Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage mit dem gewissen Etwas :)

+A -A
Autor
Beitrag
pogo769
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2010, 17:58
Hallo liebe Soundfetichisten,

ich brauche eine Stereoanlage für ca. 600-700 Euro (es darf sehr gerne auch billiger sein!)

Ich habe genug Platz für 2 Standboxen und einen Subwoofer.
Das zu beschallende Zimmer ist ca. 24m² groß.

Ich stehe auf House, Electro, Hip Hop, RnB, Charts und Jazz, also ein guter Rundum Mix

Die Anlage soll was für ne halbe Ewigkeit sein, also mindestens 20 Jahre (ich hoffe jedenfalls, dass ich nicht vom HiFi-Wahn erfasst werde und immer mehr und mehr Geld da reinstecke :D)

Der Verstärker soll gut aussehen (also jedenfalls ein bisschen :D) und muss SpDif 2x unterstützen (HDMI wäre auch nett, ist aber nicht nötig :))
Auserdem stehe ich auf die richtige Menge Bass, also wäre ein Subwoofer nicht schlecht.

Ich habe natürlich schon einige Hörerfahrungen, allerdings nur im Heimkino Bereich (habe damals ne 5.1 Anlage kaufen wollen, ist aber nie was geworden :D) Ich hab z.B. Jamo HCS 606 oder Heco Vitas probegehört. Der Sound von den Jamos hat mir definitiv besser gefallen, allerdings war es zu wenig Bass, also es müsste noch n Sub dazu.

Was könnt ihr mir empfehlen?

LG ALex
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2010, 18:05
Wenn du unbedingt einen Sub haben willst, dann würde ich zwei Kompakte + Sub nehmen, angesichts des Budgets.

Ansonsten rate ich dir eher zu einer Klipsch RF-62 mit einem gebrauchten NAD C315BEE.

Für was brauchst du die Digitalen Eingänge?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Jan 2010, 18:06
Hi Alex


pogo769 schrieb:

Was könnt ihr mir empfehlen?


Bei Deinen Wünschen empfehle ich, noch etwas zu sparen!

Saludos
Glenn
rauchsten.mgh
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Jan 2010, 18:17
Ich finde das KEF sehr gut zu moderner Musik (Charts etc.) klingt. Ich selbst habe die IQ 7 und bin sehr zufrieden gewesen. Klar es geht immer besser....

An deiner Stelle und bei deinem Budget würde ich insbesondere weil du Musik hörst auf gute gebrauchte Standlautsprecher setzen.... die IQ7 gibt es zur Zeit auch bei Ebay für ca. 400 Euro als Paar....

Dann noch einen vernünftigen Verstärker dazu (z.b. gebrauchter NAD, Denon, Harman Kardon, Rotel) und du solltest zufrieden sein.

Investier lieber das Geld in vernünftige Standlautsprecher als in einen Sub. Den kann man auch später kaufen. Es gibt genug Stand-LS die genügend Wumms für Musik haben

Lieber mehr Geld für Stand LS in die Hand nehmen und dafür später einen sehr guten Sub holen.
pogo769
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2010, 18:17
Hey Leute Danke für die schnelle Antwort!

also: zum Sparen, ich hab schon noch mehr Geld, ich will einfach nicht so viel ausgeben, da ich auch noch andere nicht ganz billige Hobbys habe.

Die Digitalen Eingänge bräuchte ich für meine PS3 und meinen PC.

Die Klipsch Boxen sind also das Richtige? Haben die auch genug "Wumm?"

Ähm, ach ja, was noch GANZ Wichtig ist: Der Verstärker braucht ne Fernbedienung!!

Wenn ich später n Sub nachrüsten soll, muss der Verstärker ja auch für 2.1 ausgelegt sein!

LG Alex


[Beitrag von pogo769 am 12. Jan 2010, 18:19 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Jan 2010, 18:38
Hier mal ein Beispiel, der günstigste Verstärker mit Digitaleingängen (neu) ist der Onkyo A 5 VL für ca. 400€!
Da bleiben noch genau 200-300€ für die Lsp. und den Subwoofer, tolle Aussichten bei Deinen Vorstellungen.

pogo769
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2010, 19:23
Ok, dann lass ich die Digitalen eingänge weg Die Klipschs sind mit 460 Euro schon Enorm teuer...

Können wir uns erstmal auf nen Verstärker konzentrieren?

LG Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jan 2010, 19:29

pogo769 schrieb:

Können wir uns erstmal auf nen Verstärker konzentrieren?


Das ist der vollkommen falsche Weg, so wird das nichts mit der 20Jahren Zufriedenheitsgarantie!

Folgende bassige Kombination wäre für Dein Budget machbar, allerdings ohne Subwoofer:

http://www.idealo.de...8_-a-9377-onkyo.html

http://cgi.ebay.de/K...?hash=item1e59eea816

pogo769
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2010, 19:34
Und wo sollte ich mehr investieren? Mehr in Boxen? Und wieviel mehr?

LG Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Jan 2010, 19:41

pogo769 schrieb:

Und wo sollte ich mehr investieren? Mehr in Boxen? Und wieviel mehr?

LG Alex


Die alte Hifi-Formel, mindest. 2/3 in die Lsp. und höchstens 1/3 in den Amp!

Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2010, 20:19

pogo769 schrieb:

Die Klipsch Boxen sind also das Richtige? Haben die auch genug "Wumm?"


Die haben genug Power und zählen zu den bevorzugten "Partylautsprechern".
pogo769
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jan 2010, 22:00
Naja, Partys will ich nicht umbedingt feiern in meiner Bude trdm hört scih gut (aber zu teuer an!!) Weil dann bräuchte ich n amp für n fuffi....
schlagt doch mal n paar verstärker vor die billig sind!!
frsh-
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jan 2010, 09:51
Da kannst Du quasi selbst nach Optik, Haptik und evtl. Ausstattung entscheiden - grob betrachtet nehmen die sich in der Preisklasse nichts. Gelobt werden hier öfter Denon-Geräte (PMA-500/510AE und PMA-700/710AE) - haptisch wirken die für die Preisklasse wirklich verführend.
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2010, 10:28

pogo769 schrieb:
Naja, Partys will ich nicht umbedingt feiern in meiner Bude trdm hört scih gut (aber zu teuer an!!) Weil dann bräuchte ich n amp für n fuffi....
schlagt doch mal n paar verstärker vor die billig sind!!


Bissel preiswerter wären die Heco Metas 500, die du mit einem Denon PMA 510AE betreiben könntest.
hirschharry
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jan 2010, 10:42
Also ich würde Dir bei Deinem festgelegtem Buget eher zu der Kompakt+Sub-Variante raten.

Wie wäre es denn mit den nuBox 311 oder auch Wharfedale Diamond 9.1 ?
Dazu noch ein netter Sub (z.B: den Teufel Concept E Magnum) und fertig ist eine schöne Kombi

Gruß Tobi
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2010, 10:47

hirschharry schrieb:
Also ich würde Dir bei Deinem festgelegtem Buget eher zu der Kompakt+Sub-Variante raten.

Wie wäre es denn mit den nuBox 311 oder auch Wharfedale Diamond 9.1 ?
Dazu noch ein netter Sub (z.B: den Teufel Concept E Magnum) und fertig ist eine schöne Kombi

Gruß Tobi


Nuja... der CE Sub ist jetzt nicht wirklich der Bringer.... Dann lieber die Nubox 381 ohne Sub.
pogo769
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jan 2010, 15:08
Hey Also, der Denon schaut doch schonmal sehr gut aus! Der unterstützt dann aber keinen Subwoofer oder?

Nene, keine Kompakten! Lieber 2 Standlautsprecher und später noch n sub!

LG Alex
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2010, 15:13

pogo769 schrieb:
Hey Also, der Denon schaut doch schonmal sehr gut aus! Der unterstützt dann aber keinen Subwoofer oder?

Nene, keine Kompakten! Lieber 2 Standlautsprecher und später noch n sub!

LG Alex


Nuja, Heco Metas 500 + Yamaha RX 497. Der Yammi hat nen Sub Pre Out.
pogo769
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2010, 15:18
Ok, wie siehts klangtechnisch bei den Hecos aus und wie siehts klangtechnisch beim yamaha aus?

Ich hatte mal Heco Vitas probegehört und fand den sound nicht schlecht, den von Jamo 606 fand ich definitiv besser! Spielen die Metas da in ner anderen Liga und ist deren Sound "erwachsener"?

Wie siehts mit der Basslastigkeit von der Kombi aus?
TShifi
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jan 2010, 15:24
Irgenwie habe ich das Gefühl, dass es bei solchen Anfragen immer öfters zu einem Missverhältnis zwischen den Wünschen an Leistung, Wertigkeit und Ausstattung der Komponenten und dem maximal vorgegebenen Budget kommt.

Warum ist das so?

Unkenntnis oder Geiz ist Geil im Endstadium?

pogo769
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jan 2010, 15:33
TShifi, sehr schön gesagt

Ja, tatsächlich ich bin mehr als Geizig
Das Problem ist, ich hatte mir n AVR bestellt, nen Marantz SR4002 damals und hatte ewig nicht die Zeit mir Boxen anzuhören. Als ich dann schließlich die Zeit hatte, ist der Verstärker einfach so kaputt gegangen (er blinkt einfach nur und geht nicht an-.-)
Das ist der Grund, warum ich kein 5.1 System mehr will. Auserdem will ich nicht mehr so viel rein investieren weil ich aufs Thema HIFI schlecht zu sprechen bin, seit mich mein heißgeliebter Marantz im Stich gelassen hat :D. Ergo, ich will nicht zu viel investieren.

OK, um euch nochmal zu sagen was genau ich will:

Nen verstärker, der auch nen Sub eingang haben sollte, da ich Bass liebe.
2 Standboxen, die einen guten, klaren Sound haben wie z.B. die Jamos 606, oder welche, die wesentliich basslastiger sind und dafür nicht die Möglichkeit n Subwoofer nachzurüsten.

Das Budget: Ich hab im Moment 1100 Euro zur Verfügung um Investitionen zu tätigen. Leider steht auf der Liste noch nen neuer TV (32" so für ca. 400 Euro) und ein neues Objektiv, da weiß ich noch nicht wie teuer es wird, aber es soll von meinem Geld dafür noch was über bleiben.

Das Budget sollte also nicht höher als 650 Euro gehen. Aller letztes Wort

Versteht ihr es nun?
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2010, 17:14

pogo769 schrieb:
TShifi, sehr schön gesagt

Ja, tatsächlich ich bin mehr als Geizig
Das Problem ist, ich hatte mir n AVR bestellt, nen Marantz SR4002 damals und hatte ewig nicht die Zeit mir Boxen anzuhören. Als ich dann schließlich die Zeit hatte, ist der Verstärker einfach so kaputt gegangen (er blinkt einfach nur und geht nicht an-.-)
Das ist der Grund, warum ich kein 5.1 System mehr will. Auserdem will ich nicht mehr so viel rein investieren weil ich aufs Thema HIFI schlecht zu sprechen bin, seit mich mein heißgeliebter Marantz im Stich gelassen hat :D. Ergo, ich will nicht zu viel investieren.


Zunächst muss das nicht unbedingt ein Fehler am Gerät liegen, sondern kann auch durch Fehlverkabelung oder sonstiges Fehlverhalten des Bedieners verursacht worden sein. Ansonsten hat man bei sowas eine Garantie.


Das Budget sollte also nicht höher als 650 Euro gehen. Aller letztes Wort :D


Da musst du einfach mal Abstriche machen. Du bekommst nicht das perfekte System für deinen Anspruch für das Geld, Punkt!


Ok, wie siehts klangtechnisch bei den Hecos aus und wie siehts klangtechnisch beim yamaha aus?

Ich hatte mal Heco Vitas probegehört und fand den sound nicht schlecht, den von Jamo 606 fand ich definitiv besser! Spielen die Metas da in ner anderen Liga und ist deren Sound "erwachsener"?

Wie siehts mit der Basslastigkeit von der Kombi aus?


Die Vitas (oder meinst du Victa?) sind weit unter der Metas anzusiedeln. Die Metas ist nichts anderen als eine abgespeckte Celan Serie. Chassis und Technik sind weitgehend gleich gegenüber der Celanserie, die lediglich höherwertige Gehäuse mit sich bringt.

Basstechnisch sind die Metas sehr (!) potent, mir wars zuviel. Und selbst wenns dir zuviel ist, dann kannst du immernoch einen Sub nachrüsten....
pogo769
Stammgast
#23 erstellt: 13. Jan 2010, 18:50
Hey...ich verlange ja garnicht ein Perfektes System für den Preis mir ist durchaus klar, dass ich das nie kriegen werde!

Sorry, ich meine natürlich die Victas!

also: ich hab nochmal n bisschen rumgeschaut:

Vom Budget kommen doch eigentlich keine anderen Modelle als die hier in Frage oder?

http://www.hirschill...p215_Jamo-S-606.html

http://www.hirschill...LE-409-schwarz-.html

http://www.hirschill...as-500--stueck-.html

http://www.redcoon.d...Quantum_605_schwarz/


Welche sind denn davon qualitativ die besten? Ich werde am Wochenende wohl nochhmal boxen hören gehen müssen aber ich hätte schonmal ganz gerne ne kleine vorauswahl bis dahin!

LG Alex
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2010, 18:52
Qualitativ sind die genannten Lautsprechern gleichwertig.
pogo769
Stammgast
#25 erstellt: 13. Jan 2010, 18:56
Ok, oh weh^^ eminenz, ich nerve dich tut mir leid^^


aaaber: welche von den Lautsprechern haben denn sowohl einen klaren klang wie die jamos, als auch einen sehr ausgeprägten Bassbereich und zu welchen würdest du mir raten?

LG Alex
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2010, 18:58

pogo769 schrieb:
Ok, oh weh^^ eminenz, ich nerve dich tut mir leid^^


Du hast nach der Qualität gefragt und die ist gleichwertig.


aaaber: welche von den Lautsprechern haben denn sowohl einen klaren klang wie die jamos, als auch einen sehr ausgeprägten Bassbereich und zu welchen würdest du mir raten?


Ich verweise nochmal auf die Heco Metas.
schmiddi2
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Jan 2010, 19:09
Hi

muss es unbedingt etwas Neues sein? Bei gebrauchten Komponenten geht mit deinem Budget einiges mehr. Kannst dich ja mal unter " Biete" im Forum umgucken. Da is z.B. gerade ein Yamaha RX 497 für 100 Euro weggegangen.

Edit:
hab sogar mal was konkretes rausgesucht. Und nein ich bin nicht der Verkäufer ;-)

KEF Q3 Standlautsprecher 210 Euro
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=4801

Kenwood KA-7020 160 Euro
http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=4374

Das sind aufjeden Fall vernünftige Komponenten. Kenne die Lautsprecher persönlich nicht, sie werden aber als durchaus Basslastig hier beschrieben.


[Beitrag von schmiddi2 am 13. Jan 2010, 19:23 bearbeitet]
WTT
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jan 2010, 19:21

pogo769 schrieb:
Ok, dann lass ich die Digitalen eingänge weg Die Klipschs sind mit 460 Euro schon Enorm teuer...

Können wir uns erstmal auf nen Verstärker konzentrieren?

LG Alex


http://www.hirschill...A-1062--silber-.html

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Jan 2010, 19:23
Wo ist denn da das gewisse Etwas?

TShifi
Stammgast
#30 erstellt: 13. Jan 2010, 19:29

GlennFresh schrieb:
Wo ist denn da das gewisse Etwas?

:prost


ALLES für WENIG!

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 13. Jan 2010, 19:44

TShifi schrieb:


ALLES für WENIG!



Aber genau da ist der Haken, alles gibt es nicht für wenig, viele Kompromisse ja!

cableboyII
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Jan 2010, 11:07
Wenn ich meine bescheidene Meinung hier kundtun darf, würde ich auch eher mal mit gebrauchten Sachen anfangen.
Eine 20 Jahre Zufriedenheitsgarantie hast Du dann natürlich nicht, aber das hast auch nicht mit neuen.
pogo769
Stammgast
#33 erstellt: 14. Jan 2010, 14:14
OK, dann merken wir uns schonmal die Boxen, aber mit dem Verstärker bin ich nicht ganz zufrieden....welchen würdet ihr denn ansosnten vorschlagen?
LG ALex
habaleon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 15. Jan 2010, 12:21
Hallo

Wie wäre es denn mit einen Cambridge Audio Azur 540A (evtl. V2)?

Der CarstenO hat hier im Forum einen Erfahrungsbericht gepostet:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-789.html

Da geht es zwar um den V2, aber ,laut hören sagen soll sich der Klang nicht wirklich vom "V1" unterscheiden.
Der V2 hat etwas mehr Leistung und ist Multi-Room fähig, außerdem wurden noch kleine "Problemchen" behoben.

Ich konnte vor ca. 2 Monaten den Cambridge Audio Azur 540A für glatte 140 € ersteigern(vorher Probe gehört.. passt!) und damit sollte der Azur auf jeden fall in dein Budgetrahmen fallen.

MfG Tim


[Beitrag von habaleon am 15. Jan 2010, 12:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spielfreudiger LS. mit dem gewissen "Etwas" gesucht, wer kann helfen?
hififan41 am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  8 Beiträge
neue Stereoanlage
GozyllaR am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  19 Beiträge
20qm "MiniPartykeller" Stereoanlage
CaFri am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  5 Beiträge
Student sucht Stereoanlage
audiojones am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  9 Beiträge
Stereoanlage - zunächst Kompakt
Little_Sparky am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  5 Beiträge
Stereoanlage für ca 500? ?
YoTcA am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  76 Beiträge
Neue Stereoanlage, max 1800
*42* am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  9 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 ?
Bernhelm am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage mit Phono Eingang für wenig Geld
Fettestulle am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  13 Beiträge
Stereoanlage mit Canton und B&O
keineahnung_ am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Rotel
  • Nubert
  • Jamo
  • KEF
  • Wharfedale
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedufish
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.444