Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C325 ausreichend Leistung für B&W CM1?

+A -A
Autor
Beitrag
NicoNicoNico
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Sep 2010, 18:23
Tag,
was meint ihr, hat der Verstärker ausreichen Leistung für die CM1???
Laut stereo gemessen:

Wie bei NAD üblich, sind sich die Leistungen an unterschiedlichen Lastwiderständen (2 x 69 Watt an acht Ohm, 2 x 66 Watt an vier Ohm) auch beim C 325 BEE extrem ähnlich.

Habe die CM1 am Rotel RA-1520 gehört, der ist mir aber zu teuer und hässlich finde ich ihn auch.

Meint ihr der 325 reicht oder muss ich zum 355 greifen.

Denke die CM1 sind zwar kleine Boxen aber ich glaube (Aussage eines Neulings im HiFi Bereich) sie brauchen dennoch ne Menge Leistung.

Grüße und Danke
Nico
Örny
Stammgast
#2 erstellt: 27. Sep 2010, 20:30
B&W zu ihren CM1


Empfohlene Endstufenleistung 30 W - 100 W an 8 Ω (unverzerrt)


[Beitrag von Örny am 27. Sep 2010, 20:30 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2010, 23:41
Für diesen kleinen 13er sollte das locker genügen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Sep 2010, 15:10
Hallo,

eigentlich schreit die gesamte CM Serie nach Verstärkern mit ausreichend Leistung,
bei hohen Lautstärken bleiben die LS besser "kontrolliert",
so meine Erfahrung während des Probehörens.
Für normale Lautstärken ist der kleine NAD absolut ausreichend.

Die kleine CM 1 mit ihrem besch... Wirkungsgrad,
in echt rate ich dir zu nem 352er,oder wenn im Budget der 355er.

Gruss
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2010, 15:14

weimaraner schrieb:
Für normale Lautstärken ist der kleine NAD absolut ausreichend.

Eben. Und für "abnormale" Lautstärken müsste sowieso ein anderer Lautsprecher her.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Sep 2010, 15:26

Amperlite schrieb:

weimaraner schrieb:
Für normale Lautstärken ist der kleine NAD absolut ausreichend.

Eben. Und für "abnormale" Lautstärken müsste sowieso ein anderer Lautsprecher her.



Nach normal kommt erhöht,dann stark erhöht,dann extrem erhöht,
erst dann abnormal..

Brauchst nicht immer so zu reagieren wenn jemand anderer Meinung ist oder andere Erfahrungen gemacht hat.

Gruss
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2010, 15:39

weimaraner schrieb:
Brauchst nicht immer so zu reagieren...

Wie denn? Ich stimme dir doch ausdrücklich zu.

Nochmal deutlicher:
Die CM1 wird für Lautstärken ausreichen, bei der auf einer Party auch mal ein paar Leute tanzen könnten (es fällt schwer, gute Beispiele für einen Laustärkeeindruck zu finden, den alle ähnlich laut einschätzen würden).
Auch der C325 würde so etwas klaglos mitmachen.

Möchte man Lautstärken erreichen, bei denen man sich nur noch schreiend verständigen könnte, müssten sowohl bei Lautsprecher als auch Verstärker andere Geräte gewählt werden.


[Beitrag von Amperlite am 28. Sep 2010, 15:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Sep 2010, 15:41

Amperlite schrieb:

weimaraner schrieb:
Brauchst nicht immer so zu reagieren...

Wie denn? Ich stimme dir doch ausdrücklich zu. :?



na so halt

Tut mir leid,sollte n kleiner Scherz sein

Gruss
NicoNicoNico
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Sep 2010, 17:33
Danke erstmal für eure antworten. Bin ja totaler Hifi beginner und die cm1 mit dem rotel verstärker haben mich einfach begeistert. bin eigentlich auch echt ein leishörer. Hatte ein super räumliches empfinden und fand auch den klaren Bass echt angenehm und komplett ausreichend. Hab irgendwo mal gelesen, dass die boxen trotz ihrer Größe ziemlich leistung brauchen deswegen auch den Beitrag hier.
Meint ihr die kombination CM1 mit C325 würd mich auch so begeistern?
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 28. Sep 2010, 17:53

NicoNicoNico schrieb:
Meint ihr die kombination CM1 mit C325 würd mich auch so begeistern?

Ich würde meinen, dass dieser Lautsprecher kaum einen Transistorverstärker am Markt ernsthaft in Bedrängnis bringt und bin daher guter Dinge, dass du auch mit diesem (und vielen anderen) Modellen absolut zufrieden sein wirst.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Sep 2010, 19:00
Hallo,

bei Zimmerlautstärke und etwas darüber macht der 325er das problemlos mit.

Bei Partys auf denen man sich laut redend (keinesfalls schreiend) verständigen muss wird ein grösserer Verstärker mehr Kontrolle und Präzision im Bassbereich erreichen,
so meine Hörerfahrung mit den CM 1.(Je nach Musikmaterial mehr oder weniger zu bemerken).

Auch ich bin der Meinung die CM 1 dankt,
oder wie der TE schreibt braucht,

ziemlich Leistung.

Das hat nichts mit der Baugrösse des LS zu tun,
mehr mit der Empfindlichkeit des LS.

Da der TE sich als Leisehörer outet rate ich noch zu einem Verstärker mit Loudness,
das wirkt oft Wunder(positive).

Gruss
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2010, 21:00

weimaraner schrieb:
Da der TE sich als Leisehörer outet rate ich noch zu einem Verstärker mit Loudness, das wirkt oft Wunder(positive).

Guter Tipp! Wer wirklich leise hört, sollte ernsthaft über eine (möglich einstellbare) Loudness nachdenken. Zu finden z.B. bei Yamaha.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C325 BEE und B&W DM602
JTom am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  15 Beiträge
Verstärker für B&W CM1 und evtl. spätere Standlautsprecher?
Oliver74 am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  4 Beiträge
b&w cm1 / cm1 s2
madhead87 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
Geschwister für B&W CM1
Puep am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  11 Beiträge
Verstärker für CM1
Puep am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  3 Beiträge
Verstärker und Quelle zu B&W CM1 gesucht
schmiermaxe am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  2 Beiträge
Welcher Stand LS zum NAD C325 BEE?
NADuser am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  13 Beiträge
B&W CM1 vorhanden -Rest gesucht
candeloro am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  12 Beiträge
NAD und B&W
gismi am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  4 Beiträge
CD-Player für Rotel RA-04 mit B+W CM1
meisteryoda am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439