Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Lautsprecher Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Fredde1503
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Nov 2010, 09:38
Hallo,

Ich bin der Frederik, bin 21 Jahre alt und studiere Architektur.
Habe eigentlich lange nichts mehr mit Hifi zu tun, hatte als Kind viel rumgebastelt und hatte lange mein system benutzt.
Dann ist leider mein noname Verstärker verreckt, gut dann habe ich günstig einen "neuwertigen" Harman Kardon 3270 RDS bekommen.
Leider ist die Klangregelung nicht wirklich so gut und meine selbstgebauten Lautsprecher klingen nicht mehr so toll, es fehlt an Volumen und Tiefen bei geringen lautstärken.
Die Lautsprecher hatten schon immer das Problem, dass die Höhen zu spitz sind, die Tiefen erst bei höhere Lautstärke einsetzen und die Mitten ganz fehlen, hatte die auch nur irgendwie mit 12 Jahren zusammengewürfelt.
Brauch jetzt was anständiges, Problem ist, ich habe keine Ahnung, was gut und was schlecht ist, das Angebot ist ja gigantisch.
Deswegen brauch ich euern Rat.
Ich bin für alles offen, gebraucht neu oder Eigenbau, natürlich mit Plan.
Hab bei meinen eltern eine kleine Etage mit 3 Zimmern und Klo, das Wonzimmer hat knapp 18m² also mit abgezogenem Wandschrank, Problem ist auch, hier ist alles aus Holz und Regips.
Benutzt wird die Anlage für alles, Mein Lappi PS3 ect, ist alles mit hdmi an den Fernseher verbunden, der das Signal an den Verstärker weiter gibt.
Wichtig wäre, dass es auch bei geringen Lautstärken gut klingt und nicht so teuer ist.
Aber was am HK Verstärker gut ist, ich kann den alten Dual 1215 Plattenspieler anschließen, weil der einen vorverstärker hat und Papis alte Platten hören, wobei mir da auch die Tiefen etwas fehlen.

Wenn euch der Text komisch vorkommt, ich habe grippe und habe noch kein auge zu machen können.


[Beitrag von Fredde1503 am 18. Nov 2010, 09:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2010, 10:18
Hallo,

Selbstbau?! Guckst Du hier: http://www.acoustic-...d1794f3eda1a9d3f6344

Gruß
Bärchen
nordinvent
Inventar
#3 erstellt: 18. Nov 2010, 11:21
Fredde1503
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Nov 2010, 11:40
jetzt bin ich mit dem angebot überfordert, hm meist ist selbst bauen teurer als kaufen hmm...
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2010, 11:51

Fredde1503 schrieb:
hm meist ist selbst bauen teurer als kaufen hmm...


Man kann die Bausatzkosten im DIY Bereich nicht 1:1 mit Fertigboxen vergleichen. Es gibt genügend Bausätze für die man adäquate Konkurrenz bei Fertigboxen wenigstens beim 4-5 fachen Preis suchen muss..... Da fährt man oft noch billiger, wenn man sich die Gehäuse vom Schreiner bauen läst.....

In einem 18 qm Zimmer würde ich zu einer Kompaktbox oder einer zierlichen Standbox raten. Wie teuer darf der Spaß denn werden?.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 18. Nov 2010, 11:54 bearbeitet]
Fredde1503
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Nov 2010, 12:50
ok stimmt vergleichen kann man das nichts.
Hätte gern schon einen standlautsprecher, ja der raum ist nicht so groß.
Hatte bei fertiglautsprechern auch meist nach gebrauchten geguckt.
Gibt es denn einen bausatz der empfehlenswert ist?

ausgeben wollte ich max 300€ besser günstiger bin ja armer student, aber soll schon klingen, verschlechtern will ich mich nicht.

sowas hab ich z.b. auch gefunden

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

und neu gibs ja schon was von der heco victa reihe was nur ob was taugt?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2010, 13:32
Wenn du gewisse audiophile Ansprüche hast, bietet sich für dich die SB18 an http://www.acoustic-...d1794f3eda1a9d3f6344

Ist zwar eine Kompaktbox, sie ist aber mit 18 qm nicht überfordert. Man kann den Bausatz ohne Weichenänderung auch in ein 25 Liter Standgehäuse setzen, wodurch die Box zwar etwas Wirkungsgrad verliert aber dafür an Tiefbass gewinnt ... Ein weiterer Vorteil der SB wäre obendrein, dass sie mit den Ansprüchen mitwachsen kann. Eine spätere Erweiterung zur SB36 oder SB240 wäre möglich. Der tendenziell eher "warm" klingende Harmann passt gut zur SB....

Die Mission ist ein recht neutraler Lautsprecher, der wandnah aufgestellt auch recht basskrätig ist. Jedoch hat der Verkäufer nur 93% positive Bewertung, sagt es seien Vorführmodelle aus einen Hifistudio, ist aber als privater Verkäufer eingestuft.... da ist imho irgendetwas nicht koscher......

Die Victa Baureihe hat imho gegen die SB nicht den Hauch einer Chance


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 18. Nov 2010, 13:40 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2010, 14:51
Vielleicht hätte ich da was für Dich!

http://kleinanzeigen...re-garantie/14118625


[Beitrag von Ingo_H. am 18. Nov 2010, 14:52 bearbeitet]
Fredde1503
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2010, 15:10
ja selbst bauen würde mir auch viel spass bringen, wenn so kleine compact LS für mein Zimmer reichen, brauche auf jedenfall auch tiefe Töne.

Was ist denn mit den Dayton 17 AL ADW und Elip 2 ADW ?

Bei einem compact LS müsste ich mir ja noch Ständer bauen weiß nicht ob das aussieht, kann die ja nicht aufen Boden stellen.

@Ingo:

Danke für das Angebot, leider passt Ahorn nicht so wirklich, müsste dunkler sein, aber ist eine Überlegung wert, schade, dass du so weit weg wohnst.


[Beitrag von Fredde1503 am 18. Nov 2010, 15:13 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2010, 15:29
Nun, es ist wie gesagt kein Problem den SB18 Bausatz in ein 25 liter Standgehäuse zu verbauen oder mit einem Blindvolumen zu versehen...... ferner kann sie später zur Sb36 oder 240 erweitert werden

Die Elip macht nicht "mehr" Basss als die SB18 im Sinne von mehr Tiefgang..... sie spielt evtl etwas druckvoller.

In Kürze bringt Udo auch die Nachfolger der Firsttime und Quickly Baureihen heraus, bei denen es dann wieder ausgewachsene Standboxen für wenig Geld wie die alte FT4 gibt http://www.lautsprec...rchiv/18-firsttime-4

Am besten rufst Du dazu mal bei Udo an.....
Fredde1503
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Nov 2010, 20:05
jau werde ich wohl bei zeiten tun, mir geht gerade zu viel durch den kopf, aber leider keien musik
Fredde1503
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Nov 2010, 21:48
doofe frage was ist eigentlich von sowas zu halten?

wahrscheinlich zu klein?
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2010, 21:55

Fredde1503 schrieb:
doofe frage was ist eigentlich von sowas zu halten?

wahrscheinlich zu klein?

Da dort nichts zu sehen ist gibt es nur eine Antwort: Nichts!
Fredde1503
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Nov 2010, 22:21
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 18. Nov 2010, 23:19
Hier gibt es gerade die Magnat Quantum 605 für nur 330€/Paar!

http://www.redcoon.d...d/1004/refId/basede/

Hier auch noch ein ausführlicher Test der gesamten Quantum 600er Reihe!

http://www.magnat.de...ukte/1464620_PDF.pdf


[Beitrag von Ingo_H. am 18. Nov 2010, 23:20 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2010, 23:40
Hey

falls möglich würd ich die SB 18 bauen imho^^ kannst die auch vorher mal bei udo probehören

@ baerchen falls ich mir die auch mal bauen will, muss ich das gehäuse einfach nacht unten "verlängern", sodass ich auf 50L volumen komme?

gruß chohy
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2010, 08:32

Chohy schrieb:
Hey

falls möglich würd ich die SB 18 bauen imho^^ kannst die auch vorher mal bei udo probehören

@ baerchen falls ich mir die auch mal bauen will, muss ich das gehäuse einfach nacht unten "verlängern", sodass ich auf 50L volumen komme?

gruß chohy



Nun 50 Lieter sind zu viel für die SB18. Bei Udos Abstimmung sind 25 Liter das Maximum. Ja, im Prinzip braucht man die Box nur entsprechend zu verlängern. Ferner kann man die Tiefe Reduzieren und das Volumen durch mehr Höhe erreichen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Nov 2010, 10:57 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2010, 10:52
Hey

Müsste man dann etwa auch den Bassreflexkanal veränder? Dieser befindet sich dann weiterhin am boden und wird durch ein reflexbrett realisiert?

gruß chohy
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 19. Nov 2010, 11:19

Chohy schrieb:
Hey

Müsste man dann etwa auch den Bassreflexkanal veränder?


Nein, der Reflexkanal bleibt gleich. Die Innenmaße der SB18 betragen 1,9x2,7x3,5dm = 17,955 cdm (Liter) Wenn man die Innenmaße z.B. auf 1,9x1,7x7,75dm ändert, kommt man auf 25,03 Liter. Mit Sockel und Spikes ist das ganze dann eine nette schlanke Säule.

Wenn man später mal auf die SB36 nachrüsten möchte, könnte man alternativ auch das Gehäuse der SB36 bauen (mit Reflexrohr) und bei diesem mit einem Trennbrett das Volumen zunächst entsprechend begrenzen.
Fredde1503
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2010, 11:56
danke ja das klingt doch interessant, also die sb18 entweder schlank machen, würde sich auch gut in meinem zimmer machen, oder halt das gehäuse so gestalten um mal eine sb36 zu bauen, weiß nur nicht ob das nicht schon zu groß für mein zimmer ist, hab das letztens wegen playstation move umgestellt, gefällt mir nicht, weil die eine ganze seite frei ist wegen dem wandschrank und ich sitz jetzt ziemlich weit zur wand hin meist beim fernseh gucken, vorher war das mittig im raum.
Vieleicht will ich das zimmer später auch um ca 12m² auf 30m² erweitern, aber das steht noch in sternen.

Hatte auch schonmal mit der elip2 geliebäugelt, hat da wer erfahrung?

hab jetzt richtig bock auf selbstbau, weil wenn man was selber baut und es dann noch klingt, freut man sich doppelt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 19. Nov 2010, 12:16

Fredde1503 schrieb:

Hatte auch schonmal mit der elip2 geliebäugelt, hat da wer erfahrung?



http://www.lautsprec.../51-leserecho-elip-2

Die Elip2 ist sicher eine respektable Box. Welche Variante für dich die bessere ist, kannst DU nur für dich selbst entscheiden.....
Fredde1503
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Nov 2010, 18:16
jau danke erstmal.

werde wohl erstmal die sb18 bauen, denn für pegel hab ich ja noch meine selbstkonstruktion, die bei höhere lautstärke für musik echt nicht verkehrt ist, wurde früher zur jeder party mitgeschleppt und nicht geschont, nur brauchen halt pegel und leider wohnen unter mir noch ein rentner ehepaar zur miete.

An meinem Harman kann ich ja zum glück 2 LS paare anschließen und getrennt benutzen.

Wenn erwünscht kann ich einen bebilderten bericht vom bau eines anfängers machen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 19. Nov 2010, 18:30

Fredde1503 schrieb:

Wenn erwünscht kann ich einen bebilderten bericht vom bau eines anfängers machen.


Abba imma


Fredde1503 schrieb:

werde wohl erstmal die sb18 bauen, denn für pegel hab ich


Als kompakte oder in Standversion? Die SB kann auch gut Pegel......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Nov 2010, 18:32 bearbeitet]
Fredde1503
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Nov 2010, 18:51
gefallen würden sie mir als standversion besser, wären ja dann ca 80cm hoch, das würde schön aussehen und hätten dann ja etwas mehr volumen, der wirkungsgrad würde ja dann sinken, aber denke das wäre nicht das problem.
AudioDidakt
Stammgast
#25 erstellt: 19. Nov 2010, 19:32
Hi Frede! Hi Leute!

Ich hab jetzt nicht alles durchgelesen.

Aber hier mal meine Erfahrung zu deinen Überlegungen:
Ich hab mir 300€ Boxen selbst gezimmert. Selbst entwickelt. Rausgekommen ist eine Box ähnlich der 21.07 von auris.

guckst du hier.

So weit so gut. Klingt super. Nur irgendwie kanns das noch nicht gewesen sein.

Jetzt hab ich wieder 300€ investiert und mir Lautsprecher aus den USA schicken lassen: AudioNirvana Super 8 cf. Einfach in die alten Kästen rein, dann AKTIV entzerrt (Preise für gute Komponenten liegen hier deutlich UNTER denen von Passivteilen!)

Violà: Es kickt, es pulsiert, es füllt den Raum, jedes Fitzelchen kommt präzise rüber. Schlecht aufgenommene CDs werden gnadenlos entlarvt. Die Dynamik ist der Hammer.
Bässe klingen so trocken und klar wie ich es noch nie gehört habe.(sind aber leiser muss man halt am Verstärker aufdrehn) Mit 1Watt ist die Zimmerlautstärke überschritten usw. Ich habe lange Mails mit dem Händler ausgetauscht und er meinte als er sie schon verschickt hatte: "Ich würde mich schon sehr wundern wenn das nicht die besten Lautsprecher sein werden, die Du je gehört hast" Und recht hatte er! Das Internet ist voll von Beiträgen über diese Lautsprecher und noch NIE hab ich einen gelesen der sie schlecht redet.

Ja gewiss Breitbänder haben Nachteile, aber im Preissegment -350€ wirst du ganz sicher nichts vergleichbares an Präzision Dynamik und Natürlichkeit zu den AudioNirvans finden.

Leute das ist keine Werbung: Das ist die immernoch anhaltende Euphorie seit dem Kauf der AudioNirvanas vor 2 Monaten. Ich habe das Gefühl dass ich mich zum ersten mal nicht an meinen Sound gewöhne: Er bleibt verblüffend.

Liebe Grüße


[Beitrag von AudioDidakt am 19. Nov 2010, 19:34 bearbeitet]
Fredde1503
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Nov 2010, 13:13
schade die sb18 sind in mom nicht lieferbar
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 24. Nov 2010, 14:13

Fredde1503 schrieb:
schade die sb18 sind in mom nicht lieferbar


Ja, habe ich auch schon gehört. Udo und Intertechnik verkaufen so viel von den Bausätzen das SB-Acoustics kaum mit der Produktion hinterherkommt. Von einem anderen User weiß ich, dass es wohl noch etwa zwei Wochen dauert bis der nächste Schwung an Ware kommt.... Das ist ja nicht allzu lange hin..... In der Zwischenzeit kannst ja trotzdem schon mal in Ruhe das Gehäuse bauen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Nov 2010, 14:15 bearbeitet]
Fredde1503
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Nov 2010, 15:28
was müssen die denn da prodzieren? Die sachen werden doch von denen auch eingekauft, vieleicht bis auf die spulen.

Aber stimmt Gehäuse könnte man schon bauen, hab ich gar nicht dran gedacht. Bissel warten kann ich bestimmt noch.
Muss mir auch noch überlegen wie ich das genau mache, zuschneiden und verleimen ist kein problem, aber die runden öffnungen mit einer senkung, dafür muss ich mich noch erkundigen.

wollte 19mm mdf nehmen, du hast nicht zufällig die genauen maße für das schlanke gehäuse?
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2010, 17:17
Hast eine PM
AudioDidakt
Stammgast
#30 erstellt: 25. Nov 2010, 12:26
SB 18 is halt(nur)ein solides "Anfängerteil". Und die Preise für das Holz kommen auch noch dazu..
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 25. Nov 2010, 12:37

AudioDidakt schrieb:
SB 18 is halt(nur)ein solides "Anfängerteil". Und die Preise für das Holz kommen auch noch dazu..


Bautechnisch ist die SB18 tatsächlich nur eine Fingerübung. Aber daruf kommt es nicht an. Klanglich ist sie eine große.....
AudioDidakt
Stammgast
#32 erstellt: 25. Nov 2010, 13:02
Ich weiss nicht ob sie größer ist als die angesprochenen AudioNirvana Treiber.. Da wo Fostex aufgehört hat haben die weitergemacht..
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 25. Nov 2010, 13:21
Nun, SB-Acoustics ist zwar eine junge Firma, was aber nichts mit der Qualität zu tun hat. Bekanntlich gab es bei Scan Speak vor einiger Zeit einige Querälen. In Rahmen dieser Ereignisse haben einige führende Mitarbeiter der Entwicklungsabteilung Scan Speak verlassen und ihre eigene Firma gegründet. SB-Acoustics ist also, wenn man so will, ein Ableger von Scan Speak, was sicher kein schlechtes Renomee ist. Viele renomierte High-End Boxenbauer arbeiten mit Scan Speak Chassies
AudioDidakt
Stammgast
#34 erstellt: 25. Nov 2010, 17:31
Ich will ja auch garnicht sagen das SB schlecht ist. Ich kenn auch keine Speaker von denen. Nur ich wage zu bezweifeln dass Sie mich im Vergleich zu meinen ANs umhauen würden - die Von den Chasis her genauso teuer sind.
Über mein 2 Wege System Audax HM 210 G6 + Neo BG 3 sind sie auf jedenfall erhaben. Und diese Treiber sind sicherlich nicht wesentlich schlechter-wenn überhaupt als die SB.

Ich glaube einfach dass ein über eine passive Fequenzweiche enzerrt und getrenntes 2 Wege-Konzept von Vorne herein Systembedingte Schwächen hat.
Fredde1503
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Nov 2010, 19:10
oh man keine ahnung ich nin ein otto normalverbraucher und student, ich brauch kein highend, aber sollte schon klingen.

Mir würde auch gekaufte ls für 300 euro reichen, aber dann hat man den spass am selber bauen nicht
AudioDidakt
Stammgast
#36 erstellt: 30. Nov 2010, 09:39
Warum kein high end* wenn's erschwinglich ist!
Die Audio Nirvanas sind echt ein Geheimtip.


*eigentlich mag ich den Begriff nicht - yeah wir sind die Lautsprecher-Elite!!
Child_inTime
Stammgast
#37 erstellt: 30. Nov 2010, 12:38
hey ich studier au Architektur
im wievielten biste denn und wo?
WEnnt lust hast kannst dir das ma ankucken
Ich Find die Visaton Clou wirklich sehr geil

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-20821.html
Fredde1503
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Nov 2010, 13:23
wo gibs denn für die Audio Nirvanas einen bausatz?


@Child_inTime_

ich studiere in detmold erstes semester, hab davor maschinenbau studiert.
Und wo studierst du?
Child_inTime
Stammgast
#39 erstellt: 30. Nov 2010, 13:33
In konstanz
Bodensee rockt!
AudioDidakt
Stammgast
#40 erstellt: 30. Nov 2010, 17:12
commonsenseaudio.com

Die Bieten verschiedene Bassreflexgehäuse an.
Ansonsten kannst du jedes für den Fostex FE 206 (E) /FE 207 konzipierte Gehäuse hernehmen.

oder spectrumaudio.de aus deutschland aber teurer.

Auch auf http://www.hm-moreart.de/ gibt es tolle Gehäuse.

Oder hier:

http://www.joern-hohmann.de/ (das Gehäuse für den Fostex FE 206)

Ich hab sie gerade in meinen Bassreflexgehäusen. ca.45liter.

Entzerren wär halt noch sinnvoll. Entweder EQ, passive Freq-Weiche oder was ich gemacht hab aktive Frequenzweiche.
Die Aktive kommt klangtechnisch wie bauteilpreislich am günstigsten.
(kann dir das per PM zukommen lassen den Bauplan)


[Beitrag von AudioDidakt am 30. Nov 2010, 17:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman/ Kardon HK 3270 RDS
passipeter am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  7 Beiträge
Beratung Verstärker und Verbesserung Lautsprecher
scorp86 am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  12 Beiträge
kleine Lautsprecher für Harman Kardon Verstärker
amenz77 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  44 Beiträge
Receiver oder Verstärker mit Phonoeingang - Harman/Kardon HK 3270
Thorstaen am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher mit vollem Klang bei geringen Lautstärken
Tiger am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  41 Beiträge
brauche Beratung beim Lautsprecher kauf
Infi* am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher-Beratung
Pascha am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  13 Beiträge
Lautsprecher für Harman-Kardon HK980
Kimm am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
Subwoofer als Unterstützung bei geringen Lautstärken
Grüßle_aufs_Dach am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  21 Beiträge
HARMAN / KARDON HK 970 - Passende Lautsprecher ?
majorocks am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedflotten3er
  • Gesamtzahl an Themen1.352.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.786.790