Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kleine Lautsprecher für Harman Kardon Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
amenz77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2012, 21:12
Hallo,

nachdem wir umgezogen sind, bin ich auf der Suche nach neuen Lautsprechern. Als Verstärker verwende ich den AVR 360 von Harman Kardon (ich weiss, ist ein AV-Receiver, ich benutze ihn aber vorrangig für Stereo). Bisher hatte ich Canton Karat 80 Lautsprecher und das System harmonierte recht gut.

In meinem neuen Raum, gibt es aber leider keine Möglichkeit, die Lautsprecher mit genügend Abstand zur Wand zu positionieren.

Also bin ich auf der Suche nach guten kleinen Lautsprechern, die vielleicht auch etwas näher an der Wand oder sogar auf einem Sideboard stehen dürfen ...

Habt Ihr Ideen und(oder Vorschläge

ach ja: ich höre gerne Jazz, Blues und ein wenig Rock

Ich freue mich auf Eure Beiträge
SFI
Moderator
#2 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:46
Hallo,

wenn es günstig sein soll, schau dir mal die Heco Music Colors an, die sind sogar speziell für Sideboard/Regal Aufstellung.

http://www.areadvd.de/hardware/2011/heco_music_colors100.shtml


[Beitrag von SFI am 02. Mrz 2012, 18:48 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2012, 21:15
Dali Zensor 1. Hab in der Preisklasse bis 300€ noch nichts vergleichbar audiophiles gehört und die können problemlos wandnah oder dank integrierter Wandhalterung sogar direkt an die Wand gehängt werden. Mach dich über die mal hier und im Internet schlau und Du wirst nur positives finden. Besitze die seit einiger Zeit selbst und bin täglich aufs neue begeistert.
amenz77
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2012, 03:10
Vom Preis her kommen mir die heco Color und Zensor 1 schon entgegen, würde aber auch bis zu 500 Euro ausgeben. Sind die heco und die zensor universell einsetzbar oder als Nahfeldmonitore ausgelegt?

Der zu beschallende Raum ist ca. 20m2 groß. Unsicher bin ich insbesondere ob die oben genennaten LS dafür reichen und wieviele Abstriche ich bei der Basswiedergabe machen muss. Meine bisher eingesetzten Canton Karat 80 hatten natürlich eine gute Basswiedergabe, erreichen aber aufgrund der erzwungenen neuen und sehr nahen Wand/Eckaufstellung mit geringer Basisbreite (knapp 3m) nicht annähernd den gewohnten Sound (aus dem größeren Raum).


[Beitrag von amenz77 am 03. Mrz 2012, 03:38 bearbeitet]
SFI
Moderator
#5 erstellt: 03. Mrz 2012, 06:45
Hallo,

nein das sind keine Nahfeldmonitore, dein Bedenken bei der Raumgröße teile ich zumindest was die Heco angeht, da ich die Dali noch nicht gehört habe. Das Aufstellen im Regal führt zwar zu "mehr" Bass, aber Abtriche im Vergleich zur Canton wirst du da machen müssen. Du könntest dir vielleicht mal die "Audio" holen, in deren Bestenliste sind Lautsprecher für dein Anwendungsgebiet entsprechend gekennzeichnet. Alternativ vielleicht mit Sub Unterstützung?
savage
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mrz 2012, 07:50
wenn es nicht ganz so audiophil wie mit den Dali's sein muss, dafür aber im Bass etwas mehr Wumms gewünscht ist, könntest Du Dir die JBL ES30 mal anhören. Eine Freundin von mir betreibt die in 35qm und ist pegelmässig 'rundum zufrieden. Selbst für die Einweihungsparty hat's gereicht
amenz77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mrz 2012, 13:43
erst mal Danke für Eure freundliche Hilfe. Audiophil sollte es schon sein, denn meine bevorzugte Anwendung wäre Musik in Stereo. Meine Famile steht mehr auf Bluray. Insofern benötige ich auch noch einen Center. Die hintere Seite könnte ich ebenfalls mit der Heco Color oder der Zensor 1 ausstatten.
Mit dem Subwoofer ist es so ein Probelm. a) welcher passt zu den Zensoren und b) ist es schwierig den unterzubringen, ohne das das Kabel sichtbar wäre ... (WAF).
SFI
Moderator
#8 erstellt: 03. Mrz 2012, 14:03
Beim Sub ist die Marke vom Prinzip erst mal egal, sofern man keine optische Einheit braucht. Von JBL gibt es den ES 250, der über Funk angesteuert wird.
savage
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mrz 2012, 18:21
Ich gebe zu bedenken, dass sich "audiophil" und "1 Subwoofer" im unteren Preissegment oft ausschliessen. Die günstigeren Sub's führen häufig zu Klangbrei und schlechter Räumlichkeit, bei der Verwendung von zwei (qualitativ brauchbaren) Sub's wird's besser, aber auch deutlich teurer.
@TE: Gerade bei Jazz & Blues kannst Du eher auf das letzte Quäntchen Basspegel verzichten & Dich am detaillierteren und stimmigen Mittel-/Hochtonbereich erfreuen
amenz77
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Mrz 2012, 23:16
@savage ja, da hast Du siccher recht, der Bass war für mich nicht so wichtig, aber wenn meine Familiy blurays guckt, waren die beiden 28er in den Canton schon sher effektiv, einen sub hatte ich noch nie ...
Aber wie gesagt primär möchte ich damit Musik hören ...

Vermutlich werde ich wie folgt vorgehen: heco color 100 und Zensor 1 im direkten Vergeich hören. Mit der Hoffnung, bei Musik ohne Sub auszukommen. die rückwärtigen Lautsprecher werde ich genau so wie vorne auslegen und für meine 3 Mitbewohnerinnen einen Funksub hinter das Sofa stellen dadurch steigt der WAF enorm!!! Fragt sich nur noch, was nehme ich als center?

Peter
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2012, 23:38
Bin zwar kein Experte was Heimkino betrifft aber Front und Center sollten immer aus derselben Serie stammen. Insomit ist die Frage schon beantwortet.
SFI
Moderator
#12 erstellt: 04. Mrz 2012, 06:51
Eben und bei beiden Serien gibt es auch den entsprechenden Center.
amenz77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mrz 2012, 13:51
ja, dann erst mal allen einen vielen Dan. Die Heco color 100 und Zensor 1 werde ich im direkten Vergleich probehören. Falls es jemanden interessiert könnte ich das Ergebnis natürlich hier posten ...

Peter
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 04. Mrz 2012, 14:05
Natürlich interessiert das. Und variier auch mal den Wandabstand dabei.
savage
Stammgast
#15 erstellt: 04. Mrz 2012, 14:16
amenz77schrieb:

könnte ich das Ergebnis natürlich hier posten ...


Ingo Hschrieb:

Und variier auch mal den Wandabstand dabei.


Wieso soll er den Wandabstand beim posten variieren? Das geht doch wohl jetzt ein bischen sehr in's esoterische..

Nein, im Ernst: mich interessiert auch, zu welchem Ergebnis und welchen Erkenntnissen Du beim Probehören kommst.
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2012, 14:34

savage schrieb:
[
Ingo Hschrieb:

Und variier auch mal den Wandabstand dabei.


Wieso soll er den Wandabstand beim posten variieren? Das geht doch wohl jetzt ein bischen sehr in's esoterische..


Glaube zwar nicht an Kabelklang aber dafür an Wandabstand beim posten!
estodo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Mrz 2012, 19:44
Ich möchte auch noch ein Lautsprecherpärchen "in den Raum werfen" wollen. Ich betreibe hier sehr erfolgreich die Dynaudio DM 2/7. Haben in meinem 22qm Raum die Zensor 5 (ich gehe mal davon aus, dass die Zensor 5 etwas besser als die 1er sind) in allen Belangen weggespielt. Liegen als Paar bei 650 € und sind ihr Geld wirklich wert.
Als ich mich für sie entschieden habe, habe ich hier zuhause die Dali Zensor 5, die B&W 685 und eben die Dyni gehört....
Sehr neutral, guter Tiefgang, gute,breite Bühne ...
für mich persönlich in der Preisklasse ein Oberhammer. Da brauchst du für´s Erste auch keinen Subwoofer für Kinosound und hast Kompaktboxen.

Greetz
Estodo


[Beitrag von estodo am 04. Mrz 2012, 20:03 bearbeitet]
amenz77
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Mrz 2012, 08:03
Danke estodo, liest sich gut, werde ich mal hören!

Dali auch auch die Modllreihe Ikon 1 MK2 im Angebot, welche von den Maßen her kaum größer als die Zensor 1 ist. Der Preis ist alledings ca. doppelt so hoch. Heisst mehr Preis in diesem Fall deutlich besserer Klang? Hat jemand die Zensor 1 und die Ikon1 MK2 gehört und kann etwas dazu sagen ?
Für beide LS gibt es leider nicht viele Tests
amenz77
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Mrz 2012, 10:44
@estodo: nach Deiner Beschreibung könnte die Dynaudio DM 2/7 gut für mich passen, da ich vorwiegend Musik höre und nur gelegentlich Kinosound benötige. Hast Du einen Center im Einsatz und wenn ja welchen?
Ich werde mal versuchen im Großraum Hannover eine Möglichkeit zum Testen der Dynaudio zu finden ...

Peter
estodo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Mrz 2012, 19:55

amenz77 schrieb:
@estodo: nach Deiner Beschreibung könnte die Dynaudio DM 2/7 gut für mich passen, da ich vorwiegend Musik höre und nur gelegentlich Kinosound benötige. Hast Du einen Center im Einsatz und wenn ja welchen?
Ich werde mal versuchen im Großraum Hannover eine Möglichkeit zum Testen der Dynaudio zu finden ...

Peter

Benutze sie hauptsächlich zu Musik hören, habe aber auch schon Blue Rays darüber gehört. Ohne Center, aber dennoch gute Stimmauflösung. Und der Bass bei z.B. Matrix oder Tomb Raider ist schon fast gemein

btw: nördlich Hannover oder südlich ? Wenn nördlich, dann habe ich einen Tipp ...Profi Musik Hifi in Lüneburg. Der Thomas Melchior ist echt gut und versucht dir nicht jeden Mist zu verkaufen. Hat auch Dynaudio....
Greetz
Estodo


[Beitrag von estodo am 05. Mrz 2012, 19:58 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 05. Mrz 2012, 21:16
In Hannover gibt auch das Goethe Studio die Dali im Programm haben. Den passenden Subwoofer für die Zensor gibt es inzwischen übrigend auch, ist aber nicht ganz billig!
amenz77
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Mrz 2012, 11:22
Danke für die Tipps. Lüneburg ist ein nettes Städtchen und sicher eine Reise wert. Und wenn ich dort Dynaudio 2/7, Dynaudio Excite 12, Dali Zensor 1 und Dali Ikon1 mk2 im Vergleich hören könnte, wäre es optimal. Ich werde mal Kontakt aufnehmen und ggf. einen Termin vereinbaren.
Das Goethestudio ist sicher auch ein guter Tipp. Hat schon jemand Erfahrung mit AlexGiese HiFi in Hannover gemacht?
Peter
fainherb
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 06. Mrz 2012, 15:34
Hallo

Also ich werfe hier mal meine meinung frech und frei in den Raum

Da ich ähnliche gegebenheiten bei mir Zuhause habe (Platz.. und wandnahe aufstellung) bin ich bei Klipsch fündig geworden genauergesagt Klipsch RB 81 ... es ist auch heute noch unglaublich was aus diesen Lautsprechern an Klang Spielfreude und auf verlangen Druck herauskommt - das beste BR öffnung vorne da Regallautsprecher für wandnahe aufstellung predestiniert !!

Kann dir nur Empfehlen eine kleine hörzession mit den Klipsch einzuplanen - es wird sich lohnen !!



gruß fainherb
estodo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Mrz 2012, 18:14

amenz77 schrieb:
Danke für die Tipps. Lüneburg ist ein nettes Städtchen und sicher eine Reise wert. Und wenn ich dort Dynaudio 2/7, Dynaudio Excite 12, Dali Zensor 1 und Dali Ikon1 mk2 im Vergleich hören könnte, wäre es optimal. Ich werde mal Kontakt aufnehmen und ggf. einen Termin vereinbaren.
Das Goethestudio ist sicher auch ein guter Tipp. Hat schon jemand Erfahrung mit AlexGiese HiFi in Hannover gemacht?
Peter

Interessanterweise habe ich hier im Großraum HH keinen Händler gefunden, der beide dänischen Firmen hatte.
Deswegen habe ich sie mir alle nach Hause geholt.
Man geht zwar für einen gewissen Zeitraum finanziell in Vorleistung und hat etwas logistischen Aufwand, aber man hört halt alles "an Ort und Stelle". Danach habe ich die LS alle zurückgeschickt und hier in der Nähe gekauft.
Greetz
Estodo
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 06. Mrz 2012, 18:58

estodo schrieb:

amenz77 schrieb:
Danke für die Tipps. Lüneburg ist ein nettes Städtchen und sicher eine Reise wert. Und wenn ich dort Dynaudio 2/7, Dynaudio Excite 12, Dali Zensor 1 und Dali Ikon1 mk2 im Vergleich hören könnte, wäre es optimal. Ich werde mal Kontakt aufnehmen und ggf. einen Termin vereinbaren.
Das Goethestudio ist sicher auch ein guter Tipp. Hat schon jemand Erfahrung mit AlexGiese HiFi in Hannover gemacht?
Peter

Interessanterweise habe ich hier im Großraum HH keinen Händler gefunden, der beide dänischen Firmen hatte.
Deswegen habe ich sie mir alle nach Hause geholt.
Man geht zwar für einen gewissen Zeitraum finanziell in Vorleistung und hat etwas logistischen Aufwand, aber man hört halt alles "an Ort und Stelle". Danach habe ich die LS alle zurückgeschickt und hier in der Nähe gekauft.
Greetz
Estodo
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 06. Mrz 2012, 18:59

estodo schrieb:

amenz77 schrieb:
Danke für die Tipps. Lüneburg ist ein nettes Städtchen und sicher eine Reise wert. Und wenn ich dort Dynaudio 2/7, Dynaudio Excite 12, Dali Zensor 1 und Dali Ikon1 mk2 im Vergleich hören könnte, wäre es optimal. Ich werde mal Kontakt aufnehmen und ggf. einen Termin vereinbaren.
Das Goethestudio ist sicher auch ein guter Tipp. Hat schon jemand Erfahrung mit AlexGiese HiFi in Hannover gemacht?
Peter

Interessanterweise habe ich hier im Großraum HH keinen Händler gefunden, der beide dänischen Firmen hatte.
Deswegen habe ich sie mir alle nach Hause geholt.
Man geht zwar für einen gewissen Zeitraum finanziell in Vorleistung und hat etwas logistischen Aufwand, aber man hört halt alles "an Ort und Stelle". Danach habe ich die LS alle zurückgeschickt und hier in der Nähe gekauft.
Greetz
Estodo


Welche hattest Du zuhause und welche sind es am Ende geworden?
estodo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Mrz 2012, 19:25

Ingo_H. schrieb:

estodo schrieb:

amenz77 schrieb:
Danke für die Tipps. Lüneburg ist ein nettes Städtchen und sicher eine Reise wert. Und wenn ich dort Dynaudio 2/7, Dynaudio Excite 12, Dali Zensor 1 und Dali Ikon1 mk2 im Vergleich hören könnte, wäre es optimal. Ich werde mal Kontakt aufnehmen und ggf. einen Termin vereinbaren.
Das Goethestudio ist sicher auch ein guter Tipp. Hat schon jemand Erfahrung mit AlexGiese HiFi in Hannover gemacht?
Peter

Interessanterweise habe ich hier im Großraum HH keinen Händler gefunden, der beide dänischen Firmen hatte.
Deswegen habe ich sie mir alle nach Hause geholt.
Man geht zwar für einen gewissen Zeitraum finanziell in Vorleistung und hat etwas logistischen Aufwand, aber man hört halt alles "an Ort und Stelle". Danach habe ich die LS alle zurückgeschickt und hier in der Nähe gekauft.
Greetz
Estodo


Welche hattest Du zuhause und welche sind es am Ende geworden?


Siehe Post #17
aber gerne nochmal hier : Dali Zensor 5, Dyni DM2/7 und B&W 685 alle zuhause gehabt....die Dynaudio sind es dann geworden.
Greetz
Estodo


[Beitrag von estodo am 06. Mrz 2012, 19:26 bearbeitet]
manor
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Mrz 2012, 22:54
Ich habe mir für meine Zweitanlage (Denon DM 33) statt den Originallautsprechern ein Paar Magnat Quantum 653 gekauft.
Ich habe eigentlich nur positives im Netz über diese Lautsprecher gelesen.
Aber das Hörerlebnis zu Hause hat meine Erwartungen um vieles übertroffen.
Für 398 € klingt diese Box wirklich traumhaft, besonders für die zu empfehlen, die viel Bass aus kleinen Boxen bevorzugen.
Habe den Bass-Regler an der Denon sogar auf -2 dB eingestellt.
estodo
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Mrz 2012, 18:22
@amenz77: und....? die Dynaudio schon gehört ?
Greetz
Estodo
amenz77
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Mrz 2012, 10:40
@estodo: bis jetzt nicht, werde aber heute Abend die DM 6 und DM 7 und vielleicht auch die Excite 12 von Dynaudio hören können.


[Beitrag von amenz77 am 12. Mrz 2012, 10:45 bearbeitet]
estodo
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Mrz 2012, 18:13

amenz77 schrieb:
@estodo: bis jetzt nicht, werde aber heute Abend die DM 6 und DM 7 und vielleicht auch die Excite 12 von Dynaudio hören können.


na, dann ist der Abend auf jeden Fall ausgefüllt...
Greetz
Estodo
amenz77
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mrz 2012, 10:35
So, habe also gestern mal ausführlich gehört.
Zunächst (blind!) die Dynaudio DM 2/7 gegen die Dynaudio Excite 16

Was meine alten Ohren so mitbekamen würde ich folgendermaßen zusammenfassen (alles natürlich nur nach meinem Geschmack):

Der Bass ist bei beiden Boxen für mich ok, bei diesem Punkt hatte ich ja etwas Bedenken, dass mir der Unterschied zu meiner Canton M80 Karat zu groß sein könnte.
Die Excite klingt etwas luftiger und erzeugt einen größeren Raum (oder Bühne um auch mal dieses Wort zu verwenden :-) ). Auch kamen mir die Höhen etwas brillianter vor.
Die 2/7 war etwas "direkter" insbesondere bei weiblichen Gesangsstimmen und lieferte einen etwas schmaleren Raum aber dafür eine sehr gute Ortbarkeit der Stimme/Instrumente.
Ich könnte mit beiden gut leben, wahrscheinlich würde ich mich aus Preisgründen für die 2/7 entscheiden.
"Würde" deshalb, weil ich noch nicht ganz fertig bin mit meiner Entscheidung.
Der freundliche Verkäufer brachte dann noch die B&W 685 ins Spiel, die ich dann gegen die DM 2/7 hörte. Hier muss ich allerdings sagen, dass ich die DM 2/7 in jedem Fall vorziehen würde. Für mich klang die 685 gerade bei den weiblichen Gesangsstimmen so, als würden diese durch eine Papprolle singen oder mit den Händen einen Trichter am Mund formen (natürlich beides sehr übertrieben und subjektiv). Außerdem schien mir die B&W - insbesondere im Bassbereich - etwas mehr "gesoundet"
Momentan ist also die Dynaudio DM 2/7 mein Favorit.
Ich möchte mir aber auch noch die Dynaudio DM 2/6 anhören. Außerdem suche ich noch ein Studio in dem ich die Zensor 1 und die Ikon 1 MK2 von Dali hören kann.

So das wär's erst einmal, wenn noch Fragen sind: momentan habe ich noch gute Erinnerung an Hördetails ...

Peter (amenz77)


[Beitrag von amenz77 am 13. Mrz 2012, 10:43 bearbeitet]
estodo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Mrz 2012, 16:52
hi,
danke für den Hörbericht. Dann hast du das ähnlich erlebt wie ich.
Ich hatte die 685er ja auch hier zu Hause und in der Tat hat mich hier die Natürlichkeit der DM2/7 überzeugt.

Ich bin ja mal gespannt, ob sich dein Eindruck mit den Dalis ändert.
Wie schon gesagt, hatte ich die Zensor 5 hier und auch die hat gegen die 2/7 verloren (natürlich nur nach meinen Eindrücken und in meinem Raum).Und auch nur ganz knapp, da die beiden Boxen tonal m.E. ähnlich abgestimmt sind. Zu der Ikon kann ich nichts sagen, da ich sie nicht gehört habe.

Viel Spaß beim weitertesten...
Greetz
Estodo
estodo
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Mrz 2012, 18:19
Hier wäre ja mal ein Update vom TE wünschenswert, oder
Greetz
Estodo
amenz77
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Jun 2012, 06:09
bin leider längere Zeit "ausgefallen", aber gestern habe ich "nochmal gehört"
Dieses Mal ging es DM 2/6 gegen DM 2/7
Eigentlich sollte man meinen das die DM 2/7 klar besser ist, aber so einfach ist das leider nicht.
Die 2/7 gefiel mir sehr gut "unten herum" und hatte eine gute Auflösung in den Höhen und Mitten. Bei der 2/6 fällt sofort auf, dass Sie in den Tiefen deutlich schwächer ist. In der Auflösung liegt sie knapp hinter der 2/7 ist allerdings im Vokal-Bereich deutlich präsenter.
Zu Kontrolle habe ich dann beide nochmal mit der B+W gegen gehört. Und eigentlich hatte ich mich fast für die 2/7 entschieden, als der Nette Berater noch ein Modell Monitor-Audio ins Spiel brachte. Von denen hatte ich noch nie etwas gehört (im doppelten Sinn). Sofort viel die sehr gute Brillianz auf und auch die Bässe waren knackig. Insgesamt wirkten die Dynaudio dagegen etwas zurückhaltend. Auf den Punkt gebracht: bei Leisem Hören gefiel mir die Monitor Audio besser, bei etwas lauterer Musik war die Dynaudio DM 2/7 besser.
Leider war es inzwischen kurz vor Ladenschluss, so dass ich nicht ausführlich hören konnte. Und leider habe ich mir auch die Modellbezeichnung der Audio-Monitor nicht gemerkt. Preislich sollten sie bei 380 (Paar) liegen. Also muss ich wohl nochmal hören gehen.
Kennt jemand von Euch diesen Hersteller?


[Beitrag von amenz77 am 06. Jun 2012, 06:10 bearbeitet]
SFI
Moderator
#36 erstellt: 06. Jun 2012, 06:26
Moin,

ja ist ein bekannter englischer Hersteller. Rein vom Preis könnte es sich um diese Modelle gehandelt haben:

http://www.monitoraudio.de/radius_r90hd.html

http://www.monitoraudio.de/bronze_bx1.html

http://www.monitoraudio.de/silver_rx1.html


[Beitrag von SFI am 06. Jun 2012, 06:29 bearbeitet]
amenz77
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Jun 2012, 07:30
dann muss es die bx1 oder rx1 sein. Ich werde im Laden nochmal nachfragen. Leider habe ich nur wenige Tests gefunden. Hat noch jemand Quellen ?
SFI
Moderator
#38 erstellt: 06. Jun 2012, 07:41
Vielleicht findest du in diesem Fred Eindrücke:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=13382
amenz77
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 06. Jun 2012, 15:36
Danke für den Tipp, es ist übrigens eine RX1. Es belibt die Frage, ob die mit meinem Harman Kardon AVR 360 harmoniert. Der Verläufer meinte nämlich, dass die RX1 an AV Receivern nicht so gut klingen würde.

Danke
SFI
Moderator
#40 erstellt: 06. Jun 2012, 15:45
Ich meine sie klingt gut und nun? 2 Meinungen, 0 Fakten und der der es beurteilen muss, darf nix dazu sagen. Preislich ist das Angebot auf jeden Fall schick, Internetpreise liegen zwischen 500-600 EUR, also einfach mal ausleihen und zu Hause testen. Vielleicht rockt der Harman nämlich doch und deine Akustik tut es weniger, aber das hat der Händler sicher berücksichtigt, schließlich geht er ja bei dir zu Hause ein und aus.
amenz77
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 06. Jun 2012, 16:08
ja, vielleicht zieht der Händler ja auch noch bei mir ein Aber Spass beiseite...
Die sehr allgemeine Aussage hatte mich auch etwas verwundert. Ich fand die Brillianz und den Bass der RX1 bei geringer Lautstärke wirklich gut. Bei mehr Lautstärke tendierte ich doch eher zur DM 2/7 ...
Ich will mal klären, ob ich über ein Wochendende eventuell Beide Paare mit nach Hause nehmen kann. Das wäre natürlich der Ultimative Test !!!!

Peter
m00
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 06. Jun 2012, 16:10
Wenn du Jazz und Blues hörst würde ich dir die ProAC Studio 130 ans Herz legen.

Du musst aber ein Paar Aufstellungstipps beachten damit Sie ihr potential voll entfalten.
amenz77
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Jun 2012, 07:29
hm, ich suchte eigentlich eine Regalbox ...
amenz77
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 08. Jun 2012, 17:31
Hallo,

habe heute noch die KEF Q300 und die Dali Mentor Menuet gehört. Ich gebe zu, die beiden spielen nicht ganz in einer Klasse aber dennoch war es ein interessanter Vergleich. Die Q300 hat mehr Volumen, dafür ist die Dali fast 300 Euro teurer :-)
Im ersten Moment dachte ich, die KEF ist ein Einweg-Systrem, aber bei genauerem Betrachten habe ich dann auch den Hochtöner gefunden ;-) Die Dali hat ein sehr schönes Gehäuse und super Formfaktor.
Allerdings ist sie etwas schwachbrüstig in den Tiefen, und (mir) einen Hauch zu scharf in den Höhen.
Klanglich hat mich die KEF dagegen überzeugt. Sehr rund, bei keiner Lautstärke nervig. Brillante aber nicht scharfe Höhen und ordentliche Bässe. Ich glaube, das könnte die richtige Box für mich sein.
Jetzt fehlt nur noch ein Test Zuhause ....

Peter


[Beitrag von amenz77 am 08. Jun 2012, 20:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Harman Kardon 970
Saarkater am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Harman/Kardon 430 TwinPower Receiver
Fielip am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Harman-Kardon HK980
Kimm am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK970 oder HK3480
J_vom_FOH am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  2 Beiträge
kleine, schöne boxen für harman kardon hs200
chris317 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  4 Beiträge
Gebrauchte Harman-Kardon Anlage für 150 Euro
Fejin am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung LS für Harman/Kardon PM 655
rtcopr am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  3 Beiträge
Harman Kardon HK 990 Verstärker für Heco Celan 800 ?
Conjurer am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher für Harman Kardon HK 970 und DENON DCD 700
luxendel am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher oder Subwoofer für Harman Kardon HK 675
oOAnUbIsOo am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • KEF
  • Magnat
  • Klipsch
  • JBL
  • Harman-Kardon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.175