Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha as-s2000 mit Nubert

+A -A
Autor
Beitrag
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jul 2010, 18:57
Hallo

Hat jemand schon erfahrung mit dem großen Yamaha verstärker zu Nubert LS. Speziel Nuline....????

weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jul 2010, 19:09
Hallo,

keine speziellen Erfahrungen im Bezug auf die Nubert,

aber der Flaschenhals deiner Anlage wäre der Yamaha sicher nicht

Gruss
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2010, 20:46
Der Yamaha spielt ganz gut an den Nuberts (ohne mich wirklich begeistert zu haben), vor allem aber ist er an den Eingängen gegenüber höheren Pegeln sehr empfindlich - zur Nachrüstung eines ATM/ABL-Moduls daher nicht wirklich gut geeignet.

Preis/Leistungstechnisch hat mir an einer 102er der Cambridge 740A seeehr gut gefallen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jul 2010, 20:54

Malcolm schrieb:
Der Yamaha spielt ganz gut an den Nuberts (ohne mich wirklich begeistert zu haben),


Begeistert hat mich Nubert noch nie

Hast du den Yammi und den Cambridge im gleichen Raum verglichen??

Wo war das denn??

Da Nubert selbst an Cambridge vorführt hämmert sich dies natürlich in den Köpfen der Nubis ein.

Und ohne ATM/ABL Modul scheint ja fast kein Lautsprecher zu funktionieren,
warum baut Onkel Nubert das nicht gleich mit ein??

Gruss
Rib-Eye
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jul 2010, 21:25

weimaraner schrieb:


Und ohne ATM/ABL Modul scheint ja fast kein Lautsprecher zu funktionieren,
warum baut Onkel Nubert das nicht gleich mit ein??

Gruss


weil das Bass oder allgemein bessere Signal ja vorher duch ne Endstufe bzw. durch nen Verstärker muss und dann erst zu den Boxen. Nicht Amp -> ATM -> Box sondern ATM -> Amp -> Box
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jul 2010, 21:31

Rib-Eye schrieb:

weimaraner schrieb:


Und ohne ATM/ABL Modul scheint ja fast kein Lautsprecher zu funktionieren,
warum baut Onkel Nubert das nicht gleich mit ein??

Gruss


weil das Bass oder allgemein bessere Signal ja vorher duch ne Endstufe bzw. durch nen Verstärker muss und dann erst zu den Boxen. Nicht Amp -> ATM -> Box sondern ATM -> Amp -> Box


Ist mir schon bekannt,
hätte hinter meine Bemerkung einen Ironie Button setzen sollen.

So finde ich es aber lustiger

weil das Bass oder allgemein bessere Signal



Dachte immer ein verfälschtes Signal wäre schlechter ,
aber man lernt ja nie aus.....

Gruss
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jul 2010, 21:51
Warum gefälschtes Signal...

ob gefälscht oder nicht gefälscht. Das ist alles kak egal!
das ist reine geschmacksache...

Nubert bietet halt viele Möglichkeiten an das für jeden Geschmack was dabei ist.
Und das für ein super Preis Leistungsverhältnis, wo andere abgedrehte und überteuerte Hersteller nur träumen können!

Schau dir b&w an. deren Politik ist, sowenig wie möglich Bauteile deren Box hinzuzufügen. Und was kommt heraus...

Ein zwar sehr neutraler Ls aber dafür totlangweilig!
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2010, 22:27

Ferkel6926 schrieb:
Schau dir b&w an. deren Politik ist, sowenig wie möglich Bauteile deren Box hinzuzufügen. Und was kommt heraus...

Ein zwar sehr neutraler Ls aber dafür totlangweilig!


Wann hat B&W denn einen annähernd neutralen Lautsprecher gebaut? Das wäre mir neu...
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2010, 23:53

weimaraner schrieb:
Und ohne ATM/ABL Modul scheint ja fast kein Lautsprecher zu funktionieren, warum baut Onkel Nubert das nicht gleich mit ein??

"weimaraner" will nur sticheln, der weiß schon wie die Kiste funktioniert.

zuglufttier schrieb:
Wann hat B&W denn einen annähernd neutralen Lautsprecher gebaut? Das wäre mir neu...

Allerdings, Bowers ist doch ein Paradebeispiel für Geschmacksabstimmung. Selbst innerhalb einer Produktreihe kann man sich verschiedene "Soundings" aussuchen.

Malcolm schrieb:
Der Yamaha spielt ganz gut an den Nuberts (ohne mich wirklich begeistert zu haben), vor allem aber ist er an den Eingängen gegenüber höheren Pegeln sehr empfindlich - zur Nachrüstung eines ATM/ABL-Moduls daher nicht wirklich gut geeignet.

Wie ist die Pegelregelung bei dem Gerät ausgeführt?
Sollte sie tatsächlich leicht übersteuern, kann man im ATM einen Jumper umsetzen, der das Signal um 10 Dezibel dämpft.


[Beitrag von Amperlite am 21. Jul 2010, 23:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jul 2010, 08:04
Moin

Wieder ein geiler "Nubert lebe hoch Thread" und B&W ist auch noch dabei, einfach köstlich!

Wer braucht schon ein Bassmodul, was zu dem das Equipment noch deutlich mehr belastet und schneller an seine Grenzen kommen lässt.
Es gibt einige Hersteller, die solche Leistungen auch ohne Zusatzmodul schaffen und das durch aus zu einem günstigeren Preis als Nubert.

Ich kann es deshalb nicht mehr hören, das Nubert ein ach so unschlagbares PLV hat.
Die Lsp. der Marke sind gut, wenn sie einem denn gefallen, aber sicher keine Überflieger.
Das machen einem nur die sogenannten Fachzeitschriften, Werbung und Nubis aus dem HF weiss.

Saludos
Glenn
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 22. Jul 2010, 08:10

Und das für ein super Preis Leistungsverhältnis, wo andere abgedrehte und überteuerte Hersteller nur träumen können!


Das hier kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

Sicherlich baut Nubert gute LS, manchmal ist sogar eine ganz besondere Perle mit dabei, das Preis-/Leistungverhältnis ist in Ordnung,
aber so extrem wie in der obigen Aussage ist es auf keinen Fall.

Was die Yamahas betrift, ich persönlich konnte klanglich keinen Unterschied zwischen A-S 700, A-S 1000 und A-S 2000 feststellen,
zumindest nicht im kurzen Quercheck beim Händler.

Den kleineren A-S 700 hatte ich mal eine Weile zum testen bei mir, an meinen Klipsch war er nicht die optimale Wahl, an meinen (jetzt verkauften) Dynaudio 1.1 dagegen hat er mir recht gut gefallen, sollte eigentlich von der Tendenz her gut zu den Nuberts passen, was zugegebenermaßen natürlich nur eine noch zu beweisende Vermutung von mir ist.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Jul 2010, 08:18 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jul 2010, 08:40

Und das für ein super Preis Leistungsverhältnis, wo andere abgedrehte und überteuerte Hersteller nur träumen können!

Nubert mag vielleicht in der nuBox-Serie ein gutes PLV haben, aber je höher die Serie, desto schlechter in meinem Augen.
Man gucke sich mal die total überteuerte nuVero-Serie an, da gibt es in Meinen Augen zahlreiche Hersteller, die das besser machen.

Und das:

Ein zwar sehr neutraler Ls aber dafür totlangweilig!

ist schlicht und ergreifend, wie schon erwähnt wurde falsch. B&W ist alles andere als neutral, es gestaltet die Aufnahemen eher interessanter, was vielen aber nicht zusagt, da sie die Musik so neutral wie möglich hören wollen. Und die B&Ws sind alles andere als langweilig, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.


Schau dir b&w an. deren Politik ist, sowenig wie möglich Bauteile deren Box hinzuzufügen

Das kann ich auch nicht nachvollziehen, B&W ist verarbeitngstechnisch auf einem Top-Niveau.

Um aber aufs Thema zurück zu kommen:
Ich würde mir als Amp vielleicht mal Atoll angucken, war neulich wieder bei einem Bekannten, der den IN-100SE hat, und der Verstärker hat mir Verarbeitungstechnisch sowie klanglich sehr überzeugt.
Vielleicht würde es sich auch lohnen, auf den hoch gelobten Pioneer A-A9-J MKII einen Blick zu werfen.
Vielleicht wäre auch ein NAD C 375 BEE eine Möglichkeit

Gruß
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 22. Jul 2010, 08:46

Das kann ich auch nicht nachvollziehen, B&W ist verarbeitngstechnisch auf einem Top-Niveau.


Weiß ja nicht ob B+W einiges in den letzten Jahren geändert hat, aber wenn ich an die Weiche meiner damaligen CDM1 denke kriege ich heute noch das Grausen.


B&W ist alles andere als neutral, es gestaltet die Aufnahemen eher interessanter


Diese Aussage ist "interessant".

Der Sound an sich ist Geschmackssache, klar.

Ich persönlich finde Nubert "langweilig", ist für mich irgendwo das "billigere" deutsche Dynaudio.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Jul 2010, 08:52 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 22. Jul 2010, 09:05

Ferkel6926 schrieb:
Hallo

Hat jemand schon erfahrung mit dem großen Yamaha verstärker zu Nubert LS. Speziel Nuline....????


Wie kommst du ausgerechnet zu dieser Kombination. Welche Nuline soll es denn werden? Hast du das mit dem Preis/Leistungsverhältnis aus der "Fachpresse" oder wie kommst du darauf?

Welche Lautsprecher hast du überhaupt schon gehört? Was hat dir gefallen, nicht gefallen?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jul 2010, 09:20

Weiß ja nicht ob B+W einiges in den letzten Jahren geändert hat, aber wenn ich an die Weiche meiner damaligen CDM1 denke kriege ich heute noch das Grausen.

War neulich im Studio 26 in Stuttgart, da habe ich mir v.A. die B&W 685 und die CM1 angehört, beides mE gute Lautsprecher, das klangbild muss einem halt gefallen.
Zur Verarbeitung: Bei beiden wirklich tadellos, die von der CM1 mit dem Echtholzfurnier ist wirklich fantastisch.
Das wurde auch von zahlreichen Fachpressen bestätigt.
Aber ich muss zustimmen, die CDM1 war grauenhaft verarbeitet.

Gruß


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 22. Jul 2010, 09:20 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#16 erstellt: 22. Jul 2010, 13:14
Hier gibts wirklich einige Leute die ich nicht ansatzweise verstehen kann...


Was soll dieses hirnlose Gebashe?
Die Frage war doch, ob der Yamaha gut zu den Nubis passt - nicht mehr und nicht weniger. Darauf ist hier so gut wie NIEMAND eingegangen. Schade eigentlich...

Zum Thema: Habe selbst diverse Nubis, Monitor Audio und weiteres. Gehört alles daheim, sowohl den AS-2000 als auch den 740er. Letzterer bietet MEINER Meinung nach das bessere P/L-Verhältnis, spielt an den Nubis stimmiger und ist vielseitiger (programmierbare Eingänge, besser regelbar über die Fernbedienung bei niedrigen Pegeln...
Rib-Eye
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jul 2010, 13:51

weimaraner schrieb:
weil das Bass oder allgemein bessere Signal



Dachte immer ein verfälschtes Signal wäre schlechter ,
aber man lernt ja nie aus.....

Gruss



ja war spät hab nur nochmal bissle aus langeweile noch hier reingeschrieben^^ War aber schon fast am einpennen da passieren kleinere Fehler halt mal

Man weiß ja was gemeint war...
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 22. Jul 2010, 15:43

Malcolm schrieb:

Was soll dieses hirnlose Gebashe?
Die Frage war doch, ob der Yamaha gut zu den Nubis passt - nicht mehr und nicht weniger. Darauf ist hier so gut wie NIEMAND eingegangen. Schade eigentlich...


Das lehrt die Erfahrung und hat nichts mit Gebashe zu tun. Viele Neulinge hier haben zwei-drei Testberichte gelesen und meinen damit das Non + Ultra entdeckt zu haben. Daher sind ein paar kritische Fragen durchaus angebracht. Stellt sich raus, dass er 5 Lautsprecher aus seiner Vorauswahl im eigenen Raum getestet hat mit 2-3 Verstärkern und die o.g. Kombination für sich herausgehört hat, ist das doch völlig legitim.

Und wenn er das getan hätte, könnte er sich die Frage auch selbst beantworten mit "für meine Ohren passt das prima".

Insofern bleibt für den objektiven Teilnehmer nur die Antwort: "Technisch gesehen passt das" ....
Malcolm
Inventar
#19 erstellt: 22. Jul 2010, 16:00

Das lehrt die Erfahrung


Ich dachte immer aus Erfahrung wird irgendwann Reife und Weisheit...



Viele Neulinge hier haben zwei-drei Testberichte gelesen und meinen damit das Non + Ultra entdeckt zu haben.


Und deshalb fragt man auch nicht nach, sondern zieht denen gleich die Hammelbeine lang und vermiest ihnen den Einstieg in die schöne Welt des HiFi...



Daher sind ein paar kritische Fragen durchaus angebracht.


Kritische Fragen sehe ich hier nicht. Niemand fragt nach, ob er die Boxen schon gehört hat, ob er verglichen hat etc.. Deshalb kann auch niemand



Stellt sich raus, dass er 5 Lautsprecher aus seiner Vorauswahl im eigenen Raum getestet hat mit 2-3 Verstärkern und die o.g. Kombination für sich herausgehört hat, ist das doch völlig legitim.


dieses GENAU wissen. Es wird vermutet, interpretiert, geraten...



Und wenn er das getan hätte, könnte er sich die Frage auch selbst beantworten mit "für meine Ohren passt das prima".


Und WENN er die Boxen gehört hat und Sie ihm prima gefallen haben und er KEINE Lust hat Tagelang durch die Landschaft zu zuckeln ist das doch auch legitim...



Insofern bleibt für den objektiven Teilnehmer nur die Antwort: "Technisch gesehen passt das" ....


Objektivität ist dass, was ich in vielen Postings hier komplett vermisse.

Sowas hier

keine speziellen Erfahrungen im Bezug auf die Nubert,
aber der Flaschenhals deiner Anlage wäre der Yamaha sicher nicht

ist einfach nur lächerlich. In einem Satz sagen, dass man die Kombi nicht gehört hat, um dann seine Meinung kundzutun... TOLLE Objektivität.

Da ist selbst das Nubert-Forum idR. objektiver, wenn es um Fremdboxen geht...
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 22. Jul 2010, 16:08
Querschläger gibts immer. Der TE hat ja auch durch seinen spärlichen Eingangspost die Diskussion begünstigt. Hätte er etwas mehr geschrieben, wäre das für alle Beteiligten angenehmer geworden.

Ich habe in Post #14 z.B. solche Fragen formuliert. Leider beteiligt sich aber der TE nicht an dem Thread.

Von daher abwarten, was der TE zu der Sache meint.
Malcolm
Inventar
#21 erstellt: 22. Jul 2010, 16:12
Also wenn ich relativ neu wäre und DIESE Antworten bekommen hätte - ich würde auch nichts mehr schreiben.

Insofern: Threadersteller, wenn es Dich noch gibt: Meld Dich! Nicht alle sind dir "böse" gesonnen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Jul 2010, 16:16

Malcolm schrieb:


Objektivität ist dass, was ich in vielen Postings hier komplett vermisse.



Das Wort gibt es im Hifi-Bereich nicht, hier spielt die Subjektivität die größte Rolle, danach kommt das Budget, der Raum (Akustik) und die Aufstellung.
Leider scheinen das hier nur wenige Leute kapiert zu haben, daher kommen auch immer wieder solch lapidare Fragen, wie "passt das" oder "was ist besser".
Außerdem sollte es inzwischen klar sein, das Probehören und eigene Erfahrungen sammeln obligatorisch ist, oder muß man das in jedem Thread 5x wiederkäuen.
Der geilste Satz ist aber: "Und das für ein super Preis Leistungsverhältnis, wo andere abgedrehte und überteuerte Hersteller nur träumen können", echt objektiv gell!

Noch subjektiver geht es wohl kaum und jetzt sei kein Mädchen und heul hier nicht so rum, oder welche Fanbrille trägst Du denn eigentlich?

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Jul 2010, 16:17

Malcolm schrieb:


Objektivität ist dass, was ich in vielen Postings hier komplett vermisse.

Sowas hier

keine speziellen Erfahrungen im Bezug auf die Nubert,
aber der Flaschenhals deiner Anlage wäre der Yamaha sicher nicht

ist einfach nur lächerlich. In einem Satz sagen, dass man die Kombi nicht gehört hat, um dann seine Meinung kundzutun... TOLLE Objektivität.


Solche Sachen kann nur posten wem Reife und Weisheit widerfahren ist.

Der AS 2000 wird keine Probleme haben eine Nuline anzutreiben,
und genau danach hat der TE gefragt

Er hat nicht gefragt ob Malcolm persönlich einen Cambridge vorziehen würde,
bessere Fernbedienbarkeit hin oder her,

also habe ich zum Thema geantwortet und du daran vorbei
Wu
Inventar
#24 erstellt: 22. Jul 2010, 18:11
Habt Ihr das Gefühl, dass das Gezänk dem TE irgendwie weiterhilft? Ich nicht. Also bitte...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Jul 2010, 18:17

Wu schrieb:
Habt Ihr das Gefühl, dass das Gezänk dem TE irgendwie weiterhilft? Ich nicht. Also bitte...


Der "Chef" hat gesprochen, also benehmt Euch!

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen schönen und geruhsamen Abend.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-S2000 + CD-S2000?
klutzkopp am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  2 Beiträge
Welchen DAC am Yamaha S2000
donutman am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Yamaha A-S1000 oder A-S2000?
Litefor am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2011  –  172 Beiträge
Yamaha + Nubert?
Schiriliebling am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  18 Beiträge
Kaufentscheidung T+A E-Serie oder Yamaha A-S2000 / CD-S2000
doctorstevo am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  11 Beiträge
Preistipp Yamaha A-S2000
HappySound am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  3 Beiträge
Yamaha A/CD/NP-S2000: Erfahrungen bzw. Zufriedenheit?
Daniel77HH am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Yamaha AS oder RS ?
E-Lock am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  7 Beiträge
YAMAHA A-S2000 und CD-S2000 - HiFi YAMAHA Erfahrene vor
COUP_1976 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  3 Beiträge
Yamaha AS-1000 mit B&W 684
milleniumman am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Revox
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedjogi61900
  • Gesamtzahl an Themen1.345.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.263