Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ja oder Nein zu Stereoanlage: Yamaha AX 397 + Klipsch Synergy F-1

+A -A
Autor
Beitrag
Andi_Bar
Neuling
#1 erstellt: 30. Aug 2010, 16:08
Servus zusammen!

Ich richte mir zur Zeit meine Studentenbude ein und will mir eine sinnvolle Stereoanlage zulegen. Ich informiere mich seit einiger Zeit über entsprechendes Gerät und bin letzten Endes bei dem Yamaha AX 397 und einem Paar Klipsch Synergy F-1 gelandet.
Kosten würde das ganze etwa 600€ mit guten LS-Kabeln.

Zur Situation:

- mein Wohn/Schlafzimmer hat etwa 25m²

- es gibt keine bevorzugte Musikrichtung, zu der die Anlage besonders gut geeignet sein soll

- die Anlage sollte auch partytaugliche Lautstärken spielen können

- betrieben wird das ganze über Computer

Nun meine Fragen:
Ist diese Verstärker/Lautsprecher Kombination (überhaupt und auch bei hohem Pegel) technisch unbedenklich?

Gibt es eurer Meinung nach in dieser Preisklasse andere Lautsprecher, vll auch Regallautsprecher, die man vor dem Kauf der F-1 probehören sollte? Ausser den Klipsch habe ich bisher nur wenige gehört.

Sind diese Komponenten eurer ganz perönlichen Meinung nach für Musikgenuss im low-budget Bereich zu empfehlen?

Ist es grundsätzlich möglich, einen aktiven Subwoofer an den Yamaha AX-397 anzuschließen?

Vielen lieben Dank und großes Lob an das Forum. Macht Spaß zu lesen!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Aug 2010, 16:30
Hi

Man sollte immer auch noch andere Boxen gehört haben und den genannten Preis würde ich für die Kombi nicht bezahlen wollen.
Für Partys sind die wenigsten Hifianlagen geeignet und eigentlich auch viel zu Schade um sie im Alkoholrausch zu verheizen.

Was ist für Dich partytaugliche Lautstärke?
Wie hoch ist Dein maximales Budget?
Der Computer wird wie angeschlossen?

Zu Deinen Fragen:

- Technisch ist die Kombi unbedenklich
- Nur deine Meinung zählt, Alternativen gibt es immer
- Ein aktiver Sub mit High-Level-In lässt sich am Yamaha anschliessen


Mein Tipp:

Onkyo A 9377 http://www.idealo.de...8_-a-9377-onkyo.html
Alternativ Onkyo A5VL http://www.hifiglobe...ency=EUR&language=de
Klipsch RB81 http://www.akustik-p...ducts_id=857&refID=1

Für die benötigten Kabel würde ich nicht all zu viel investieren, bringt nix.

Saludos
Glenn
Andi_Bar
Neuling
#3 erstellt: 30. Aug 2010, 16:56
danke für die schnelle Antwort!

Also partytaugliche Lautstärke ist in etwa so das man sich gerade noch unterhalten kann. In der Regel ist dies keine Discolautstärke, wie gesagt, die Anlage soll in meiner Wohnung stehen. Natürlich steht der Musikgenuss an erster stelle, aber falls mal welche zu besuch kommen muss man schon was in petto haben.

Das Budget ist beträgt circa 500-600 Euro. Aber auch hier ist es wichtig in etwas vernünftiges zu investieren, von daher ist nicht unbedingt bei 600 Euro schluss.

Den PC hätte ich ganz normal über AUX und Cinch angeschlossen?!

Vielen dank für den Tipp mit Verstärker und Lautsprecher.
Die Klipsch RB81 werd ich auf jeden Fall probehören.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2010, 17:25
Sind noch weitere Quellen anzuschließen oder bleibt es beim PC?
Andi_Bar
Neuling
#5 erstellt: 30. Aug 2010, 17:29
es bleibt nur beim PC...
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2010, 17:34

Andi_Bar schrieb:
es bleibt nur beim PC...


http://www.hifistudio.de/Elac-AM-150--2109.html wäre eine preisgünstige Alternative.

Schafft nicht so einen Pegel wie die Klipsch, jedoch fürs Musikhören "nebenbei beim Lernen" sicher hochwertiger und zudem beim eventuellen Wiederverkauf preisstabiler.


[Beitrag von Erik030474 am 30. Aug 2010, 17:34 bearbeitet]
Andi_Bar
Neuling
#7 erstellt: 30. Aug 2010, 18:02
Das Musikhören nebenbei beim Lernen triffts auf den Punkt!
Grundsätzlich ist der aktive Elac, zumindest was der Hersteller verspricht, vermurlich genau des richtige im Moment. Vor allem der Preis ist glaub ich überzeugend. Nur gehört habe ich sowas noch nie.
Aber mein Gedanke war, mit einer vernünftigen Grundausstattung anzufangen, um dann langfristig, mit höheren Investitionen, aufzurüsten. Ich glaube da sind mir mit dem aktiven Elac die Hände gebunden?!
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2010, 18:12

Andi_Bar schrieb:
...
Aber mein Gedanke war, mit einer vernünftigen Grundausstattung anzufangen, um dann langfristig, mit höheren Investitionen, aufzurüsten. Ich glaube da sind mir mit dem aktiven Elac die Hände gebunden?!


Ich denke nicht. später einfach einen guten Subwoofer dazu und dann stimmt das Fundament auch untenrum bzw. die ELACs verkaufen.

Für die Klipschs bekommst du in ein paar Jahren nichts mehr.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Aug 2010, 18:17

Erik030474 schrieb:


Für die Klipschs bekommst du in ein paar Jahren nichts mehr.



Bist Du Hellseher?

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2010, 18:27

GlennFresh schrieb:

Erik030474 schrieb:


Für die Klipschs bekommst du in ein paar Jahren nichts mehr.



Bist Du Hellseher?

Saludos
Glenn


Wenn man sich den Wertverlust von Passivlautsprechern betrachtet, der bei 50, 60, 70 % innerhalb von ein paar Jahren liegt, dann braucht man weder Hellseher noch Mathematiker sein, um zu wissen, dass bei einem 150 € Lautsprecher nicht mehr viel (hier der Einfachheithalber als "nichts" bezeichnet) beim Wiederverkauf übrigbleibt.
firephoenix28
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2010, 18:34
wenn du es erstmal hast kann du zunächst in quellen investieren erstmal
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Aug 2010, 18:36

Erik030474 schrieb:

Wenn man sich den Wertverlust von Passivlautsprechern betrachtet, der bei 50, 60, 70 % innerhalb von ein paar Jahren liegt, dann braucht man weder Hellseher noch Mathematiker sein, um zu wissen, dass bei einem 150 € Lautsprecher nicht mehr viel (hier der Einfachheithalber als "nichts" bezeichnet) beim Wiederverkauf übrigbleibt.


Meine Erfahrungen sehen da anders aus.....

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2010, 18:39

GlennFresh schrieb:

Erik030474 schrieb:

Wenn man sich den Wertverlust von Passivlautsprechern betrachtet, der bei 50, 60, 70 % innerhalb von ein paar Jahren liegt, dann braucht man weder Hellseher noch Mathematiker sein, um zu wissen, dass bei einem 150 € Lautsprecher nicht mehr viel (hier der Einfachheithalber als "nichts" bezeichnet) beim Wiederverkauf übrigbleibt.


Meine Erfahrungen sehen da anders aus.....

Saludos
Glenn


Danke, dass du mich daran erinnerst
|
|
|
V
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Aug 2010, 18:53

Erik030474 schrieb:

GlennFresh schrieb:

Erik030474 schrieb:

Wenn man sich den Wertverlust von Passivlautsprechern betrachtet, der bei 50, 60, 70 % innerhalb von ein paar Jahren liegt, dann braucht man weder Hellseher noch Mathematiker sein, um zu wissen, dass bei einem 150 € Lautsprecher nicht mehr viel (hier der Einfachheithalber als "nichts" bezeichnet) beim Wiederverkauf übrigbleibt.


Meine Erfahrungen sehen da anders aus.....

Saludos
Glenn


Danke, dass du mich daran erinnerst
|
|
|
V


Ich wollte Dich nicht ärgern, aber Pauschalaussagen kann ich so leider nicht stehen lassen.

Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2010, 18:55

GlennFresh schrieb:


Ich wollte Dich nicht ärgern, aber Pauschalaussagen kann ich so leider nicht stehen lassen.

:prost


Ich nehme es dem kleinen Polarisierer auch nicht übel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Aug 2010, 19:00

Erik030474 schrieb:

GlennFresh schrieb:


Ich wollte Dich nicht ärgern, aber Pauschalaussagen kann ich so leider nicht stehen lassen.

:prost


Ich nehme es dem kleinen Polarisierer auch nicht übel :D


Dann bin ich ja beruhigt, trotzdem ist das Aktivkonzept sicherlich eine intressante Alternative.
Allerdings empfehle ich dem TE dann etwas höher zu greifen als die sicher nicht schlechten Elac.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2010, 19:06

GlennFresh schrieb:
Dann bin ich ja beruhigt, trotzdem ist das Aktivkonzept sicherlich eine intressante Alternative.
Allerdings empfehle ich dem TE dann etwas höher zu greifen als die sicher nicht schlechten Elac.

Saludos
Glenn


Die ELACs sind echt gut, habe sie mir fürs Arbeitszimmer bestellt (und warte drauf ).

Für mich angenehmer und langzeittauglicher als die kleine ADAM A5, detaillierter und gleichzeitig voluminöser als die EMES kobalt und im Gesamtpaket überzeugender als die Focal CMS 50 (um mit den drei Alternativen im PReissegment zu bleiben) ... ich denke, dass ELAC die auch irgendwie "zum Wiedereinstiegspreis in den Aktivsektor" verkauft und vielleicht nicht die sonst übliche Marge erzielt.

Vorteil und in der Preislage sonst nicht vorhanden, ist der Digitaleingang (über die möglichen Konsequenzen der digitalen Lautstärkeregelung müssen wir jetzt nicht diskutieren).
Andi_Bar
Neuling
#18 erstellt: 30. Aug 2010, 19:13
Danke schonmal für die Antworten, top!
Also die Elac werd ich auf jeden Fall anhören.
Gibt es noch Alternativen zu den Klipsch RB81, die ich probehören sollte und die gut zum Onkyo A 9377 passen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Stereo-Verstärker zu Klipsch Synergy F-1
mlenzi am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  2 Beiträge
Yamaha AX-596 Ja oder Nein?
phoeniks am 31.10.2002  –  Letzte Antwort am 03.11.2002  –  12 Beiträge
klipsch reference oder synergy
timonteo am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  3 Beiträge
Dringend: Yamaha AX 397 oder 497?
nickonomus am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
Yamaha PDX-11 Ja/Nein
Ritschiedrumbass am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  2 Beiträge
Yamaha ax-397 + Canton GLE 490?
nickonomus am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  3 Beiträge
Welche STandlautsprecher passen zum Klipsch Synergy Quintet II
Pollin am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V773,ja oder nein?
superzwerge am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher zu Yamaha AX 397
originator am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  3 Beiträge
Verstärker für Klipsch Synergy F-2
Thumper1977 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMuside
  • Gesamtzahl an Themen1.362.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.345