Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha A-S 500 oder Onkyo A-5VL?

+A -A
Autor
Beitrag
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Nov 2010, 18:25
Moin moin fans des guten Musikgenusses!

Ich hab mir zich Test durchgelesen und kann mich nicht
entscheiden! Könnte die Verstärker jeweils für 350 € beim
Elektromarkt in der Nähe kaufen, finde ich sehr praktisch wegen Garantie oder evtl. Reperatur. Lautsprecher möchte ich mir erst vom nächsten Gehalt kaufen.

Hat irgendjemand erfahrungen mit besagten Geräten?

Höre jegliche Musik. Jazz, Rock, Elektronisches, Hip Hop, Punk, Experimentell, .. aber immer nur die guten Stücke! ^^

Möchte Hauptsächlich Musik vom Laptop hören. Ab und an CD´s, hab noch nen alten CD Player von Sony. Das reicht mir!

Also vielen dank schon mal im vorraus!

Könnt mich glaub ich mehr beraten als die Jungs vom Elektromarkt!
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2010, 18:37

denyo86 schrieb:
...

Möchte Hauptsächlich Musik vom Laptop hören. Ab und an CD´s, hab noch nen alten CD Player von Sony. Das reicht mir!
...


Wenn dien Laptop einen DIGITALEN AUSGANG hat unbedingt den ONKYO A-5VL, den du zwar löblicherweise beim Händler um die Ecke kaufen kanst, hier aber für ca. 290 € bekommst.

Lautsprecher sind wichtig, was dürfen die denn kosten?
Observer01
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2010, 18:37

Lautsprecher möchte ich mir erst vom nächsten Gehalt kaufen.


Rein aus Interesse:
womit hörst du denn bis danhin?

Ansonsten nimm den, der dir am besten gefällt. ich denke mal, beide schneiden bei allen Testberichten gleich gut ab. Solche Tests sollte nicht als Kaufkriterium dienen.

Gruß
Andreas
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Nov 2010, 18:48
Mein Laptop hat leider keinen digitalen Ausgang. Würde also auf Klinke zu Chinch zurückgreifen. Ich weiss, ist kein High End. Hab aber einfach noch ne tolle MP3 Sammlung und nur nen paar CD´s.
LP´s sind für später eher interessant!

Meine alten Canton LS sind durchgeknallt, waren auch net soo gut! ..,somit höre ich zurzeit Musik über nen gebrauchten 70er Jahre verstärker und LS vom Flohmarkt!

Möchte mir jetzt endlich mal ne schöne anlage kaufen!
Bei LS dachte ich so an 400 - 500 €.
Aber ersteinmal ist mir der VS wichtig,..LS höre ich mir dann zu Hause an!
Observer01
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2010, 18:53

Würde also auf Klinke zu Chinch zurückgreifen.


das geht schon, wenn die Soundkarte einigermaßen ist. Ich mache das mit meinem iMac auch so. Ansonsten wäre eine Investition in eine externe USB Soundkarte sinnvoll.

Was ist denn das für ein Verstärker, den du im Moment hast?

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 09. Nov 2010, 18:54 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2010, 18:55
An der Verstärkertechnik hat sich ja nicht viel getan, vieleicht genügt mal eine gründliche Überholung und Reinigung.

Dazu, zum Anschluss deines Laptops, z. B.: Pro Ject DAC Box, wird über USB als Audio-Ausgabegerät erkannt und mit den entsprehcenden ASIO-Plugins kannst du den "minderwertigen" Mixer in Windows/MacOS umgehen und in voller Qualität ausgeben.

So bliebe mehr Budget für die Lautsprecher, hier zahlt sich jeder Cent am meisten aus.
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Nov 2010, 18:57
Sansui 5050,..irgendwas Chinesisches glaub ich.
Hab ich irgendwann mal für 20€ auf nen Flohmarkt gekauft!
Sieht schön rustikal aus.

Ist denn die Musikqualität mit ner externen Soundkarte an dem Onkyo besser? ansonsten würde ich optisch warscheinlich eher zum yamaha tendieren. hab zurzeit ne 0815 soundkarte im laptop.

gruß
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 09. Nov 2010, 18:59

denyo86 schrieb:
Sansui 5050,..irgendwas Chinesisches glaub ich.
Hab ich irgendwann mal für 20€ auf nen Flohmarkt gekauft!
Sieht schön rustikal aus.

Ist denn die Musikqualität mit ner externen Soundkarte an dem Onkyo besser? ansonsten würde ich optisch warscheinlich eher zum yamaha tendieren. hab zurzeit ne 0815 soundkarte im laptop.

gruß


NICHT VERKAUFEN!!! UNBEDINGT WARTEN (LASSEN) UND GLÜCKLICH WERDEN!!!

Wende dich mal an den Klassiker-Bereich hier!!! Weder der ONKYO noch der YAMAHA sind ansatzweise als gleichwertig zu bezeichnen.

Ansonsten würden sich ONKYO und der kleinste YAMAHA wohl nicht viel nehmen, wenn du den internen Wandler des ONKYO ohnehin nicht nutzen kannst.


[Beitrag von Erik030474 am 09. Nov 2010, 19:05 bearbeitet]
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Nov 2010, 19:05
O.k. vielen dank! Kaufe glaub ich den Yamaha.
Schönen abend noch..
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2010, 19:06

denyo86 schrieb:
O.k. vielen dank! Kaufe glaub ich den Yamaha.
Schönen abend noch..


Liest du auch, was ich schreibe???
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Nov 2010, 19:19
Ohh, entschuldigung!
War so überascht das der sansui was wert ist!
Dann benutze ich natürlich lieber den! ..Juhu, viel geld gespart, welches in LS investiert werden kann!
Ist der den klanglich echt mit Verstärkern von heute zu vergleichen?
denyo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Nov 2010, 19:24
Achja, was ist ein D/A wandler und bringt dieses Gerät wirklich gravierende Verbesserung des klanges? MP3´s haben doch immer ne bestimmte kbps zahl, wie kann da ein Gerät mehr rausholen als drin ist?
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2010, 19:26

denyo86 schrieb:
Ist der den klanglich echt mit Verstärkern von heute zu vergleichen?


Wie oben schon geschrieben, hat sich an der Verstärkertechnik nicht viel geändert.

Mit USB-DAC -> Sansui (Überholung - wenn du handwerklich nicht geschickt bist - kostet sicher auch so 150 €) -> LS fährst du sicher besser als mit einem Vollverstärker der Unteren Mittelklasse von heute.
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 09. Nov 2010, 19:28

denyo86 schrieb:
Achja, was ist ein D/A wandler und bringt dieses Gerät wirklich gravierende Verbesserung des klanges?


Ja, kann er.


MP3´s haben doch immer ne bestimmte kbps zahl, wie kann da ein Gerät mehr rausholen als drin ist?


Das ist korrekt und auch eine bestimmt kHz-Zahl. Beides beschneidet der Windows-Mixer für den DAC der eingebauten Soundkarte auf sein/ein erträgliches Maß.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ9 + Onkyo A-5VL
Franky-LH am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  64 Beiträge
Onkyo A-5VL vs Yamaha A-S700
s66 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  40 Beiträge
Onkyo TX 8050 oder Yamaha A S-500?
Rayal am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  14 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050
fooness am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  13 Beiträge
Erfahrungen Yamaha A-S 500
thomas_300TDT am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  53 Beiträge
Nad C316BEE oder Onkyo A-5VL
pafnuzzi am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  11 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050 für Canton GLE 490
MacBookProUser am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  5 Beiträge
Onkyo 9050 oder Onkyo A-5vl für Quadral M4?
depappa33 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  3 Beiträge
Onkyo A-5VL oder TX-8050 oder HK 3490
pusher am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  11 Beiträge
NAD C315 / Onkyo A-5vL
E-Lock am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedsometalent
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.587