Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung: Infinity Kappa 8.1i oder Canton CT - 120

+A -A
Autor
Beitrag
Nicolas_Groß
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2010, 15:14
Wertes Hifi- Forum, ich spiele schon seit etwas längerem mit dem Gedanken mir neue Lautsprecher für meine Hauptanlage zu kaufen, da meine Eigenbaulautsprecher im Mitteltonbereich einen nicht ganz linearen Frequenzgang haben, weswegen sie trotz vorgeschaltetem Equalizer nicht ganz homogen klingen. Für mich steht fest, dass ich wieder Lautsprecher mit Softdome/ Kalottenlautsprecher im Mitteltonbereich haben möchte, wegen des Abstrahlverhaltens. Meine jetzigen Lautsprecher ähneln der Quinto 540 von Canton, nach Probehören bei einem Freund klangen diese jedoch im Tieftonbereich schwammiger als meine Eigenbauten, weswegen sich diese schonmal ausschließen ließen. Etwas später wurde ich auf die CT-120 von Canton aufmerksam, die eine äußerst vielverpsrechende Bestückung hat und auf das Bassrefelxprinzip setzt. Dieses wurden mir in einem Hifiladen in der Nähe für 900€ angeboten, was mir etwas teuer erscheint, da ich in einer Kleinanzeige auf die Kappa 8.1I für 600€ gestolpert bin und diese Lautsprecher gewisse ähnlichkeiten haben. Ich bin auch gerne offen für Vorschläge anderer 4 Wege Lautsprecher mit ähnlicher Bestückung.

Ich habe jedoch die Befürchtung, dass mein betagter Verstärker nicht die nötige Leistung für die Infinity aufbringen kann. (Harman/ Kardon pm 655)

Anbei, das Zimmer in dem die Lautsprecher spielen sollen ist etwas über 30m² groß.
audiotom87
Stammgast
#2 erstellt: 07. Aug 2010, 00:49
Die ct haben soweit ich weis keinen Kalottenmitteltöner.
Die alte Karat Baureihe hatte noch die letzten Kalottenmittelöner bei Canton. Die Karat soll ein wenig heller klingen als die Quinto und einen noch trockeneren tiefton/bass haben.
Ansonsten gibts noch von Braun und Grundig ältere Modelle mit Mitteltonkalotte.
Um den Verstärker brauchst du dir nicht so viel Gedanken machen, das geht zu 99% i.O..
Im meiner Meinung nach High End Bereich kannst du ja mal nach den mbl 311c ausschau in der Bucht halten. Sollten so ca auf 500€ gebraucht kommen.
Die Karat könnten noch einen leichten Einfluss vom damaligen Taunus "zisch-boom" Sound haben. Die Quintos haben ihn jedenfalls. Macht eigentlich schon Spass, ist jedoch nicht so wirklich linear. Obwohl man sagen muss dass auch heute Lautsprecher gebaut werden die noch "schlimmere" Frequenzgänge vorweisen.

grüsse
Tom


[Beitrag von audiotom87 am 07. Aug 2010, 00:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Aug 2010, 07:39
Moin

900€ für ein Paar gebrauchte Canton CT-120, der Händler hat wohl einen Sockenschuß.
Ich habe solche Lsp. schon für unter 300€ weggehen sehen, der Zustand ist natürlich auch entscheidend.
Beide o.g. Lsp. würde ich aber keinesfalls als klanglich neutral einschätzen, aber jeder hört halt anders.

Wieso muss es unbedingt eine 4-Wege Box sein?
Warum soll es ein Kalotten Mitteltöner sein?
Welche Vorteile versprichst Du dir eigentlich davon?

Wenn Du einen Lsp. suchst, der eine Kalotte als Mitteltöner einsetzt, wirst du z.B. bei Wharfedale fündig.

http://www.justhifi.de/Wharfedale-DIAMOND-10.7_a3530.html

Von Canton hat mir persönlich die RCA sehr gut gefallen, die wegen des Teilaktivkonzept auch mit wenig Leistung gut klar kommt.

Meine Meinung ist, einen Lsp. solltest man keinesfalls blind kaufen und ein Vergleich, auch mit neuen Modellen/Konzepten, ist zu empfehlen.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, das der Lsp. zum Raum und seiner Akustik sowie der gewünschten oder möglichen Aufstellung passen sollte.

Saludos
Glenn
Nicolas_Groß
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Aug 2010, 10:57
Vielen Dank schonmal für die hilfreichen Antworten. Ich habe bisher abgesehen von meinen ersten Lautsprechern mir immer LS mit Mitteltonkalotte gekauft, weil sich wegen des Abstrahlverhaltens der Sound sich für mich subjektiv etwas mehr von den Lautsprechern gelöst hatte, falls du verstehst was ich meine. Außerdem habe ich an meiner Zweitanlage auch noch die Quinto 520 von Canton hängen, die recht detailfreudig im Mitteltonbereich spielen. Durch erneuten Kauf von Lautsprechern mit Mitteltonkalotten habe ich mir diese beiden Eigenschaften wieder erhofft. Auf Wharfdale bin ich auch schon aufmerksam geworden, vorallem die Airdale sieht für mich vielversprechend aus, allerdings reicht mein Budget nur für gebrauchte Lautsprecher. Naja und für mich müssen es nicht zwangsläufig 4 Wege Lautsprecher sein, ich hatte mir jedoch gedacht, dass wenn man noch einen Tiefmitteltöner hat, die Mitteltonkalotte mit ihrem kleinen Einsatzbereich zeitig abgelöst wird und somit nicht in Bereich spielen muss in denen sie stärker verzerrt.
Malcolm
Inventar
#5 erstellt: 11. Aug 2010, 12:19
Da kann ich GlennFresh nur zustimmen.

Weshalb eine bestimmte (und sehr selten gewordene) Konstruktionsart über den Klang stellen?


wegen des Abstrahlverhaltens.


Worin unterscheidet sich denn ein Kalotten-Mitteltöner von einem gleichgroßen Hartchassis-Mitteltöner im Abstrahlverhalten? Wenn Dir ein insgesamt gleichmäßiges Abstrahverhalten wichtig ist so findest Du das auch bei vielen Boxen ohne Kalotten-Mittelton.

Vor allem aber sollte der Hörraum auch "produktiv" damit umgehen können, in vielen normalen Wohnzimmern gefallen mir Boxen die im Mittelton etwas stärker bündeln sogar besser, da gerade der Stimmenbereich bei zu breiter Abstrahlung gerne verfärbt / bedeckt klingt und die Ortung schlechter ist.
Nicolas_Groß
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Aug 2010, 20:14
Vielen dank für die hilfreichen Beiträge. Ich werde wohl meine etwas verkrampfte Haltung ein wenig revidieren müssen.

Wenn ich ein neues Lautsprecherpaar besitze werde ich meine Erfahrungen hier nochmal mit euch teilen.
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2010, 21:20
Ich bin gespannt was es wird
bredow
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Aug 2010, 22:25
Hallo,

der TE wollte ja eigentlich etwa zu den Canton ct 120 erfahren.

Ich habe diese Boxen über 20 Jahre gehabt, musste sie aber leider verkaufen, da sie nicht in meine neue Wohnung passten.

Verkauft habe ich sie für 500 Euro in einem wirklich sehr guten Zustand, lediglich auf der Rückseite, die immer zu einem Fenster stand, war das schwarze Eschefurnier etwas rau durch Sonnenbestrahlung.

Diese Boxen haben 4 Lautsprecher, einen 30 cm Tieftöner, einen 20 cm Tiefmitteltöner, entgegen "audiotom 87" einen 38 mm Mittelhochtöner als Kalotte und einen 25 mm Hochtöner.

Ich kann nur sagen, ich trauere immer noch, dass ich sie verkaufen musste, muss aber auch sagen, sie benötigen einen großen Raum, weil sonst der Bassbereich zu dominant ist.

Bei mir standen sie in einem 36 qm großen Raum, Hörabstand 5 m, 4 m auseinander.

Der Klang hat mir, verglichen mit den Boxen meines Sohnes, JBL L 90 und JBL L 80, sowie den Canton Karat 960, meinen alten Braun L 710, sowie den vorher laufenden KLH 1 mit Basscomputer, immer besser gefallen. Speziell gegenüber den JBL L 90 war sie im Bass dominanter und wesentlich tiefgehender, wenngleich auch etwas weicher.

Für einen guten Preis in gutem Zustand, wenn der nötige Platz vorhanden ist, nach meiner Meinung immer noch kaufbar.

In meinem 20 qm Wohnzimmer laufen jetzt wieder Braun L 710 mit Braun Regie 510, die ich 1973 gekauft habe, weil ich ja auch meine Onkyo M 5590 und P 3390 verkaufen musste.

Gruß bredow
audiotom87
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2010, 17:39

Diese Boxen haben 4 Lautsprecher, einen 30 cm Tieftöner, einen 20 cm Tiefmitteltöner, entgegen "audiotom 87" einen 38 mm Mittelhochtöner als Kalotte und einen 25 mm Hochtöner.


das tut mir leid. Da hat bredow natürlich recht.
Hatte die ct irgendwie bei den 800-2000 mit eingeordnet.
Erstaunlich dass Canton die Kalotte ausgesetzt hat und bei den ct 80-120 wieder eingeführt hat.
Falls es die werden sollten, würde ich mich sehr über einen Test, vor allem gegen die Quintos freuen
Sehe gerade das es eine Alu Kalotte ist, sowohl im mittel als auch im Hochton.
Gerade in dieser Hinsicht wäre ein Vergleich interessant.
Die Quinto haben nämlich Seidenkalotten, welche etwas angenehmer klingen sollen.

grüsse
tom


[Beitrag von audiotom87 am 30. Aug 2010, 17:44 bearbeitet]
Nicolas_Groß
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Sep 2010, 13:21
Soo, ein kleines Update: Ich habe mich gegen die CT-120 von Canton entschieden, wenn ich sie nochmal zu einem angemessenen Preis finde werde ich ihnen auf jeden Fall eine Chanche geben. Ich habe sie probegehört im HiFi Studio und ich muss sagen, dass sie etwas "spitzer" klingen als die Quintos. Mir sind nämlich ein Paar Quinto 540 über den Weg gelaufen für einen Preis bei dem ich wirklich nicht nein sagen konnte (knapp über 100€). Nunja, jedenfalls muss ich sagen, dass die Quintos einen etwas angenehmeren und wärmeren Klang im Bereich der Mitten haben, dafür beim Tieftonbereich deutlich den kürzeren zeihen. Sie klingen im Bass bereich irgendwie wie als wäre die Loudnesstaste gedrückt, was ich jetzt nicht unbedingt als unangenehm empfinde. Die CT - 120 hingegen klingen da dann doch druckvoller und gleichmäßiger abgestimmt. Vorallem der Tiefmitteltöner lässt die CT - 120 noch etwas kraftvoller klingen als meine Quinto. Es hat mich äußerst verwundert, das der hörraum für einen Einfluss auf den Klang hat. Bei meinem Freund der die Lautsprecher in seinem sehr kleinen Zimmer direkt an der Wand stehen hatte klangen die Tiefen äußerst schwammig. Bei mir an meinem höherwertigen Verstärker und mit einem Wandabstand von ca. 70 cm klingen sie sauberer. Außerderm habe ich sie jeweils in der nähe der Ecken positioniert und hin und her geschoben, bis der Tiefton für meine Ohren angenehm wurde. Allerdings finde ich, dass die Quinto 540 auch einen gewissen Pegel brauchen, bis sie ihr wirkliches Potential ausschöpfen, was äußerst schade ist. Dafür gefallen mir an den Lautsprechern vorallem die Höhen und Mitten, welche besonders detailreich bei "Whole Lotta Love" von Ledzepplin klangen, letztendlich würde jedoch die CT - 120 deutlich vorziehen.

Vielen Dank auch nochmal mit den Tipp von Bredow. Die Braun L 710 scheinen mir auch wertige Fabrikate zu sein, wären Allerdings eher im Format meiner Quinto 520, abgesehen davon, dass sie zwei Tieftöner haben und somit eher passend für meine Zweitanlage. Falls ich mal in der Bucht über ein Paar stolpern sollte werde ich sie auch mal versuchen. Ich habe von ADS auch noch interessante Fabrikate gefunden, die allerdings zu utopischen Preisen gehandelt werden und ich keine Testberichte von diesen Lautsprechern finden kann.

Bilder der derzeitigen Installation:









[Beitrag von Nicolas_Groß am 09. Sep 2010, 13:48 bearbeitet]
g-dopt
Stammgast
#11 erstellt: 17. Dez 2010, 08:44
Hallo,
ich habe die CT 80 und bin auch sehr zufrieden, möchte aber gerne aus optischen Gründen die CT 120 haben.
Sie sollen als Stereo und 5.1 eingesetzt werden.
Bist du der Meihnung, das man keinen Sub. mehr braucht?

mfg toni
Nicolas_Groß
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jan 2011, 01:00
Der Subwoofer wird meines Erachtens nach bereits bei der Quinto 540 überflüssig, wenn man eine Raum hat, der mit den Lautsprechern umgehen kann. Die CT - 120 ist mit ihrer Bassreflexkonstruktion allerdings noch pflegeleichter. Außerdem spielen beide Modelle laut Hersteller bis 18 Hertz und dies nach meinem Hörempfinden auch äußerst druckvoll und voluminös.


[Beitrag von Nicolas_Groß am 10. Jan 2011, 01:01 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jan 2011, 08:36

Nicolas_Groß schrieb:

Außerdem spielen beide Modelle laut Hersteller bis 18 Hertz und dies nach meinem Hörempfinden auch äußerst druckvoll und voluminös.


Das tun bei Canton ja so viele Modelle auf dem Papier, aber das ist ja bekanntlich geduldig!

Saludos
Glenn
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 11. Jan 2011, 18:45

Außerdem spielen beide Modelle laut Hersteller bis 18 Hertz


Im Traum und in der Werbung ist so einiges Möglich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für Infinity Kappa 8.1i
deonny73 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  32 Beiträge
Erfahrung mit Infinity Kappa 8.1i und Rotel RB 980 BX
Lord_Error am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 8.1i mit Gemtune GS02
Klingeredith am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  4 Beiträge
Beratung gesucht
Manolo2005 am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  3 Beiträge
Welche Infinity Kappa passt besser?
Karla26 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  39 Beiträge
Alternative zu Infinity Kappa 8.2
Michiev72 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  5 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i oder was vergleichbares
papierkorb8831 am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  6 Beiträge
Pioneer Spec an Kappa 8.1i. ok oder nicht ok
Secco129 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  4 Beiträge
Denon POA mit Infinity Kappa 9.1
IN__FLAMES am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  3 Beiträge
Infinity Kappa oder Nubert LS
tomorrows_music am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedPhilharmony_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.268