Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynavox CS-PA1 oder Scythe SDA-1100?

+A -A
Autor
Beitrag
Husami
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jul 2010, 12:42
Gibt es jemanden hier in diesem Klasse Forum, der Erfahrungen mit diesen Geräten hat und mir somit bei der Entscheidung helfen könnte?

Einsatzzweck wäre (in Verbindung mit Yamaha NS-M125er Boxen) der Spagat als PC-Audio-System und gelegentliches Surround-Back-System zur Verwirklichung eines 7.1-Sounds in meinem bisherigen 5.1-Heimkino...

Danke im Voraus!
falkenau
Neuling
#2 erstellt: 23. Jul 2010, 13:17
Hallo Husami,
Den Scythe betrieb ich mit super Ergebnissen an meinen Canton LE-130 Regalboxen.Auch mit Magnat Supreme 200 produzierte er einen analytischen klaren Klang bis gehobene Zimmerlautstärke.
Für Zimmer bis 15qm reichen die 2mal 7-10 Watt locker aus.Allerdings weiss ich nicht wie es mit anspruchsvollen Standboxen läuft.Mit den Cyburg Sticks war er schon überfordert und hatte Aussetzer plus Knarrgeräusche ,so dass ich diese Zusammenarbeit schnell beendete.
Der Dynavox dürfte mehr Power bereitstellen, ich schätze mal echte 15-20 Watt,was eigentlich für alle Lautsprecher reicht.Ausser Du willst Partys beschallen.Der Klang liegt für mich aber hinter dem Scythe.Der ist einfach am neutralsten,klarsten an den richtigen Lautsprechern.Ich schätze mal,den meisten 2-Wegerichen.
Gruss falkenau
Husami
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jul 2010, 13:26
Vielen Dank für Deinen Beitrag, Falkenau! Der Yamaha-Chip im Inneren verlockt mich ohnehin, da ich ja audiomäßig auf Yamaha fliege...

Nun kam bei meiner Recherche sogar noch das Hammerteil Scythe SDAR-2000 hinzu. Vereint die Vorteile der beiden bisher genannten Geräte, liegt nur preislich etwas höher.

Weitere Erfahrungen?
falkenau
Neuling
#4 erstellt: 23. Jul 2010, 13:36
Hallo Husami,
So Hammer ist das auch nicht.Die Leistung ist gleichgeblieben und mit den Lautstärkereglern wirst Du Dir den Klang nur verbiegen.Mit dem 1100 kommt der Klang unbeeinflusst raus.Beim Dynavox hat mich die Klangregelung schon geärgert,weil ich immer nicht wusste ,ob ich eine neutrale Stellung oder nur Loudness oder zuviel Höhe reingedreht hatte.Ich hatte dann mehr gespielt als gehört,das gabe es beim Scythe 1100 nicht.Der USB Anschluss ist handlich.
Gruss falkenau
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox CS-PA1
Zyr3s am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  22 Beiträge
Kaufberatung Dynavox CS-PA1
Nobi8 am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  5 Beiträge
Alternative zu Dynavox CS-PA1[MINIVERSTÄRKER GESUCHT]
Juniorfuzzi am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  2 Beiträge
Thel, HifiAkademie oder Dynavox??
am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Yamaha oder NAD/Dynavox ???
Nakamichi_ am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  3 Beiträge
Dynavox oder Rotel ?
mrmrmario am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  11 Beiträge
scythe SDAR-2100 oder SDAR-3000
mumpf am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  2 Beiträge
Kleine Endstufe, Dynavox ET100 ?
*displaced* am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  7 Beiträge
Nubox oder Pioneer CS???
Wulli am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  6 Beiträge
Tipp: Onkyo CS 320 oder CS 220 ?
bundy007 am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Scythe
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.193