erster Receiver (so ein altes Technics Ding) ist leider in der letzten Woche abgeraucht, sodass ich einen Ersatz benötige:

Da ich mittlerweile den Sudentenstatus abgelegt habe und ein festes Einkommen habe, steht bei der Verstärkerwahl der Aufbau einer vernünftigen Anlage im Vordergrund. Da ich mir nicht alles (LS,CD-PLayer..) auf einmal kaufen kann und der Verstärker nun mal kaputt ist, muss ich damit loslegen (auch wenn ich im Forum schon öfter gelesen habe, dass man seine Verstärker mit den entsprechenden Boxen erst einmal Probehören sollte etc.)

Also zu meinen jetzigen Komponenten (wobei die ja im Laufe der nächsten Monate ausgetauscht werden sollen) und Randbedingungen:
Die Raumgröße ist im Moment noch 20m^2 (Tendenz steigend)
Ls: Da habe ich ein paar selbstgebaute Steinlautsprecher mit Visaton Komponenten (nichts überragendes)
Bei dem CD Player handelt es sich auch um einen alten, günstigen Technics Player.
Von besonderem Interesse für mich: Ich höre viel MP3s (derzeit noch mit einem Laptop und einer Klinke auf chinch Verbindung). Wobei ich mit der Qualität (auch bei meinen jetzigen Komponenten) nicht zufrieden bin und in Zukunft gerne umrüsten möchte.

Zur Auswahl stehen die üblichen Verdächtigen:
Yamaha A-S700 (430€)
Marantz 5003 (300€)
NAD C326 BEE (400€)
Onkyo A-5VL (280€)
Pioneer A-A9-J (400€)
Die letzten Beiden haben einen internen D/A Wandler(wobei ich mir nicht 100% sicher bin, ob sich nicht eine andere Möglichkeit zum Abspielen von MP3s geeigneter ist) und sind preislich sehr interessant.

Wie ist eure Meinung insbesondere mit Hinblick auf die Nachrüstung der anderen Komponenten und auf das Abspielen von MP3s (Bezieht sich auf einen digitalen Eingang am Verstärker)? Bzw. hatte evtl. einer von euch eine ähnliche Problemstellung. Die Test und Beiträge zu den genannten Geräten habe ich eigentlich fast alle gelesen, allerdings ist mir das teilweise zu spezielle bzw. verstehe ich auch nicht immer alles !

Vielen Dank im Voraus
Sebastian
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2010, 08:56
Hallo,

gegen DIY-Boxen ist doch nichts einzuwenden und Visaton baut keine schlechten Chassis. Wenn eine gut angepasste Weiche dahinterklemmt können solche LS wie deine hervorragend klingen. Du solltest dir bei der LS also auch den DIY Markt ansehen.....

Ich würde am Prinzip da man sich erst die passenden Boxen sucht beibehalten und zunächst als Zwischenlösung mir einen Amp leihen oder einen billigen gebrauchten kaufen

MP3 Files können meist auch von den Quellgeräten gewandelt werden. Ein Amp mit D/A Wandler ist daher nicht zwingend notwendig....
Con-Hoolio
Inventar
#3 erstellt: 17. Jun 2010, 10:18
Ich würde Dir den NAD empfehlen. Er klingt gut und ist schlicht und einfach zu bedienen. Der 326BEE hat auch zwei Mono-Chinchausgängen zur Ansteuerung von Subwoofern. Das ist von Vorteil, wenn du eventuell man ein Setup mit zwei Subwoofern (quasi Stereo) aufbauen willst.
eldermanaiac
Neuling
#4 erstellt: 17. Jun 2010, 10:56
Danke für die schnellen Antworten:


Ich würde am Prinzip da man sich erst die passenden Boxen sucht beibehalten und zunächst als Zwischenlösung mir einen Amp leihen oder einen billigen gebrauchten kaufen


Ich würde ganz gerne (falls das möglich ist) die Zwischenlösung vermeiden.

Kann ich mit dem Onkyp oder Pio (die sind natürlich Preis/Leistungsmäßig sehr interessant) irgendetwas entscheiden falsch machen ?

Hat evtl. jemand noch ein nettes Angebot im Netz gefunden?


Gruß
Sebastian
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2010, 11:21
Wenn Du auf Amps mit D/A Wandler stehst, liegst Du beim Pio und beim Onkyo richtig.

Obwohl der Onkyo billiger ist, ist er imho aber wesentlich besser verarbeitet als der Pio. Dessen jackeliges Lautstärkpoti ist seiner Preisklasse imho ein absolutes nogo.

Wenn Du keine hochtrabenden Audiophilen Vorstellungen hast, ist der Onkyo imho eine gute Grundlage für eine Anlage
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerauswahl
scb4ever1 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  12 Beiträge
Hilfe Verstärkerauswahl
wernerfalk am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  5 Beiträge
hilfe für verstärkerauswahl
absoluterneuling am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  7 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerauswahl
Gaierschnabel am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  13 Beiträge
Verstärkerauswahl Densen/Accuphase/Symponic Line
Walhahn am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  6 Beiträge
Standlautsprecher um 500?, 22m² Raum
Christian04 am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  5 Beiträge
Anlage für 300-500?
philix am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  18 Beiträge
Lautsprecher: folgende um 300 euro
tobi_whong am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  19 Beiträge
Stereoanlage um die 500?
Flasher.vist am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  9 Beiträge
soundsystem für ca 300-500?
dissel am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.774