Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker, klein mit LS Umschalter A/B

+A -A
Autor
Beitrag
jakob_hue
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2010, 14:19
Hallo lien Forumgemeinde!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Ich such einen eher kleinen daher eleganten Stereoverstärker mit eingebautem Radioempfang und GANZ wichtig Lautsprecherausgänge für 2 Paar Boxen die getrennt und gemeinsam geschalten werden können. Mein HK 3490 hat das, der den ich jetzt such sollte aber kleiner, schicker und muss nicht so leistungsstark sein!

Wäre über anregungen sehr dankbar, preis wenn geht eher niedrig, auch gebraucht. Und Leistung wie gesagt kann ganz wenig sein!

Edit: Dranhängen will ich je 2 nicht allzu große Regalboxen (2 bad 2 schlafzimmer)welche muss ich mir aber erst überlegen

Danke und Grüße aus Wien


[Beitrag von jakob_hue am 25. Aug 2010, 14:32 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Aug 2010, 17:16
Hallo,

was ist als eher klein zu verstehen, welche Abmessungen wünschst du dir denn??

Stereoverstärker mit eingebautem Radio schimpft sich Stereo Receiver

Wenn du tatsächlich 4 Lautsprecher gleichzeitig betreiben möchtest solltest du dir echte 8 Ohm Lautsprecher kaufen sonst ist die folgliche Impedanz für deinen Verstärker eventuell tödlich,
dabei spielt es auch keine Rolle ob Regal oder Standlautsprecher.

Was ist denn dein Budget??

Beispielsweise Denon DRA 700 AE

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 25. Aug 2010, 17:21 bearbeitet]
jakob_hue
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Aug 2010, 09:12
Hey!

Erstens: genialer Hunde

zweitens: naja, so klein wie möglich. Was ich nicht will ist noch so ein gerät wie den hk 3490. und das mit den boxen ist mir eh klar aber über die denk ich erst nach wenn ich mal weiß welchen verstärker ich hab.

ich weiß auch noch nicht ob die 4 boxen uberhaupt die gleichen werden, da ja 2 im bad und 2 im schlafzimmer stehen (hängen)

und budget: ich hab echt keine ahnung. bei meiner anlage im wohnzimmer hab ich so mit 300-400 gerechnet, geworden sind es gut 1300...

also will ich mich mal nicht festlegen, da die musikalische anforderung (badezimmer) allerdings gering ist wo wenig wie möglich!

danke!
jakob_hue
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Aug 2010, 08:50
jakob_hue
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2010, 15:09
Hat wer noch Ideen?
sneakpreview
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Aug 2010, 15:21
onkyo a 9155
agnes27
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2010, 18:11
Klein: eine Yamaha Pianocraft Anlage.
Die hat zwar nur Lautsprecherausgänge für ein Paar Lautsprecher.
Dann einen Lautsprecherumschalter.
http://www.conrad.de...tsprecher-Umschalter
jakob_hue
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Sep 2010, 10:13
ok danke, aber kann man dann auch alle 4 boxen spielen lassen? Ich denke schon und wen nich das richtig sehe muss ich dann auf die ohm aufpassen...

schaft so eine kompaktanlage das überhaupt?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Sep 2010, 16:36
Hallo,

zu den Impedanzen habe ich dir ja schon weiter oben was geschrieben,
das gilt für die allermeisten Stereoverstärker oder Stereoreceiver,

auch ne Kompaktanlage hat einen Stereoverstärker,
achte eben auf die Impedanzen deiner Lautsprecher.

Ist der Denon eigentlich zu gross?

Auch Yamaha führt nat. Receiver, RX 397,497,597.

Bei Denon gibt es auch noch den DRA 500.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 01. Sep 2010, 16:37 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 01. Sep 2010, 17:05

zweitens: naja, so klein wie möglich. Was ich nicht will ist noch so ein gerät wie den hk 3490. und das mit den boxen ist mir eh klar aber über die denk ich erst nach wenn ich mal weiß welchen verstärker ich hab.


Ich würde es genau umgekehrt machen u. über den Verstärker erst nachdenken, wenn Du Dich für die Boxen entschieden hast, das wäre der richtige Weg!


auch ne Kompaktanlage hat einen Stereoverstärker, achte eben auf die Impedanzen deiner Lautsprecher.


Richtig u. gerade eine kleine Kompaktanlage hat meist wenig Leistungsreserven hier gilt besondere Vorsicht! Ich würde daher über einen Umschalter nachdenken, sodaß man wahlweise entweder die einen od. anderen Lautsprecher betreiben kann. Gleichzeitiger Betrieb birgt immer ein gewisses Risiko u. bringt zudem in klanglicher Hinsicht nicht wirklich etwas.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Sep 2010, 17:26

Hifi-Tom schrieb:
Ich würde daher über einen Umschalter nachdenken, sodaß man wahlweise entweder die einen od. anderen Lautsprecher betreiben kann. Gleichzeitiger Betrieb birgt immer ein gewisses Risiko u. bringt zudem in klanglicher Hinsicht nicht wirklich etwas. :prost


Hallo,

er möchte doch aber zwei Zimmer beschallen,und das gleichzeitig.

Gruss
jakob_hue
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Sep 2010, 19:52
Hallo!

Also mal vielen Dank!

Ja die Denon find ich ist zu groß... und ja ich will auch 2 Räume gleichzeitig bespielen.

Ich weiß dass man generell zuerst die boxen suchen sollte. Da aber ich bei diesen 4 nicht vorrangig auf die qualität des hörens achte, sondern es mir wichtiger ist, dass der receiver (immerhin) ins schlafzimmer passt, suche ich zuerst den...

ich hab einmal irgendwo im internet ganz kleine gesehen, find sie aber nicht mehr...
thenewkid
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Sep 2010, 22:10
Hi!

Wie wär's denn mit dem Marantz cr502?

http://www.stereo.de/index.php?id=553
http://www.hifisound...e59069bf608.33335103

Die Voraussetzungen "klein" (ca. 30x28) und "2 Lautsprecherpaare" erfüllt er jedenfalls, ob er darüberhinausgehend empfehlenswert und passend ist, überlass ich lieber den Experten.

Gruß
thenewkid
jakob_hue
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Sep 2010, 06:57
Hey super!

Vielen Dank. Sowas hab ich gesucht... Jetzt werd ich noch schauen ob jmd damit erfahrung hat...

LG

weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Sep 2010, 18:39
Hallo,

wenn der Marantz auch in der Höhe für dich passend ist und es auch ein CD Receiver sein darf das wohl absolut passende für dich,
er hat vier Endstufen eingebaut,
das bedeutet die Beschallung zweier Räume ist gleichzeitig möglich .

Das dabei natürlich nicht mehr immens viel Leistung vorhanden ist (4x25 W) ist zwar schade,
aber du willst ja anscheinend auch keine Riesenpegel fahren.

Um das alles aber trotzdem etwas zu entlasten wären Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad von Vorteil,
denke da z.B. an Elac.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo LS klein, weiß, schön
Stevie_90 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  2 Beiträge
LS-Umschalter mit Funkfernbedienung
killy72 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  2 Beiträge
Neuer stereo-Verstärker für B&W 685 gesucht
williwucht am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  10 Beiträge
Röhrenverstärker mit B&W LS?
Marash am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  2 Beiträge
Empfehlung Verstärker mit Optical-In
Ringelblume am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
Stereo-Verstärker für B&W cm7
powderfinger am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  12 Beiträge
Stereo Class-A Verstärker bis 1000?
SPYSHOT am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  16 Beiträge
Stereo LS + Sub
LauderBack am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  101 Beiträge
B+W zusammen mit T+A
tach_zusammen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker oder Receiver klein + in Silber
Ralfii am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.153