Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Verstärkerauswahl

+A -A
Autor
Beitrag
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2012, 15:47
Hallo Zusammen!

Nach ca. 19 Jahren hat mein Pioneer-Verstärker A-502R seinen Geist aufgegeben und nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Gerät. Dabei möchte ich nun auch gerne in eine bessere Klasse aufsteigen. Als Lautsprecher habe ich die Regalboxen Quadral Phonologue Tribun MK V. Am Pioneer war ich mit deren Klang durchaus zufrieden. Zur Zeit betreibe ich diese Boxen an einem alten Yamaha-Verstärker. Aber irgendwie klingt das Ganze, als ob vor den Lautsprechern ein Vorhang hängen würde. Also unbefriedigend. Ich hatte den Yamaha schon damals ausgemustert, da ich mit seinem Klang unzufrieden war.

Zunächst hatte ich mir überlegt, evtl. anstatt eines klassischen HiFi-Verstärkers einen Surround-AV-Receiver zu nehmen. Aber da ich das Gerät sowieso zu 80-90% für Musik nutzen will und zumindest im Moment keinen Platz für 5 oder 7 Boxen habe, denke ich, daß ich mit einem Stereogerät besser bedient bin. Auch dürfte ein klanglich vergleichbarer AVR mit seinen vielen Endstufen deutlich teurer sein als ein Stereogerät. Schließlich teilen sich z.b. bei einem 1000 Euro Gerät bei einem AVR dann 6-8 Endstufen statt nur 2 das vorhandene Budget. Vielleicht kann ich ja zu einem späteren Zeitpunkt meinen Verstärker in eine Surround-Umgebung einbinden. Damit dürfte ich bestimmt glücklicher sein.

Ich habe nun mal versucht an Hand von Tests ein paar Geräte vorauszuwählen, die für mich passen könnten. Da ich aber relativ unerfahren bin, hier aber einige sind die schon mit verschiedenen Geräten Erfahrungen gemacht haben, würde ich mich über ein paar Kommentare zu den Geräten freuen. Insbesondere natürlich dazu, ob diese Geräte zu meinen Boxen passen könnten. Manche Verstärker scheinen ja etwas heikel bei der Boxenwahl zu sein. Vielleicht läßt sich dann damit die Auswahl für das Probehören einengen.

Also hier mal die Geräte:
Creek Evolution 5350
Creek Evolution 2
Unison Unico Primo
T+A Power Plant
Arcam A28, Arcam A90 oder (dann nur gebraucht) Arcam A38
Vincent SV-232.

Ein späterer Kauf von besseren Boxen ist dann natürlich nicht ausgeschlossen. Aber für den Anfang muß sich der Verstärker mit den vorhandenen begnügen.

Ein schönes Wochenende wünscht


Michael
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Feb 2012, 19:19
Hi!

Ich kenne deine Boxen zwar nicht, rate dir aber dringend vom Kauf eines Creek Evolution 2 ab.
Den hatte ich selbst vor kurzem Probeweise zu Hause.
Das Gerät machte einen klapprigen Eindruck, ausserdem zeigte es ein sehr starkes Grundrauschen, sowie Brummen auf beiden Kanälen.
Ob sich das beim Evolution 5350 ähnlich verhält, weiss ich nicht (aus eigener Erfahrung), schätze aber, das wird der gleiche Murks sein

Es gibt übrigens noch mehr interessante Geräte, als die von dir genannten (die Creeks mal aussen vor gelassen ), hier noch ein Paar (Beispiel-) Kandidaten:

http://www.stereopla...moon-i1-1107439.html

http://www.audio.de/testbericht/roksan-kandy-k2-333772.html

http://www.stereopla...n-b-110-1071145.html

http://www.audio.de/...-nait-xs-332784.html

http://www.justhifi.de/Cambridge-Audio_840A-V2_a395.html

Falls es dein Geldbeutel aushält:

http://www.leema-acoustics.com/shop/spectrum-series/pulse

http://www.robertross.de/products/astintrew/at2000plus.html


[Beitrag von YesWeCan81 am 19. Feb 2012, 21:09 bearbeitet]
chro
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2012, 19:31
Servus, im direkten Bezug deiner Wünsche und Lautsprecher kann ich auch nichts sagen.

Dennoch wäre eventuell ein Jungson J88D MK2 unter anderem in deinem Preisspektrum.
Konnte ich schon mit mehreren Verstärkern direkt vergleichen unter anderem einer Rotel RMB 1095 an einer b&w 803D. Er hatte in allen lagen die Nase vorne obwohl er nur einen Bruchteil kostet

MfG


[Beitrag von chro am 19. Feb 2012, 19:32 bearbeitet]
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Feb 2012, 23:05
Hallo Ihr alle!

Tja, es ist gar nicht so einfach sich ein gutes Gerät auszusuchen. Leider scheint es sich mit dem Probehören verschiedener Geräte etwas schwierig zu gestalten. Ich habe im Raum Stuttgart ein paar Händler wegen den oben gelisteten Geräten angefragt, aber bisher habe ich nur ein Geschäft gefunden, das mir im moment den Creek Evo 2 vorführen könnte. Das ist natürlich etwas wenig. Andererseits will ich mir ungehört kein Gerät kaufen.

Zwar ist sicherlich jedes der genannten Geräte ein hörtechnisch qualitativer Aufstieg zu meinem vorherigen Verstärker Pioneer A-502R, aber es gibt bestimmt trotzdem noch deutliche Unterschiede. Mal sehen, wie ich das Problem gelöst bekomme. Eigentlich wiederstrebt es mir per Internet 5-6 Geräte zu bestellen und anzuhören, um mich dann für eines zu entscheiden. Ich finde das irgendwie unfair dem Händler gegenüber. Aber irgendwie sollte ich das Probehören ja realisieren.

VG Michael
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Feb 2012, 23:56
Hallo!

Ich hab noch eine Frage, da mir hier u.a. der Leema Pulse III vorgeschlagen wurde. Hat hier jemand Erfahrungen mit diesen Geräten oder selber im Einsatz? Wie sind die so einzuordnen?

Ich konnte so auf die Schnelle bei Stereoplay etc. keine Testberichte finden.

VG Michael
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Feb 2012, 06:36
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Feb 2012, 12:33
Hier ist noch ein weiterer, ebenfalls nicht minder interessanter Amp in der von der angepeilten Preisklasse:

http://www.sugdenaudio.com/mystro.htm
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Feb 2012, 17:52
Hallo YesWeCan81

Danke für deine Tipps. Mal versuchen, ob ich irgend welche der Geräte auf meiner Liste bzw. der hier vorgeschlagenen doch noch probehören kann. Gestaltet sich gar nicht so einfach. Zwar hab ich schon Händler die diese Geräte verkaufen, diese aber im Moment nicht vorführen.

Eines hat mir meine bisherige Recherche auf jeden Fall schon mal gezeigt: Ich werde mich preislich auf den Bereich von 800-1400 Euro beschränken. Das kann mein Geldbeutel noch verkraften und mit etwas Glück ist da sogar ein gebrauchter Destiny, Rega o.ä. drin, sofern diese mir gefallen. Da sich das Probehören sowieso wohl längere Zeit hinziehen wird (muß ja erst eine Möglichkeit finden), kann ich ja auch in Ruhe nach Gebraucht- bzw. Vorführgeräten suchen.

Also vorerst mal Danke an Euch. Hoffentlich kann ich bald berichten, wie es weiterging.

VG Michael
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Feb 2012, 18:12
Hi!

Zwischen 800-1400 Euro gibt es z.B. noch diese Amps:

http://www.sempre-au...arfuechse.id.877.htm

http://www.audio.de/testbericht/rotel-ra-1520-330316.html

Na, dann wünsche ich dir jetzt erstmal viel Spaß beim Probe hören (hast ja jetzt erstmal genug "Futter" )und berichte dann mal, wie's ausgegangen ist

Gruß
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Feb 2012, 00:49
Hi!

Ja, Futter hab ich jetzt erst mal. Danke an alle, die mir Feedback gegeben haben. Ich berichte dann gerne, wie es weiter gegangen ist. Werden sich bestimmt auch zwischendurch noch mal Fragen ergeben.

Eins habe ich schon gelernt: Das Projekt läßt sich nicht in ein paar Tagen durchziehen. Freu mich aber schon drauf.

Also bis dem nächst


Michael
mackimessa
Stammgast
#11 erstellt: 22. Feb 2012, 15:34
Ich empfehle dir, dich im Netz schlau zu machen und erst mal zu den Verstärkern Klangberichte zu lesen, damit du ungefähr ne Vorstellung bekommst wie die Teile klanglich rüberkommen. Dass ein Gerät mindestens 4 sterne und eine möglichst akzeptable Klangbewertung erreicht versteht sich .. Dann überprüfe, was dir vom Design oder dem technischen Aufbau her gut gefällt um ne Vor auswahl zu haben. Es macht für niemaden Sinn 5 oder 6 Verstärker Probe zu hören. weil die Unterschiede sind nicht soo groß, dass dich das weiterbringt; zumal dich der Verstärker lange mit Musik unterhalten soll und nicht wie manche Geräte darauf gezüchtet sind im 5 Minuten vergleich durch möglichst satten Bass oder viele Details etc. andere neutralere Geräte in Grund und Boden zu spielen. Häufig ist das, was einem sofort auffällt nach ner Weile nur noch nervig.
Aber bei gut getesteten Teilen kommt das kaum vor.
Wie gesagt mach ne Vorauswahl check die Angebote einiger Läden (auch im Web) und dann konzentrier dich auf jeweils maximal 2 oder 3 Kandidaten. Lass dir Zeit !
Also VINCENT ist okay, leichtes Grundrauschen wird mitunter an empfindlichen LS bemängelt. Hybride sind interessant. Unico Primo Nuovo ist evtl. in der Richtung besser. also wenn es ein Hybrid werden soll. Vergleiche die 2 und höre dagegen den Musical Fidelity M3i
http://www.testberic...m3i-testbericht.html
Das ist in der Preisklasse zur Zet der Platzhirsch. Ich habe den und er gefällt mir immer besser, aber er hätte evtl. im Vergleichshören nicht zu meinen Favoriten gehört !
Creek + Rega sind mehr die rhytmisch Begabten durchaus okay.
Dir muss er gefallen.
Im Grunde sind die alle ganz okay in der Preisklasse von REGA Brio-R bis Unico Nuovo bzw Creek 5355.
hier gibt eine gute Übersicht unter Vollverstärker: www.loftsound.de


[Beitrag von mackimessa am 22. Feb 2012, 15:48 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Feb 2012, 19:11
Hier ist noch ein weiterer SEHR interessanter Kandidat in der von dir angepeilten Preisklasse:

http://www.primare.net/product.asp?ProductID=50


[Beitrag von YesWeCan81 am 22. Feb 2012, 19:11 bearbeitet]
Gaierschnabel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Feb 2012, 23:41
Hallo Zusammen!

Ich habe ja versprochen zu berichten, wenn es etwas neues gibt. Also dann los!

Ich war nun Heute bei SG Akustik in Karlsruhe und habe mir dort verschiedene Verstärker angehört und mich beraten lassen. Das war echt klasse. Große Auswahl, der Mitarbeiter war sehr freundlich, kompetent und hatte viel Geduld mit mir. Kann ich nur empfehlen!

Als erstes hat er mir von Cambridge ein Gerät vorgeführt, das etwa im 900 Euro Bereich lag. Das klang schon mal nicht schlecht und ich war gespannt, was mich noch so erwarten würde.

Als nächstes kam dann ein Naim Nait 5i, ein Musical Fidelity M3i (ca. 1200 Euro) und ein Gerät von Opera, gleiche Preisklasse, dessen Bezeichnung ich nun aber nicht mehr zusammenbringe.

Von diesen 4 Geräten hatte nach meinem Empfinden der Musical Fidelity die beste Räumlichkeit, gefolgt dann vom Naim 5i. Der Opera dagegen hatte einen härteren baß und war auch in den Mitten direkter, klang aber für mich irgendwie zu scharf. Hätte mich wahrscheinlich mit der Zeit genervt.

Insgesamt gefiel mir aus diesem Feld, das ja auch eigentlich meiner Preisvorstellung von 900-1400 Euro entsprach, der Musical Fidelity am Besten. Schön ausgewogen für meinen Musikgeschmack und eine tolle Räumlichkeit.

Dann lies ich mir noch den Naim Nait XS vorspielen und aus Neugierde auch ein mal ein Röhrengerät. Das war natürlich nochmal eine spannende und tolle Erfahrung. Beide Geräte gefielen mir sehr gut, klangen allerdings durchaus unterschiedlich. Da aus Platzgründen und des meist doch erheblich höheren Gewichtes ein Röhrengerät ausschied, habe ich es dann bei einer kurzen Probe belassen. Auch wäre das Gerät mit über 2000 Euro mir zu teuer gewesen. Aber anhören sollte man die Röhre durchaus.

Als Musikproben hatte ich 2 CDs von Dire Straits: "Brothers in arms" und "Love over Gold"; eine CD mit Entspannungsmusik, bei der zur Musik auch Naturgeräusche (Wasser, Meeresrauschen, Vögel usw.) eingemischt sind und eine Jazz CD.

Der Nait XS hat einen schön ausgewogenen Klang (Bässe, Mitten und Höhen) und eine tolle Räumlichkeit. Die Instrumente klangen einfach und die Naturgeräusche wirkten richtig echt.

Nachdem aus dem ersten Testfeld für mich der Musical Fidelity als Favorit feststand, verglich ich diesen nun nochmal direkt mit dem Nait XS. Das Ergebnis war, daß mir immer noch beide Geräte gefielen, der nait XS aber immer um eine Nuance besser war.

Tja und nun ist meine Verstärkersuche überraschend schnell und jeh mit dem Ergebnis zu Ende gegangen, daß ich mich für den Nait XS entschieden habe, da mir der Verkäufer auch etwas entgegen gekommen ist. Mehr ist preislich für mich nicht machbar, die Musik klingt für mich sehr natürlich und angenehm und wahrscheinlich hätte das Anhören von weiteren Modellen in diesem Bereich auch nichts mehr gebracht. Zumindest für heute war für mich sowieso schluß. Das konzentrierte Zuhören ist doch auch anstrengend.

Ach ja, noch was möchte ich hier gerne posten:
Ich war zu Anfang durchaus sehr skeptisch, ob ich zwischen den verschiedenen Modellen wirklich einen Unterschied hören würde. Irgendwie muteten mich die manchmal etwas "schwülstigen" Formulierungen in den Zeitschriften etwas übertrieben an. Wie soll ein Verstärker einen Raum größer oder kleiner darstellen usw. Bei Lautsprechern OK, aber bei Verstärkern? Außerdem fand ich es fraglich, ob ich als normaler Hörer (ohne besonders geschultes Gehör) und in einer relativ normalen Umgebung Unterschiede wahrnehmen würde.

Mein erstaunliches Ergebnis: von den 6 angehörten Verstärkern konnte ich bei 4 bereits nach wenigen Takten klangliche Unterschiede wahrnehmen. Bei 2 fiel es mir etwas schwerer und bedurfte ein paar Minuten und unterschiedliche Lieder. Aber letztlich konnte ich für alle 6 Geräte eine unterschiedliche Klangcharakteristika feststellen. Manchmal rückten die Musiker enger zusammen oder weiter auseinander. Wirklich erstaunlich.

Ich kann also wirklich nur jedem wärmstens empfehlen, Hörvergleiche durchzuführen! Man braucht weder ein dafür geschultes Gehör noch einen extrem eingerichteten hörraum. Natürlich muß die Umgebung ruhig sein und sollte durchaus ein bischen den Charakter eines Wohnzimmers haben. Also z.b. Teppichboden, Polstermöbel o.ä., so wie es eben auch zu Hause ist. Man kann sich sicher sein, daß man Unterschiede heraushört. Aber so etwa 5 Geräte ist mehr als genug.

So und nun warte ich mit Spannung darauf, bis mein Nait XS bei mir eintrifft. Spannend ist dann, was er aus meinen Boxen noch herausholen kann. Aber nachdem ich mit deren Klang bisher zufrieden war, werde ich bestimmt nicht enttäuscht sein. Sicher ein Gerät, das mir auch nach mehreren Jahren noch Freude machen wird.
Ja und nun auch noch mal Danke für Eure Unterstützung.

VG Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer A-656 stirbt, brauche neuen Verstärker
delisun am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  69 Beiträge
Verstärker für Quadral Tribun?
analogonaut am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  12 Beiträge
Hilfe bei der Verstärkerauswahl ! Anfänger !
skinner@vrisom am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  15 Beiträge
Stereo Verstärker zum Einstieg - Pioneer A 656?
Salvationer am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  6 Beiträge
Hilfe bei der Suche nach einem warm abgestimmten, bassstarkem Lautsprecher
ingo74 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  30 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan Mk. V
axel001 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  5 Beiträge
Verstärkerauswahl
scb4ever1 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Verstärker Pioneer A-209R
Unkraut1611 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  6 Beiträge
Ich suche nach einem Gerät
xuluput am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  10 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan MK V
halford666 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Naim Audio
  • Musical-Fidelity
  • Rotel
  • Quadral
  • Vincent
  • T+A
  • Visaton
  • Tibo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 86 )
  • Neuestes MitgliedTobi-99
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.654