Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Ersatz für Verstärker Yamaha A-1020 für Heco Superior 700 Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
ostbey
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2010, 23:08
Könnt Ihr mir helfen?

Suche mir die Finger wund im Internet und finde nichts gescheites...

Ich suche einen Verstärker, gerne auch mit eingebautem CD-Player, um meinen in die Jahre gekommenen Verstärker Yamaha A-1020 (und CD-Player Onkyo DX-200) zu ersetzen, beide ca. 1986 gekauft.

Dieser Verstärker (wie auch der CD-Player) ist erstens zu groß (WOF = Woman Acceptance Factor unterhalb des MAL = Minimal Acceptance Level), zweitens hat das Relais für die verzögerte Einschaltung der Endstufe einen Wackelkontakt (manchmal helfen nur kräftige Schläge gegen die Seite des Verstärkers, damit es anspringt), und drittens haben die Tasten für die Eingangskanalumschaltung extreme Schaltschwierigkeiten und funktionieren nur nach mehrmaligem Drücken, hin und her zwischen verschiedenen Kanälen. Wenn überhaupt. Beim CD-Player fährt die Lade nur noch ganz mühsam auf und zu, und schafft es meistens nicht ohne manuelle Hilfe. Alles sehr nervig!

Der Yamaha-Verstärker hat eine Nennleistung von 580 Watt, er hat mehrere Ausgänge für Boxen unterschiedlicher Impedanz. Das ist aber für den neuen Verstärker keine Voraussetzung.

Die Heco-Boxen haben eine Nenn-/Musikbelastbarkeit von 130/180 Watt bei Anschlußwerten von 4-8 Ohm und eine Impedanz von 4 Ohm.

Voraussetzung für den Verstärker ist, daß er diese Boxen ordentlich ansteuern kann.

Wenn ich nur das Wohnzimmer einigermaßen beschallen will, muß ich den jetzigen Verstärker schon ca. zur Hälfte aufdrehen. Ich nehme an, die Boxen schlucken also einiges an Saft.

Habe mich damals für diese Boxen entschieden weil sie vom Klang her m.E. in dieser Preisklasse die besten waren - besser z.B. als Canton. Vor allem vom Raumklang her sind sie super.

Der Verstärker den ich suche sollte deutlich kleiner sein als mein jetziger; mir schweben B x T x H = 20 cm x 20 cm x 20 cm als Maximalgröße vor, und er sollte die Heco-Boxen mit einem sehr guten Sound beliefern können (ich denke mal, 100 W je Kanal absolutes Minimum - oder was meint Ihr?).

Preislich dachte ich an < 500 Euro, aber das ist keine harte Grenze, wenn er meine obigen sonstigen Vorgaben erfüllt.

Ein digitaler Eingang wäre ein Plus - man weiss nie was die Zukunft bringt. Ebenso ein digitaler Ausgang. Aber das schon weniger. Ich habe eher vor die klanglich kläglichen, im Fernseher eingebauten Boxen stummzuschalten und den Ton über den Verstärker auszugeben als umgekehrt.

Eine Fernsteuerung mit Lautstärkeregelung will ich auch haben (die hat der Yamaha A-1020 nicht - sehr nervig, wenn man immer vom gemütlichen Sofa aufstehen muß nur weil man die Lautstärke anpassen muß).

Und dann suche ich einen passenden CD-Player dazu (oder bereits in den Verstärker integriert, also eine Kompaktanlage), braucht keinen Schnickschnack zu können, ich kann sogar auf die Programmiermöglichkeit verzichten, wenn er nur Shuffle Play kann (ich kenne meine CDs nahezu auswendig, da ist das fast Voraussetzung um sie überhaupt noch hören zu können).

MP3-CDs sollte er können, als CD-R. MP3-DVDs (als DVD+/-R) wäre ein Plus. CD-RW (und DVD-RW) benutze ich nicht.

DVD-Player (also Video), VCD, SVCD, BluRay, USB-Anschluß und das alles brauche ich nicht (dafür habe ich einen HTPC).

Vor allem will ich das Teil nicht an den Fernseher anschließen müssen, nur um seine Menüs bedienen zu können. Möglichst keine Kabel! Das drückt den WAF sonst unter den MAL... Also soll der Verstärker mit dem CD-Player für sich alleine stehen können.

Bei einer passenden Kompaktanlage würde ich in Kauf nehmen daß ich die mitgelieferten Boxen nicht verwende und sie auf dem Speicher einlagere.

Könnt Ihr mir zu diesem Suchprofil ein paar Tips geben?


[Beitrag von ostbey am 02. Jul 2010, 23:27 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2010, 06:06
Also, ich kenne keinen Verstärker mit den Abmessungen 20 x 20 x 20 cm und auch keine Kompaktanlage, die da hineinpasst ... schon gar nicht mit ausreichend Leistung.

In der Preislage bis 500 € bietet sich natürlich eine Vielfalt von Möglichkeiten, klein, mit Digitaleingang, optisch anprechend und relativ leistungsstark fällt mir aber gerade nur ein Modell ein:

http://www.your-hifi...erstaerkersilber.php

Mit dem optisch pssenden CD-Player:

http://www.your-hifi...lcdplayerschwarz.php

Bist du nur knapp über deinem Budget.
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2010, 06:57
Es gibt viele kompakte Verstärker, wenn auch nicht so winzig, wie dir das vorschwebt. Bei den Winzlingen fällt mir nur ein:
Project Pre-Amp
Project Amp Mono
Project CD-Box

Aber da wirds beim Preis scheitern.

Ansonsten sehe ich dem NAD C315BEE und dem Creek Evo II noch kompakte Amps.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 03. Jul 2010, 07:39

Eminenz schrieb:
Project Pre-Amp
Project Amp Mono
Project CD-Box


Zum Platz und Geld-Sparen:

Project Vollverstärker

Oder natürlich ein richtiger, wenn dann aber nur gebraucht im Budget:

HEED OBELISK (ION SYSTEMS OBELISK oder NYTECH OBELISK)
CYRUS-Geräte

Der King Rex T-Amp liegt im Budget ... aber leistungsmäßig traue ich dem nicht viel zu ...


[Beitrag von Erik030474 am 03. Jul 2010, 07:41 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 03. Jul 2010, 07:41
2x30 Watt... ich denke, wenn der TE den Kraftprotz von Yamaha auf 12 Uhr aufdreht, wird das nicht reichen. Daher mein Vorschlag mit den Monos.
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2010, 09:39

Eminenz schrieb:
2x30 Watt... ich denke, wenn der TE den Kraftprotz von Yamaha auf 12 Uhr aufdreht, wird das nicht reichen. Daher mein Vorschlag mit den Monos.


Grundsätzlich ist die Idee richtig, ist ja auch immer die Frage, welche Leistung der Amp tatsächlich bringt. Von meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein ION SYSTEMS OBELISK mit 2 x 20 W oder mein alter Nakamichi mit 2 x 40 W z. B. für folgende Dynaudios Focus 110/140 und 220 mehr als ausreichend waren ... und Dynaudio ist ja als "leistungshungriger" bekannt.
ostbey
Neuling
#7 erstellt: 05. Jul 2010, 13:48
Allen vielen Dank für die vielen guten Tips!

Ich meinte das mit den 20 x 20 x 20 cm nicht wörtlich, nur so ungefähr!

Auf keinen Fall will ich aber wieder ein Gerät mit den üblichen Standardmaßen von ca. 43 cm mal 28 cm.

Daher scheidet der genannte Onkyo A-5VL Vollverstärker leider aus.

Übrigens muß ich nur beim MP3-Player am Eingang den Verstärker so stark aufdrehen, und zwar auf ca. 11 Uhr.

Beim CD-Player am Eingang brauche ich nur etwa auf 9 bis 10 Uhr aufzudrehen.

Das Pro-ject System ist sehr interessant, allerdings ist deren Vollverstärker mit 2 x 20W/30W an 8 Ohm/4 Ohm für meine Zwecke wahrscheinlich etwas unterdimensioniert.

Der Endverstärker plus Vorverstärker hat anscheinend mehr Power (2 x 80W/125W an 8 Ohm/4 Ohm), aber ihn bei den Preisen einfach mal auf Probe zu bestellen traue ich mich nun doch nicht...

Und wo ist die Lautstärkeregelung?!

http://www.box-desig...&cat=default&lang=de
http://www.audiotra.de/index.php?idcat=457
325 €

http://www.box-desig...at=amplifier&lang=de
http://www.audiotra.de/index.php?idcat=458
365 €

Oder zweimal Amp Mono SE (110W/190W an 8 Ohm/4 Ohm) = 2 x 365 €
http://www.box-desig...at=amplifier&lang=de
http://www.audiotra.de/index.php?idcat=459

Und der CD-Player von Pro-ject ist m.E. mit 520 Euro ein bisschen zu viel des Guten...

http://www.box-desig...&cat=digital&lang=de
http://www.audiotra.de/index.php?idcat=444

Ich denke, ich werde für das Geld lieber erst mal meine vorhandenen Geräte zur Reparatur geben!

Habe inzwischen festgestellt daß das Problem mit dem Relais wohl eine kalte Lötstelle ist - seitdem ich daran etwas hin- und hergedrückt habe (an die Unterseite der Platine komme ich nicht dran, ohne das ganze Gerät zu demontieren), geht es wieder problemlos!

Und vielleicht hilft Kontaktspray den Tastern für die Auswahl des Eingangs ja auf die Sprünge (ist leider so abgekapselt verbaut daß man ohne komplette Demontage des Geräts nicht drankommt)...

Auf jeden Fall noch mal vielen Dank für die wertvollen Tips!

Einige der vorgeschlagenen Geräte liegen jedoch preislich absolut jenseits von Gut und Böse!

Wenn jemandem noch etwas einfällt, freue ich mich darauf davon zu erfahren!

Danke!!


[Beitrag von ostbey am 05. Jul 2010, 14:18 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jul 2010, 19:45
Wie wäre es als Verstärker z.B. hier mit: http://cgi.ebay.de/O...&hash=item3f00ab6e52

Ist relativ kompakt und hat ausreichend Leistung.
Nur neu alleine schon über dem Budget...

Der passende CD-Player heißt C-733.
Beides ist gebraucht evtl. im Preisrahmen zu bekommen.


[Beitrag von Blaupunkt01 am 05. Jul 2010, 19:45 bearbeitet]
ostbey
Neuling
#9 erstellt: 21. Jul 2010, 16:36
Nochmals allerbesten Dank für alle Tips!

Am meisten angetan hat es mir die Magnat MC-1 Komplettanlage!

Die Magnat MC-2 käme evtl. ebenfalls in Betracht, wenn sie an meinen Boxen genug Leistung bringt (aber wie das feststellen - Probekauf bei Amazon?).

Da die Magnat MC-1 aber doch erheblich über dem angedachten Preisrahmen liegt (neulich bei Amazon in schwarz bei ca. 720 Euro, inzwischen ist der Preis auf über 800 Euro gestiegen, in Silber ca. 1200 Euro nach wie vor), habe ich beschlossen, daß ich für dieses viele Geld erstmal versuche meine vorhandenen Geräte zu reparieren!

Ich habe mir dazu im Elektronikladen ein Kontaktspray gekauft; ein Silikonspray hatte ich noch.

Mit dem Silikonspray ist es mir gelungen, die Lade des CD-Players wieder auf Vordermann zu bringen; sie funktioniert nun wieder wie neu!

Dabei hatte ich die Linse des Lasers mit eingesprüht, und nichts ging mehr, aber ganz vorsichtig mit einem Q-Tip und Alkohol war das dann auch behoben.

Seitdem liest der Player CDs sogar viel schneller ein als vorher (gemessen an der Zeit zwischen Einfahren der Lade und Anzeige der Gesamtzeit der CD)!

Auch die Kontakte am Verstärker (Umschaltung Eingangskanäle) funktionieren seit gestern dank Kontaktspray wieder 1A.

Und heute habe ich das Relais mal ausgelötet, geöffnet, die Kontakte mit Kontaktspray behandelt, den Anker mit einem Tonkopf-Demagnetisierer behandelt (vielleicht war ja der Anker magnetisch geworden und zog deswegen nicht mehr so gut?!?), und wieder eingelötet. Damit sollte eine mögliche kalte Lötstelle (die ich als Ursache für das Fehlverhalten im Verdacht hatte) auch behoben sein.

Es scheint nun alles wieder wie neu zu sein!

Ich weiss, daß die Macken beim CD-Player und beim Verstärker meine Frau sehr gestört haben; daß jetzt alles wieder wie neu funktionert, erhöht ja vielleicht den WAF (Woman Acceptance Factor) so sehr, daß die Anlage von ihr aus bleiben darf?

(Meine Frau kommt heute von einer Reise zurück, mal sehen was sie sagt! :))

Schaumer mal!

EDIT: An der Spule lagen im Betrieb korrekt 24 Volt an, also scheint das Problem nicht an der Ansteuerungsschaltung des Relais gelegen zu haben!


[Beitrag von ostbey am 21. Jul 2010, 16:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche boxen für Yamaha A-1020
decibel666 am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  2 Beiträge
Suche druckvolle Lösung für Yamaha A-1020
gammelbarx am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  3 Beiträge
Ersatz für Yamaha Natural sound A-1020
lensen am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  8 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker für Heco Superior 930
LordBadHabit am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  9 Beiträge
Potentieller Ersatz für Yamaha A-1020
Freak*05* am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  5 Beiträge
Verstärker-Ersatz für Onkyo A-8230 gesucht
El_Mero-Mero am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
Heco superior 760 Presto u. Yamaha A-500
Steelsmurf am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco Superior 850 Forte gesucht
moejoejojo am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  4 Beiträge
Verstärker für HECO Victa 700
ralfus25 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 700
Rainer. am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639