Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Quadral Tribun?

+A -A
Autor
Beitrag
analogonaut
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2010, 23:43
Hi,
ich habe ein Paar Quadral Tribun ergattert und suche jetzt noch nach dem passenden Verstärker.

Auf der Suche sind mir die folgenden aufgefallen und kamen mir tauglich vor:

Yamaha AX 397 und 497
Onkyo A 9377

Preislich liegt alles zwischen 230 und 280€ (je nach Händler) und mein Budget beträgt so ungefähr bis 300€.

Die Tribun sind mit einer Nennbelastbarkeit von 70W bei 8 Ohm angegeben (ich glaube mit 87dB/W/m ?!).

Der Yamaha AX 397:
DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 2 x 95W
Ausgangsleistung RMS (8ohm, 20-20.000Hz): 2 x 60W

Der Yamaha AX 497:
DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 2 x 120W
Ausgangsleistung RMS (8ohm, 20-20.000Hz): 2 x 85W

Der Onkyo:
Nennleistung
Europa (IEC): 2 Kanäle × 90W an 4 Ω, 1kHz, 2 Kanäle getrieben
Maximale Ausgangsleistung (JEITA): 2 Kanäle × 132W an 4 Ω, 1kHz, 2 Kanäle getrieben
Dynamikleistung: 124W + 124W (4 Ω)
80W + 80W (8 Ω)

Nach meinem Verständnis wäre da jetzt rein von den Leistungsangaben der AX 497 optimal.
Ich kenne auch die Faustregel, dass der Verstärker eher größer dimensioniert sein soll als die Lautsprecher.
Allerdings ist mein Zimmer nur 15m² groß und ich höre selten übermäßig laut, also wird der Verstärker wohl niemals annähernd an seine Grenzen stoßen.

So, schon viel geschrieben und noch nichts konkretes gefragt:

1. Welcher Verstärker (von den oben genannten) wäre in meinem Fall grundsätzlich empfehlenswert.

2. Würde z.B. der AX 397 von der Leistung her reichen oder laufe ich da Gefahr, dass es doch einmal zum Clipping kommt, falls ich mal etwas lauter höre.

3. Hat schon mal jemand beide im Vergleich gehört?

Ihr könnt auch gerne Alternativen vorschlagen, müssen nicht unbedingt die von mir ausgewählten sein, sollte aber im Budget liegen.

Anzumerken ist vllt noch, dass ich hauptsächlich Platten höre und ansonsten über PC.
Musikrichtung möchte ich mich nicht festlegen. (Rock, Metal, Hip-Hop, Blues, Jazz, Pop, etc. Macht also wenig Sinn).

Ich hoffe, ich habe keine ultimativ wichtigen Angaben vergessen. Wenn doch seht es mir bitte nach, ist ja mein erster Beitrag hier


[Beitrag von analogonaut am 21. Jun 2010, 23:45 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2010, 00:00
Also wenn Du wie ein normler Mensch Musik hörst, besteht da keinerlei Gefahr von Clipping!

Zu den Verstärkern: Denke mal Du machst mit allen dreien nichts falsch. Vielleicht würde Dir ja auch schon der Onkyo A-9155 reichen. Auch die beiden Onkyo Receiver TX-8255 und TX-8555 würde ich an Deiner Stelle mal mit in die engere Wahl nehmen, falls denn auch Radio erwünscht wäre.
analogonaut
Neuling
#3 erstellt: 22. Jun 2010, 00:22
Ging ja schnell. =)
Ich nehme an, dass ich wie ein "normaler" Mensch höre.
Alles andere würden mir meine Mitbewohner auch übel nehmen glaube ich.

Radio höre ich wenn dann nur im Auto. Brauche also keinen integrierten Tuner.

Stimmt, den kleineren Onkyo hab ich noch gar nicht in Betracht gezogen.
Und im Gegensatz zu dem größeren 9377 hat der auch noch eine Loudness-Regelung.

Bis jetzt tendiere ich aber zum Yamaha AX 397, wenn von der Leistung nichts dagegen spricht. Der scheint insgesamt für das Geld am meisten zu bieten und gefällt mir optisch am besten.
Hat auch in einem Stereo Bericht sehr gut abgeschnitten.

Eigentlich hab ich ja ein relativ gutes technisches Verständnis und bin auch was Elektrotechnik angeht nicht völlig ohne Basiswissen, allerdings hilft das alles nichts, wenn ständig irgendwelche anderen Leistungen von den Herstellern aufgelistet werden und nichts zueinander passt.


[Beitrag von analogonaut am 22. Jun 2010, 00:23 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2010, 00:33
Klanglich kann ich zu den Verstärkern aus persönlicher Erfahrung nichts sagen, jedoch gefallen mir optisch die Onkyos (die silbernen) wesentlich besser und außerdem finde ich die Haptik der Onkyos besser!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Jun 2010, 17:30
Hallo,
welche Tribun hast du denn genau.

Haben die Bändchenhochtöner??

Wenn ja dann kauf dir einen potenten,laststabilen Verstärker wenn du auch mal,
wenn auch nur kurz,
laut hören möchtest.

Ansonsten siehst du links und rechts ein Licht (nur kurz),

und weg sind sie.....

Also würde ich keinen der genannten Kandidaten empfehlen.

Gruss
analogonaut
Neuling
#6 erstellt: 23. Jun 2010, 09:19
Ja, haben Bändchenhochtöner.

Kannst du das genauer erklären?

Was wäre dann ein laststabiler Verstärker?


Ich habe jetzt gerade noch versucht auszurechnen, welche Lautstärke ich bei 30W erreiche mit den 87dB Wirkungsgrad.

Bei einem Hörabstand von 3m komm ich da schon auf 95,3dB was mir eigentlich schon sehr laut erscheint und 30W sollten keinen der genannten Verstärker in die Knie zwingen.

Wenn ich falsch liege korrigiert mich bitte =)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jun 2010, 16:17
Hallo,

neben der Laststabilität spielt auch noch der Dämpfungsfaktor eine Rolle,

das Problem mit den Bändchen ist das sogenannte Clipping,
wirst du schon gehört haben,oder?

Ich habe selbst mit einem Denon PMA 790 nicht nur einmal die Bändchen meiner Quadral Montan zum Erleuchten gebracht,
zum Glück immer in der Garantiezeit

Beim Denon war der nicht unproblematische Dämpfungsfaktor wohl ausschlaggebend,
von der Leistung stellte dies kein Problem dar.

Seit etlicher Zeit habe ich durch einen Jungson JA 88-D Ruhe damit,
der ist glaube ich aber kaum der Richtige für dich.

Passend für mich wäre hier ein NAD C 355 BEE,
bei diesem könntest du wenn wirklich mal die Post abgehen soll zusätzlich noch die Soft Clipping Taste aktiviert werden.

Scheu dich nicht vor dem Preis,
die NADs bringen selbst nach Jahren noch gut Geld im Gebrauchtmarkt, falls du ihn wirklich mal nicht mehr haben wolltest,
aus welchen Gründen auch immer.

In Hifi Läden nach Ausstellern fragen,
da spart man schon das erste Mal....


Gruss
analogonaut
Neuling
#8 erstellt: 23. Jun 2010, 23:14
Hm, hab mir den NAD angesehen und mal die Daten der Dämpfungsfaktoren verglichen.

Der NAD hat >160 bei 50Hz
Die Yamaha sind mit >240 bei 20Hz-20KHz angegeben
Der Onkyo ist mit 60 bei 1kHz dabei.

So richtig blick ich langsam nicht mehr durch denn der Yamaha liegt da ja vorne.

Ja der Jungson schaut nett aus, aber ist etwas über meinem Budget ^^


Gruß
analogonaut
Neuling
#9 erstellt: 23. Jun 2010, 23:31
Ach und wie ich gerade merke hat der NAD keinen Phono-Eingang.
analogonaut
Neuling
#10 erstellt: 24. Jun 2010, 13:20
So, hab mir jetzt mal probeweise den Onkyo A 9377 beschafft.

Klingt für meinen Geschmack schon hervorragend.
Hab mich jetzt seit ein paar Stunden durch alle möglichen Musikrichtungen gekämpft und mit verschiedenen Lautstärken gehört. (zum Glück bin ich gerade allein :D)

Von Clipping keine Spur, auch bei sehr bassiger Musik in hoher Lautstärke.
Also alles wunderbar. Werde jetzt noch ein, zwei Tage probehören und denke, dass ich den Onkyo dann behalte, wenn mir nichts mehr negatives auffällt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Jun 2010, 17:47

analogonaut schrieb:

Von Clipping keine Spur, auch bei sehr bassiger Musik in hoher Lautstärke.


Bassige Musik macht den Hochtönern auch wenig aus

Wenn man Clipping bemerkt,
dann ist es meist zu spät.....

Natürlich kann es sein das du keine Probleme bekommst,
das hoffe ich für dich,

viel Spass beim Musikhören,

ach, für Vinyl gibts doch Phono Pre's

Gruss
analogonaut
Neuling
#12 erstellt: 24. Jun 2010, 18:07
Ja, dass den Hochtönern der Bass nichts ausmacht ist klar, aber der Bass fordert bei einer gewissen Lautstärke ja auch den Verstärker sehr, was wiederum zu Clipping führen kann wenn ich das mittlerweile einigermaßen verstanden habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QUADRAL!!
soundfield am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  2 Beiträge
Alternative mit vergleichbarem Klang zu Denon PMA-700V / Quadral Tribun
macmaris am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  10 Beiträge
Verstärker für Quadral Titan
Zauberer am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  25 Beiträge
Verstärker für quadral Vulkan
reviloss am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  7 Beiträge
Verstärker für Quadral Aurum5
Matze78 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für Quadral Titan
Strobelix am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  49 Beiträge
Verstärker für Quadral Odin
Motschak am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  14 Beiträge
Neuer Verstärker für Quadral LS
Blackmagic666 am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  5 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan MK2
undercoverfreak am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für Quadral Amun Pure
Rös am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Onkyo
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: )
  • Neuestes Mitgliedbibibo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.593