Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spielfreudiger LS. mit dem gewissen "Etwas" gesucht, wer kann helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
hififan41
Inventar
#1 erstellt: 28. Okt 2010, 15:11
Moin Moin,

wie der ein oder andere ja weiss, habe ich hier die Canton Ergo RCA in Betrieb. Leider hat sich herausgestellt, dass diese einfach nicht in meinen Raum gut klingen möchte-die Canton Ergo Kette soll nun verkauft werden.

Zum Thema.

Ich suche einen spielfreudigen Lautsprecher, der

a: einen recht schnellen Antritt hat

b: Stimmen voll und mit einem guten Brustumfang

c: Seidige Höhen (nicht kalte und spitze Höhen!)

d: punchigen Bass (also mit Kick und Spassfaktor)
liefern kann.

Die Canton liefert in meinen Raum gute Stimmenwiedergabe, leuchtende Höhen jedoch passt der Oberbass nicht..es fehlt einfach das Stückchen Spassfaktor wo man automatisch den Fusswippeffekt hat..


Mein Hörraum ist gut 40qm gross, klanglich leider auch sehr problematisch...Laminat, schwimmend gelagerte Decke auf Holzbalken.

Ich hoffe, dass Ihr gute Vorschläge machen könntet, die Lautsprecher sollten nicht mehr wie um die 1200 Euro das Paar kosten - Regal oder Stand- EGAL..alles mal von Eurer Seite vorstellen...

D A N K E


[Beitrag von hififan41 am 28. Okt 2010, 15:18 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2010, 09:59
Hi also da dein raum recht empfindlich auf höhen reagiert durch die ganzen harten Flächen solltest du LS nehmen die einen zurückhaltenden Hochton haben B&W villeicht viele nennen sie Englische schlaftablette ^^ aber dein Raum könnte sie der richtige LS für dich sein. Die 683 solltest du testen, Mitten und Bass sind vorhanden die höhen sind halt weniger aber wie gesagt... Listenpreis ist glaube 1398 aber denke villeicht kannst du sie beim Händler drücken.

Achjo ich muss dir sicher nicht sagen das die Aufnahme auch für Spaß verantwortlich ist ^^ wenn du nur sachen hast ohne Bass ändern andere LS nichts. Zumindest nicht für 1200 das ist nicht der berreich wo man sich alles erfüllen kann das sollte dir bewust sein. Da sollte man sich nicht zu fein sein mal den Bass auf 2-3 zu stellen ( Hört sich so an als wärst du zimmlich anspruchsvoll das passt aber mit dem Budget nicht überein)

mfg
Klas
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2010, 10:09
Hallo,

wäre der Lautsprecherselbstbau bzw. der DIY Gehäuseselbstbau für einen fertigen Bausatz eine Option für dich?

Ansonsten fällt mir dazu die Triangle Altea ein. Die für deinen Raum besser geeignete Antal sprengt leider das Budget....

Die Triangle ist schnell und spritzig, hat aber nicht den Tiefgang der Ergo was in deinem wohl etwas halligen Raum nicht von Nachteil ist. Auch eine Kef iQ9 oder 90 http://www.justhifi.de/Kef-iQ90_a265.html könnte in den Raum passen.....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 29. Okt 2010, 14:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Okt 2010, 17:09
Hallo,

im Biete Bereich wäre eine Newtronics Temperance fast zu deinem Budget zu erhalten.

Das wäre für 40qm und zu deinen Anforderungen wohl recht passend.

Gruss
hififan41
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2010, 10:07
Hallo,

vorab: Vielen Dank Euch allen hier! Die genannten LS. werde ich mir nun mal anschauen...und es stimmt: Ich bin Anspruchsvoll was Hören betrifft, von daher ist der Rückwechsel auf Stereo fest geplant. Der Raum gibt leider keine stabiele Grundlage für gutes Surround her..daher eben die Rückrustung auf Stereo.

Bitte stellt noch weitere Ls.vor, an LS.Selbstbau bin ich auch interessiert, wie würde sich ein Transmission Line oder ein Horn in einem vom Bass eher dünner klingenden Raum aktustisch machen???Gruß
Thomas
Zaianagl
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2010, 10:23
Um 40qm mit einem Horn (gut) mit Baß zu füllen muß imho schon was sehr großes her. Oder wenigstens aktiv getrennt...
In meinen 40qm ging der Baß eines BK-203 mit Fostex FE206 E nahezu unter: Tiefbaß war so gut wie gar nicht, Kickbaß ging so...
Beim Versuch mit einem 10" Baß, aktiv bei ca 130Hz getrennt, wars dann schon wesentlich besser. Aber es fehlte halt ne anständige, weit genug nach unten reichende Mittel/Hochtoneinheit...
Sollte dann auch nur ein Test sein, ob das Horn für den Raum reichen könnte...

Zur zeit stehen die BK´s (in Zweiwegausführung, FR war dann doch nicht so meins) in einem ca 20qm Raum, wo sie ihre Sache ganz gut machen.


[Beitrag von Zaianagl am 30. Okt 2010, 10:30 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 30. Okt 2010, 11:12
Ob Horn, Bassreflex, geschlossen oder TML ist imho relativ Banane. Wenn der Lautsprecher die passenden Frequenzen wiedergibt, kommt es zu den entsprechenden akustischen Problemen.

Mein DIY Tipp für dich : http://www.acoustic-...110a147062bee4425e3f

Ich habe sie zwar noch nicht gehört, kenne aber ihre kleinen Schwestern SB36 und SB18. Die SB36 habe ich im Betrieb. Im Mittelhochton absolut sauber und klar mit einer fantastischen räumlichen Durchzeichnung und Detailwiedergabe. Da der 17er Tiefmitteltöner bei der 240 von der Bassarbeit befreit ist, dürfte sich das eher positiv auf Klangbild ausgewirkt haben. Im Bass ist es schon recht erstaunlich welchen Druck die beiden 17er der SB36 aufbauen und wieviel Luft sie bewegen können. Die beiden 23er der 240 dürften dem kaum nachstehen. Insgesamt ist die SB36 spielfreudig, schnell und druckvoll ohne dabei unnatürlich zu wirken (was mir persönlich z.B. an Kef nicht so gefällt. Deren Sound wirkt vergelichsweise imho irgendwie gekünstelt und aufgesetzt). Hier schätze ich die 240 ähnlich ein.
hififan41
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2010, 21:03
Habe heute experementiert mit meiner derzeitigen Canton Ergo RCA..total merkwürdig: Trennung dieser bei 150 hz und Einstellung auf Small ( ), der LFE dann auf 80hz. Bei Stereo Sub Einstellung auf alle LS.

Warum auch immer..es haut hin, was die Canton dann an Bass zaubert ist schon recht gut.

Aber diese Einstellung..Sehr Merkwürdig und Sonderbar...Musik funktioniert nun und Heimkino auch-allerding geht dem DenonAVR4308A gegenüber der RotelRB981 dann schon vorzeitig die Puste aus..wo die Rotel noch sauber und durchhörbar ist, weicht der Denon die Rears und den Center schon auf (volle Lautstärke!).

Ich denke, ich habe einen interessanten LS. gefunden, der sogar in meiner Wohnortnähe steht, hier wird ein Hörtermin folgen..dann wird entschieden..

Gruß und nochmals v i e l e n Dank!!!
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker wer kann helfen?
Ansgie am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  16 Beiträge
Stereoanlage mit dem gewissen Etwas :)
pogo769 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  34 Beiträge
Wer kann mir bitte bei der LS-Aufstellung bzw. bei der Zusammenstellung der Komponenten helfen?
soundsphere am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  42 Beiträge
wer kann helfen?
langston am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  5 Beiträge
Suche Verstärker, wer kann mir helfen?
BigBirdBibo am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  15 Beiträge
Gut und günstig! Wer kann helfen?
OberTeufel am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
Umstieg auf Kompaktlautsprecher - wer kann helfen?
ischke_ba am 16.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  17 Beiträge
LS gesucht!
Sahayn am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  21 Beiträge
passender LS gesucht zu Cambridge Azur 840
sircharlie am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  4 Beiträge
Stereo-LS für Dachboden gesucht bis 250?
monteo27 am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBronco74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.564