Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Big_D
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2002, 21:11
Nabend liebe gemeinde

Da kurz Weihnachten vor der tür steht will ich mir eine Anlage zu legen.

Dachte da an Yamaha geräte aber was für Boxen ?
Auf was sollte ich achten ?
Postet bitte geräte mit genauer Modell bezeichnung.
Und am besten adresse zum gleich bestellen *g*

Achja sollte nicht zuviel Geld kosten und max. bis 1.500 € kommen !

Peace
Spooky
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2002, 22:38
Hi!

Sag doch mal, was die Anlage alles können soll?
DVD, CD, MD, Stereo, Sourround?

CU

Sascha
Big_D
Neuling
#3 erstellt: 29. Nov 2002, 14:08
Hi,
also sollte auf jeden fall CD haben, vielleicht auch das SAVCD oder wie das heißt ?!
Vielleicht souround und md..........wenn das Geld halt reicht

Achja mein Zimmer ist auch sehr klein, um die 10 qm !!!
Hifi-Listener
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Nov 2002, 14:41
Hallo,

also das hört sich alles nen bisschen durcheinander an. Von einem MD Rekorder würde ich Dir abraten. Das Medium geht langsam aber sicher wieder zurück. Nen kleinen Schub hat das System nur nochmal bekommen weil die Tragbaren mittlerweile erschwinglich sind!! Kauf Dir lieber nen anständigen CD-Player nen guten Verstärker und den Rest (Grossteil des Geldes) in Boxen!!

Verzichte auf jedenfall auf SACD-Player!!

Falls Du CD`s kopieren möchtest kauf Dir lieber nen PC-Brenner für 80 Euro - ist genauso gut wie ein Audio-Brenner!!

CD-Player = Sony, Marantz ....
Verstärker möchtest Du ja Yamaha also bleib dabei.

Boxen ist Imho schwierig aber bei 10 m² auf jedenfall Regalboxen!

Ach ja, achte beim CD-Player hauptsächlich auf Ausstattung! Der Klang ist zwar nicht bei jedem gleich aber häufig rechtfertigt sich der Aufpreis mehr in der Ausstattung.
Spooky
Stammgast
#5 erstellt: 29. Nov 2002, 14:59
Hi!

Kann mich Listner nur anschließen.

Schnuckeligen Yamaha Receiver / Verstärker und dann Regallautsprecher.
Ich würde dann auch nen Yamaha CD Player nehmen. Macht sich mit der Fernbedienung besser. Ich habe hier gerade nen Yamaha CD Player in Betrieb genommen, der weit über 10 Jahre auf dem Buckel hat. Spielt sogar gebrannte CDs und macht 0 Probleme (hat auch insgesamt nur 10 Tasten).

So.. ich gucke mal gerade:
Denke für 10 qm reicht der RX 396 vollkommen. (220 - 230 €)

Austattungstechnisch ist bei den Yamaha CD Playern nicht soo der Unterschied. Würde ich persönlich doch auch in der 3er Serie bleiben. CDX 396 (140 €)

370 € für die Komponenten.. na fein!
Da kannste für über 1000 € Regallautsprecher kaufen gehen. Da kannste richtig zulangen!

www.elac.de !

CU

Sascha
Markus
Inventar
#6 erstellt: 29. Nov 2002, 14:59
Hallo Dennis,

So richtig konkret sind Deine Angaben wirklich nicht. Ob Du für den von Dir genannten Preis eine Stereo- oder eine Surround-Kombination suchst, macht nämlich einen riesigen Unterschied. Bei ersterem wirst Du ganz sicher fündig werden, bei letzterem musst Du ebenso sicher Abstriche machen.

Mein Vorschlag für eine Stereo-Kombination spiegelt natürlich meine Vorlieben wider, würde Dir in Deinem Raum aber zweifelsohne eine Menge Spaß machen:

Vollverstärker NAD C350 für 500 €
CD-Player NAD C521i für 365 €
Regallautsprecher Nubert nuWave 3 für 494 €
Nubert ABL-Modul 3/30 zur Basserweiterung für 229 €

Hiermit hast Du eine schon ziemlich high-endige Anlage, die so ziemlich alles, was Du sonst in diesem Preisbereich bekommst, recht blass aussehen lassen dürfte.

Gruß,

Markus.
Spooky
Stammgast
#7 erstellt: 29. Nov 2002, 15:09
Den Verstärker sehe ich ja noch ein - aber warum 350 € für einen CD Player ausgeben?

Kein Zweifel, daß NAD gut ist - aber meinst Du nicht, daß das Geld da doch besser in den Speakern aufgehoben ist?
Gebe ja zu, daß ich ein Lautsprecher zu Anlage Verhältnis bevorzuge, das ganz schön "krass" ist - aber ich denke, am Ende hat man da mehr von.

CU

Sascha
Big_D
Neuling
#8 erstellt: 29. Nov 2002, 15:10
Hi,
also das angebot von Spooky gefällt mir am besten.
Ist das alles auf elac erhältlich ?

Hab mich grad bei Amazon umgesehn und das hier für insgesamt 800 € gefunden :

Sony SA-VE225 Lautsprecher-System silber
Sony STR-DE485E/S Hifi-Receiver silber
Sony SCD-XE670/S SACD-Player silber

Was haltet Ihr davon ?
Spooky
Stammgast
#9 erstellt: 29. Nov 2002, 15:15
Hi!

Elac ist ein Lautsprecherhersteller - gefallen mir gut - aber Lautsprecher sind echt ne Geschmackssache und man sollte sie vorher ausgiebig "Testhören".
War nur ein "Tipp zum reinhören". Die Entscheidung will ich Dir nicht abnehmen.
Zum Thema "Boxenkauf" steht hier auch schon einiges im Forum.

Günstige Kurse für den Verstärker findest Du am besten, indem Du mal deren Typenbezeichnung bei www.google.de eingibst und Dir die deutschen Suchergebnisse anzeigen lässt.

Von den Sony Zeug würd ich persönlich die Finger lassen. Bei Sony kann man ganz schön auf die Nase fallen. Und Lautsprecher von Sony... nee.

CU

Sascha
Big_D
Neuling
#10 erstellt: 29. Nov 2002, 15:19
@ Spooky

Wo bekomm ich denn Online diese Yamaha Geräte ???
negon
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Nov 2002, 15:19
Hallöle,

da will ich doch auch mal gleich meinen Senf dazugeben.

Allgemein:
Also aus bedienungstechnischen Gründen würde ich ich immer CD-Player und Verstärker von der gleichen Firma nehmen (muss aber wirklich nicht sein). Auf Austattungsgedönse kann man meines Erachtens gut verzichten, wenn die Komponenten an sich stimmig zusammenspielen, da braucht es weder Loudness noch sonstiger Klangveränderer.

Verstärker:
Ich habe mich gerade erst selber nach einer Kombination zwischen Verstärker und CD-Player umgeschaut und meines Erachtens kommen da NAD und Rotel in die engere Wahl. Ich selber besitzte den NAD C350 (gibt es für 385 €) und bin mehr als zufrieden. Bei 10 qm² würde ich sogar eher noch zum C320 (299€) greifen und das Restgeld in die Boxen stecken (oder die Freundin).

CD-Player:
Ich kann dort auch nur den NAD C521i (280€) empfehlen. Die Klangunterschiede sind zwar nicht sehr dolle, aber dennoch existent, z.B. klang ein Yamaha CD-Player am NAD Verstärker matt im Gegensatz zum NAD. Am auffälligsten ist dieses bei klassischer Musik die sehr gut aufgenommen wurde.

Boxen:
Auf jeden Fall Regallautsprecher, denn sonst wird Dich der Bass an die Wand drücken. Wenn Du Detailreichtum und Neautralität magst kann ich hier die Dynaudio Audience 42 (ca. 540€ das Paar) empfehlen. Wenn Du mehr auf Pop und Rock stehst würde ich mich mal bei Nubert (wie schon erwähnt) oder auch bei den B&W 601 umschauen. Die B&W haben zwar nichts mit der Musik auf der CD zu tun, aber wem es gefällt macht die Box richtig Spass.

Für die restlichen 400€ kannst Du Deiner Liebsten noch ein Weihnachtsgeschenk besorgen, dann sind alle glücklich ;-).
Markus
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2002, 15:21
Hallo Sascha,

es gibt sicher auch günstigere CD-Spieler, die ebenfalls gut sind. Es sind manchmal ja allerdings auch optische Gründe, d. h. nicht jeder liebt eine zusammengewürfelte Anlage. So ganz nebenbei ist der von mir genannte NAD-Player klanglich am überall hochgelobten und wirklich highendigen C541(i) ganz nah dran (Im Blindtest vermutlich kaum zu unterscheiden).

NAD macht hier einfach auch aus technischer Sicht her Spaß, man hat satt dimensionierte Leistungsteile, im CD-Player sind für Analog- und Digitalteil getrennte Versorgungen vorgesehen, der Aufbau ist auf geringstmögliche Beeinflussungen optimiert.

Dass für die 10 qm nur Regalboxen in Frage kommen ist klar. Die von mir genannten Nuberts sind so pegelfest und linear, das ABL-Modul erreicht ungeahnte Tiefen, die sonst eine Box dieser Größe nicht erreicht.

Natürlich wird er zu diesem Preis auch bei Canton fündig, allerdings ohne die Option der Basserweiterung.

Gruß,

Markus.

P. S. Dennis scheint sich ja doch mehr in Richtung Mehrkanal orientieren zu wollen. Schade eigentlich, aber jeder ist seines Glückes Schmied.
Big_D
Neuling
#13 erstellt: 29. Nov 2002, 15:54
Danke nochmal an alle für die mühe
Hab mich jetzt für die Geräte von Spooky entschieden.
Jetzt fehlen nur noch die Boxen
Das mit den 1.500 € war nur maximal und wäre am besten so günstig wie es geht aber doch gute und ausreichende Leistung.

Hab mir grad Infinity angeschaut aber 500 € eine Box

@Negon
das mit dem geschenk wird nichts, die Anlage ist selber ein Geschenk von meinem Vater, bin ja erst 14

peace
hifi-privat
Inventar
#14 erstellt: 29. Nov 2002, 16:05
Hi,


P. S. Dennis scheint sich ja doch mehr in Richtung Mehrkanal orientieren zu wollen. Schade eigentlich, aber jeder ist seines Glückes Schmied.


warum schade? Nach jahrelangem Stereo bin ich durchaus begeistert von guten 5.x Aufnahmen.

Andererseits wird es in einem 10m² Raum nicht einfach eine Surroundanlage vernünftig aufzustellen. Daher würde ich hier auch eher auf konventionelles Stereo gehen.
Um aber alle Optionen offen zu haben, könnte man darüber nachdenken statt eines CD-Players einen DVD-Player zu nehmen. Und auch ein Surround-Receiver ist nicht soviel teurer als eine Stereoversion.
Boxen kann man ja nachrüsten
burki
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Nov 2002, 16:06
Hi Big D,

sorry, aber so kauft man wirklich keine Hifianlage ein.
Bei Stereoamps und CDPs koennte man sich vielleicht noch manchmal aufs Datenblatt beziehen (ausser z.B. bei Leistungsangaben), doch bei den Boxen wird's eng.

Ich wuerde auch z.B. nicht pauschal sagen, dass kleinere Standboxen voellig ausgeschlossen sind (ich hab in meinem 16 -qm-Hoerraum auch ein Mehrkanalsystem mit Standbxoen, wobei dieser Raum ausschliesslich der Musik vorbehalten ist).
Auch "Regal"boxen gehoeren zumeist frei in den Raum auf soliden Staendern aufgestellt (ich halte auch die Bezeichnung Kompaktbox fuer wesentlich geschickter).

Bei den Boxen kommst Du um's Probehoeren (und das moeglichst daheim) nicht drumherum und eine klare Markenempfehlung mag ich nicht abgeben.
Rel. aufstellungsunkritisch sind uebrigens viele aktive Boxen (fuer kleine Hoerabstaende eignen sich z.B. (im unteren Preisbereich) die Syrincs M3-220 oder die kleinen Genelecs), die Du aber in kaum einen Hifiladen finden wirst.

Gruss
Burkhardt
Spooky
Stammgast
#16 erstellt: 29. Nov 2002, 16:21
"es gibt sicher auch günstigere CD-Spieler, die ebenfalls gut sind"

Ich will jetzt nicht wieder diese "leidige" Diskussion über Cd Player Klang ja / nein anfangen, weil ich es wirklich noch nicht mit nem High End CD Player versucht habe.
Aber:
Ich habe hier nen MD Deck, nen Tape und 2 CD Player und ein DVD Player stehen.
Ich war früher mal der Meinung, daß das Tape auch "ganz vernünftig" klingt - ich habe es mal mit nem AKG 240 gegen meinen CD Player laufen lassen. Nachdem ich nicht mehr wußte, was gerade lief, konnte ich es nicht auseinanderhalten.

Inzwischen habe ich gute Lautsprecher und jetzt höre ich das Tape sofort raus. (Entweder hat das Tape nachgelassen oder die Lautsprecher sind besser als der AKG).

Was ich immer noch nicht auseinander bekomme, sind meine beiden CD Player und das MD. Den DVD im MP3 Modus bis 128 kb/s bekomme ich auch noch hin - aber auf CD Modus ist auch da Sense.

Falls es da Unterschiede geben sollte, bekomme ich die auf meinen (auch nicht gerade "billigen" ) Boxen nicht hin. Und die waren mal so teuer, wie die Summe die hier zur Diskussion stand.

Deswegen die Frage, ob es Sinn macht, am vielleicht letzten Prozent Klang zu feilen, wenn man dann am Ende ein paar nicht gerade überragende Lautsprecher dran hängt, und da dann doch wieder die Hälfte von dem "verliert", was CD Player und Verstärker eigentlich rüber bringen könnten.
Ich bekomme immer zuviel, wenn die Leute sich ne Anlage zusammensuchen, und ihnen am Ende einfällt:" Ach.. Lautsprecher brauche ich ja auch noch?!"

"NAD macht hier einfach auch aus technischer Sicht her Spaß, man hat satt dimensionierte Leistungsteile, im CD- Player sind für Analog- und Digitalteil getrennte Versorgungen vorgesehen, der Aufbau ist auf geringstmögliche Beeinflussungen optimiert."

Hmm.. und wer die Kiste nicht aufmacht, bekommt es nicht mit

Wo kommt NAD eigentlich her? England?

"P. S. Dennis scheint sich ja doch mehr in Richtung Mehrkanal orientieren zu wollen. Schade eigentlich, aber jeder ist seines Glückes Schmied."

so wie es aussieht ja wohl doch nicht.

CU

Sascha
-----------------------
negon
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Nov 2002, 16:47
Also ich will mich nicht auch noch an der Diskussion über CD-Klang, ja, nein, mp3 etc. beteiligen, aber die Vorzüge die Z.B. NAD oder Rotel im Inneren stecken hat sieht man vielleicht nicht, aber bekommt sie klar zu hören (am deutlichsten beim Verstärker). Dies allerdings zugegeben nur mit den richtigen Boxen die man sich vorher anhören muss (!) bevor man sie kauft, denn über CD-Player Klangunterschiede zu sinnieren ist wirklich müßig, aber bei Boxen ist das komplett anders.

@big D
Geh auf jeden Fall mal in ein Fachgeschäft und lasse Dir ein paar Boxen vorspielen. Du wirst baff erstaunt sein, welche Unterschiede zu hören sind. Ausserdem nimm Deine Musik mit. Dort kannst Du Dir ja auch mal die Unterschiede zwischen Verstärkern und CD-Playern anhören. Einfach mal nach der Schule vorbei schauen. Dummerweise solltest Du irgendeinen älteren Zeitgenossen mitnehmen, da meiner Erfahrung nach man ansonsten kaum erst genommen wird (ist leider so).

Gruß
Negon
Markus
Inventar
#18 erstellt: 29. Nov 2002, 17:14
Hallo Negon,

vollste Zustimmung! Hoffentlich hört sich Dennis die Komponenten seiner Wahl, besonders die Boxen, wirklich vorher an, ansonsten ist eine Enttäuschung vorprogrammiert. Und gerade als Schüler könnte er sich "Lehrgeld" durch eine Falschauswahl vermutlich kaum leisten.

Gruß,

Markus.

P. S. @Sascha: NAD kommt tatsächlich aus England, wird allerdings in Fernost gefertigt. Als einer der wenigen HiFi-Hersteller baut NAD in seine Verstärker auch eine Anti-Clipping-Schaltung ein, die auch bei hohen Lautstärken eine Beschädigung der Hochtöner nahezu ausschließt.
Spooky
Stammgast
#19 erstellt: 29. Nov 2002, 19:04
Hi!

Klasse!
Sind wir uns doch im großen und ganzen einig!
Bevor ich persönlich von einem Yamaha Amp auf NAD wechseln würde, muß da an Lautsprechern schon ganz schön was stehen, denn die Yamahas sind ja nun wirklich gut.
Einen NAD als Selbstzweck macht ja auch keinen Sinn (wenn auch bestimmt Spaß).

CU

Sascha
ehemals_ah
Administrator
#20 erstellt: 01. Dez 2002, 17:22
Hallo,

um die Hauptempfehlung nochmal zusammenzufassen:
"Testhören testhören, testhören".

Ansonsten gibt es nicht nur Yamaha und NAD, Marantz existiert auch noch ;), z.B. PM-7000 (~600€).
Big_D
Neuling
#21 erstellt: 01. Dez 2002, 17:25
Also ich hab mich jetzt schon für Marantz PM 4200 und CD 6000 KI entschieden dank Spooky

Wegen denn Boxen werd ich wahrscheinlich bald nach Schwäbisch Gmund zu Nubert fahren
ehemals_ah
Administrator
#22 erstellt: 01. Dez 2002, 19:10
Hallo Big_D,

na dann viel Spass mit den beiden!

Ich hoffe, Du berichtest von Deiner Tour zu Nubert?
Markus
Inventar
#23 erstellt: 01. Dez 2002, 19:19
Hallo Dennis,

dann hast Du Dich ja doch noch "für ebbes Rechts" entschieden. Hast Du die Geräte schon? Wenn Du nämlich sowieso vorhast, bei Nubert vorbeizusehen, dann könntest Du diese dort nämlich auch käuflich erwerben. Die machen Dir in Kombination mit deren Boxen meist einen ziemlich unschlagbaren Preis.

Lass mal hören, wie's mit dem Probehören geklappt hat.

Gruß,

Markus.
Big_D
Neuling
#24 erstellt: 03. Dez 2002, 18:13
Also ich muss erst mal die ganze Geräte an Mama und Papa bringen, wenn das als Weihnachtsgeschenk durch geht, würde ich den player und Amp bei Hifi-regler.de online bestellen.

Hab von dennen ein Angebot bekommen :

Sehr geehrter Herr xxxxx,

vielen Dank für Ihr Interesse an den von uns angebotenen Produkten. Sehr gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für das gewünschte Set von
Canton und Marantz-Artikeln. Es lautet wie folgt:

Set bestehend aus:

2 x Canton LE 103 / buche
1 x Marantz PM 4200 / gold
1 x Marantz CD 6000 KI / gold
Setpreis: 1076,60¬
Versand: 30,95¬ + 0,85% Versicherung
Lieferzeit: ca. 10 Tage

Wir würden uns freuen Ihnen ein interessantes Angebot unterbreitet zu
haben und verbleiben
mit freundlichen Grüßen


PEACE
Big_D
Neuling
#25 erstellt: 03. Dez 2002, 18:14
Achja ich würde mir noch gern mit einem MD Player beschenken lassen also einen tragbarem.
Welche empfehlt ihr mir da, die meisten Sony´s kosten um die 300 €
Hab denn MZ-E300 im Auge, hat der auch Longplay ?
Wie sieht´s denn aus mit aussetzer bei erschüttern, ist das so wie bei Discman ?

Gibts da auch billigere ???


danke
Urwaldjunk
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2008, 15:44
Und was is wenn Er/man gerne Musik hört, da glaub ich sind Regalboxen nicht gerade sehr gut. Auf 10qm sind sogar megaboxen wie meine Magnat Quantum 507,505 gut (Verhältnis mega zum kleinen Raum) Dann kann man mal so richtig fett aufdrehen!

P.S.: Fragt mich nicht wie ich das Thema ausgegraben habe
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2008, 18:55

Urwaldjunk schrieb:
P.S.: Fragt mich nicht wie ich das Thema ausgegraben habe

Oder wieso...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Boxen auf was achten ?
SmokieMcPot1 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  13 Beiträge
Was für eine Anlage
¿firefox? am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  41 Beiträge
Hifi-Anlage bis 800?
Rocreex am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  30 Beiträge
Kaufberatung für eine Hifi-Anlage
Slash316 am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  16 Beiträge
Was für eine Anlage?
keinpeil am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  17 Beiträge
Neue Anlage steht an
frank3 am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  3 Beiträge
Hifi-Anlage bis 2500 Euro
Mary87 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  9 Beiträge
Einsteiger: Welche Anlage - auf was achten?
elknipso am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  82 Beiträge
Was für eine Anlage?
readyrockc am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  25 Beiträge
Bitte um Beratung, bis 1.500 ?, Verstärker steht fest
Knallkörper am 16.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  28 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Canton
  • NAD
  • Magnat
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.588