Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi Anlage für zu Hause

+A -A
Autor
Beitrag
engelore
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2010, 18:33
Hallo Freunde

Ich bin neu in der HIFI Welt und kenne mich überhaupt nicht aus. Ich würde mir dennoch gern ein paar gute Stereolautsprecher in mein Zimmer stellen. Ich hätte gern 2 Boxen und ein Verstärker. Insgesamt soll es nicht mehr als 500 - 600 € kosten.
Momentan würde ich mir die Magnat Quantum 557 Lautsprecher holen. Kann mir dazu jemd. einen guten Verstärker empfehlen, oder auch andere Boxen??

Vielen Dank
Chrisnino
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2010, 19:11
Hi

wie groß ist das Zimmer??
was hörst du für Musik?
Position der LS variabel??
Farbe und Form müssen mit berücksichtigt werden? ( WAF)
Muss es neu sein oder geht auch gebraucht?
Kommt DIY in Frage?
Wie laut hörst Du?
engelore
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Sep 2010, 13:21
Also

das Zimmer ist ca. 30 Quadratmeter groß.

Musik höre ich eigentlich nur Rock und Metal wie zum Beispiel Böhse Onkelz und Bullet for my Valentine...

Die LS würde ich Links und Rechts neben meinen Schreibtisch stellen und sie an meinen PC anschießen.

Farbe und Form sind nicht so wichtig. Schön fände ich schwarze Lautsprecher die ca. 110 cm hoch sind.
Aber wie gesagt, dass kann von mir aus variieren.

Neu wäre mir lieber, DIY ist nicht so mein Ding.

Die Laustärke sollte variabel sein.
Da ich sehr viel und fast den ganzen Tag Musik höre, sollten die Lautsprecher schon was leisten während des Tages, Nachts allerdings würde ich auch gerne leise und trotzdem mit guter Qualität hören wollen.

Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?


Danke!!


[Beitrag von engelore am 30. Sep 2010, 13:25 bearbeitet]
eco20
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2010, 13:26
ich würde dir empfehlen mal bei ebay zuschauen.
da kann man für den kurst schon sehr gute komponenten ergattern.
vielleicht schaust du dir mal die nubert 381 an.
ebay nubert

als verstärker habe ich immer sehr gute erfahrungen mit marantz gemacht.
aber da die nubert ls eher analytisch ausgelegt sind, können dir andere hier im forum sicher eine bessere empfehlung aussprechen.
engelore
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Sep 2010, 13:33
vielen dank,
aber ich dachte eher an sowas von Magnat, Canton oder Teufel.
Momentan würde ich mir
http://www.magnat.de/index.php?id=3417
kaufen. Kann mir dazu jemand einen Verstärker empfehlen?
oder kennt jemd. diese Marke oder diese LS und würde mir vom Kauf abraten?
halo_fourteen
Stammgast
#6 erstellt: 30. Sep 2010, 13:47
Wie weit würdest du von den LS entfernt sitzen?
engelore
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Sep 2010, 15:58
eigentlich direkt daneben
ca. 30-40 cm
Chrisnino
Stammgast
#8 erstellt: 30. Sep 2010, 16:49

engelore schrieb:
eigentlich direkt daneben
ca. 30-40 cm



Dann solltest Du über aktive Nahfeldnomitore nachdenken

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html
engelore
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Sep 2010, 17:07
ich würd aber auch gern meinen TV anschliessen und von weiter weg hören. Ist des so schlimm wenn die direkt neben mir stehen? Die Qualität bleibt doch gleich oder?
Und ich glaube bei den Magnat Boxen dürfte die Qualität gut sein, oder nicht?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Sep 2010, 17:09
Hallo,

bei PC Anschluss und 30-40cm sind aktive Nahfeldmonitore wohl bestens geeignet,
sind aber leider nicht in 110cm Höhe erhältlich.



Wenn du aber neben deinem Schreibtisch noch einen weiter entfernten Hörplatz beanspruchen solltest gebe ich als passiven Lautsprecher mal die Klipsch RF 62 raus,

wenn die LS nebe dem Schreibtisch stehen dann auch meist recht wandnah,
das kann die Klipsch,

Rock und Metal,
das macht die Klipsch mit Vorliebe,

Benötigt wenig Leistung und ist somit Verstärkerfreundlich,
dazu entweder einen gebrauchten Verstärker von Denon,Marantz,Yamaha,onkyo und co.,
neu lägst du eben knapp über dem Budget.

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Sep 2010, 17:16
ENtschuldigung falls ich mich vllt. unverständlich ausgedrückt habe. Die LS sind nicht das Problem, da werde ich mit hoher wahrscheinlichkeit die Magnat Quantum 557 nehmen.
Ich kenne mich leider bei Verstärkern überhaupt nicht aus!
und deshalb fragte ich ob mir vllt. jemand einen guten Verstärker (<250€) für diese Boxen empfehlen könnte.
Danke nochmal!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Sep 2010, 17:29

engelore schrieb:
ENtschuldigung falls ich mich vllt. unverständlich ausgedrückt habe. Die LS sind nicht das Problem



bei dem Hörabstand vllt. doch
engelore
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Sep 2010, 17:35
ich hab das mal ausgemessen
es wären ca. 1.40 m hörabstand
was soll ich machen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Sep 2010, 17:44

engelore schrieb:
ich hab das mal ausgemessen
es wären ca. 1.40 m hörabstand
was soll ich machen?



Das ist aber jetzt was anderes als 30-40cm.....

Zwar halte ich für bis zu 2m Hörabstand Nahfelder für geeigneter,

habe aber schon aufgegeben dich umstimmen zu wollen.


Tu dir vor dem kauf noch einen Gefallen,
hör dir einfach mal die genannte Klipsch mit deiner Musik an,
ganz zwanglos.

Verstärker zu beidem??

Eigentlich kein Problem,recht anspruchslose LS,
gebrauchter NAD C 352,
neuer Denon PMA 700,
oder PC Anschluss digital ausgeführt wenn möglich mit Onkyo A 5 VL (Aussteller). http://www.csmusiksy...bd53db9fe2f5c26fbea4

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 30. Sep 2010, 17:50 bearbeitet]
halo_fourteen
Stammgast
#15 erstellt: 30. Sep 2010, 17:46
Ne Skizze mit eingezeichneten Maßen

Generell solltest du dich für einen Platz entscheiden den du deine "Hörposition" nennst.
Ich z.B. sitz jetzt auch 30cm von meinem rechten LS entfernt, also mehr als nur suboptimal. Wenn ich jedoch richtig Musik hören will und nicht nur nebenbei am PC, stehen die LS an der für mich besten Position und ich sitze an der richtigen Stelle.
Wenn ich nur am Schreibtisch hören würde (und einen größeren Schreibtisch hätte), würde ich mir auch kleinere LS zum auf den Tisch stellen holen.

Also alles eine Frage wo man wie was erreichen will.


[Beitrag von halo_fourteen am 30. Sep 2010, 17:48 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2010, 17:53
Du scheinst es nicht so recht zu verstehen: Bei DEM Abstand sind solche Lautsprecher mal GAR NIX! Da kauf Dir lieber gute Kompakte oder eben Aktivlautsprecher, die können nämlich auch ohne Probleme bis zur Couch bei Bedarf. Wenn Du so nah vor Standlautsprechern sitzt, klingt das nicht gut (um es nett auszudrücken)...

weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Sep 2010, 18:00

Moe78 schrieb:
Du scheinst es nicht so recht zu verstehen: Bei DEM Abstand sind solche Lautsprecher mal GAR NIX! Da kauf Dir lieber gute Kompakte


Was für einen Vorteil sollen jetzt "normale" Kompakte Lautsprecher gegenüber einem normalen Standlautsprecher herstellen??

Die Bündelung und Abstrahlcharakteristik hat doch nichts mit Kompakt oder Stand zu tun.

Gruss
Moe78
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2010, 18:16
Wenn sie kleiner und anders konzipiert sind als die Stand-LS, dann schon. Meine Dali Lektor 1 kann ich auch gut am Schreibtisch hören, meine Hecos klingen da suboptimal...
halo_fourteen
Stammgast
#19 erstellt: 30. Sep 2010, 18:16
Naja, ein kleiner kompakter 2 Wegerich mit max 13cm Tiefmitteltöner würde auf der geringer Entfernung besser passen als ein 2 1/2 Wege Standlautsprecher mit 17cm TT/TMT.

Wenn ihm aber wichtiger ist beim Fernsehen/Musikhören guten Klang zu haben und am PC nur nebenbei hört ist es imo legetim Standlautsprecher zu wählen.
Moe78
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2010, 18:33
Ich kann das schon nachvollziehen. Habe aber meine Dali sowohl am Schreibtisch im Nahfeld als auch auf meinen Stand-LS von der COuch aus getestet, und ich finde, die können beides. Meine Stand-LS nicht.
engelore
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Okt 2010, 12:28
wichtig ist mir vor allem, eine gute musikqualität zu haben egal ob laut oder leise. zu 90% sitze ich ca. 1.40 m von den LS entfernt wenn ich Musik höre.
meint ihr mit Aktivlautsprecher sowas wie Motiv 2?
http://www.teufel.de/pc-lautsprecher/motiv-2.html
RalphK
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Okt 2010, 13:11
nein, mit aktivlautsprecher ist eher sowas gemeint

Alesis M1 MKII
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Okt 2010, 13:43

Moe78 schrieb:
Wenn sie kleiner und anders konzipiert sind als die Stand-LS, dann schon. Meine Dali Lektor 1 kann ich auch gut am Schreibtisch hören, meine Hecos klingen da suboptimal...



halo_fourteen schrieb:
Naja, ein kleiner kompakter 2 Wegerich mit max 13cm Tiefmitteltöner würde auf der geringer Entfernung besser passen als ein 2 1/2 Wege Standlautsprecher mit 17cm TT/TMT.



Tut mir leid,da fehlt mir ne schlüssige Begründung.

es gibt ja etliche aktive Nahfelder mit 8" TMT (20cm),

die dürften da ja eigentlich keine nahfelder sein....


Gruss
Moe78
Inventar
#24 erstellt: 01. Okt 2010, 17:56
Ich kann's dir leider nicht schlüssig begründen, ich hab es nur so wahrgenommen beim Hören hier.
engelore
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Okt 2010, 22:42
ich denke ich glaube euch und schau nach diesen aktiven nahfeldmonitoren.
kann mir da zufällig jemand welche empfehlen?
bis ca. 500 € inkl. Verstärker.

danke!
Chrisnino
Stammgast
#26 erstellt: 02. Okt 2010, 08:01
aktive Nahfeldmonitore brauchen keinen Verstärker
engelore
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Okt 2010, 11:50
oh stimmt

aber können solche nahfeldmonitore die ja viel kleiner sind als die LS auch eine solch gute qualität für das gleiche geld erzeugen?
Das ist doch wie bei einem PC und Laptop.
Der PC mit gehäuse und monitor und so weiter braucht viel mehr Platz hat aber dafür für das gleiche Geld eine viel bessere Leistung als ein kleiner kompakter Laptop.
Und meine Lautsprecher die ich mir gerne holen möchte sollen nicht Kompakt und klein und so sein sonder gute Leistung bringen. Daher glaube ich dass solche große LS mit extra Verstärker besser für mich geeignet sind als die kleinen Nahfeldmonitore wo man auch keinen Verstäker für braucht.

Falls ich total Falsch liege dann verbessert mich gerne.

Lg


[Beitrag von engelore am 02. Okt 2010, 11:52 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Okt 2010, 14:03
Hallo,

ich habe ja schon weiter oben geschrieben das ich nicht mehr versuche dich umzustimmen,

aktive Nahfeldmonitore sind qualitativ nicht zwangsläufig besser oder schlechter als normale passive Lautsprecher.

Ich vermute zudem das du unter "Qualität" auch etwas anderes verstehst als andere hier im Forum,
denke Bassqualität und Lautstärke sind hier unter anderem deine Bedenken,
liege ich da richtig??

Denn klanglich ist z.B. eine ADAM A 7 für mich klanglich diversen Standlautsprechern überlegen,

bei Rock und Metal würde ich wohl aber trotzdem z.B. die Klipsch RF 62 vorziehen,
weil dynamischer und einfach mit mehr Spass bei dieser Sache.

Ein Nahfelder mit 8" Chassis ist Bassmässig auch nicht zu verachten,
mein Lieblings Aktivmonitor KS Digital ADM 30 schlägt so manchen Standlautsprecher hier um Längen,

leider ist dieser ganz und gar nicht im Budgetbereich.


Es gibt also auch grosse Unterschiede bei Monitoren,
es hilft alles nichts,
wenn du nichts unversucht lassen willst und sicher sein möchtest das Richtige getan zu haben wirst du dir mal beide Varianten bei Händlern oder Musikhäusern anhören müssen.

Nimm deine Musik mit,
deine Ohren werden dir schnell sagen was ihnen besser gefällt.

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Okt 2010, 14:39
vielen dank weimaraner für deine hilfe.
ich bin am überlegen ob ich nicht wirklich ein Nahfeldmonitor nehme, und das Geld das ich normal für den Verstärker ausgegeben hätte zu den Boxen dazu mache.
Aber der von dir vorgeschlagene ADAM A 7 kostet knapp 500 € PRO STÜCK!
Das kann ich mir leider nicht leisten.
Kann mir vllt. jemand ein Nahfeldmonitor empfehlen der in meinem Budgetbereich liegt?

Danke!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 02. Okt 2010, 14:45
Hallo,

wenn ich auch darf,

Mackie MR 8,
KRK RP 8 Rokit,
Yamaha HS 80 M,
Fostex PM 2 MK II,
.....

Wo kommst du ungefähr her,
kein Musikhaus zum Anhören in der Nähe??
Vllt können wir auch da helfen.

Gruss

Ach,übrigens: http://www.thomann.de/de/adam_a7_thomann_sp_edition_b_stock.htm


[Beitrag von weimaraner am 02. Okt 2010, 14:48 bearbeitet]
engelore
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Okt 2010, 17:22
nochmals vielen dank weimaraner für deine hilfe.
Die von dir Vorgeschlagen Yamaha HS 80 M gefallen mir sehr gut. würde es sinn machen sie mit einem stativ zusammen zu kaufen und dann neben den schreibtisch zu stellen, oder direkt neben den Monitor vom PC?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Okt 2010, 18:02
Hallo,

direkt neben den Monitor wird zu eng (Lautsprecherabstand zueinander)

Bevor du hier aber irgendwas mit hässlichen Stativen anfängst solltest du dir über dieses Angebot Gedanken machen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-173-7061.html

Dann hättest du was richtiges und ansehnliches.

Für 100€ Paar incl. Versand kann man nicht meckern.

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Okt 2010, 18:30
danke, ich werds mir überlegen.
Aber welche würdest du mir eher empfehlen?

Yamaha HS 80 M
oder
KRK RP 8 Rokit?

Die Mackie MR 8 und die Fostex PM 2 MK II hätt ich jetzt ausgeschlossen, aber ich lass mich gerne belehren
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Okt 2010, 18:36
hallo,

ich habe sehr wahrscheinlich nicht denselben Hörgeschmack wie du,
deshalb wäre das schon fahrlässig von mir für dich zu entscheiden.

Wenn du nirgends selbst anhören und vergleichen kannst ,
bei Bestellung im Net kannst du kostenlos zurückschicken wenn der Betrag 40€ Warenwert übersteigt.

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Okt 2010, 18:53
mir würde schon reichen wenn ich ein paar vor- und nachteile von den LS kennen würde.
mein hörgeschmack, was soll ich dazu sagen, ich höre gerne laut und leise, und fast nur Heavy Metal und Rock.
Kannst du mir da weiterhelfen?
firephoenix28
Inventar
#36 erstellt: 03. Okt 2010, 19:08
ich denke bei dir lohnt sich

-Onkyo 9155 Verstärker
-Magnat Quantum 603 Lautsprecher


kommt auf ca sehr wenig

Verstärker kostet 160€ ca

Lautsprecher kosten ca 200€

sind Kompaktboxen, daher der Preis

ausprobieren - falls es nicht gefällt gibt's das Rückgaberecht
firephoenix28
Inventar
#37 erstellt: 03. Okt 2010, 19:26
achja,

die Magnat Quantum 605 sind für den Preis auch sehr zu empfelen und kosten nur 180€ pro Stück (!).

also 360+160= 520€

Lautsprecherkabel aus dem Baumarkt reichen, achte aber darauf das die Kabel die gleiche Länge haben

Stereo Cinchkabel haste wohl noch
engelore
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 03. Okt 2010, 19:29
Danke, dann bin ich aber auch ungefähr bei dem Preis, wie wenn ich mir http://www.thomann.de/de/krk_rp8_rokit_g2.htm holen würde.

Wo liegen die wesentlichen unterschiede der beiden LS, außer das ich bei den einen noch einen extra verstärker bräuchte?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 04. Okt 2010, 16:09
Zum Hörgeschmack ,

das beschreibt man eher mit neutraler Wiedergabe,
wärmere Abstimmung,
kühlere Abstimmung,
analytisch,
höhenbetont,
bassbetont,
grosser Wert auf Stimmwiedergabe,
Bühnenauflösung,
Tiefenstaffelung,
Abbildungsgenauigkeit,
uvm....

engelore schrieb:

mein hörgeschmack, was soll ich dazu sagen, ich höre gerne laut und leise, und fast nur Heavy Metal und Rock.
Kannst du mir da weiterhelfen?


Aber ich schiesse wohl übers Ziel hinaus,denke ich gerade.

Ich würde wenn möglich die Yamaha und dir KRK zusammen bestellen,
dann hat man auch einen Vergleich,
den Verlierer zurückschicken,
oder auch beide.

Wenn du nur einen bestellen kannst würde ich hier bei dir mit den Yammis beginnen.


engelore schrieb:

Wo liegen die wesentlichen unterschiede der beiden LS, außer das ich bei den einen noch einen extra verstärker bräuchte?


Die Magnat sind wiederum im Nahfeld eigentlich fehl am Platz,
2m Abstand zum Hörer dürfen es schon sein.

Die Yamaha können in Sachen Höhen,Mitten und Bass auf deinen Raum,deinen Geschmack und den Wandabstand der LS eingestellt werden,
eben ein grosser Vorteil aktiver Lautsprecher.
Die Yamaha würde ich jetzt wie schon erwähnt bei Heavy und Rock nicht ausser acht lassen.

Gruss


firephoenix28 schrieb:

Lautsprecherkabel aus dem Baumarkt reichen, achte aber darauf das die Kabel die gleiche Länge haben


Wenn ein Kabel einige Meter länger sein sollte dann wäre das auch kein Problem


[Beitrag von weimaraner am 04. Okt 2010, 16:12 bearbeitet]
engelore
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 05. Okt 2010, 13:51
vielen dank nochmal für eure hilfe!
nächste woche würde ich mir dann die LS bestellen.
Welchen Ständer ich mir dazu kaufe, muss ich mir noch überlege.
Als ich mich über die Yamaha HS80M erkundigt habe, hab ich größtenteils nur positives gehört. Allerdings hörte ich acuh oft das es super Studio LS sind, bei denen man alles Einstellen kann, wie zum Beispiel:
MID EQ
Controll Room
High Trim
Low Cut
und so weiter.
Das ist alles schön und gut aber ich frage mich, brauche ich das wirklich alles, wenn ich doch eigentlich "nur" in meinem Zimmer von meinem PC aus Musik mit guter Qualität hören möchte.

Danke!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 05. Okt 2010, 14:39

engelore schrieb:

Das ist alles schön und gut aber ich frage mich, brauche ich das wirklich alles, wenn ich doch eigentlich "nur" in meinem Zimmer von meinem PC aus Musik mit guter Qualität hören möchte.


Hallo,

stell dir einfach mal vor dein Zimmer ist recht "hart" aufgebaut,
kahle Wände,Decke und vllt sogar noch der Fußboden.

Da klirren dir vermutlich die Höhen bei rock/Metal nach kurzer Zeit derart um die Ohren das es nicht mehr gefällt,

bei den Yammis hast du die Möglichkeit runterzuregeln....

Andererseits,
du musst die LS von Anfang an oder auch erst im Laufe weiterer Einrichtungstechn. Begebenheiten nahe an die Wand rücken,
sofort dickt der Bass natürlich auf,
das ist einfach so.
Mit den Yammis kannst du das wiederum problemlos anpassen...

Oder aber,
die Lautsprecher spielen im Bass,oder den Höhen,oder den Mitten einfach nicht so ganz wie dein Geschmack es gerne hätte,

dann kannst du mit den Yammis versuchen den Klang an deinen persönlichen Geschmack anzugleichen...

Andere Möglichkeit,
du hörst Musik a la Linkin Park bei deren Wiedergabe bei hohen Lautstärken die Höhen auch mal als nervig rüberkommen,

für dich dann nur ein Lächeln,
du regelst einfach etwas runter....

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Okt 2010, 14:49
cool danke

aber müssen es auch die HS80M sein oder reichen für mein zimmer nicht auch die HS50M??
weimaraner
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 05. Okt 2010, 15:03

engelore schrieb:
cool danke

aber müssen es auch die HS80M sein oder reichen für mein zimmer nicht auch die HS50M??


Nein!

Behaupte ich jetzt ganz einfach....

Oben noch nach 110cm hohen Standlautsprechern rufen und jetzt kleinste Chassis für grossen raum benutzen wollen,


....ne,ne ganz kann man die Physik nicht überlisten

Gruss
engelore
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Okt 2010, 15:55
Die HS80M sind nun bestellt.
Kann mir vllt. noch jemand ein 2.1 PC-Lautsprecher Set für knapp 100€ empfehlen?
Wäre sehr nett
Danke im vorraus!
Moe78
Inventar
#45 erstellt: 12. Okt 2010, 19:38
Puh, schau mal bei Teufel oder Logitech. Noch besser wären aktive LS, schau mal bei thomann.de ...
Chrisnino
Stammgast
#46 erstellt: 12. Okt 2010, 20:00
http://www.swans-europe.eu/swans-m10-pc-lautsprecher.html

Ich glaube, die M 10 haben mal um die 120 € gekostet
stuntcrew-audio
Stammgast
#47 erstellt: 12. Okt 2010, 20:44
Die HS 50 habe ich hier am PC stehen. Ohne Subwoofer wuerde ich die keinem empfehlen, wobei sie mit Bassunterstuetzung echt gut klingen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für zu Hause
light-Green_Apple am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  9 Beiträge
Drahtlos Speaker für zu Hause
Player1005 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
Benötige neue Anlage für neues zu Hause
ArndKK am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  4 Beiträge
Neuling sucht gute Anlage für zu Hause!
Darius1993 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  72 Beiträge
Suche gute Anlage für zu Hause
Blubberblase123 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung erste Hifi Anlage
Loschii am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Verbesserungsvorschläge für Hifi-Anlage?
Base_Interface am 28.03.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2003  –  6 Beiträge
HiFi Anlage
hiweee am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
PA Endstufe für zu Hause
da.noob am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung für HiFi-Anlage
Ritter17 am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • NAD
  • Nubert
  • Klipsch
  • Dali
  • Teufel
  • Pyle
  • Yamaha
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.280