Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Anlage bis 800€

+A -A
Autor
Beitrag
Rocreex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2013, 20:01
Hallo liebe Hifi-Community!

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach der passenden Stereoanlage für mein neues Zimmer. Das Zimmer ist nur 15qm groß, aber die Anlage soll auch noch Genuss bringen, wenn ich mir eine größere Wohnung zulege.
Was die Anlage können sollte ist: UKW-Radio (am besten auch DAB), Internetradioreciever, Mediastreaming via DLNA, man sollte nen USB-Speicher (Stick/Festplatte) anschließen können, und zu guter letzt würde ich gerne meinen PC/Laptop dranhängen, toll wären auch noch Weck- und Timerfunktionen. Das Budget sind dabei grob 700€.

Was mir dabei ins Auge gesprungen ist, ist die Denon D-F109 mit Netzwerkreciever. Die Anlage würde alle meine Kriterien (bis auf DAB) erfüllen. Hat von euch jemand Erfahrungen damit? Kann man von ihr die gleiche Signalverarbeitungsqualität wie von einer "ausgewachsenen" Hifi-Anlage erwarten?

Und noch eine Frage genereller Natur: Ist es sinnvoll, einen PC statt analog, digital über Toslink an eine Stereoanlage zu hängen und die D/A-Wandlung die Anlage übernehmen zu lassen?

Danke schonmal für eure Hilfe!

Gruß
Rocreex
Rocreex
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mrz 2013, 00:03
Nachtrag: Zur Verfügung stehen mir außerdem zwei Canton Boxen. Meines Wissens sind es zwei alte GLE70. Hat von euch jemand Erfahrung mit denen? Macht es Sinn, die mitgelieferten Denonboxen durch diese zu ersetzen?
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Mrz 2013, 00:17
Die Gle 70 sind super alte Lautsprecher! Kompletanlagen sind meines Erachtens nie besonders gut! Die Denon-Anlage, würde ich mir nicht holen! Es spricht doch nichts dagegen, die meiner Meinung nach besseren und hochwertigern Gle 70 einen Reciever dazu zu kaufen, woran du einen Tuner anschließest! Oder die kaufst beides direkt in einen und müsst nicht die Denon-Tröten dazu kaufen! Da spasst du sicherlich 200 Euro! Wenn dir die Gle 70 zu alt und hässlich sind, was ich auch verstehen kann, kaust du dir Kompackt-Lautsprecher dazu, für 200 Euro! Hast dann besseren Klang als mit deiner Denon-Anlage!


Viele Grüsse: Niklas
Rocreex
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mrz 2013, 00:57
Welchen Reciever/Tuner könntest du mir empfehlen. Ich dachte eigentlich, die Denon Anlage sei eine der besten in der "Kompaktklasse" und im HiFi-Geschäft hat man mir gesagt, dass sie durchaus mit ausgewachsenen Verstärkern mithalten kann, nur dass die Leistung der Endstufe natürlich begrenzt ist.
CptPuff
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2013, 01:33
Hallo,
ich klinke mich mal ein.

Ich bin auch der Meinung, dass du die Finger von der Denon Anlage lassen solltest.

UNBEDING DIE GLE 70 NUTZEN

Dazu kannst du z.B. einen Reciever von Onkyo o.Ä. kaufen.

Hier mal ein paar Links:

http://www.amazon.de...atibel/dp/B0052VYY7M

http://www.amazon.de...JATV4/ref=pd_cp_ht_0

http://www.amazon.de...B6DR8/ref=pd_cp_ce_3

Die andere Alternative wäre:

http://www.amazon.de...d=1363825785&sr=1-21

-> erfüllt alle dein Anforderunge + CD Player
und die restlichen 250 Euro investierst du in einen gebrauchten Stereo Verstärker. Da gibt es meiner Meinung nach schon richtig gute Boliden und mit dem Yamaha CDN 500 bleibst du auf dem neusten Stand, da er DA Wandler, Internetradio, USB, Streaming usw. vereint.


Ich helfe dir auch gerne bei der Suche nach einem Stereo- Vollverstärker.!

Gruß
Philipp
tinnitusede
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2013, 02:01
ich würde auch die GLE 70 ins Regal stellen, oder kaufst im Baumarkt 2 Promoton U- Steine, die du mit dem Inhalt einer Sprühdose mattschwarz veredelst,und stellst sie da drauf, die Steine haben zufälligerweise exakt die Maße der LS, optisch ist das ganze dann eine Augenweide.

Eine Verstärker/Tuner Kombination muss absolut nicht sein, hier gibt es einen tollen Onkyo, der alles hat, was du brauchst, bis auf DAB, die gehen für ca. 350€ weg.

http://www.ebay.de/i...975%26#ht_500wt_1256

Hans
CptPuff
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mrz 2013, 03:11
Ich würde schon eher zu der Vollverstärker/CDP,Tuner, Streamer, USB in einem Kombi raten.

Wie ich schon schrieb. Für 250 Euro kann man auf dem Gebrauchtmarkt echte Sahnestücke von Verstärkern kaufen. Ich muss dazu sagen, dass bei mir das Auge immer mit hört und ich haptisch einfach was massives brauche.

Der Onkyo wiegt z.B. nur 8,8 Kg und hat Kunststoffschalter und regler, sowas würde ich mir nicht hinstellen.

http://www.ebay.de/i...&hash=item4d0a9a216a

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f22e30ca0

http://www.ebay.de/i...&hash=item4171b407b3

Das wäre doch etwas, dazu den Yamaha CDN 500 und du bist für alle Schandtaten bereit

Falls du mit etwas gebrauchtem gut leben kannst, helfe ich gerne, auch in der passenden Farbe lässt sich da was finden.
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2013, 12:20
ja, die alten Pioneer mag ich auch, aber die mit aktuellen netzwerkfähigen Geräten zu kombinieren

es soll ja auch dem Auge schmeicheln, so, wie du es auch magst

hans
Rocreex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2013, 14:13
Danke erstmal für die vielen Antworten!


CptPuff (Beitrag #5) schrieb:
Ich bin auch der Meinung, dass du die Finger von der Denon Anlage lassen solltest.

UNBEDING DIE GLE 70 NUTZENimages/smilies/insane.gif


Spricht denn was dagegen, die mitgelieferten Boxen der Denon Anlage in den Keller zu stellen und stattdessen die GLE70 dranzuhängen? Mein Zimmer ist wiegesagt ziemlich klein und es ist nicht so einfach, ausgewachsene Komponenten optisch ansprechend zu positionieren



CptPuff (Beitrag #5) schrieb:
Die andere Alternative wäre:

http://www.amazon.de...d=1363825785&sr=1-21

-> erfüllt alle dein Anforderunge + CD Player
und die restlichen 250 Euro investierst du in einen gebrauchten Stereo Verstärker. Da gibt es meiner Meinung nach schon richtig gute Boliden und mit dem Yamaha CDN 500 bleibst du auf dem neusten Stand, da er DA Wandler, Internetradio, USB, Streaming usw. vereint.


Das stimmt, der Reciever würde fast alle Ansprüche befriedigen, allerdings bräuchte ich dann noch einen Verstärker mit optischem Eingang, um den PC auch teilhaben zu lassen


CptPuff (Beitrag #7) schrieb:
Der Onkyo wiegt z.B. nur 8,8 Kg und hat Kunststoffschalter und regler, sowas würde ich mir nicht hinstellen.


Ja, Geräte mit Kunststoffreglern etc. würde ich mir auch nur ungern ins Zimmer stellen, ich finde es sollte auch optisch einfach stimmig sein, das heißt bei einer Komponentenanlage müssen Reciever und Verstärker einfach zusammenpassen, deswegen bin ich von der kleinen Denonanlage auch so begeistert, weil sie optisch einfach sehr stimmig ist und sich gut in mein Zimmer integrieren lässt, auch wegen ihrer Größe.

Also nochmal zusammenfassend: Was sind die Nachteile einer Kombination aus der kleinen Denon und den GLE70 bzw. anderen "gehobenen" LS? Und falls diese gravierend sind, ist der Netzwerkreciever von Denon auch eine gute Alternative zum Yamaha-Reciever? Und könnt ihr mir dann einen Verstärker empfehlen, der optisch zum Reciever passt UND alle anderen Kriterien erfüllt (besonders der optische Eingang ist für mich besonders wichtig, da ich die Boxen auch gern für den PC verwenden würde )
Gebrauchte Geräte sind für mich prinzipiell kein Problem, allerdings sollten sie noch Gewährleistung/Garantie haben und optisch ansprechend sein.

Nachtrag: Was mich bei den meisten Recievern ein bisschen stört sind die mageren Displays. Gerade bei Netzwerkrecievern oder USB-Recievern ist man ja doch auf ein Display angewisen um navigieren zu können, das stelle ich mir bei den zweizeiligen Displays ein bisschen mühsam vor, nicht?

Gruß


[Beitrag von Rocreex am 21. Mrz 2013, 14:48 bearbeitet]
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2013, 15:50
Verstärker mit einen optischen Eingang ist kein Problem!
http://www.amazon.de...id=1363877180&sr=8-1

Der Sony hat ein gutes Preis-Leistungsverhältniss! Kauf dir doch dazu einfach noch ein Tuner, und schau dich nach einen Reciever deiner Wahl um! Die Denondinger haben wenig Druck und einen schlechten Frequenzgang! Aber wenn du für mehr weniger haben möchtest, bitte!
~Lukas~
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2013, 16:04
Also hi,
klinke mich hier auch mal kurz ein;) Du hast 2 Lautsprecher die Canton GLE 70?? Gut. Jetzt einen passenden Verstärker dazu. Habe ich etwas nicht ganz gelesen (wenn ja sorry) willst du auf 5.1/7.1 erweitern?? Wenn nicht lass die Finger von den günstigen AV Receivern, die haben absolut keinen gescheiten Stereoklang!!! Kauf dir besser einen Denon PMA 720 oder einen Pioneer A 30 K oder einen Yamaha AS 300. Dann hast du einen vernünftigen Stereoklang;)
Rocreex
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Mrz 2013, 16:56

Germanspeaker96 (Beitrag #10) schrieb:
Verstärker mit einen optischen Eingang ist kein Problem!
http://www.amazon.de...id=1363877180&sr=8-1

Der Sony hat ein gutes Preis-Leistungsverhältniss! Kauf dir doch dazu einfach noch ein Tuner, und schau dich nach einen Reciever deiner Wahl um! Die Denondinger haben wenig Druck und einen schlechten Frequenzgang! Aber wenn du für mehr weniger haben möchtest, bitte!


Die Lautsprecher würde ich ja wiegesagt gar nicht verwenden, ich würde ja dann die GLE70 an die Anlage hängen. Das wäre sogar günstiger als Fullsizekomponenten zu kaufen. Oder beziehst du dich auf die Endstufe?

Was den Verstärker angeht, habe ich schon oft gehört (von Lukas gerade nocheinmal), dass man für Stereo keine AVR nehmen sollte. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Stereoreceiver mit optischem Eingang und der einzige, der mir dabei über den Weg gelaufen ist, ist der oben genannte Onkyo :/
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:37
Harman/Kardon 3490 mEn ein sehr gutes Gerät mit dem gewünschten Eingang;)
CptPuff
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:46
Du könntest so etwas nutzen um deinen PC auch mit älteren Vollverstärkern zu kombinieren.

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/-/art-DJE0002706-000

Benutze ich selber und es funktioniert tadellos!

Schau dich doch nach gebrauchten Yamaha Verstärkern um.
Ab den AX 500er Modellen kann man schon richtig guten Klang zaubern.

Ich an deiner Stelle würde die Finger von solchen Kompaktanlagen wie der Denon lassen.
Da ist später nicht mehr viel mit aufrüsten und große Räume beschallen
tinnitusede
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:51
also, wenn Du Knöppe/Schalter/Drucktasten aus Metall möchtest, musst Du schon tiefer in die Tasche greifen, selbst bei T+A sind die Tasten aus Kunststoff und keiner hat ein Problem damit, zumindest habe ich noch nie was negatives darüber gehört.

Lieber einen massiven Knopp aus Kunstoff, als einen dünnwandigen aus Trompetenblech gepresst, wo man das Gefühl hat, ihn zusammen zu drücken, wenn man etwas beherzter zugreift.

Gruß Hans
Rocreex
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:56

Lukas98 (Beitrag #13) schrieb:
Harman/Kardon 3490 mEn ein sehr gutes Gerät mit dem gewünschten Eingang;)


Der gefällt mir leider optisch so überhaupt nicht.
Den hier hab ich noch gefunden, auch ein Onkyo (A-9050), dazu könnte man dann den Netzwerkreciever von Pioneer oder Denon nehmen. Bei den meisten anderen Netzwerkrecievern ist mir das Display einfach viel zu klein und ich möchte nur ungern auf meine Smartphone-App angewiesen sein.

Trotzdem häng ich noch schwer an der Denon D-F109. Und von euch hat mir leider - trotz aller eurer Vorschläge - noch keiner sagen können, was dagegen spricht, die kleine Denon mit den GLE70 zu kombinieren
CptPuff
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Mrz 2013, 19:03

die Anlage soll auch noch Genuss bringen, wenn ich mir eine größere Wohnung zulege.


damit scheidet die Denon Anlage m.M nach aus


Der Onkyo ist auf jeden Fall ein gutes Gerät, mit dem man arbeiten kann.

Ich selber betreibe auch eine Kombi aus Canton Karat 930 und Onkyo A 8870 und das klingt für meine Ohren ganz wunderbar!
Rocreex
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Mrz 2013, 19:04

CptPuff (Beitrag #14) schrieb:
Du könntest so etwas nutzen um deinen PC auch mit älteren Vollverstärkern zu kombinieren.
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/-/art-DJE0002706-000

Ich an deiner Stelle würde die Finger von solchen Kompaktanlagen wie der Denon lassen.
Da ist später nicht mehr viel mit aufrüsten und große Räume beschallen :L


An sowas habe ich auch schon gedacht, nur sind die guten Wandler wahrscheinlich wieder ein gutes Stück teuere. Sind 65W Leistung nicht auch für große Räume gut ausreichend? Der Onkyo hat ja auch "nur" 75W. Macht das dann einen großen Unterschied?


[Beitrag von Rocreex am 21. Mrz 2013, 19:23 bearbeitet]
CptPuff
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Mrz 2013, 20:17
Warum ist der von mir vorgeschlagene Wandler nicht gut?
Ich bin sehr zufrieden, Plug and Play, bei der Klangqualität gibt es keinerlei Abstriche!
Was hast du überhaupt für Musikdateien die du vom PC abspielen willst? (FLAC? Mp3?)
Ich zweifle stark an, dass die Denon Anlage tatsächlich 65 Watt Leistung bringt. Das steht nur auf dem Papier.

Ich persönlich kenne die Denon Anlage nicht, habe aber mit ähnlichen Anlagen von anderen namhaften Herstellern keine guten Erfahrungen gemacht. Deswegen rate ich davon ab.

Wenn du so vernarrt in das Ding bist, kauf es dir und mache deine eigenen Erfahrungen. Ist vielleicht sogar besser so. Schließlich wachsen die Ansprüche ja noch und du kannst irgendwann mal drauf zurück blicken und vergleichen. Jeder fängt mal klein an.
Rocreex
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Mrz 2013, 20:29

CptPuff (Beitrag #19) schrieb:
Warum ist der von mir vorgeschlagene Wandler nicht gut?
Ich bin sehr zufrieden, Plug and Play, bei der Klangqualität gibt es keinerlei Abstriche!
Was hast du überhaupt für Musikdateien die du vom PC abspielen willst? (FLAC? Mp3?)
Ich zweifle stark an, dass die Denon Anlage tatsächlich 65 Watt Leistung bringt. Das steht nur auf dem Papier.

Ich persönlich kenne die Denon Anlage nicht, habe aber mit ähnlichen Anlagen von anderen namhaften Herstellern keine guten Erfahrungen gemacht. Deswegen rate ich davon ab.

Wenn du so vernarrt in das Ding bist, kauf es dir und mache deine eigenen Erfahrungen. Ist vielleicht sogar besser so. Schließlich wachsen die Ansprüche ja noch und du kannst irgendwann mal drauf zurück blicken und vergleichen. Jeder fängt mal klein an. :prost


Tut mir Leid, die Annahme mit dem Wandler war mehr oder weniger aus der Luft gegriffen. Ich hätte erwartet, dass diese Wandler ein gutes Stück mehr kosten. Ja, ich würde dann meine CDs alle auf den Computer übertragen und würde sie von dort als FLAC abspielen.

Mit welcher konkreten Anlage hast du schlechte Erfahrungen gemacht? Ja, ich kann mich wirklich nur schwer von der Anlage trennen, da sie alle Funktionen hat, die ich brauche, ein angenehmes Display, und mehr als die 65W brauche ich zur Zeit sicher nicht. Klar ist die Frage, was ist, wenn die Anlage mal in ein größeres Zimmer kommt, da hast du recht. Denkst du ich müsste bei der Denon abgesehen von der Leistung auch qualitative Einbußen in Kauf nehmen?
Ich denke, ich werde mir die Denon Anlage einfach mal bestellen, aufstellen und anhören.
Wäre der Onkyo denn ein guter Kompromiss, für den Fall, dass mich die kleine Denon nicht zufriedenstellt?
~Lukas~
Inventar
#21 erstellt: 21. Mrz 2013, 20:39
Das ist keine Alternative sondern tausendmal besser Ich kenne einige dieser kleinen Anlagen und wie gesagt: klanglich dem Onkyo unterlegen und 65 Watt... an wieviel Ohm denn??
CptPuff
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:04
Ich habe breits erfahrungen mit einer Pianocraft von Yamaha, denen übrigens ein ganz guter Klang bescheiningt wird..

Ausserdem hatte ich auch eine solche Anlage von onkyo...irgendwas für 439 Euro auch mit DAB usw. Hat mir einfach nicht gefallen. Die klang viel zu hart und die Verarbeitung war zwar okay..aber die Materialien..das war nichts!

Bei solchen Kompakten müssen halt irgendwo Anstriche gemacht werden, das ist Fakt!
Rocreex
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mrz 2013, 01:14
Ich frag mich nur, wie man mit einem Display wie bei dem Onkyo Reciever ordentlich durch USB-Festplatten bzw. Medienserver stöbern kann. Hat das von euch schonmal jemand gemacht?
tinnitusede
Inventar
#24 erstellt: 22. Mrz 2013, 01:56
also, das Display vom Onkyo ist schon ein ganz schöner Oschi, wenn du genau wissen möchtest, was da alles dargestellt wird, ist es das Beste, bei Onkyo anzurufen,

Hans
Rocreex
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Mrz 2013, 11:30
Angenommen ich würde die 800€ investieren und statt dem "All-in-One"-Stereoreciever den oben genannten Verstärker und Netzwerkreciever kaufen. Hätte ich dadurch hörbar bessere Soundqualität? Ich werde halt doch vermutlich hauptsächlich MP3s hören.


[Beitrag von Rocreex am 22. Mrz 2013, 12:00 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#26 erstellt: 22. Mrz 2013, 13:07
Ja!
Rocreex
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Mrz 2013, 14:55
Dann bedanke ich mich bei euch auf jeden Fall für alle eure Tipps, ich denke ich werde mir demnächst sowohl die Denon Anlage als auch den Onkyo Stereo-Reciever kaufen und ausgiebig vergleichen und probehören. Werde hier dann auf jeden Fall meine Meinung und das Ergebnis posten!
~Lukas~
Inventar
#28 erstellt: 22. Mrz 2013, 19:40
Ja, berichte dann von deinen Hörerfahrungen!! Viel Spaß dann damit!!
beuke
Stammgast
#29 erstellt: 24. Mrz 2013, 11:36
Hallo,
mein Tip wäre, teste mal den Netwerkreceiver und zusätzlich dazu ein Tablet zum ansteuern des Receivers, also keinen extra Gerät zum Streaming.
Setze das ganze bei mir mit einam AV-Receiver (Yamaha RX-V473) so ein und bin sehr zufrieden. Ansteuern kann ich den Receiver über die Yamaha eigene App oder in meinem Fall BubbleUPNP. BubbleUPNP klick unterstützt auch das gapless abspielen, was für viele ja auch wichtig ist. Definitiv ist das komfortabler, als über irgenwelche 1-2 zeilige Displays an Geräten, die eventuell recht weit weg stehen, sich durch irgendwelche Verzeichnisse zu klicken. Und auf der Couch zu sitzen, und am Tablet durch seine Sammlung zu blättern, macht richtig Spaß .

Gruß Tom


[Beitrag von beuke am 24. Mrz 2013, 11:36 bearbeitet]
Rocreex
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Mrz 2013, 14:08
Ja, nachdem ich "leider" noch eine gute Woche Zeit habe nachzudenken, weil ich dann erst wieder in meine Studentenbude komme, hat sich meine Präferenz mittlerweile ganz stark zu der von euch empfohlenen Zusammenstellung gewendet, also zu vollwertigen Hifi-Komponenten.

Ich habe mich die letzten Tage nochmal viel im Internet belesen und zwei Systeme, die besonders oft gelobt und besonders viele Auszeichnungen bekamen waren die folgenden:

Pioneer A-30 und N-50

Marantz PM6003 und NA7004

Einziges Manko bei Marantz ist für mich das eigenwillige Design. Das lässt sich auf keinen Fall mit anderen Komponenten kombinieren, aber mit den zwei Geräten wären eigentlich auch alle Wünsche erfüllt, die man haben könnte.

Dritter Kandidat wäre dann immer noch der oben genannte Reciever Onkyo TX-8050

Wie sieht eurer Meinung zu den Kombinationen aus? Ich denke/hoffe, dass ich damit auf jeden Fall qualitativ besser bzw. zukunftsträchtiger fahre, was die Klangqualität angeht(?)

Liebe Grüße und Entschuldigung für meine Unentschlossenheit, für mich ist es einfach unglaublich schwer einzuschätzen, was ich brauche, was sich lohnt, weil es eben meine erste Hifi-Anlage ist.


[Beitrag von Rocreex am 25. Mrz 2013, 18:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Anlage für mein Zimmer
Flip93 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  8 Beiträge
Hifi-Anlage mit USB-Anschluss?
daaaaavid am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  7 Beiträge
Anlage mit Weck Funktion
Xanatos am 25.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  4 Beiträge
Günstige Anlage für Zimmer
DaBlade am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  29 Beiträge
Hifi Anlage mit Festplatte
Sakumo am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  8 Beiträge
Anlage für ein 16qm Zimmer für 400-800?
Yannick# am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  13 Beiträge
Suche Anlage für´s Zimmer
Quattrofreak#1 am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  2 Beiträge
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
HiFi Anlage (Stereo, 800 ?)
havat am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung Hifi Anlage mit Radio,CD, DLNA, .
RedTiger2407 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Onkyo
  • Denon
  • Sony
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.473