Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für meine Nuberts

+A -A
Autor
Beitrag
mss_dj
Stammgast
#1 erstellt: 30. Okt 2010, 14:59
Hallo Leute


Ich habe zurzeit einen Onkyo 906 AV Reciver
er rumst eigentlich ganz gut, aber irgendwie ist er mir wenns laut wird zu schrill.

Ich habe 2 Nuline 102 Standboxen
1 Center cs 42
2 Nuline ds 22 als rear
2 AW 1000 Woofer

bin draufgekommen das ich eigentlich öfters musik höhre als TV schaue damit.

denke dass ich dann die vielen funktionen des AV nicht brauche.

Klar wärs super wenn ich auch mit dem neuen verstärker auch hdmi gehen würde aber eigentlich nicht so wichtig mehr

Ich höre wirklich gern sehr laut wie in der disco, also sollte der neue verstärker auch genügend saft haben.

Habe gern basslastige musik

Budget bis 2000€

was wäre den für mich geeignet.

bedanke mich schon im vorraus
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2010, 15:52
Warum nutzt du nicht einfach die Pre-Outs und schließt eine vernünftige Stereo-Endstufe an?

Z. B.:
XTZ AP 100 ... soll ein Geheimtipp sein.
ROTEL RB 1572
NAD C 275
Hifi-Akademie Power Amp
Oder Musical Fidelity Super Charger

Oder wenn es etwas rustikaler sein darf:
http://www.musicstor...000.00%2B-%2B1499.99
http://www.musicstor...-/art-PAH0008687-001
mss_dj
Stammgast
#3 erstellt: 30. Okt 2010, 18:01
danke für die vielen links

ja wär eine gute idee

der Rotel RB-1582 würde mir gut gefallen, würde der Technisch zu meinen 2 Nubert Nuline 102 Standboxen passen
i560
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2010, 19:04

mss_dj schrieb:
Hallo Leute


Ich habe zurzeit einen Onkyo 906 AV Reciver
er rumst eigentlich ganz gut, aber irgendwie ist er mir wenns laut wird zu schrill.

Ich habe 2 Nuline 102 Standboxen
1 Center cs 42
2 Nuline ds 22 als rear
2 AW 1000 Woofer

....

Habe gern basslastige musik

Budget bis 2000€

was wäre den für mich geeignet.

bedanke mich schon im vorraus


Hi,

deine Nubis sind LSP die tendenziell etwas höhenbetont und hell klingen. Hier kommst Du wahrscheinlich mit einem anderen Verstärker nicht unbedingt besser weg, das Klangbild ist stärker geprägt von den LSP.

2000E in einen Verstärker oder in eine Endstufe zu stecken ist fraglich. Natürlich sind bei den vorgeschlagenen sehr schöne Teile dabei, nur muß auch das Verhältnis LSP, Verstärker, Raum, Quelle, Materiel(CD s)stimmen.

U.U. ein wenig Geld in LSP investieren und einen Verstärker in der 1000E Klasse suchen. Ja das ist Hart!!!


Oder eine Endstufe mal zum Hörtest bestellen in deinen 4 Wänden. Nad, XTC, Roksan Caspian M, Arcam, SAC Igel


Gruß i560

----------------------------
Noch kein Weihnachtsgeschenk... dann sind hier neue Lautsprecher
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5083


[Beitrag von i560 am 30. Okt 2010, 19:06 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2010, 19:24

mss_dj schrieb:
danke für die vielen links

ja wär eine gute idee

der Rotel RB-1582 würde mir gut gefallen, würde der Technisch zu meinen 2 Nubert Nuline 102 Standboxen passen


Technisch ja, man müsste natürlich wissen, ob dein Onkyo schon ein wenig im Klipping ist ... grundsätzlich hat i560 aber auch Recht.

Die beste Lösung wird sein, es mal mit einer Stereoenstufe zu versuchen, nimm die XTZ oder eine "professionelle".
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Okt 2010, 19:39

mss_dj schrieb:
Ich habe zurzeit einen Onkyo 906 AV Receiver
er rumst eigentlich ganz gut, aber irgendwie ist er mir wenns laut wird zu schrill.



Hallo,

kannst du nicht ganz einfach ein ATM Modul benutzen um dieses Schrille zu beseitigen?

Dies betreibe ich zur Zeit an ein Paar Quadral Montan,
der Bändchenhochtöner trifft nicht immer meine "Tagesform",
bei Hardrock und Metal durchaus eine Wohltat am Modul dies etwas abzuflachen.

Wenn dein Onkyo nicht klippt wäre das die günstigste und variabelste Lösung,

pass aber auf an dem Bassregler des Moduls zu drehen,
dann wird es eher dünn mit dem Onkyo und es wären tatsächlich potentere Endstufen sinnvoll.

Probieren würde ich zunächst das Modul,
bei Nubert ja kein Zwangskauf auf ewig.

Gruss
mss_dj
Stammgast
#7 erstellt: 30. Okt 2010, 20:50
Hab an den nulines 102 ein atm hängen,

hab im november eh urlaub, vl werd ich nochmals etwas an der aufstellung spielen,

könnte eben etwas lauter sein

meint ihr ist klanglich ein unterschied zu hören an den 102 mit einer stereo endstufe gegenüber jetzt mit dem onkyo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Okt 2010, 07:55
Hallo,

mit dem ATM ist es doch gar kein Problem das Schrille zu beseitigen was du als Problem ansprachst.

Oder für was benutzt du das Modul??

Für die Tiefbasserweiterung macht es hier doch absolut keinen Sinn.

Zeig doch mal die Einstellungen.
Vllt ein Bild noch von deinem Zimmer oder auch mehr.

Wie tief lässt du die NuLines denn spielen,
du betreibst ja auch noch zwei AW 1000 ??

Bei hohen Lautstärken wird eine entsprechende Endstufe spür und hörbar souveräner spielen.

Gruss
i560
Stammgast
#9 erstellt: 31. Okt 2010, 08:33
Hallo,

er könnte auch im Receiver die Höhen reduzieren!!

Die Frage ist doch ob ich Musik unverfälscht hören will oder ob ich Regler zur Anpassung stelle!! Tendenziell hell bleibt auch mit oder ohne regler hell.

Die Nuvero z.B. wirst Du nie als hell empfinden können weil die LSP eben so abgestimmt sind.( oder es aufgrund der Chasis gar nicht können!)

i560

-----------------------
Biete Standlautsprecher in der 1000E Klasse an....
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5083


[Beitrag von i560 am 31. Okt 2010, 13:08 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2010, 09:54

weimaraner schrieb:
Zeig doch mal die Einstellungen.


Ich würde auch mal die Einstellungen des Receivers prüfen, vielleicht entsteht da das Problem.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Okt 2010, 11:26

i560 schrieb:
er könnte auch im Receiver die Höhen reduzieren!!


ja, das greift aber in der Regel abrupter und in einem geringeren Frequenzbereich ein wie ein ATM dies kann.
Ganz gut sieht man dies auf dem Frequenzschrieb der Module auf der Nubert HP.


Die Frage ist doch ob ich Musik unverfälscht hören will oder ob ich Regler zur Anpassung stelle!!


Um Musik unverfälscht hören zu können muss auch die Raumakustik dies zulassen, also niemals der Fall.

Dazu müßte ein DSP die Raumgegebenheiten ausgleichen sowie die Eigenheiten jeden HIFI Lautsprechers.

Dieser Irrglaube ohne Regler absolut unverfälschte Wiedergabe zu erreichen zieht sich wie ein roter Faden hier durchs Forum.
keiner will am Regler drehen,
oh nein, Hifi Sünde Nr.1
Auch das Ohr in Verbindung mit dem Gehirn ist nicht "linear".
Stichwort gehörrichtige Lautstärke,
bei leiser Musik werden Bässe und Höhen weniger stark wahrgenommen als bei steigendem Pegel.


Tendenziell hell bleibt auch mit oder ohne regler hell.

Das sehe ich keinesfalls so.


Die Nuvero z.B. wirst Du nie als hell empfinden können weil die LSP eben so abgestimmt sind.( oder es aufgrund der Chasis gar nicht können!)


Warum denn nicht,
die NuVeros (4,11,14) sind mir bei Rock und Metall auch in der höhenabgeschwächten Einstellung zu streng.

Und ich bin nicht unbedingt ein Anhänger der englischen Abstimmung.

Gruss
i560
Stammgast
#12 erstellt: 31. Okt 2010, 12:52

weimaraner schrieb:

i560 schrieb:
er könnte auch im Receiver die Höhen reduzieren!!


ja, das greift aber in der Regel abrupter und in einem geringeren Frequenzbereich ein wie ein ATM dies kann.
Ganz gut sieht man dies auf dem Frequenzschrieb der Module auf der Nubert HP.



ja, das ist aber die letzte Möglichkeit einen LSP anzupassen. Das Modul kostest auch Geld. Bei anderen LSP gibt es eine Höhenanpassung, Tiefbassanpassung umsonst mit Steckbrücken. Mit diesen kann ich eine Tendenz des LSP ändern.


weimaraner schrieb:

i560 schrieb:



Die Frage ist doch ob ich Musik unverfälscht hören will oder ob ich Regler zur Anpassung stelle!!



Um Musik unverfälscht hören zu können muss auch die Raumakustik dies zulassen, also niemals der Fall.

Dazu müßte ein DSP die Raumgegebenheiten ausgleichen sowie die Eigenheiten jeden HIFI Lautsprechers.

Dieser Irrglaube ohne Regler absolut unverfälschte Wiedergabe zu erreichen zieht sich wie ein roter Faden hier durchs Forum.
keiner will am Regler drehen,
oh nein, Hifi Sünde Nr.1
Auch das Ohr in Verbindung mit dem Gehirn ist nicht "linear".
Stichwort gehörrichtige Lautstärke,
bei leiser Musik werden Bässe und Höhen weniger stark wahrgenommen als bei steigendem Pegel.


Wenn ich hier eine Optimierung anstreben würde,dann hätte ich mit meinem RME meinen Raum aufgenommen und mittel Accurate mir eine Anpassungskurve erstellt. Diese hätte ich in mein Foobar übernommen und schon würde ich mit den Optimalen Raum meine LSP hören. Ohne Bass Mitten Höhne Auslöschung wie Überhöhung.

Jeder hier im Forum strebt nach dem optimalen. Das kann von Raum zu Raum abweichen. Hier sind es die Hörerfahrungen im eigenen Raum wie ich einen LSP auswählen kann. Diesen auf die Kette abgestimmt gibt mir eine Tendenz vor. Durch Raumoptimierung kann ich die Tendenz des LSP auf meine Gegebenheiten anpassen. So sehe ich das bei Passiv Ketten.

Will ich eine aussagekräftige Raumanpassung haben, kaufe ich mir mit dem Budget das der Ersteller vorschlägt, eine Aktiv Box und diese kann ich dann fast perfekt auf meinen Raum anpassen.

Somit sollte ich vor dem Kauf wissen was ich will. Der TN will bestimmt nicht nach jedem Lied den Höhen oder Tiefensteller des ATM drehen?




weimaraner schrieb:

i560 schrieb:
Tendenziell hell bleibt auch mit oder ohne regler hell.

Das sehe ich keinesfalls so.


soll das heißen ein heller LSP kann auch dunkel klingen. Wenn man das so einfach schafft,würde ich dich anstellen und wir würden einen LSP entwickeln, den dann jeder Kunde ganz einfach bei sich daheim auf sein Hörgewohnheiten einstellt.




weimaraner schrieb:

i560 schrieb:
Die Nuvero z.B. wirst Du nie als hell empfinden können weil die LSP eben so abgestimmt sind.( oder es aufgrund der Chasis gar nicht können!)


Warum denn nicht,
die NuVeros (4,11,14) sind mir bei Rock und Metall auch in der höhenabgeschwächten Einstellung zu streng.

Und ich bin nicht unbedingt ein Anhänger der englischen Abstimmung.

Gruss


wenn die NuVeros irgendwann hell klingen, dann kennst du das Wort Auflösung noch nicht!



Bezugnehmend zum Beitrag soll das Resümee sein, dass ich bei der LSP Auswahl das meiste des späteren Klangbildes einkaufe. Später mit 2000E diese durch Endstufen und Regler zu ändern halte ich für verfehlt wobei es mit Steckbrücken wenn es der LSP liefert sinvoll ist. Für größere Eingriffe würde ich auf AktivLSP umsteigen oder mich mit Raumkorrekturrechner beschäftigen. Ein hin und Herstellung mittels Drehregler ist nicht mein Anspruch. Darum bauen Verstärkerhersteller Ihre Verstärker auf die jeweiligen Gegebenheiten, soweit es Verstärkerklang überhaupt gibt.


Grüße i560

-----------------------
Biete Standlautsprecher in der 1000E Klasse an....
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5083


[Beitrag von i560 am 31. Okt 2010, 20:40 bearbeitet]
mss_dj
Stammgast
#13 erstellt: 31. Okt 2010, 14:03
Danke für die Antworten

irgendwie möchte ich überhaupt 2 starke gut klingende zusätzliche Stereo Lautsprecher
nur zum Musik hören.

am besten welche die man an die Wand in die ecken montieren könnte, gibt es da gute boxen

auf einer eigenen stereo endstufe
Rotel find ich schon mal nicht schlecht

was wären den gute boxen dafür, sollten guten klang und wirklich pegelfest sein
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 31. Okt 2010, 14:24
Einen Stereo-LS in die Ecke zwängen ist gar nicht gut.

Vielleicht solltest du dir noch mal Gedanken machen, wass du überhaupt möchtest und das dann noch mal hier posten. Am Besten mit einer kleinen Skizze oder Bildern von deiner Wohn- und Aufstellsituation.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Okt 2010, 18:25
i560 schrieb:

ja, das ist aber die letzte Möglichkeit einen LSP anzupassen. Das Modul kostest auch Geld. Bei anderen LSP gibt es eine Höhenanpassung, Tiefbassanpassung umsonst mit Steckbrücken. Mit diesen kann ich eine Tendenz des LSP ändern.


Was bedeutet letzte Möglichkeit??
Und der Grossteil der Lautsprecher hat diese Steckbrücken nicht.


Der TN will bestimmt nicht nach jedem Lied den Höhen oder Tiefensteller des ATM drehen?


Warum solltest er das tun??
Wechselst du nach jedem Lied die Steckbrücken??


soll das heißen ein heller LSP kann auch dunkel klingen. Wenn man das so einfach schafft,würde ich dich anstellen und wir würden einen LSP entwickeln, den dann jeder Kunde ganz einfach bei sich daheim auf sein Hörgewohnheiten einstellt.


Zuerst solltest du mal erklären was du persönlich unter einem hell klingenden Lautsprecher verstehst.
Wenn ich die Höhen um 7db absenken kann,
und dann gleichzeitig bei 700Hz diese Absenkung immer noch um 3,5db greift,
dann sehe ich den hell klingenden Lautsprecher in einem anderen Licht.

http://www.nubert.de/index.php?id=111
Für alle die es noch nicht kennen.



wenn die NuVeros irgendwann hell klingen, dann kennst du das Wort Auflösung noch nicht!

Na z.B. stehen bei mir Sonics Argenta oder Quadral Montan,
in Sachen Auflösung gebe ich dazu noch ne Druid Presence vor,
ich glaube da kann ich schon mitreden



Bezugnehmend zum Beitrag soll das Resümee sein, dass ich bei der LSP Auswahl das meiste des späteren Klangbildes einkaufe.


Natürlich sollte der Lautsprecher passen,keine Frage.

Nur hat der TE seine Lautsprecher doch schon,und eben ein Problem welches er versucht zu beheben.

Gruss
i560
Stammgast
#16 erstellt: 31. Okt 2010, 20:38
Hallo,

ja, nicht jeder LSP hat Brücken, stimmt.

Ich sehe mich schon nach jedem Lied meine Brücken tauschen . Sport hätte ich dann genügend. Da bin ich froh, dass ich keine habe!!

Ich meine die Brücke ist umsonst und ich kann die Tendenz des LSP anpassen auf meinen Raum. Das ATM kostete zusätzlich!! Das ATM ist kein Überding, somit könnte es schon im Lieferumfang der Box dabei sein. Früher wäre das ATM als Unterscheidungskriterium zu anderen Herstellern im Lieferumfang dabei gewesen. Jetzt ist Nubert Kommerz mit China Chassis.

Ja, das ATM wirkt über den ganzen Frequenzbereich somit ist von Vorteil wenn einer die Charakteristik seiner Box über diesen Linear anpassen will und somit selber Entwickler spielt.

Ja, die Argenta ist schön und tendenziell eher heller abgestimmt mit feiner Auflösung, eher mein Geschmack.

Ich hoffe ich habe den TE nicht verunsichert . LSP behalten und...

Am ATM Höhnen runter regeln
Am Receiver Höhen runter drehen
das sollte eigentlich schon reichen!
An der Raumakustik arbeiten (Schallharte Flächen bedämpfen)

Neue LSP braucht es nicht den die 102 sind schon mehr als anständige LSP. Gefallen mir persönlich besser als eine 11, 14er. Die spielen nämlich genau das was auf der CD ist

Also bevor viel geld ausgegeben wird, probieren.

Gruß i560
-----------------------
Biete Standlautsprecher in der 1000E Klasse an....
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5083


[Beitrag von i560 am 31. Okt 2010, 20:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo oder doch Surround Verstärker für meine 2 Nuberts ? Klang vs Digitale Technik?
Benito am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  12 Beiträge
Yamaha Kette an Nuberts?
Denonenkult am 18.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  9 Beiträge
Nuberts nuBox 681 oder nuVero 4
Benjamin_L am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  28 Beiträge
Verstärker für Nubert nuWave 35
Penneth am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  12 Beiträge
Mini-Verstärker
BlaBlaBla am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker für meine Boxen?
Toby79 am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.06.2003  –  2 Beiträge
Verstärker für meine NuBox 380
Martinez am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker für meine Nubis
RAOUL_DUKE am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  15 Beiträge
Verstärker für meine Boxen gesucht
swantje am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  8 Beiträge
Verstärker für meine Dynaudio´s
Patrik6604 am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • HIDIZS
  • Nubert
  • Quadral
  • Philips
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.506